1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redtube-Verfahren: Gericht…

Der kanzlei passiert nichts ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: Kasabian 11.04.14 - 13:06

    ... weil diese ja im "Auftrag" für einen "Kunden" handelte, der aber jetzt schon zahlungsunfähig ist.

    Jede Wette dass dies so kommt.

    Erbärmlich was sich alles Jurist schimpfen darf.

  2. Re: Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: JulesCain 11.04.14 - 13:47

    Vermutlich wird es so sein.

    Nach meiner ganz persönlichen Meinung, sollte man hier (wie auch in vielen vielen anderen Fällen) exemplarisch ein drakonisches Strafmaß anlegen. D.h. Konten einfrieren und privat Vermögen beschlagnahmen /enteignen und dem Steuerzahler wieder zukommen lassen. Ich wüsste keinen Grund, was in irgendeiner Art und Weise dagegen sprechen würde, FALLS ein entsprechend rechtgültiges Urteil vorliegt, also die Schuld bewiesen und festgestellt wurde.

  3. Re: Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: herzcaro 11.04.14 - 14:02

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich wird es so sein.
    >
    > Nach meiner ganz persönlichen Meinung, sollte man hier (wie auch in vielen
    > vielen anderen Fällen) exemplarisch ein drakonisches Strafmaß anlegen.

    Die Sehnsucht nach dem Scheiterhaufen (-;

  4. Re: Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: JulesCain 11.04.14 - 14:19

    herzcaro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JulesCain schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich wird es so sein.
    > >
    > > Nach meiner ganz persönlichen Meinung, sollte man hier (wie auch in
    > vielen
    > > vielen anderen Fällen) exemplarisch ein drakonisches Strafmaß anlegen.
    >
    > Die Sehnsucht nach dem Scheiterhaufen (-;

    Meinetwegen ja, aber dies würde der "Gesellschaft" nicht großartig was bringen ;) Deswegen würde ich eher bevorzugen das Vermögen wieder der in die Staatskasse fließen zu lassen :) Und wenn sie dafür nur eine Landstraße in Buxtehude nachbessern, solls mir recht sein. Man kritisiert ja oftmals, dass das Strafmaß nicht vor der Straftat abschreckt, da man als "Täter" schlicht davon ausgeht nicht erwischt zu werden. Wäre mir aber vollkommen egal, wenn von der Bestrafung alle was davon haben. Man denke nur daran einmal die Aldi-Brüder bei "sowas" zu erwischen, Deutschland wäre fast schuldenfrei ;)

  5. Re: Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: Thurisar 11.04.14 - 14:27

    so reich sind der eine und die hinterbliebenen des anderen nun auch nicht ..... selbst wenn du billgates enteignen würdest ....wäre das n tropfen auf den heißen stein.

  6. Re: Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: JulesCain 11.04.14 - 14:43

    Thurisar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so reich sind der eine und die hinterbliebenen des anderen nun auch nicht
    > ..... selbst wenn du billgates enteignen würdest ....wäre das n tropfen auf
    > den heißen stein.


    Was man mit den Geldern macht, ist ja recht flexibel ;) Der Sportverein deines Vertrauens, könnte auch mit 1 Millionen zur Sportbegegnungsstätte aufsteigen, oder Schulen könnten sich ein paar neue PC`s leisten... auch ein neuer Spielplatz benötigt kein Millionen Budget. :) Ein gemeinnütziger Verein freut sich auch über jede kleinere "Spende" :)

  7. Re: Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: fesfrank 12.04.14 - 00:54

    urmann soll sein geld behalten, ein berufsverbot wäre eine abschrenckende strafe

  8. Re: Der kanzlei passiert nichts ...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.14 - 20:04

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... weil diese ja im "Auftrag" für einen "Kunden" handelte, der aber jetzt
    > schon zahlungsunfähig ist.
    >
    > Jede Wette dass dies so kommt.
    >
    > Erbärmlich was sich alles Jurist schimpfen darf.

    Falsch. Anwälte sind dafür da sicherzustellen das das vorgebrachte anliegen des mandanten rechtlich überhaupt vertreten werden kann. Sprich sich haben bestmöglich zu prüfen ob überhaupt eine Rechtsverletzung vorliegen könnte.
    In diesem fall hier müsste schon schwer was schief gehen wenn da am ende nicht was mit organisiertem oder bandenmäßigem straftatenkram bei raus kommt.
    Mmn hängt die kanzlei da ganz tief mit drin.
    Wenn die weiter als Anwälte tatig sein dürfen fress ich....ehm nee. Erstmal warten ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. Deloitte, Leipzig
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40