Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Russland plant…

100 Tonnen Nutzlast

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: ownGalaxie 29.05.19 - 15:46

    Warum zur Hölle nutzen sie nicht einfach die Buran, die ja über 100t Nutzlast in ein Erdorbit bringen konnte. Oder täusche ich mich da?
    Und ich meine nicht die Fähre, sondern die Transportversion.
    Mit aktuellen Entwicklungen "upgraden" und ab geht die Lutzi ;-)

    Ja, ich weiß, ist jetzt mal eben Kluggeschissen.
    Aber die Technologie funktionierte und wurde ja nur begraben, weil die UDSSR begraben wurde und Russland keine Geld mehr hatte. Und teuer war meines Wissens nach die Fähre und deren Einsatz nicht das Trägersystem. Wenn ich den Artikeln die ich im Laufe der Zeit gelesen habe trauen darf.

  2. Re: 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: DeathMD 29.05.19 - 15:55

    Das könntest du auch der NASA sagen, nutzt doch einfach die Saturn V und ich glaube auch da wird es das Problem sein, dass du da nicht einfach ein bisschen "Upgraden" kannst und wird schon gut gehen.

    Du meinst übrigens Energija, die Trägerrakete der Buran.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: Megativ 29.05.19 - 16:14

    die rakete die du meinst heißt energija und die wurde in der ukraine gebaut, welche jetzt nicht die geilsten beziehungen zu russland hat, abgesehen davon ist 100 tonnen für eine mondmission sehr knapp bemessen.

  4. Re: 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: HeroFeat 29.05.19 - 17:43

    Selbst wenn du die Pläne noch auftreiben kannst besteht so eine Rakete aus so vielen Einzelteilen welche von so vielen verschiedenen Zulieferern gekommen sind das es ein praktisch unmögliches Unterfangen sein dürfte eine der alten Raketen nachzubauen. Und dann hat man eine Rakete mit uralter Technik. Und wenn man dann versucht diese so upzugraden das man diese mit einem modernen Computer steuern kann wird es ein noch größerer Albtraum. Und da die Leute die daran gearbeitet haben mittlerweile gestorben, dement oder auch einfach sehr alt sind kann man mit denen auch nicht das ganze mal durchsprechen warum sie etwas so und so gemacht haben.

    Es spricht nichts dagegen sich anzuschauen was die Leute damals gemacht und gebaut haben. Aber wenn man heute eine solch leistungsstarke Rakete bauen möchte, dann sollte man ein Team zusammenstellen welches diese "neu" entwickelt.

    Und testen und neu spezifizieren muss man eh alles. Dann braucht man sich nicht den Tag mit irgendwelchen Altlasten versauen.

    Man sieht doch an den vielen privaten Unternehmen das es mit den richtigen Leuten (und einer stabilen Finanzierung) nicht unmöglich ist eine moderne Rakete zu bauen.

  5. Re: 100 Tonnen Nutzlast

    Autor: plutoniumsulfat 30.05.19 - 11:58

    Megativ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die rakete die du meinst heißt energija und die wurde in der ukraine
    > gebaut, welche jetzt nicht die geilsten beziehungen zu russland hat,
    > abgesehen davon ist 100 tonnen für eine mondmission sehr knapp bemessen.

    Das schafft aktuell keine einzige Rakete. Selbst die Saturn V kommt nur auf 45t.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. Deichmann SE, Essen
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. 1,12€
  3. (-81%) 3,75€
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04