1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redtube: Landgericht Köln…

und was bingt das nun

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. und was bingt das nun

    Autor: Mopsmelder500 27.01.14 - 14:13

    es geht hier doch nur um die Erpressung von Menschen denen Porno peinlich ist und die lieber ein paar Euro zahlen.
    Solange man die "Anwälte" nicht haftbar machen kann... gehts weiter

  2. Re: und was bingt das nun

    Autor: tibrob 27.01.14 - 14:18

    Klar geht's weiter - es sind schließlich Anwälte, die jede kleine Lücke ausnutzen - natürlich nur im Sinne des Rechts.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  3. Re: und was bingt das nun

    Autor: gandalfmitfahrkarte 27.01.14 - 16:34

    was das bringt? Das bringt einen Beweisverwertungsverbot für einen nicht rechtswidrigen Verstoß. (lol)

  4. Re: und was bingt das nun

    Autor: Anonymer Nutzer 27.01.14 - 17:11

    gandalfmitfahrkarte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was das bringt? Das bringt einen Beweisverwertungsverbot für einen nicht
    > rechtswidrigen Verstoß. (lol)

    Und keine Folgen für die Anwälte, die rechtswidrig (ohne Straftat) sozusagen Zig tausend Leute erpresst haben? O.o

  5. Re: und was bingt das nun

    Autor: janitor 27.01.14 - 22:50

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und keine Folgen für die Anwälte, die rechtswidrig (ohne Straftat)
    > sozusagen Zig tausend Leute erpresst haben? O.o
    Abwarten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt noch.

  6. Re: und was bingt das nun

    Autor: Sharra 28.01.14 - 00:20

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und keine Folgen für die Anwälte, die rechtswidrig (ohne Straftat)
    > > sozusagen Zig tausend Leute erpresst haben? O.o
    > Abwarten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt noch.

    DER war gut!

  7. Re: und was bingt das nun

    Autor: janitor 28.01.14 - 00:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DER war gut!
    https://www.golem.de/news/porno-abmahnungen-staatsanwaltschaft-koeln-ermittelt-wegen-ip-sammlung-von-u-c-1312-103426.html

  8. Re: und was bingt das nun

    Autor: Sharra 28.01.14 - 01:19

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DER war gut!
    > www.golem.de

    Öhm ja und? Wie stehen die Wetten, dass die Ermittlungen bald eingestellt werden? Eine Milliarde zu eins? Oder eher noch höher?

  9. Re: und was bingt das nun

    Autor: janitor 28.01.14 - 10:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Öhm ja und? Wie stehen die Wetten, dass die Ermittlungen bald eingestellt
    > werden? Eine Milliarde zu eins? Oder eher noch höher?
    Da der Anwalt sich wahrscheinlich rechtlich nichts anbrennen hat lassen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch. Schließlich ist er selbst Anwalt und kennt die Kniffe des Systems. Wenn nicht, wäre er ein schlechter Anwalt ;)

    Wenn sich herausstellt, dass er getäuscht wurde und seine Sorgfaltspflichten nicht verletzt hat, ist er natürlich aus dem Schneider.

  10. Re: und was bingt das nun

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.14 - 13:09

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und keine Folgen für die Anwälte, die rechtswidrig (ohne Straftat)
    > > sozusagen Zig tausend Leute erpresst haben? O.o

    > Abwarten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt noch.

    Ich hoffs! Wenn da nix folgt, dann wäre der Rechtsstaat echt eindeutig fürn Arsch und als gegen den Bürger gerichtet entlarvt :-)

  11. Re: und was bingt das nun

    Autor: janitor 28.01.14 - 22:46

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffs! Wenn da nix folgt, dann wäre der Rechtsstaat echt eindeutig fürn
    > Arsch und als gegen den Bürger gerichtet entlarvt :-)
    Nö, das würde nur bedeuten, dass es bestimmte Bürger gibt (die Abmahn-Anwälte), die schlauer sind als viele andere Bürger und sich vorher gut abgesichert haben ;)

  12. Re: und was bingt das nun

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.14 - 23:11

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffs! Wenn da nix folgt, dann wäre der Rechtsstaat echt eindeutig
    > fürn
    > > Arsch und als gegen den Bürger gerichtet entlarvt :-)

    > Nö, das würde nur bedeuten, dass es bestimmte Bürger gibt (die
    > Abmahn-Anwälte), die schlauer sind als viele andere Bürger und sich vorher
    > gut abgesichert haben ;)

    Und gleichzeitig, daß das Rechtssystem fürn Arsch ist, weil es zu viele Lücken enthält und deswegen eindeutig zum Nachteil des Bürgers geht...

  13. Re: und was bingt das nun

    Autor: janitor 28.01.14 - 23:16

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und gleichzeitig, daß das Rechtssystem fürn Arsch ist, weil es zu viele
    > Lücken enthält und deswegen eindeutig zum Nachteil des Bürgers geht...
    Nö, es zeigt, dass der Bürger zu dumm ist.
    Ein Rechtssystem ohne Lücken gibt es nicht und wird es niemals geben.
    Man muss nur schlau genug sein, diese zu nutzen.
    Es begünstigt also die Schlauen, aber wann sind die im Leben einmal nicht begünstigt ;)
    Aktiv gegen den Bürger richtet sich es nicht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d) für die Entwicklung eines digitalen Ernährungserhebungsinstrume- ntes ... (m/w/d)
    Max Rubner-Institut, Karlsruhe
  2. Identitäts- und Berechtigungsmanager (m/w/d)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Test Automation Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Berlin-Kreuzberg
  4. IT System Engineer (m/w/d) Technische Produktbetreuung
    KDO Service GmbH, Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 14,99€ (UVP 24€)
  3. 29,99€ (UVP 39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

  1. AKW Saporischschja Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe
  2. UN-Generalsekretär Angriffe auf ukrainisches Atomkraftwerk "selbstmörderisch"
  3. Gas- und Energiekrise Klimaanlagen runter, Lichter aus, Türen zu in Spanien

Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis


    Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Beschäftigte Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen