Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redtube: Gesetzliche…

Was die Politiker dabei gedacht haben:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: 9life-Moderator 08.01.14 - 15:39

    "Hoffentlich fällt der Aktenkoffer mit dem Schwarzgeld der Contentlobby dies mal satter aus, als letztes Jahr. Immerhin verlangt die Frau Gemahlin einen echten Zobelpelz und die beiden Kanzleramts-Praktikantinin drohen schon seit einem Monat mit einem Vaterschaftstest... Und der Yachtclub will seinen Jahresbeitrag"

  2. Re: Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: AndreasBf 08.01.14 - 16:04

    Ich glaube, die wollen sich einfach nur eine Hintertür offen lassen. Unklar ist mir allerdings, ob zum Nachteil oder Vorteil der User - von daher wird's wie immer erstmal vom Tisch geschoben, denn "das reine Betrachten eines Streams stellt keine Vervielfältigung dar". Erst, wenn der Stream physisch auf der Platte landet, ist's strafbar und dazu haben wir ja schon ein Gesetz. Bleibt aber noch die Frage, ab wann der User wissen muss dass der gerade betrachtete Stream auf der Platte munter gecached oder gepuffert wird :D

  3. Re: Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: Wassabi23 08.01.14 - 16:13

    Sobald der erste Politiker seine Schmuddelfilme wieder bei Beate Uhse kaufen muss ist das streamen von XXX Filmen auch wieder komplett legal!
    Aber solange es keinen erwischt mit der Abmahnung ist es wie mit der Merkel und dem Internet - interessiert erstmal nicht wirklich!

  4. Re: Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: 9maldumm 08.01.14 - 16:29

    ich frag mich vor allem wenn streamen legal wird , wovon ich ausgehe da man ja nicht riechen kann ob etwas legal oder nicht ist, features wie das streamen von torrents legal wird, die datei wird dabei, wie sonst auch üblich, im sinne des technisch nötigen auf dem rechner abelegt, nur halt permanent , wofür ich ja erstmal nichts kann.

    aber das bleibt wohl schaum

  5. Re: Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: 1st1 08.01.14 - 21:17

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, die wollen sich einfach nur eine Hintertür offen lassen. Unklar
    > ist mir allerdings, ob zum Nachteil oder Vorteil der User - von daher
    > wird's wie immer erstmal vom Tisch geschoben, denn "das reine Betrachten
    > eines Streams stellt keine Vervielfältigung dar". Erst, wenn der Stream
    > physisch auf der Platte landet, ist's strafbar und dazu haben wir ja schon
    > ein Gesetz. ...

    Wie ist denn das bei youporn.com ? Dort scheint es bei jedem Filmchen einen Download-Link für den jeweiligen Film zu geben... Wäre das dann illegal ?

  6. Re: Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: AndreasBf 09.01.14 - 07:10

    Pornofilme gucken ist nicht illegal, wäre ja noch schöner! Immerhin schauen ja laut einem Artikel den ich erst vor paar tagen gelesen habe rund 20% der Deutschen solche Filmchen ... und wenn man 20% der Deutschen als kriminell hinstellt wäre das ja echt mal fatal *kicher* :D

  7. Re: Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: thepiman 09.01.14 - 07:44

    Was ich mich in dem Zusammenhang gerade frage: Ob die Anwaltskanzleien bei den Abmahnungen die Adressen von Politikern etc. rausfiltern um nicht zu viel Staub aufzuwirbeln?

  8. Re: Was die Politiker dabei gedacht haben:

    Autor: violator 09.01.14 - 10:53

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist denn das bei youporn.com ? Dort scheint es bei jedem Filmchen einen
    > Download-Link für den jeweiligen Film zu geben... Wäre das dann illegal ?

    Nur wenn man ihn dann auch nutzt. Bloß weil ein Link existiert hat man ja noch keine Straftat begangen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. DIS AG, Stuttgart
  4. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529,00€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Infinite Scale: Owncloud ändert grundlegend seine Architektur
    Infinite Scale
    Owncloud ändert grundlegend seine Architektur

    Die Kollaborationssoftware Owncloud bekommt unter dem Projektnamen Infinite Scale eine komplett neue Architektur. Statt auf PHP setzen die Entwickler nun auf Go. Auch das Frontend haben die Entwickler von Grund auf neu gestaltet und teilweise die Lizenz gewechselt.

  2. Nintendo Switch: Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement
    Nintendo Switch
    Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement

    Einige Controller der Nintendo Switch haben ein Problem: Die Analogsticks wandern. Nun wurde das Unternehmen in den USA verklagt. In einer Stellungnahme verweist Nintendo nüchtern auf den eigenen Support.

  3. OpenAI: Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI
    OpenAI
    Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI

    Zusammen mit OpenAI will Microsoft eine generelle künstliche Intelligenz schaffen, die mit Menschen interagieren kann. Eine Milliarde US-Dollar investiert das Unternehmen in diese Vision. Um Szenarien wie in Science-Fiction-Kultur vorzubeugen, soll dabei ein Fokus auf ethischen Werten liegen.


  1. 13:05

  2. 12:50

  3. 12:35

  4. 12:07

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:50

  8. 11:43