1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrtpolitik: Amerika will…

Hätte Obama so eine Rede gehalten

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: dabbes 12.12.17 - 10:24

    da würden hier alle vor Verzückung freudig im Dreieck springen.

    Stattdessen gehts den meisten hier mal wieder nur ums Trump Bashing, statt um die Sache.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.17 10:25 durch dabbes.

  2. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Yash 12.12.17 - 10:30

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da würden hier alle vor Verzückung freudig im Dreieck springen.
    >
    > Stattdessen gehts den meisten hier mal wieder nur ums Trump Bashing, statt
    > um die Sache.
    Weil das nicht ernst zu nehmen ist. Hast du dir mal das Budget der Nasa früher und heute angeschaut? Außerdem wäre Trump nicht der erste Präsident in den letzten 30 Jahren, der wieder zum Mond wollte.

    Ich halte es einfach für heiße Luft um die Menschen begeistern zu können, ganz egal aus welcher politischen Richtung sie kommen. In ein paar Jahren weiß wieder niemand was davon.

  3. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: dabbes 12.12.17 - 10:52

    Und was ist an Begeisterung schlimm?

    Er könnte ja auch konsequent sein und die NASA schließen und die Kohle anders verbraten.
    Nur was nützt das?

    Wenn man überlegt was ein Musk mit seiner Firma in wenigen Jahren mit den geringen Mitteln erreicht hat, dann ist da noch viel mehr drin.
    Ob die NASA das leisten kann, keine Ahnung, aber sie wird dennoch gebraucht.

    Ich kenne definitiv ein Wirtschaftlich starkes Land, welches da nicht mitmischen wird.
    Kann halt nicht jedes Land so toll wie Deutschland sein, wir brauchen anscheinend kein Weltraumprogramm um uns zu begeistern, da genügt schon ein "Wir schaffen das" und alle sind aus dem Häuschen.
    Immerhin haben die Amerikaner Ambitionen, davon sind wir ja leider meilenweit entfernt und reden lieber alles madig.

  4. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: KillerKowalski 12.12.17 - 11:26

    Hätte Obama so eine Rede (wörtlich) gehalten, hätte man davon ausgehen können dass er unter Drogen gesetzt und/oder von einem Reptiloiden ersetzt wurde.

    Fortschritt in der Raumfahrt? Oh ja, sehr gerne, lieber als ins tote Leute zu investieren, aber bitte erstmal abliefern und dann aufblasen.
    Vermutlich geht's erstmal um die Förderung seines Egos als der Raumfahrt, aber am Ende sind die Gründe egal, die Ergebnisse zählen. Eine gefährliche Dumpfbacke ist er trotzdem, man muss ihn jetzt nicht hochjubeln.

  5. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Trollversteher 12.12.17 - 11:33

    >da würden hier alle vor Verzückung freudig im Dreieck springen.

    Trump *ist* aber eben nicht Obama, das ist der Unterschied.

    >Stattdessen gehts den meisten hier mal wieder nur ums Trump Bashing, statt um die Sache

    Ja, klar, jede Kritik ist in den Augen des Fanboys eben "bashing".

  6. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Trollversteher 12.12.17 - 11:35

    >Ich kenne definitiv ein Wirtschaftlich starkes Land, welches da nicht mitmischen wird.
    Kann halt nicht jedes Land so toll wie Deutschland sein, wir brauchen anscheinend kein Weltraumprogramm um uns zu begeistern, da genügt schon ein "Wir schaffen das" und alle sind aus dem Häuschen.

    "Wir" haben die ESA, und alles andere, wie ein nationaler Alleingang in Sachen Raumfahrt, wäre auch absolut lächerlich.

    >Immerhin haben die Amerikaner Ambitionen, davon sind wir ja leider meilenweit entfernt und reden lieber alles madig.

    Ja, die Ambition, mit dem Kopf voran auf eine Betonwand zuzurennen ist auch eine "Ambition", was zeigt, das "Ambition" alleine überhaupt nichts bringt.

  7. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Voutare 12.12.17 - 11:46

    Trump hat den NASA Budget für 2018 gekurzt. (So 3% weniger in vergleich mit 2017)

  8. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: gaym0r 12.12.17 - 11:50

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Obama so eine Rede (wörtlich) gehalten, hätte man davon ausgehen
    > können dass er unter Drogen gesetzt und/oder von einem Reptiloiden ersetzt
    > wurde.

    Klingt als würdest du uns ernsthaft weis machen wollen, dass die da oben keine Reptiloiden sind. Netter Versuch, aber darauf fallen wir nicht rein ;-)

  9. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: mnementh 12.12.17 - 11:58

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne definitiv ein Wirtschaftlich starkes Land, welches da nicht
    > mitmischen wird.
    > Kann halt nicht jedes Land so toll wie Deutschland sein, wir brauchen
    > anscheinend kein Weltraumprogramm um uns zu begeistern, da genügt schon ein
    > "Wir schaffen das" und alle sind aus dem Häuschen.
    Der aktuelle Direktor der ESA ist Johann-Dietrich Wörner. Ein Deutscher.

