1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reduzierte Bruchgefahr: Apple…

Nur realisiertes patentieren!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur realisiertes patentieren!

    Autor: CybroX 16.08.13 - 10:27

    Unabhängig davon ob Apple oder nicht, es ist doch ein Witz, dass man jeden kleinen Ideenaufsatz patentieren lassen kann.
    Was wenn jemand das schon herausgefunden hat und bereits daran arbeitet? Was wenn jemand ein ähnliches Prinzip nutzen will es aber nicht tut aus Angst vor Klagen...

    Diese Überpatentierung schränkt den Fortschritt - vor allem für Produkte von unbekannten/privaten Entwicklern - massiv ein.

    Mimimimi

  2. Re: Nur realisiertes patentieren!

    Autor: linuxuser1 16.08.13 - 10:30

    Bereits realisiertes kann nicht patentiert werden. Das widerspricht dem Patentansatz.

  3. Re: Nur realisiertes patentieren!

    Autor: CybroX 16.08.13 - 10:35

    Zumindest etwas sollte man meiner Meinung nach schon vorweisen können, nicht einfach nur die Idee etwas zu tun...

    Mimimimi

  4. Re: Nur realisiertes patentieren!

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.13 - 10:39

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bereits realisiertes kann nicht patentiert werden. Das widerspricht dem
    > Patentansatz.

    Du kannst einer gewünschte Änderung am Patentsystem nicht widersprechen und dies mit der aktuellen Lage im Patentsystem begründen... Genau dieser Ansatz soll ja geändert werden. Klar wäre das ein völlig neues, aber eben sinnvolleres und gerechteres System.

  5. Re: Nur realisiertes patentieren!

    Autor: benson 16.08.13 - 11:59

    Falsch argumentiert, es ist ja eigentlich gerade anders herum.
    Wenn ich als kleiner Entwickler eine schlaue Idee habe, lasse ich mir die patentieren und gehe dann damit zu den großen Firmen oder anderen Geldgebern, die das Kapital haben um es umzusetzen. Dann wird es gebaut, aber eben nicht ohne mich. So werde ich als Kleiner geschützt.
    Das ist die eigentliche Idee eines Patents... dass das inzwischen alles nicht mehr vernünftig funktioniert, stimmt halt aber auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.13 12:00 durch benson.

  6. Re: Nur realisiertes patentieren!

    Autor: robinx999 16.08.13 - 13:42

    Entwickelt sich durch die Patentierung von Unfertigen dingen nicht sogar eher bald mehr Freiheiten. so ein Patent läuft nach 20 Jahren ab und wenn jetzt immer mehr unfertige dinge schon patentiert werden, dann haben sie keinen so langen Patentschutz wenn sie mal auf den Markt kommen, oder?

  7. Re: Nur realisiertes patentieren!

    Autor: sovereign 16.08.13 - 17:55

    Wisst ihr was? Ich nehm mir jetzt n Blatt vom College Block, kritzel da was drauf, schreib drunter Kernfusion und geh damit zum Patentamt und lass mir das patentieren...

  8. Re: Nur realisiertes patentieren!

    Autor: xtrem 17.08.13 - 22:37

    Ich finde, jeder sollte alles patentieren können, er muss allerdings innerhalb von einem jahr nach stattgebung des einen prototypen präsentieren, ansonsten verfällt das patent. (und eventuell strafe, je nachdem, kleine firmen schaffen es aber meistens nicht.

    Schütz imho gegen trivialpatente und macht das system gerechter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Storage/SAN / Server Senior Administrator (w/m/d)
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München
  2. Senior Software-Entwickler_in (w/m/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  4. Referent (m/w/d) für IT-Projekte
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 419,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum