Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › QR-Code auf der Straße: Google…

wirklich patentierfähig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wirklich patentierfähig?

    Autor: teleborian 16.12.11 - 14:56

    Ist die Tatsache, das ein QRcode nicht auf Papier sondern Beton und eine Camera auf einem Mobilen Fahrzeug montiert wird tatsächlich Patentierfähig?

  2. Re: wirklich patentierfähig?

    Autor: Affenkind 16.12.11 - 15:04

    teleborian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die Tatsache, das ein QRcode nicht auf Papier sondern Beton und eine
    > Camera auf einem Mobilen Fahrzeug montiert wird tatsächlich Patentierfähig?
    Wenn man auf rechtecke und abgerundete Ecken ein Geschmacksmuster eintragen lassen kann dann ja.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  3. Re: wirklich patentierfähig?

    Autor: nille02 16.12.11 - 15:12

    teleborian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die Tatsache, das ein QRcode nicht auf Papier sondern Beton und eine
    > Camera auf einem Mobilen Fahrzeug montiert wird tatsächlich Patentierfähig?

    Du kannst alles Patentieren. Du musst es nur gut formulieren können.

  4. Re: wirklich patentierfähig?

    Autor: Threat-Anzeiger 16.12.11 - 17:50

    teleborian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die Tatsache, das ein QRcode nicht auf Papier sondern Beton und eine
    > Camera auf einem Mobilen Fahrzeug montiert wird tatsächlich Patentierfähig?


    Die Frage ist heutzutage leider nichtmehr ob etwas genug schöpferischen Wert hat, um es patentieren zu lassen, sondern vielmehr ob man es wirklich riskieren kann, derartige trivia der konkurrenz in die hände fallen zu lassen.

    Wenn ich die Wahl hätte, ob google das patent bekommt, oder ein patenttroll oder vielleicht sogar Apple, dann würde ich definitiv für google votieren, von denen wissen wir wenigstens, dass sie die nutzung ihrer Patente sehr liberal genehmigen(in der regel ist die nutzung erlaubt, solange man nicht versucht, google ans bein zu pissen)

  5. Re: wirklich patentierfähig?

    Autor: nero negro 19.12.11 - 15:23

    trotzdem sind Verkehrszeichen (und zumindest wenn der Golem-Artikel da nicht blödsinnig verkürzt haben sie sich Verkehrszeichen beinahe aller Art patentieren lassen. Abhängig von der genauen Formulierung sogar Verkehrszeichen aller art) nicht weniger trivial als runde ecken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  2. AKDB, München
  3. BWI GmbH, München
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 169,00€
  4. 54,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. MSI GE65 Raider: Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz
    MSI GE65 Raider
    Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz

    Auf die inneren Werte kommt es an: Zwar sieht das Chassis des MSI GE65 Raider nicht außergewöhnlich aus, allerdings stecken ein aktueller Sechskernprozessor von Intel und eine Geforce-RTX-Grafikeinheit darin. Auch ist Platz für zwei SSDs und zwei RAM-Module.

  2. Smartphone: Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifachtele
    Smartphone
    Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifachtele

    Das neue Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de mit seiner neuen Kamera, die unter anderem ein Teleobjektiv mit dreifacher Vergrößerung hat, überzeugt - oder eben auch nicht: Wie sich herausstellt, schummelt Oneplus bei der Nomenklatur.

  3. Thatic: Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU
    Thatic
    Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU

    Während Huawei von US-Firmen derzeit boykottiert wird, bietet Sugon eine Ryzen-basierte Workstation für den chinesischen Markt an. Der Chip heißt aber Hygon C86, denn er stammt vom Thatic genannnten Joint Venture, nur die notwendige x86-Lizenz kommt indirekt von AMD.


  1. 10:47

  2. 10:35

  3. 10:22

  4. 10:05

  5. 09:47

  6. 09:12

  7. 08:45

  8. 08:26