Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reflexionsschutz: Apple…

wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: LibertaS 04.02.13 - 11:56

    KT

  2. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: derdiedas 04.02.13 - 12:12

    Wer weis vielleicht meinen die ja auch Aluminiumoxynitrid(Transparentes Aluminium)?
    Und das wäre schon schick :-)

    https://www.golem.de/1201/89159.html

  3. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Hösch 04.02.13 - 12:43

    LibertaS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KT

    Zumindest ich würde mir kein Plastik iPhone kaufen. Ich glaube nicht, dass Apple wirklich so blöd ist.

  4. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Fotobar 04.02.13 - 15:34

    Für dich ist Kunststoff wohl gleich Kunststoff.

    Im Gegensatz zu den "Plastikbombern" kann man Kunststoff auch edel erscheinen lassen, man muss es nur richtig machen und nicht wie bei den Galaxys etc. daran sparen und das einfachste herstellen.

  5. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: nive88 04.02.13 - 16:56

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dich ist Kunststoff wohl gleich Kunststoff.
    >
    > Im Gegensatz zu den "Plastikbombern" kann man Kunststoff auch edel
    > erscheinen lassen, man muss es nur richtig machen und nicht wie bei den
    > Galaxys etc. daran sparen und das einfachste herstellen.


    ich glaube besser als bei einem samsung galaxy kann man kunststoff nicht bauen...

  6. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: metalheim 04.02.13 - 17:16

    Ich glaube schon, ich sage nicht, dass der Kunststoff nichts taugt, er wirkt halt billiger als er ist.

    Ich finde beim HTC One X plus fühlt sich die Oberfläche wesentlich wertiger an, ebenso beim Lumia 920

  7. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Race 04.02.13 - 21:08

    Wenigstens wird mein Kunstoffsmartphone nicht gleich nach dem ersten runterfallen unreparierbar kaputt ;)

  8. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Fotobar 05.02.13 - 00:15

    Gegenargument:

    Nach sämtlichen Tests die im Internet zu sehen sind, springt (als Beispiel) das Display des Galaxys verhältnismäßig mehr als das des iPhones 4 / 4S.

    Punkt 2: Wenn ein iPhone runtergefallen ist, ist es sehr wohl reparierbar... man kann es sogar relativ leicht selber machen.

  9. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: Hösch 05.02.13 - 09:21

    nive88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube besser als bei einem samsung galaxy kann man kunststoff nicht
    > bauen...

    Wow, deine Messlatte liegt echt tief...

  10. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: rabatz 05.02.13 - 10:10

    Das stimmt so nicht! Das iPhone4(s) war weitaus empfindlicher verglichen mit dem Galaxy S2. Das Galaxy S3 war etwas empfindlicher, was wohl unter anderem an der großeren Bildschirmfläche liegen dürfte. Größere Glasflächen sind einfach empfindlicher auf Sprünge als kleinere.

    Das mit dem selbst reparieren mag zwar stimmen, wenn man sich teures Spezialwerkzeug (alias Pentahole-Schraubendreher) besorgt. Ich wüsste allerdings nicht, was an einem Galaxy schwieriger zu reparieren wäre, als an einem iPhone.

  11. Re: wie war das nochmal mit den Plastikbombern? kwt

    Autor: derdiedas 05.02.13 - 14:28

    Tja darum Transparentes Aluminium - das ist so Widerstandsfähig da passiert definitiv nichts mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 7,49€
  3. 109,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Datenrate: Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus
    Datenrate
    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

    Vodafone kommt mit seinem schnellsten Angebot weiter: Bis zum Jahresende sind 500 MBit/s im Download und 50 MBit/s in Upload in 30 Städten verfügbar.

  2. IT-Outsourcing: Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung
    IT-Outsourcing
    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

    In Schweden gibt es Kritik an der Entscheidung, zahlreiche Informationen über schwedische Bürger in einen Clouddienst auszulagern - ohne dessen Mitarbeiter einer Sicherheitskontrolle zu unterziehen. Die Entscheidung ist im Jahr 2015 getroffen worden, auf die Prüfung wurde aus Zeitgründen verzichtet.

  3. Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
    Quantengatter
    Die Bauteile des Quantencomputers

    Quantencomputer bestehen nicht nur aus Qubits. Erst die Quantengatter machen es möglich, mit ihnen zu rechnen. Nötig sind immer drei.


  1. 12:26

  2. 12:12

  3. 12:05

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:33