    > Immerhin haben die Amerikaner Ambitionen, davon sind wir ja leider
    > meilenweit entfernt und reden lieber alles madig.
    Der Wörner hat Ambitionen. Leider ist die ESA chronisch unterfinanziert. Ich meine, die ESA-Mitgliedsstaaten bringen etwa genauso viele Einwohner und Wirtschaftskraft zusammen wie die USA, dennoch hat die ESA ein Budget von 5 Milliarden ¤ und 2200 Mitarbeiter, während die NASA ein Budget von 18 Milliarden US$ und 17.000 Mitarbeiter. Wir sollten das ESA-Budget auf NASA-Maße expandieren.

    Insofern gebe ich Dir recht: Merkel könnte auch eine Rede halten und eine Direktive verkünden, die mit mehr Kohle verbunden ist. Deutsche Astronauten/Kosmonauten als Eyecandy für so ein Event finden wir auch, immerhin haben 11 davon.

    Aber Wörner mangeldne Ambitionen vorzuwerfen ist verfehlt. Der Geldmangel führt zur Vision des Moon Village, das in Zusammenarbeit mit anderen Nationen entstehen soll.
    http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Jan_Woerner_Moon_Village_-_Menschen_und_Roboter_gemeinsam_auf_dem_Mond

  10. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Dieselmeister 12.12.17 - 12:02

    Das Budget der Nasa ist sein Jahrzehnten ein Witz. Ist Trump daran auch schuld?

  11. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Captain 12.12.17 - 12:08

    Antwort eine Kollegin:
    Dann sollen sie den Trump mit der ersten Rakete hochschicken und da lassen...

    Meine Antwort:
    Das geht nicht, das wäre der erste Fall von Weltraumverschmutzung...

  12. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Trollversteher 12.12.17 - 13:08

    >Das Budget der Nasa ist sein Jahrzehnten ein Witz. Ist Trump daran auch schuld?

    Und Trump hat es noch weiter gekürzt, statt es zu erhöhen, zumindest daran ist Trump durchaus "Schuld".

  13. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Sascha Klandestin 12.12.17 - 14:00

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Obama so eine Rede (wörtlich) gehalten, hätte man davon ausgehen
    > können dass er unter Drogen gesetzt und/oder von einem Reptiloiden ersetzt
    > wurde.

    Genau mein Gedanke.

    In Eloquenz und Außenpolitik unterscheidet sich Obama von Trump genauso wie in der Hautfarbe.

    Natürlich hat sich Obama auch nie die Butter vom Brot nehmen lassen. Aber er hat die Welt nicht ständig erinnert, dass es für die Staaten nur nur Vasallen und Feinde gibt.

  14. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Muhaha 12.12.17 - 14:18

    Danke. Immer schön fundierte Beiträge als Antwort auf substanzloses Gejammer zu lesen.

  15. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Trollversteher 12.12.17 - 14:32

    >Genau mein Gedanke.

    >In Eloquenz und Außenpolitik unterscheidet sich Obama von Trump genauso wie in der Hautfarbe.

    >Natürlich hat sich Obama auch nie die Butter vom Brot nehmen lassen. Aber er hat die Welt nicht ständig erinnert, dass es für die Staaten nur nur Vasallen und Feinde gibt.

    Richtig. Das ist einer der fundamentalen Unterschiede zwischen Trump und Obama.

  16. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: ArcherV 12.12.17 - 15:12

    Sascha Klandestin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Aber
    > er hat die Welt nicht ständig erinnert, dass es für die Staaten nur nur
    > Vasallen und Feinde gibt.


    Das ist schon ziemlich heuchlerisch, wenn man bedenkt, dass Obama der größte Kriegstreiber aller US Präsidenten war.

  17. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Clown 12.12.17 - 16:17

    Aber offenbar war er sympathisch. Da kann man schon viel verzeihen..

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  18. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Clown 12.12.17 - 16:19

    Ein richtiger Schenkelklopfer!

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  19. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Autor: Fears313 12.12.17 - 16:31

    Sascha Klandestin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KillerKowalski schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hätte Obama so eine Rede (wörtlich) gehalten, hätte man davon ausgehen
    > > können dass er unter Drogen gesetzt und/oder von einem Reptiloiden
    > ersetzt
    > > wurde.
    >
    > Genau mein Gedanke.
    >
    > In Eloquenz und Außenpolitik unterscheidet sich Obama von Trump genauso wie
    > in der Hautfarbe.
    >
    > Natürlich hat sich Obama auch nie die Butter vom Brot nehmen lassen. Aber
    > er hat die Welt nicht ständig erinnert, dass es für die Staaten nur nur
    > Vasallen und Feinde gibt.

    Wieviele Länder hat Obama nochmals bombardiert? Ach egal ... hauptsach er hat den Friedensnobelpreis.

  20. So eine ähnliche Rede hat Obama wohl gehalten

    Autor: Anonymer Nutzer 12.12.17 - 17:05

    Ich habe da was in Erinnerung, allerdings habe ich das Ganze als ziemlich indifferent in Erinnerung.

    Deswegen ist wohl auch gar nix passiert.
    Die letzten US-Administrationen hatten eigentlich gar keinen Bock, war ihnen alles zu lästig.
    Die haben nur so vor sich hingedaddelt.

    Mal sehen ob den großen Worten von Präsident Trump auch Taten folgen
    oder ob das Alles wieder im Bürokraten-Kleinklein zerrieben wird.

    Vielleicht muss die US-Administration auch erst eine Live-Übertragung vom Mond oder so was in der Art von China, Russland oder Indien erleben bevor ihnen die eingeschlafenen Füsse aufwachen.

    .

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main
  4. PROBAT Bau AG, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 17,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme