Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechberghausen: Telekom…

40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: AynRandHatteRecht 04.10.17 - 13:05

    12 Millionen ¤ http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.internet-goeppingen-ist-spitze-beim-glasfaserausbau.ef876253-7aef-458d-b20f-23c46d6b305e.html

    (korrektur weiter unten, es sind vermutlich mehr als 40mio¤)

    … und hier die verfügbaren Tarife https://www.filstalnetz.de/privatkunden/tarife-lwl/index.html

    Hat sich das wirklich gelohnt? Ein Glasfaser-Monopol mit 12mio¤ Steuermitteln (zzgl Bundessubventionen) aufgebaut und dann weniger Bandbreite anbieten, als über Koax-Kabel bei Vodafone anderswo zum halben Preis möglich ist?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.17 13:18 durch AynRandHatteRecht.

  2. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: sneaker 04.10.17 - 13:10

    Lies noch mal genau. Die 12 Millionen Euro beziehen sich auf den FTTH-Ausbau der Telekom in Kornwestheim. Das hat nichts mit Subventionen, filstalnetz oder niedregen Geschwindigkeiten (Telekom bietet 1000/500 an) zu tun.

  3. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: AynRandHatteRecht 04.10.17 - 13:15

    Naja, das Märchen, dass der LK Göppingen das Glasfasernetz "quasi geschenkt" bekommen hätte, verschleiert nur die Tatsache, dass (wie die SWM/M-Net in München) ein kommunaler Energieversorger die Kosten übernommen hat. Dafür zahlen auch die Bürger, entweder durch zu hohe Energiekosten oder durch die fehlenden Ausschüttungen in Gemeindehaushalte.

    Nimmt man die Kilometerangaben und die Kosten des Glasfaser-Ausbaus der Telekom in Kornwestheim (12mio¤ für 56km) so sind das dann 229/56 = 4*12mio¤ = 48mio ¤



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.17 13:17 durch AynRandHatteRecht.

  4. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: bombinho 04.10.17 - 13:29

    Dir ist voellig klar, dass die Kosten bei einem Konzern, welcher noch zig Managementebenen zu bezahlen hat, voellig anders aussehen als die Kosten eines lokalen Unternehmens mit einer geringen Managementtiefe?

    Nehmen wir mal an, du wuerdest die Telekom beauftragen, 50m Schachtung in deinem Vorgarten auszufuehren und dir die Kosten zu berechnen und als Alternative hast du ein lokales Gartenbauunternehmen. Wie wuerdest Du die Kosten abschaetzen? Gleich oder doch sehr unterschiedlich?

    Dann musst Du das Ganze noch unter dem Aspekt sehen, dass die Telekom seit Jahren den Personalabbau mit Vehemenz betreibt. Also wird schlussendlich eventuell eben genau dieses Gartenbauunternehmen den Tiefbau auch fuer die Telekom erledigen, jedoch muessen die entsprechenden Genehmigungen, Buchungen etc. noch einmal durch Managementebenen, zusaetzliche Buchhaltung usw. hindurch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.17 13:30 durch bombinho.

  5. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: schnedan 04.10.17 - 14:04

    39¤ für 16MBit/s ist einfach mal mindestens 10¤ zu teuer!

    Mein DSL Altvertrag wurde 2012 umgestellt, eigentlich ein teurer 6000er für 30¤ im Monat - hier im Dorf kommen halt nur 2000 an, 4km weiter im nächst größeren Ort bekommt man 16MBit/s schon ab rund 25¤ von verschiedenen Anbietern, - und eigentlich sollten doch die Preise mit neuer Technik ja günstiger werden, schlimmstenfalls gleich bleiben. PS: meine Eltern hatten den gleichen Vertrag, die habe ich vor über einem Jahr auf 16MBit umgestellt - gleicher Anbieter zum gleichen Preis - also 30¤, mit Flatrate und Telephon Flat innerhalb Deutschlands.

    Der einzige Vorteil des 39¤ Angebots: wenn es eine echte Flatrate ist (das ist wohl heute nicht mehr Standard).

    Am Ende ist es mir als Kunde doch wurscht ob es Glasfaser, Kupfer, Botenjungen oder Brieftauben sind. Wenn Leistung und Preis stimmen. Und das tut es bei Glasfaser scheinbar nicht.

    PS: hier haben wir auch n lokalen Monopolisten via Funkstrecke, der dann Geschwindigkeiten >2MBit/s bietet. zu ähnlichen Mondpreisen.

  6. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: bombinho 04.10.17 - 14:30

    Nein, Technologie wird dir doch nicht egal sein. Z.B. hat der Botenjunge den Vorteil gegenueber der Brieftaube, dass er dir im Regelfall nicht vor die Haustuer schietet.
    ;P

    Btw. Du hast da eine sehr schoene Analogie geweckt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.17 14:34 durch bombinho.

