Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redtube-Verfahren: Gericht…

Downloads sind jetzt strafbar (Link)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Downloads sind jetzt strafbar (Link)

    Autor: Kasabian 11.04.14 - 15:51

    So zumindest jetzt, nach dem EuGH, in den Niederlanden.
    http://www.zdnet.de/88190416/nach-eu-urteil-niederlande-verbieten-piraterie-downloads/

    Das heißt dass die User sich dort nicht mehr in einer Grauszone bewegen, sondern bei jedem möglichen Link aufpassen sollten - wie auch immer - bevor diese den anklicken.

    Wenn das Urmann und deren kollegiales Abzockergesockse dies auch hier hinbekommen. Das wäre ein Festfraß für jene...

    Danke EuGH.

    ---
    Irgendwo schrieb einer etwas über einen Scheiterhaufen.
    Da dies als Ursprung, genauso wie die Folter, der Jurist anzusehen ist, wäre es durchaus sinnvoll dies mal umzudrehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 15:51 durch Kasabian.

  2. Das ist schon immer so.

    Autor: Sukram71 11.04.14 - 16:11

    Downloads von urheberrechtlich geschützten Werken aus offensichtlich illegaler Quelle waren schon immer nicht erlaubt. Das ist dann keine erlaubte Privatkopie, sondern eine unerlaubte Vervielfältigung. Jedenfalls in Deutschland.

    Raubkopien aus illegalen Download-Portalen durfte man noch nie legal herunter laden und speichern. Genau so wie man neueste Kino-Filme aus offensichlich illegalen Streaming-Seiten zwar (höchstwahrscheinlich) anschauen darf, aber nicht abspeichern.

    In den Niederlanden ging es offenbar nur darum, ob eine Umlage auf Datenträger auch für illegale Downloads gilt und die dadurch legal werden. Das ist wohl nicht so. Das war aber auch nie anders.

    Reine Downloader von Tauschbörsen (Filesharing) hat man vermutlich bisher nur deshalb nicht abgemahnt, weil man für nen Download nicht so viel Schadenersatz errechnen kann, wie für ne Verbreitung (lohnt sich daher nicht)
    und weil man gar nicht wissen kann wer etwas illegales downgeloadet hat, wenn man sich an der Verbreitung nicht selber (illegalerweise) beteiligt hat. ;-)

    Außerdem ist beim Filesharing jeder Downloader normalerweise gleichzeitig auch Verbreiter, deshalb stellt sich die Frage dort gar nicht groß.



    10 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 16:29 durch Sukram71.

  3. Re: Das ist schon immer so.

    Autor: Kasabian 11.04.14 - 16:38

    Das wurde hier aber immer als Grauzone betrachtet und das nicht ohne Grund.

    Wenn sich dies nun ändern sollte, dann könnten diese Abzocker sich abermals bereichern. Das ist die Gefahr welche ich sehe. Was ist legal was illegal, das ist für den normalen User nicht immer ersichtlich.

    Insofern wird dann auch das Verursacherprinzip (Verbreitung über Filesharing) außer Kraft gesetzt.

  4. Re: Das ist schon immer so.

    Autor: Sukram71 11.04.14 - 16:49

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wurde hier aber immer als Grauzone betrachtet und das nicht ohne
    > Grund.

    Nein. - Eine Raubkopie aus einem Download-Portal herunter zu laden, war schon immer verboten und ganz klar illegal.
    Nur kann man die Leute schlecht erwischen, weil das ja nur zwischen der IP des Download-Portals und der IP des PCs stattfindet. Ein Abmahner oder sonstwer kann das von außen nicht so einfach überwachen.

    Eine Grauzone ist, ob auch das reine Anschauen von z. B. allerneusten Kinofilmen auf klar illegalen Streaming-Seiten mit einem Abspeichern (des Caches) verbunden und damit illegal ist. Das ist noch nicht höchstrichterlich geklärt. Viel spricht dafür aber nicht.

    > Wenn sich dies nun ändern sollte, dann könnten diese Abzocker sich abermals
    > bereichern. Das ist die Gefahr welche ich sehe. Was ist legal was illegal,
    > das ist für den normalen User nicht immer ersichtlich.

