1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reaktion auf Protestaktion…

GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: Der Rechthaber 18.06.15 - 12:00

    Wenn die Deutschen Schlafmützen das mal millionenfach machen wird dieser Beitrag bald Geschichte sein.

    Ich habe nichts gegen die Gebühr ansich, nur sollte sie nur für die Gelten die dieses Programm sehen wollen.

    So ist das spätrömische Dekadenz für irgendwelche Propagandaverbreitende Clebers.

  2. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: corpid 18.06.15 - 12:01

    Wir deutschen Schlafmützen zahlen deutlich weniger als unsere Nachbarn

  3. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: Der Rechthaber 18.06.15 - 12:04

    corpid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir deutschen Schlafmützen zahlen deutlich weniger als unsere Nachbarn

    ach, das ist ja mal ne tolle information: wir zahlen schon einen der höchsten gebühren weltweit.

    2. ist mir da völlig wurscht was unsere nachbarn zahlen, es geht hier um uns.

    programm nicht bestellt: kein geld.

    so einfach.

  4. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: forenuser 18.06.15 - 12:08

    OK, also zahlen nur jene, die es nutzen.

    Das muss dann aber auch für alle Bereiche des täglichen Lebens gelten.
    Z.B. tragen dann auch nur KFZ-Fahrer/Halter die Kosten für den privaten Individualverkehr. Ferner dürfen Fahrkosten dann auch nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden.

    Da ist einiges an Potential.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: Anonymouse 18.06.15 - 12:11

    Erläutere den Zusammenhang.

  6. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: spiderbit 18.06.15 - 12:19

    ja letztens hatte ich wieder so ne Situation da dachte ich auch wozu das ganze noch. Gut aktuell bin ich eh befreit, aber soll das ja fuer den rest meines lebens an sich zahlen.

    Was war geschehen, eine Volkswirtin erklaerte auf Phoenix, warum die deutschen auch sogar staerker mit am Problem der Eurokriese schuld sind, das wenn wir zu viel export haben andere laender zu viel import haben muessen. Logisch, wenn man sich im Spiel reise auf Jerusalem auf 2 Stuehle sitzt hat irgendwer keinen Stuhl mehr.

    Und das eben nur Frankreich sich an das 2% ziel gehalten hat der Inflation Griechenland ja zu viel hatte aber wir viel zu wenig, anders gesagt wir hatten zu wenig Lohnerhoehungen aber stark wachsende produktivitaet.

    Das wuerde dann relativ schnell von der Moderatorin abgewuergt mit dem Hinweis das sei zu technisch.

    Da ist mir meine Kinnklappe herunter gefallen (oder wie heisst der spruch), die 2 bwl-auf-volkswirtschaften-1-zu-1-uebertrager durften dann ihre abstrusen Theorien natuerlich ausbreiten.

    Also redet man dann auch bei Phoenix talk wo noch 5 Leute Deutschlandweit zu schauen lieber ueber die Farbe der Krawatte von Zypras oder die Lederjacke von Varoufakis.
    Weil wir vorallem die Journalisten, grenzdebile Idioten sind, die einfache logische Zusammenhaenge nicht verstehen.
    Wird doch immer von Bildung geredet, wann bekommen davon Journalisten mal was ab?

    Sowas wie Netflix sofern sie mal alles haetten und ich nicht 5 solcher Vertraege abschliessen muesste wuerde ich dann lieber zahlen und dann koennte ich auch auf das oeffentlich rechtliche ganz verzichten.
    Noch 1 2 Blogs wie Netzpolitik.de die von spenden leben, koennte man dann auch von den Unsummen des Rundfunkbeitrags denen 10 Euro im Jahr zahlen wenn das einige machen wuerden koennten die davon locker leben. Und gut.

  7. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: forenuser 18.06.15 - 12:21

    Der ist ganz einfach.

    Der OT schrieb u.A.: "Ich habe nichts gegen die Gebühr ansich, nur sollte sie nur für die Gelten die dieses Programm sehen wollen."

    Ich habe nichts gegen den privaten Individualverkehr ansich, nur sollten die Kosten nur jene tragen, die am privat Individualverkehr teilnehmen.

    Mir ist egal wieviele KM jemand vom Arbeitsplatz entfernt wohnt. Aber warum die Fahrkosten durch Steuererstattung auf die Allgmeinheit abwälzen?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: EdRoxter 18.06.15 - 12:22

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, also zahlen nur jene, die es nutzen.
    >
    > Das muss dann aber auch für alle Bereiche des täglichen Lebens gelten.
    > Z.B. tragen dann auch nur KFZ-Fahrer/Halter die Kosten für den privaten
    > Individualverkehr.
    Ja, es gibt keine zweckgebundenen Steuern in Deutschland, aber wer ein Auto fährt, schiebt dem Staat ordentlich mehr Kohle ins Säckel als jemand, der das nicht tut - KFZ-Steuer, Kraftstoffsteuer, Umsatzsteuer auf Reparaturen etc. Dass das nicht unmittelbar und ausschließlich in die Infrastruktur fließt, ist klar - ich möchte aber vermuten, dass die Steuer-Mehreinnahmen durch die reine Existenz des jetzigen Modells mit den Ausgaben in einem Verhältnis stehen, bei dem man davon sprechen kann, dass KFZ-Fahrer ihre Infrastruktur durchaus finanzieren.

    > Ferner dürfen Fahrkosten dann auch nicht mehr von der
    > Steuer abgesetzt werden.
    Das ein Brückenschlag von der Rundfunkabgabe, den ich ebenfalls nicht nachvollziehen kann.

  9. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: spiderbit 18.06.15 - 12:25

    ja das wurde schon clever gemacht, heute nutzen ja noch die meisten TV, in 10 Jahren werden 30 bis 90% praktisch ausschliesslich Netflix oder aehnliches nutzen. auch schon in 5 jahren wirds da viele geben, teilweise gibts das heute schon.

    Aber die haben clever das muss man ihnen lassen, in ner Zeit wo der Widerstand noch nicht so gross war, ein Gesetz durch gedrueckt, das so eigentlich fuer jeden fuer den Rest seines Lebens gelten wird, wenn nicht massiv dagegen angekaempft wird.

    Haetten die das in 5 oder 10 Jahren gemacht haette die Mehrheit sich gefragt, aehh ich benutze doch gar kein tv mehr ich schau nur noch Netflix, wieso soll ich sowas zahlen.

  10. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: EdRoxter 18.06.15 - 12:25

    Wenn du Bus und Bahn fährst, kannst du die Kilometerpauschale exakt so geltend machen wie mit dem KFZ. Das ist also nicht KFZ-exklusiv.

  11. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: Der Rechthaber 18.06.15 - 12:39

    kfz fahrer zahlen: mineralölsteuer, kfz steuer, öko abgabe, umsatzsteuer.

  12. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: Heldbock 18.06.15 - 12:43

    Wir haben im Haushalt überhaupt keinen Fernseher, Radio hören wir auch ziemlich selten. Dennoch ist der ganze Rundfunkbeitrag fällig, und das finde ich ziemlich unfair.
    Früher war das noch anders. Da ist sogar jemand regelmäßig rausgekommen, um nachzuschauen, ob wirklich kein TV-Gerät vorhanden ist. Beiträge mussten wir dann nicht zahlen dafür...

  13. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: Dumpfbacke 18.06.15 - 12:47

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, also zahlen nur jene, die es nutzen.
    >
    > Das muss dann aber auch für alle Bereiche des täglichen Lebens gelten.
    > Z.B. tragen dann auch nur KFZ-Fahrer/Halter die Kosten für den privaten
    > Individualverkehr. Ferner dürfen Fahrkosten dann auch nicht mehr von der
    > Steuer abgesetzt werden.
    >
    > Da ist einiges an Potential.
    Nein, das nennt sich freie Wirtschaft.
    Niemand wird gezwungen, sich einen teuren SUV zu holen.
    Niemand wird gezwungen, sich eine Jahreskarte beim öffentlichen Nahverkehr zu kaufen und erst recht nicht für die Bahn.

    Zur GEZ wird man gezwungen und wenn man die nicht rechtzeitig bezahlt, gibt es eine Strafe oben drauf. Sky/ Pay TV wiederrum bezahlt man, was man sehen will.
    Würde man den einen Teil der GEZ privatiseren, könnte man ohne Probleme wie Netflix bestimmte Bereiche wie Doku übers Internet 24x7x365 anbieten. Aber warum sollte man dies machen? Dann müsste man Sender schließen. Dabei gehen aber Aufsichtsrat- Plätze verloren. Arbeitsplätze nicht, weil die wurden größenteils schon vor Jahren outgesource. Bestes Beispiel ist der Werbeträger Gottschalk, der vor kurzem noch ein paar Millionen hinterhergeworfen bekam.

    mfg

  14. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: spiderbit 18.06.15 - 13:08

    naja hatte bis vor kurzem auch keinen, aber es war mir ein guter ersatz fuer meinen beamer als Monitor. Leider schleicht sich das dann so ein man hat noch wo nen tv kabel, ist vielleicht morgends noch muede und sucht sich bei youtube oder so nix, nur Musik zum fruehstueck find ich auch leicht langweilig, und schwupp die schwupp laeuft das ding ein paar stunden am Tag :)

    Aber wie gesagt mit Netflix oder so, koennte man mir das gerne ab stellen das signal.

    Andererseits geb ich dann zu das es ein paar Sendungen gibt die ich doch gerne aber halt meistens als stream an schaue, vorellem die 3: Quer, Pelzig haelt sich und die Anstalt. Vielleicht noch ttt aber das sollte es dann gewesen sein.

    Das man diese sicher nicht extrem teuren Sendungen schaut, man dann aber auch noch die 200 Mio Euro fuer die Fussball-wm und mehr zahlen soll oder fuer die anderen trashformate, versteh ich nicht, wenn alle zuschauer dieser Sendungen jeweils 10 cent fuer zahlen wuerde waere das sicher locken bezahlt, dann waere ich vielleicht bei 50 Cent im Monat statt wieviel sind 15 euro?

  15. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: oliver.n.h 18.06.15 - 13:12

    Nun, die Gez ist durchaus mit der Infrastruktur vergleichbar, der Verkehr zahlt zwar über die Steuern ausreichen um die infrastruktur zu finanzieren, ist nicht wahr mag für die primäre Erstellung der Fahrbahn ausreichen, aber zum kfz Verkehr kommt noch Lärmschutz der nicht gebaut wird und den daraus folgenden kosten, und die deckt der kfz Verkehr nicht.

    Zur Gez bzw, ör da wird noch Unterhaltung geboten, welche historisch notwendig war, heute jedoch denausogut von den Privaten geleistet wird, demnach könnte man fast alle Filme, Serien aus dem ör streichen.

    Und dann endlich die Informationspflichtinhalte objektiv über die ör senden, damit könnte man die Kosten signifikant senken. Kann sich jeder selbst ausrechnen, wieviel das ausmacht. Dank weniger Inhalt kann 50% der Sender geschlossenen werden.

  16. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: guzzty 18.06.15 - 13:57

    Abgaben zum wohle von Kulturgut, wie es eine Theatersteuer oder in der Art erledigen, sind hier ja gar nicht der Knackpunkt meiner Ansicht nach. Manche Sachen müssen gefördert werden, um unabhängig und qualitativ hochwertig bleiben zu können (ob der ÖR diese Kriterien nun erfüllt, sei mal dahin gestellt...)
    Was mich aber extremst fuchsig macht: Egal ob Großfamilie, Alleinerziehende, WG, Geringverdiener, Banker, Rentner oder Student, jeder muss den gleichen Betrag bezahlen. Als Student in einer 25m² Wohnung, da finanziell nicht mehr drin ist, ist es einfach unverschämt viel, was da monatlich abgedrückt werden müsste (die fiese finanzielle Situation: knapp über BaföG-Berechtigung aber effektiv noch unter Hartz4 Niveau).
    Für eine solidarische Abgabe zum Kulturerhalt muss der allein Wohnende prozentual also wesentlich mehr bezahlen, als bspw Familien. Wenn man nun sagt, Familien haben ja auch an anderen Stellen viel mehr Kosten: Nicht jeder Alleinstehende lebt so, weil ers ja so dicke hat. Genauso wie nicht jede Familie automatisch am Armutstuch knabbert. Hier gibt es imho unfaire Verallgemeinerungen zu Lasten von finanziell schwachen Alleinstehenden (Rentner, Alleinerziehende, das 'sozial schmarotzende Studentenpack' etc). Was wäre so schwer daran, die Abgabe einfach an das jeweilige Einkommen bzw die Anzahl der pro Wohnung lebenden Personen zu binden?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.15 14:03 durch guzzty.

  17. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: mambokurt 18.06.15 - 14:04

    EdRoxter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du Bus und Bahn fährst, kannst du die Kilometerpauschale exakt so
    > geltend machen wie mit dem KFZ. Das ist also nicht KFZ-exklusiv.

    Kannst sogar zu Fuß gehen ;) Wie du da hin kommst ist denen völlig egal :D

    Davon abgesehen: die Steuererstattung dient zur Förderung der Mobilität und damit mehr oder weniger dazu, dass Arbeitsplätze an Arbeitnehmer überhaupt erst vergeben werden können. Bei einem mittelmäßig bezahlten Beruf und Haus + Familie hast du nicht viele Möglichkeiten, wenn der Arbeitsweg das Gehalt wegfrisst kannst du halt nicht arbeiten gehen (oder musst dir irgendwo einen Container mieten , das ist aber auch nicht billig). Wegfall der Steuerermäßigung zieht also indirekt einen ewigen Rattenschwanz hinter sich her. Die Migration Richtung Städte würde zunehmen, Mieten steigen, auf dem Land bekommst du ein Haus für einen Appel und ein Ei aber eben keine Arbeit.

    Von daher kann ich die Argumentation nicht nachvollziehen, nicht jeder kann mit jedem neuen Job der Arbeit hinterherziehen, langfristig ist ein Wegfall der Pendlerpauschale also schlecht für alle, nicht nur für die die sie bekommen (und ich sage das als jemand der täglich 1,4km zur Arbeit läuft ;) ).

  18. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: Anonymouse 18.06.15 - 14:07

    Du meinst z.B. durch die KFZ-Steuer?

  19. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: forenuser 18.06.15 - 14:21

    Jeder zahlt wohl irgendwelche Steuern- und Abgaben. Und jeder bezahlt damit etwas, was er selber nicht nutzt / nutzen kann.

    Aber genau das ist der Punkt. Ich habe kein KFZ oder Wohneigentum. Aber meine Steuern und Abgaben finanzieren dies für andere mit. Mein Arbeitsweg ist (war) ein sehr kurzer Fussweg, also keine Steuererstattung oder "Schuherstattung"

    Ist das ungerecht? Keine Ahnung, ist mir auch egal. Sowas nennt sich wohl Gemeinschaft.

    Aber beim den ÖR, da soll auf einmal nur der zahlen, der es nutzt.
    Aus diesem Grund wird und muss auch die "Kulturflatrate" in DE scheitern. Zahlen für etwas, was man nicht nutzt? Undenkbar!

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  20. Re: GAR keine Zahlung ist die beste Alternative

    Autor: forenuser 18.06.15 - 14:23

    Aber das hatten wir doch. "Früher", als die GEZ noch GEZ hiess, da gab es die geräteanhängige Abgabe.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Gameforge AG, Karlsruhe
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59