  7. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: nachgefragt 04.10.17 - 15:35

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende ist es mir als Kunde doch wurscht ob es Glasfaser, Kupfer,
    > Botenjungen oder Brieftauben sind. Wenn Leistung und Preis stimmen. Und das
    > tut es bei Glasfaser scheinbar nicht.

    Wenn die Botenjungen und Brieftauben mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs wären, wäre das diskutabel.

  8. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: Ovaron 04.10.17 - 21:46

    bombinho schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Dir ist voellig klar, dass die Kosten bei einem
    > Konzern, welcher noch zig Managementebenen
    > zu bezahlen hat, voellig anders aussehen als die
    > Kosten eines lokalen Unternehmens mit einer
    > geringen Managementtiefe?

    Korrekt. Darum hatten auch die Supermarktketten alle keine Chance und sind reihenweise durch die Tante-Emma-Läden bankrott gegangen. Oh wait....

  9. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: ansi4713 05.10.17 - 10:32

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das Märchen, dass der LK Göppingen das Glasfasernetz "quasi
    > geschenkt" bekommen hätte, verschleiert nur die Tatsache, dass (wie die
    > SWM/M-Net in München) ein kommunaler Energieversorger die Kosten übernommen
    > hat. Dafür zahlen auch die Bürger, entweder durch zu hohe Energiekosten
    > oder durch die fehlenden Ausschüttungen in Gemeindehaushalte.

    Wo siehst Du da jetzt ein Problem wenn an der Stelle mal eine niedrigere Gewinnausschüttung erfolgt?
    Die Gemeinde ist für die Bürger da. Die sollte kostendeckend arbeiten, nicht zwingend gewinnbringend. Zumal die Gemeinde dadurch auch für Firmen evtl. wieder interessant wird oder bleibt und dadurch höhere Gewerbesteuereinnahmen folgen.
    Außerdem ist ein schneller Internetanschluss ja inzwischen ein Kriterium bei der Wohnungssuche. Was schlussendlich auch wieder zu höheren Steuereinnahmen innerhalb der Gemeinde führt.

    Ich denke, auf lange Sicht gesehen ist das Geld wohl gut angelegt.
    Wer allerdings nur den Gewinn innerhalb der nächsten 2 Jahe betrachtet, für den ist das alles natürlich dann Humbug und rausgeworfene Kohle.

    Bit denne...
    ansi4713

  10. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: ImBackAlive 05.10.17 - 11:02

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nehmen wir mal an, du wuerdest die Telekom beauftragen, 50m Schachtung in
    > deinem Vorgarten auszufuehren und dir die Kosten zu berechnen und als
    > Alternative hast du ein lokales Gartenbauunternehmen. Wie wuerdest Du die
    > Kosten abschaetzen? Gleich oder doch sehr unterschiedlich?

    Was glaubst du denn dann, wenn wir über 5km unterirdisches Kabel sprechen? Macht das dein lokales Gartenbauunternehmen auch günstiger, weil es ja weniger Management bezahlen muss?

    Manchmal...

  11. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: DASPRiD 05.10.17 - 11:47

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 39¤ für 16MBit/s ist einfach mal mindestens 10¤ zu teuer!

    Ich würde mal sagen, das ist 35¤ zu teuer :)

  12. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: bombinho 05.10.17 - 12:29

    Das kommt auf die 5km an, zum Beispiel parallel zu einer Bundesstrasse ausserorts, definitiv ja, ein Bruchteil der Kosten. Wenn die 5 km auf diverse Vorgaerten verteilt sind, aber sicher doch. Wenn die 5km in Gelaende sind, wo groesstenteils Handschachtung erforderlich ist, weil viele Services kreuz und quer liegen, definitiv ja.

    Wenn es aber mit einem Microtrenching Unternehmen konkurrieren soll, dann wird es schwierig.
    Wenn es mit Bohrtechnik konkurrieren soll, dann wird dieses Unternehmen vermutlich ebenfalls aussteigen muessen und wir werden uns solche Unternehmen zum Vergleich suchen muessen.

    Wenn es mit der Telekom konkurrieren soll, die den Tiefbau ohnehin outsourced, dann definitiv ja, weil wahrscheinlich die Telekom eben jenes Unternehmen oder ein Vergleichbares beauftragen wird und ihre Kosten obendrauf wirft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.17 12:35 durch bombinho.

  13. Re: 12 Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: bombinho 05.10.17 - 12:32

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt. Darum hatten auch die Supermarktketten alle keine Chance und sind
    > reihenweise durch die Tante-Emma-Läden bankrott gegangen. Oh wait....

    Und nun ueberlegen wir mal, was Supermarktketten tun um ihre Kosten gering zu halten: sie schalten die Mittelsmaenner aus und kaufen direkt bei der Quelle.
    Sie haben flache Managementstrukturen.