    Da ändert sich nichts. Und durch dein verlinktes Urteil auch nicht. Das war schon immer illegal.
    Es kann aber sowieso keiner wissen, ob du etwas downloadest, wenn er sich nicht dazwischen klemmen kann. ^^

    Und es muss "offensichtlich rechtswidrig" sein. Also für jeden Deppen recht klar als illegal erkennbar. Da besteht keine Gefahr, so lange man sich nicht absichtlich ganz dumm stellt.

    > Insofern wird dann auch das Verursacherprinzip (Verbreitung über
    > Filesharing) außer Kraft gesetzt.

    Wie gesagt: Auch das Downloaden von Raubkopien aus "offensichtlich rechtswidriger Quelle" ist verboten. Nur kann man die Leute schlecht erwischen und der mögliche Schadenersatz ist niedriger, als bei ner Verbreitung, weshalb es sich nicht so sehr lohnt deshalb abzumahnen.

    Und wenn der Abmahner die illegale Raubkopie selber zum Download anbietet, dann kann er dich nicht abmahnen. Und ohne es selber anzubieten kann er nicht wissen, dass du das warst. Das ist für die natürlich ein Problem. ;-)



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 17:06 durch Sukram71.

  5. Re: Downloads sind jetzt strafbar (Link)

    Autor: Sharra 11.04.14 - 18:25

    Es hat sich absolut nichts geändert. Es ist nur nicht erlaubt Vergütungen auch auf (geschätzte) illegale Downloads zu erheben. Das kann dem Konsumenten aber herzlichst egal sein.

    Der Download aus einer offensichtlich illegalen Quelle ist schon ewig verboten. Deutlichstes Beispiel ist z.B. der aktuelle Kinofilm der gestern angelaufen ist, und heute im Netz steht. Das kann nicht legal sein, und sollte jedem auch so klar sein.

    Anders verhält es sich allerdings mit dem Großteil des sonstig verfügbaren Contents. Inzwischen ist fast alles irgendwie legal kostenlos verfügbar, ob es Musik ist, oder Filme/Serien die schon gezeigt wurden. Grade die Musik- und Videoportale erweitern ja ständig ihre Bestände und man bekommt so gut wie alles werbefinanziert. Und da ist eben nicht mehr klar ersichtlich, ob das Angebot legal oder nicht ist.

  6. Re: Das ist schon immer so.

    Autor: irata 11.04.14 - 21:07

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Downloads von urheberrechtlich geschützten Werken aus offensichtlich
    > illegaler Quelle waren schon immer nicht erlaubt.

    § 53 (Privatkopie) wurde am 1. Januar 2008 entsprechend erweitert.
    Kopierschutz umgehen (§§ 95a ff.) ist seit 13. September 2003 verboten.

    Für Erwachsene ist das schon ein Weilchen her, für Kinder ist das "schon immer" ;-)

  7. Re: Downloads sind jetzt strafbar (Link)

    Autor: Prinzeumel 12.04.14 - 20:05

    Du scheinst download und streamen auch net unterscheiden zu können. So rein rechtlich mein ich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. BWI GmbH, München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Würzburger Medienakademie GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. United Internet: Telefónica greift 1&1 Drillisch bei 5G-Auktion an
    United Internet
    Telefónica greift 1&1 Drillisch bei 5G-Auktion an

    Nach zwei Wochen ruhigen Bietens hat die Telefónica noch einmal versucht, aggressiv zu sein und 1&1 Drillisch attackiert. Ob das etwas bringt, wird von einem Experten bezweifelt.

  2. Programmiersprache: Rust-Community will Sprache konsolidieren
    Programmiersprache
    Rust-Community will Sprache konsolidieren

    Die Entwickler der Programmiersprache Rust haben das Feedback ihrer Nutzer gesammelt und dies zu einem Jahresplan verarbeitet. Das Team will in diesem Jahr demnach vor allem bestehende Baustellen abschließen.

  3. Heimautomatisierung: Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
    Heimautomatisierung
    Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent

    Der robotische Kleiderschrank Laundroid wird wohl ein Prototyp bleiben. Das Unternehmen Seven Dreamers hat es nicht geschafft, ihn als fertiges Produkt auf den Markt zu bringen, und wird das auch in Zukunft nicht tun: Es hat Insolvenz angemeldet.


  1. 14:26

  2. 14:17

  3. 14:03

  4. 13:25

  5. 13:10

  6. 13:00

  7. 12:50

  8. 12:40