Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrtpolitik: Amerika will…

Raumfahrtpolitik: Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

US-Präsident Trump stellt in einer Rede die neue Raumfahrtdirektive der Nasa vor: Amerika, Amerika, Weltraum, Amerika, Mond, Amerika, Mars, Amerika, Militär, Amerika, Amerika, Führung, Amerika, Arbeitsplätze.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hätte Obama so eine Rede gehalten (Seiten: 1 2 ) 34

    dabbes | 12.12.17 10:24 18.12.17 08:36

  2. Trumps Égo 2

    Charger23 | 13.12.17 15:00 14.12.17 10:49

  3. Obama? 1

    Terence01 | 14.12.17 10:47 14.12.17 10:47

  4. Das Trumpbashing VS Obama Vergötterung 8

    Der Rechthaber | 12.12.17 18:23 13.12.17 11:30

  5. Die USA sind das fortschrittlichste Land der Welt… 19

    Omnibrain | 12.12.17 10:10 13.12.17 11:07

  6. BK Schröder wusste damals auch ganz genau, dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wird. 2

    DY | 13.12.17 07:35 13.12.17 10:41

  7. Trump und seine Minister wollen sich eh nur Ressourcen sichern. 6

    KnutRider | 12.12.17 09:40 12.12.17 22:32

  8. jetzt starten die USA... (Seiten: 1 2 ) 27

    Dieselmeister | 12.12.17 09:15 12.12.17 22:15

  9. Auf geht's! (Am besten mit Elon Musk) 3

    Anonymer Nutzer | 12.12.17 17:14 12.12.17 21:43

  10. Diese Trump-Rhetorik verursacht Kopfschmerzen (Seiten: 1 2 3 ) 46

    Psy2063 | 12.12.17 08:09 12.12.17 16:46

  11. Wie soll das gehen? Für seine Anhänger ist doch die NASA... 3

    Keridalspidialose | 12.12.17 13:05 12.12.17 13:43

  12. Hätte Putin... 4

    Niaxa | 12.12.17 08:37 12.12.17 12:58

  13. Die armen grünen Männchen 1

    mbieren | 12.12.17 12:54 12.12.17 12:54

  14. Der Typ kann gleich mit... 2

    azeu | 12.12.17 08:54 12.12.17 12:12

  15. Wo kann ich spenden? 3

    Herr Unterfahren | 12.12.17 10:00 12.12.17 12:10

  16. Vom Mond lernen... 1

    schily | 12.12.17 12:03 12.12.17 12:03

  17. Re: Diese Trump-Rhetorik verursacht Kopfschmerzen

    quineloe | 12.12.17 12:07 Das Thema wurde verschoben.

  18. Also nochmal die Mondlandung faken? 1

    azeu | 12.12.17 11:53 12.12.17 11:53

  19. Die sollten lieber... 1

    Vollstrecker | 12.12.17 11:34 12.12.17 11:34

  20. Ist doch schon mal ein Fortschritt..... 1

    riddick70 | 12.12.17 11:27 12.12.17 11:27

  21. Zusammen gefasst 3

    moppi | 12.12.17 08:20 12.12.17 10:01

  22. und ich dachte... 2

    pk_erchner | 12.12.17 08:23 12.12.17 09:28

  23. Ich musste sofort an Iron Sky denken 1

    Knarz | 12.12.17 08:12 12.12.17 08:12

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08