    Und jetzt bringen wir das selbststaendig in den Kontext ;)

  14. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: firstwastheblub 05.10.17 - 12:59

    Hier auch ähnlich bei Glasfaserausbau zum Gebäude

    50 MBit/s für 39,95 Euro monatlich (erste 12 Monate für 19,95 Euro) und dann noch 200 MBit/s für 54,95 Euro monatlich.

    Das ist einfach nur lächerlich, kann ich gleich bei der Telekom mit 16mibit/s bleiben, da hab ich wenigstens noch Entertain für den Preis.

    ____

    Der Betreiber muss 10,80¤ für FTTC an die Stadt zahlen weil das Netz ihr gehört und 17¤ für FTTB obwohl man da selbst 700¤-900¤ selbst zahlen muss.

    LÄCHERLICH und dann noch 55¤ jeden Monat zahlen für gerade mal 200k und bestimmt nicht mal Simultan.

    Ist in meinen Augen Beschiss

  15. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: HansiHinterseher 05.10.17 - 13:14

    Glasfaser-Anschluss ist auch kein Wundermittel, wie einem immer in den Medien verkauft wird.
    In den Ländern (Südkorea usw.) wo der Glasfaser-Anteil sehr hoch ist, haben die Kunden ja nicht alle 1 GBit/s gebucht. In den USA kann man bei Google-Glasfaser sogar 5 Mbit/s buchen.

    Deshalb haben wir bei uns auch auf einen Glasfaser-Anschluss der Stadtwerke verzichtet, weil wir dann einen Tarif buchen müssten, der mind. das doppelte kostet, um überhaupt einen Vorteil ggü. dem Kabel-Anschluss zu spüren.

    Aber das ist doch nicht der Sinn, das wir mehr bezahlen sollen?

  16. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: mrgenie 05.10.17 - 15:16

    Sie vergleichen 1Gbps mit den 0,01 und 0,04Gbps Anschluesse bei Vectoring?

    Nur weil gelegentlich ein Kunde keine 1Gbps bucht brauchen 100% der Menschen nur 0,01Gbps bis 0,04Gbps?

    gute Logik!

  17. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: sneaker 05.10.17 - 20:15

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie vergleichen 1Gbps mit den 0,01 und 0,04Gbps Anschluesse bei Vectoring?
    100 Mbit/s sind 0,1 Gbit/s.

  18. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: HansiHinterseher 06.10.17 - 11:45

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie vergleichen 1Gbps mit den 0,01 und 0,04Gbps Anschluesse bei Vectoring?
    >
    > Nur weil gelegentlich ein Kunde keine 1Gbps bucht brauchen 100% der
    > Menschen nur 0,01Gbps bis 0,04Gbps?
    >
    > gute Logik!

    Nein, ich habe nur sagen wollen, das Glasfaser-Anschluss nicht autom. 1 GBit bedeutet. Denn das suggeriert man bei solchen Statistiken. Da wird davon geredet, das andere Länder so und soviel Glasfaser-Anschlüsse haben. Aber es wird nie gesagt, was die Kunden dort auch gebucht haben! Denn die buchen auch nur alle vielleicht 50 Mbit/s, weil sie nicht mehr bezahlen können oder wollen. Denn auch dort kostet der 1 Gbit-Tarif kein Taschengeld. Aber das wird gerne verheimlicht.

    In vielen der Länder wie Lettland ist der Glasfaser-Anschluss nur deshalb so verbreitet, weil die armen Schweine nie einen Telefon-Anschluss hatten (ich sage nur UDSSR). Natürlich wird dann nicht Klingeldraht verlegt, sonder Glasfaser. Aber das heißt nicht, das die jetzt alle fröhlich und günstig mit 1 GBit/s surfen. Ganz im Gegenteil ist das Durchschnittseinkommen dort viel niedriger als hier, und die surfen dann auch nicht schneller als dt. VDSL-Kunden.

    Und ich selber könnte 500 Mbit/s buchen... mache ich aber auch nicht, weil mir das zu teuer und sinnlos ist. Es gibt immer eine Schwelle, die für die Mehrheit gilt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.17 11:48 durch HansiHinterseher.

  19. Re: 40+ Millionen ¤ für FTTB verbraten, Top-Speed 100/10 für 64¤/mon

    Autor: Anonymer Nutzer 07.10.17 - 17:46

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist doch nicht der Sinn, das wir mehr bezahlen sollen?

    Öhm,ich glaub EXAKT das ist der Sinn der Übung. 🐿

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  4. awinia gmbh, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
      Briefe und Pakete
      Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

      Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

    2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
      Vodafone
      Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

      Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

    3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
      Amazons Patentanmeldung
      Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

      Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


    1. 11:31

    2. 11:17

    3. 10:57

    4. 13:20

    5. 12:11

    6. 11:40

    7. 11:11

    8. 17:50