Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierung erwägt…

CDU abwählen - Jetzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CDU abwählen - Jetzt

    Autor: Bogomil 11.08.09 - 11:26

    Diese Leute dürfen unser Land nicht länger regieren, sonst sehe ich die Demokratie in ernsthafter Gefahr. Die CDU arbeitet massiv auf einen totalitären Überwachungsstaat hin. Es vergehen keine 14 Tage ohne daß irgendein Unionspolitiker neue Beschränkungen unserer Freiheit fordert.

    Wen kann man eigentlich noch wählen?

    CDU - auf gar keinen Fall, möchte die Freiheit abschaffen.
    SPD - hilft nach Kräften mit, dementiert aber gleichzeitig
    FDP - unwählbar, jede Stimme hier stärkt nur die CDU
    NPD - nein, einzelne Argumente punkten, sonst aber chancenlos

    Enpfehlungen:

    Grüne - bedingt wählbar, unterstützen aber Kriegseinsätze
    Linke - bedingt wählbar, leiden am Image als DDR-Partei
    Piraten - bedingt wählbar, Programm gut aber schmalbandig

  2. Re: CDU abwählen - Jetzt

    Autor: Systemfehler 11.08.09 - 11:29

    Bogomil schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Leute dürfen unser Land nicht länger
    > regieren, sonst sehe ich die Demokratie in
    > ernsthafter Gefahr. Die CDU arbeitet massiv auf
    > einen totalitären Überwachungsstaat hin. Es
    > vergehen keine 14 Tage ohne daß irgendein
    > Unionspolitiker neue Beschränkungen unserer
    > Freiheit fordert.
    >
    > Wen kann man eigentlich noch wählen?
    >
    > CDU - auf gar keinen Fall, möchte die Freiheit
    > abschaffen.
    > SPD - hilft nach Kräften mit, dementiert aber
    > gleichzeitig
    > FDP - unwählbar, jede Stimme hier stärkt nur die
    > CDU
    > NPD - nein, einzelne Argumente punkten, sonst aber
    > chancenlos
    >
    > Enpfehlungen:
    >
    > Grüne - bedingt wählbar, unterstützen aber
    > Kriegseinsätze
    > Linke - bedingt wählbar, leiden am Image als
    > DDR-Partei
    > Piraten - bedingt wählbar, Programm gut aber
    > schmalbandig
    >

    Dass du NPD überhaupt mit aufführst, wundert mich. Davon abgesehen, dass die "Argumente" blanker Populismus sind, muss man schon echt dämlich sein, eine Partei zu wählen, die nicht mal ihre eigenen Finanzen im Griff hat und vom Gedankengut im letzten Jahrtausend hängen geblieben ist.

  3. Hmm, hab eine Idee!

    Autor: ifkxfbhk 11.08.09 - 11:49

    Abwählen, ich wünschte man könnte ein Kreuz machen und die Partei so wirklich auch wegwählen.

    Ich habs ja schon mit einer Anti-CDU Petition versucht aber (welche Überraschung) die wurde nicht veröffentlicht.

    Warum nicht eine Webseite dafür machen und eine Outdoor-Petition ins Leben rufen? Wenn man sich die ganzen Nicht-Wähler betrachtet, dann stehen die Chancen dafür garnicht mal schlecht.


    *lol* Stellt euch mal vor, mehr Bürger würden die CDU abwählen, als wähler im September zu wahl gehen.

  4. Re: CDU abwählen - Jetzt

    Autor: Bogomil 11.08.09 - 12:05

    Systemfehler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dass du NPD überhaupt mit aufführst, wundert mich.
    > Davon abgesehen, dass die "Argumente" blanker
    > Populismus sind, muss man schon echt dämlich sein,
    > eine Partei zu wählen ..

    Meine Empfehlungen waren aber soweit verständlich?
    Mir wäre eine Diskussion über eben diese Empfehlungen lieber als Kritik an meiner Unwählbar-Liste zu der auch die NPD gehört.

    Persönlich bin ich z.B. gegen den Lissabon-Vertrag weil er versucht eben diese totalitäre CDU-Politik europaweit fest zu schreiben. In diesem Punkt ist mir jeder Mitstreiter recht, auch wenn er einer Partei angehört die ich nie wählen würde. Gegen den Vertrag sprachen sich Gauweiler, Die Linke, Stauffenberg und auch die NPD aus. Von daher sage ich mir wo's passt da passt es.

    Ich persönlich werde Die LINKE wählen. Nur zur Info damit mir jetzt keiner eine Nähe zu rechtem Gedankengut zu attestieren versucht.

  5. Re: CDU abwählen - Jetzt

    Autor: thmz 08.06.10 - 12:59

    ich bin auch dafür das man die CDU abwählen sollte und zwar noch gleich. ich bin zwar nur student aber so schlau sollten alle sein das die regierung nur an anderen spart die sollten lieber mal bei den Regierungsausgaben sparen (Auslandsflüge etc. )
    mfg thmz

    Ich rate allen Leuten:
    Das was Merkel erzählt mit dem Sparen. Wenn doch alle sparen sollen warum zahlen wir dann auch für Regierungsessen die uns Tausende Euros kosten damit die auf unsere kosten Essen etc.

    Weg mit CDU/FDP

  6. Re: CDU abwählen - Jetzt

    Autor: gomolka 18.07.10 - 11:43

    Recht so.
    Weg mit den Demokratiezersetzern!
    Wir reden hier über ein freies internationales, also grenzenloses Medium. Durch welches Gesetz fühlen sich diese Schlüssellochgucker berechtigt ohne Straftatbestand, bzw. Richterlichen Beschluss in die Privatsphäre JEDES Internetnutzers einzudringen? Die sind nicht besser als viele Web-Schmutzfinken, die sie angeben mit solchen generalen Maßnahmen jagen zu wollen.
    Was kommt als nächstes? Ein neues Ermächtigungsgesetz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. RUAG Defence Deutschland GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. EHRMANN AG, Oberschönegg
  4. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25