Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Grüne wollen 10 Euro…

Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: StefanDegen 07.03.12 - 20:54

    Wenn die Telefone wirklich so wertvolle Rohstoffe enthalten, ist doch die Frage, wieso die Hersteller die Teile nicht zurück kaufen...
    Ich habe für diese Rohstoffe viel Geld bezahlt, wieso soll ich sie dann einfach verschenken?

  2. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: mag 07.03.12 - 21:23

    Wahrscheinlich übersteigen die Kosten für die Rückgewinnung den Wert der enthaltenen Rohstoffe, zumindest falls die Rückgewinnung unter irgendwie als akzeptabel anzusehenden Bedingungen erfolgen soll. Entsprechend ist der gegebene ökonomische Anreiz, Elektronik aus dem Müll rauszuhalten, zu klein und muss künstlich gesteigert werden.

    Entsprechend garantiert das Pfand allein natürlich noch keine vernünftige Weiterverarbeitung des Elektronikschrotts. Er landet dann nicht mehr im Hausmüll, aber irgendwer wird ihn an der Backe haben. Damit er dann nicht auf einer Kippe in der dritten Welt landet, braucht's wohl auch etwas Druck auf die Hersteller...

  3. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: John2k 08.03.12 - 15:05

    mag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entsprechend garantiert das Pfand allein natürlich noch keine vernünftige
    > Weiterverarbeitung des Elektronikschrotts. Er landet dann nicht mehr im
    > Hausmüll, aber irgendwer wird ihn an der Backe haben. Damit er dann nicht
    > auf einer Kippe in der dritten Welt landet, braucht's wohl auch etwas Druck
    > auf die Hersteller...


    Die Hersteller haben nichts damit zu tun. Es sind die laschen Gesetzte der Länder, die es ermöglichen und die wenigen Zolkontrollen. Die Hersteller zahlen bereits einen Teil, damit der Müll kostenlos auf den Schrottplatz abgegeben werden kann.
    Warum man nicht schon lange eine Recyclinganlage in Afrika gebaut hat ist mir unverständlich. Soll doch Afrika das Zentrum vom Recycling werden. Wenn das Sauber passiert ist es doch gar kein Problem.

  4. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: kinderschreck 08.03.12 - 16:05

    Falsch.

    http://www.google.de/search?q=geld+f%C3%BCr+handys&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

    Oder etwa hier: http://www.geldfuermuell.de/index.php

    Da gibt es bspw. für ein Handy 4¤ und für 1 Kilogramm CD-Rohlinge 0,20 Euro. Es scheitert bei Privatleuten aber an den Transportkosten.

    Wenn es sich sogar lohnt im großen Stil CD Müll per Post zu versenden was wäre da erst wenn die Recyclinghöfe das sammeln würden? Handy kann ich bei uns dort abgeben aber CDs wollen die z.B. nicht. Die soll ich im Hausmüll entsorgen.

  5. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: Harry78 08.03.12 - 21:49

    kinderschreck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    >
    > www.google.de
    >
    > Oder etwa hier: www.geldfuermuell.de
    >
    > Da gibt es bspw. für ein Handy 4¤ und für 1 Kilogramm CD-Rohlinge 0,20
    > Euro. Es scheitert bei Privatleuten aber an den Transportkosten.
    >
    > Wenn es sich sogar lohnt im großen Stil CD Müll per Post zu versenden was
    > wäre da erst wenn die Recyclinghöfe das sammeln würden? Handy kann ich bei
    > uns dort abgeben aber CDs wollen die z.B. nicht. Die soll ich im Hausmüll
    > entsorgen.


    Aber bitte nicht bei dem Geld für Müll. Ich habe selber in der Recycling Industrie gearbeitet. Kunden haben geldfürmüll ihre Ware hingeschickt und waren am ende überrascht. Die Kunden schickten denen ihre leeren Tintenpatronen und Tonerkartuschen. Geldfürmüll hat aber defekte Module von der Vergütung abgezogen sodass die Kunden + - 0 hatten. Solche Sachen haben wir immer wieder am Telefon gehört über Geld für Müll. Komisch war das dann die Patronen dann bei uns völlig O. K. waren die wir von den Kunden erhielten. Es gibt aber mehrere solcher Unternehmen mit solchen maschen. Z. B. haben wir bestimmte Modelle von Tonerkartuschen weiterverkauft locker für 15 -19 Euro während wir dem Kunden nur 2 - 6 Euro dafür bezahlt haben. Manche Modelle haben wir auch nicht vergütet und haben diese auch weiterverkauft.

    Es gibt einen riesen Markt im Recycling bereich!

  6. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: Harry78 08.03.12 - 21:53

    Und 0,20 Euro für CD pro kg sind ein witz!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

  1. iPhone Xs: Apples A12 Bionic misst 83 mm²
    iPhone Xs
    Apples A12 Bionic misst 83 mm²

    Der neue A12-Chip im iPhone Xs (Max) ist ähnlich groß wie sein Vorgänger, legt aber bei der Leistung und der Effizienz zu. Das 7-nm-Design ermöglicht Apple, die Machine-Learning-Geschwindigkeit drastisch zu steigern.

  2. Microsoft: Azure automatisiert KI und verbessert Sprachdienste
    Microsoft
    Azure automatisiert KI und verbessert Sprachdienste

    Kunden, die Microsofts Azure für Machine-Learning-Aufgaben benutzen, sollen dank weitgehender Automatisierung wesentlich schneller zu ihrem Modell kommen. Die einfach integrierbaren Machine-Learning-Dienste von Microsoft selbst verbessern außerdem die Sprachdienste.

  3. L-Mount Alliance: Leica, Panasonic und Sigma mit gemeinsamem Bajonett
    L-Mount Alliance
    Leica, Panasonic und Sigma mit gemeinsamem Bajonett

    Künftig wollen die drei Unternehmen Leica, Panasonic und Sigma einen gemeinsamen Anschluss für Objektive nutzen, das sogenannte L-Bajonett.


  1. 14:00

  2. 13:40

  3. 13:25

  4. 13:10

  5. 12:55

  6. 12:40

  7. 12:25

  8. 12:00