Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Grüne wollen 10 Euro…

Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: StefanDegen 07.03.12 - 20:54

    Wenn die Telefone wirklich so wertvolle Rohstoffe enthalten, ist doch die Frage, wieso die Hersteller die Teile nicht zurück kaufen...
    Ich habe für diese Rohstoffe viel Geld bezahlt, wieso soll ich sie dann einfach verschenken?

  2. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: mag 07.03.12 - 21:23

    Wahrscheinlich übersteigen die Kosten für die Rückgewinnung den Wert der enthaltenen Rohstoffe, zumindest falls die Rückgewinnung unter irgendwie als akzeptabel anzusehenden Bedingungen erfolgen soll. Entsprechend ist der gegebene ökonomische Anreiz, Elektronik aus dem Müll rauszuhalten, zu klein und muss künstlich gesteigert werden.

    Entsprechend garantiert das Pfand allein natürlich noch keine vernünftige Weiterverarbeitung des Elektronikschrotts. Er landet dann nicht mehr im Hausmüll, aber irgendwer wird ihn an der Backe haben. Damit er dann nicht auf einer Kippe in der dritten Welt landet, braucht's wohl auch etwas Druck auf die Hersteller...

  3. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: John2k 08.03.12 - 15:05

    mag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entsprechend garantiert das Pfand allein natürlich noch keine vernünftige
    > Weiterverarbeitung des Elektronikschrotts. Er landet dann nicht mehr im
    > Hausmüll, aber irgendwer wird ihn an der Backe haben. Damit er dann nicht
    > auf einer Kippe in der dritten Welt landet, braucht's wohl auch etwas Druck
    > auf die Hersteller...


    Die Hersteller haben nichts damit zu tun. Es sind die laschen Gesetzte der Länder, die es ermöglichen und die wenigen Zolkontrollen. Die Hersteller zahlen bereits einen Teil, damit der Müll kostenlos auf den Schrottplatz abgegeben werden kann.
    Warum man nicht schon lange eine Recyclinganlage in Afrika gebaut hat ist mir unverständlich. Soll doch Afrika das Zentrum vom Recycling werden. Wenn das Sauber passiert ist es doch gar kein Problem.

  4. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: kinderschreck 08.03.12 - 16:05

    Falsch.

    http://www.google.de/search?q=geld+f%C3%BCr+handys&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

    Oder etwa hier: http://www.geldfuermuell.de/index.php

    Da gibt es bspw. für ein Handy 4¤ und für 1 Kilogramm CD-Rohlinge 0,20 Euro. Es scheitert bei Privatleuten aber an den Transportkosten.

    Wenn es sich sogar lohnt im großen Stil CD Müll per Post zu versenden was wäre da erst wenn die Recyclinghöfe das sammeln würden? Handy kann ich bei uns dort abgeben aber CDs wollen die z.B. nicht. Die soll ich im Hausmüll entsorgen.

  5. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: Harry78 08.03.12 - 21:49

    kinderschreck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch.
    >
    > www.google.de
    >
    > Oder etwa hier: www.geldfuermuell.de
    >
    > Da gibt es bspw. für ein Handy 4¤ und für 1 Kilogramm CD-Rohlinge 0,20
    > Euro. Es scheitert bei Privatleuten aber an den Transportkosten.
    >
    > Wenn es sich sogar lohnt im großen Stil CD Müll per Post zu versenden was
    > wäre da erst wenn die Recyclinghöfe das sammeln würden? Handy kann ich bei
    > uns dort abgeben aber CDs wollen die z.B. nicht. Die soll ich im Hausmüll
    > entsorgen.


    Aber bitte nicht bei dem Geld für Müll. Ich habe selber in der Recycling Industrie gearbeitet. Kunden haben geldfürmüll ihre Ware hingeschickt und waren am ende überrascht. Die Kunden schickten denen ihre leeren Tintenpatronen und Tonerkartuschen. Geldfürmüll hat aber defekte Module von der Vergütung abgezogen sodass die Kunden + - 0 hatten. Solche Sachen haben wir immer wieder am Telefon gehört über Geld für Müll. Komisch war das dann die Patronen dann bei uns völlig O. K. waren die wir von den Kunden erhielten. Es gibt aber mehrere solcher Unternehmen mit solchen maschen. Z. B. haben wir bestimmte Modelle von Tonerkartuschen weiterverkauft locker für 15 -19 Euro während wir dem Kunden nur 2 - 6 Euro dafür bezahlt haben. Manche Modelle haben wir auch nicht vergütet und haben diese auch weiterverkauft.

    Es gibt einen riesen Markt im Recycling bereich!

  6. Re: Wieso kauft die Industrie die Telefone nicht zurück?

    Autor: Harry78 08.03.12 - 21:53

    Und 0,20 Euro für CD pro kg sind ein witz!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. DEUTZ AG, Köln
  3. Deutsche Welle, Bonn
  4. Schneider Electric Automation GmbH, Marktheidenfeld, Leobersdorf (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. (-57%) 8,50€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme
    Careem
    Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

    Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.

  2. Firefox Lockbox: Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App
    Firefox Lockbox
    Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App

    Der Firefox-Browser von Mozilla bietet schon lange einen Passwortspeicher. Mit der Android-App Firefox Lockbox können Nutzer nun einfach von ihren Mobilgeräten darauf zugreifen. Die App ist zuerst als Experiment für iOS entstanden.

  3. Deutsche Telekom: 5G soll Leitungen ins Eigenheim ersetzen
    Deutsche Telekom
    5G soll Leitungen ins Eigenheim ersetzen

    T-Mobile Austria startet am Dienstag die ersten 5G-Sendestationen im Echtbetrieb. Statt Haushalte per Leitung anzuschließen, wird 5G dafür sorgen, dass Breitbandinternet per Funk ins Eigenheim kommt.


  1. 16:44

  2. 15:32

  3. 15:00

  4. 14:43

  5. 14:39

  6. 14:30

  7. 14:30

  8. 14:24