1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Redtube.com: "Von U+C-Streaming…

Der Kreis schließt sich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Kreis schließt sich

    Autor: private.meinung 07.12.13 - 20:38

    - eine reine Massenabmahnung und U+C will es gar nicht verbergen, warum auch wenn man nicht vor hat gegen jemanden eine Prozess wegen der Abmahnungen zu führen
    - es reicht, wenn ein kleiner Teil der Betroffenen zahlt, für den Rest machte gleich eine andere Kanzlei auf den Fall und auf sich aufmerksam, um bei den Zahlungsunwilligen abzukassieren. Schon mit Video auf extra Internetseite.

    Es ist schon erstaunlich wie die Anwälte alle etwas von den Kuchen abhaben wollen und ständig darauf verweisen, sich mit dem Rat eines Anwalts zu wehren. Bei einer so unsinnigen Abmahnung braucht man nichts tun. U+C ist auch dafür bekannt Abmahnungen bei denen sich der Betroffene wehrt, nicht weiter zu verfolgen.

    Dubioser Rechteverwerter, Film völlig unbekannt, Geld soll nicht an U+C gezahlt werden, Datenerhebung vielleicht unzulässig, rechtlich kaum durchzusetzen. Und vor diesem Hintergrund eine Abmahnwelle mit solcher Dimension. Hier geht es nur darum genügend Dumme zu finden die freiwillig zahlen. Da spielt es auch keine Rolle, wie die Daten erhoben wurden.

    Geld kassieren solange es geht und wenn die Sache zu heiß wird, dann wird U+C noch behaupten vom Rechteverwerter betrogen worden zu sein.

    Na dann frohe Weihnachten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.13 20:46 durch private.meinung.

  2. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: Meppo789 07.12.13 - 20:45

    private.meinung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - eine reine Massenabmahnung und U+C will es gar nicht verbergen, warum
    > auch wenn man nicht vor hat gegen jemanden eine Prozess wegen der
    > Abmahnungen zu führen

    Stimme Dir zu! Die ganzen Anwälte, kostenlosen Ersthelfer, Jura-Blogger, die nur be Google hochrutschen wollen, sind auch nicht so viel besser. Zumal man ja sieht, dass viele zur mod UE raten. Auch wenn ich anfangs dahin tendiert habe, halte ich das in diesem Fall für fahrlässig. Bei der mutmaßlich kriminellen Energie, mit der die Abzocker scheinbar vorgegangen sind, schicken die mir in 10 Jahren ne Mail und bei Klck lande ich wieder auf dem Video...

    Geht mir weg mit Anwälten

  3. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: muggi 08.12.13 - 12:12

    Meppo789 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > private.meinung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - eine reine Massenabmahnung und U+C will es gar nicht verbergen, warum
    > > auch wenn man nicht vor hat gegen jemanden eine Prozess wegen der
    > > Abmahnungen zu führen
    >
    > Stimme Dir zu! Die ganzen Anwälte, kostenlosen Ersthelfer, Jura-Blogger,
    > die nur be Google hochrutschen wollen, sind auch nicht so viel besser.
    > Zumal man ja sieht, dass viele zur mod UE raten. Auch wenn ich anfangs
    > dahin tendiert habe, halte ich das in diesem Fall für fahrlässig. Bei der
    > mutmaßlich kriminellen Energie, mit der die Abzocker scheinbar vorgegangen
    > sind, schicken die mir in 10 Jahren ne Mail und bei Klck lande ich wieder
    > auf dem Video...
    >
    > Geht mir weg mit Anwälten

    Und was wirt Du nun stattdessen vorschlagen? Es finden sich tatsächlich schon jetzt zwei arme Irre in meinem Bekanntenkreis :D.

  4. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: Trockenobst 08.12.13 - 12:23

    muggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was wirt Du nun stattdessen vorschlagen? Es finden sich tatsächlich
    > schon jetzt zwei arme Irre in meinem Bekanntenkreis :D.

    Soweit das schon länger diskutiert wird, ist ein Aussitzen von Abmahnungen nur unter Risiko möglich. Die wollen 250¤, der Ersatzanwalt verlangt 95¤. Man muss sich fragen ob man für das Schild+Schwert Geld ausgibt oder den Barbaren einfach so den Goldbeutel gibt.

    Wer es aussitzt, kann nach einer weiteren Mahnung, verklagt werden. Und dann reden wir schnell von 500-1000¤ für den Anwalt. Auch wenn sie verlieren, reicht es schon dass sie nachweisen können dass 10 Leute 500¤ an Anwaltskosten haben. Da klingen dann 95¤ nicht so besonders schlimm.

    Das Abmahnunwesen im Privatumfeld ist fundamental kaputt und eine rein deutsche Anwaltssubventionsmaschine. Da unsere Regierung zu 50% aus Anwälten besteht erklärt sich dieser Zusammenhang schon länger.

  5. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: PitSchnass 08.12.13 - 12:24

    muggi schrieb:

    > Und was wirt Du nun stattdessen vorschlagen? Es finden sich tatsächlich
    > schon jetzt zwei arme Irre in meinem Bekanntenkreis :D.

    Na was schon? In den Mülleimer damit und gut. Ich antworte doch auch nicht auf jede Spammail.

  6. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: lear 08.12.13 - 13:15

    In diesem speziellen Fall: Unfug.

    U+C wird sich hüten, sich auch nur in die Nähe eines Gerichtes zu trauen, denn sie haben ab-so-lut keine Rechtsgrundlage für ihre Forderung.

    Wenn man angeschrieben wurde und
    a) ganz sicher nicht bewußt bei redtube war ("popup das ich weggeclickt habe ohne es auch nur zu sehen" zählt offensichtlich nicht)
    b) drauf pfeift, daß man "pervers" ist:

    -> Staatsanwalt, Strafanzeige gg. U+C erstatten
    Wichtig: Ihr dürft Aussagen ("Haben sie sich den Porno denn angeschaut?") verweigern, aber *keinesfalls* die Unwahrheit sagen.
    Im Zweifel wenigstens das U+C Schreiben gut verwahren (Beweissicherung)

    IN DIESEM FALL auf KEINEN FALL eine Unterlassungserklärung (nicht modifiziert und schon gar nicht, was die so wollen!) abgeben, weil sie auf eine unmögliche Leistung abziehlt (man kann die vorgeworfene Nichthandlung nicht aktiv unterlassen: Popup auf, stream spielt, zack - schon Strafe fällig - und dafür *gibt* es dann eine Rechtsgrundlage - eure Unterschrift. Ausweg: Internet abschaffen ...)

    Und die Pseudojuristen, die im Internet wild mahnen, auf jeden Fall einen Anwalt (-> "sie") zu beauftragen, sollte man besser einem Hintergrundcheck (Name bei Google) unterziehen - ein guter Teil von denen ist nämlich vom Fach (unseriöse Abmahnanwälte die so dermaßen einen auf den Deckel gekriegt haben, daß sie das nicht mehr machen können - ihr findet den schon, keine Sorge) resp. mit den abmahnenden Kanzleien verschwiegert und verschwägert (uU selbes Gebäude ...)

    Nochmal und nur auf diesen Fall bezogen: Ruhe bewahren. Da kommt außer Papier gar nichts.
    Schreiben nicht wegwerfen aber auch nicht (gegenüber U+C) daruf reagieren.
    Rechner auf Viren/Trojaner/Keylogger etc. prüfen (bis bekannt ist, woher die IPs denn stammen, evtl. sind die ja auch nur gewürfelt)
    Googelt mal nach urmann + collegen und überlegt Euch, ob ihr das berhaupt für eine halbwegs seriöse Kanzlei haltet.

  7. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: Trockenobst 09.12.13 - 15:20

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal und nur auf diesen Fall bezogen: Ruhe bewahren. Da kommt außer
    > Papier gar nichts.

    Übernimmst Du die 1000¤ wenn sie vor Gericht gehen? Für einige sind 100¤ das kleinere Übel als mit dem Risiko zu leben.

  8. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: nightfire2xs 09.12.13 - 16:24

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übernimmst Du die 1000¤ wenn sie vor Gericht gehen? Für einige sind 100¤
    > das kleinere Übel als mit dem Risiko zu leben.

    Es gibt kein Risiko zu übernehmen, da kein Risiko existiert. Der von der Kanzlei angemahnte Nutzungsfall ist vom Urheberrecht abgedeckt. Ende der Geschichte.

    Die sind auf Dummenfang gefahren und haben mal n Netz ausgeworfen. Ein paar panische Familienväter zahlen bestimmt (bei 10.000 Abmahnungen macht 1% immerhin 25.000 Euro), ein paar weitere Dumme/panische Familienväter/Singles werden Geld an Anwalts-Kollegen zahlen aus Angst.
    Imho ist auch die beste Methode: Abwarten, nix machen, in 1 Woche kommen dann News, dass die Burschen einsitzen oder so.

  9. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: private.meinung 09.12.13 - 16:58

    Trockenobst schrieb:
    > Übernimmst Du die 1000¤ wenn sie vor Gericht gehen? Für einige sind 100¤
    > das kleinere Übel als mit dem Risiko zu leben.

    Wieso soll man einen Anwalt im Vorfeld bezahlen. Das schnellste was U+C vor Gericht unternehmen kann, wäre eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Gegen diese sollte man sich wehren, indem man die Collegen zur Klage zwingt. Anderenfalls wird die Verfügung hinfällig. Wenn sie dann wider Erwarten doch vor Gericht ziehen, dann ist es Zeit einen Anwalt einzuschalten. Außerdem was soll ein Anwalt jetzt bewirken? Eine modifizierte Unterlassungserklärung ist auch Unsinn, es sei denn, man möchte nie mehr Videos im Internet ansehen. Klagen können die doch immer, das eigene Kostenrisiko ändert sich nicht, außer das aus Furcht die eigenen Kosten steigen. Denn ein Anwalt kann nicht eine Klage verhindern.

    Abwarten und sehen was auf die Abmahnung folgt ist meines Erachtens die beste Strategie. Erstmal sollen doch U+C die Rechtslage ergründen und da will ich nicht mit meinem Geld hilfreich zur Seite stehen.

  10. Re: Der Kreis schließt sich

    Autor: Trockenobst 10.12.13 - 15:01

    private.meinung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn ein Anwalt kann nicht eine Klage verhindern.

    Wieso: für 100¤ Unterlassungserklärung kannst du dafür sorgen dass sich dich in Ruhe lassen und juristische Experimente nicht an dir ausprobieren. Dafür zahlst Du ja **genau**, dass sie dich **nicht** anklagen. Es macht wenig Sinn 250¤ abzugreifen und doch zu klagen. Das Konzept der Abmahnung ist ja dafür gedacht. Dann müsstest Du ja es **nochmal** gemacht haben.

    Mag sein dass einige Leute hier eher eine Kämpfernatur sind. Aber deswegen sollte man nicht jedem den falschen Rat geben: scheiß das Teil in den Müll, da kommt nichts. Das mag in diesem speziellen Fall möglicherweise gelten, aber beim nächsten vielleicht nicht. Das sollte jeder schon jede Information genau durchdenken und selbst entscheiden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. SySS GmbH, Tübingen, Wien, Frankfurt am Main, München
  3. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 27,99€
  3. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de