Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierung erwägt…
  6. Thema

Wählt Piratenpartei!!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Sepps Rache 11.08.09 - 13:41

    Vielleicht sollte man zu Ihrem Posting eine Strafanzeige erstatten. Es ist einfach widerwärtig!

  2. Re: Piraten 2009 im Parlament?

    Autor: lukuhlus 11.08.09 - 13:42

    Flying Circus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber für all das müßte man den Allerwertesten aus
    > dem Sessel wuchten. Da ist es einfacher, einfach
    > überall im Internet "Klarmachen zum Kentern"
    > reinzuschreiben.

    Ja und? Es soll schließlich Leute geben, die einfach keine Zeit haben, um neben dem Beruf, der Familie und dem Hobby sich jetzt auch noch zwei, drei Stunden pro Woche an derartigen Aktionen zu beteiligen. Auch wenn mir das Thema sehr am Herzen liegt - ich werd im Büro, zu Hause und in meiner Band mächtig Ärger bekommen, wenn ich die vernachlässige...

    Und wieso muss ich überhaupt, wenn ich den Regenwald schützen will, selbst dort hin fahren und die Menschen daran hindern, ihn niederzubrennen?

    Genau dafür gibt es doch Vertreter meiner Interessen, die ich damit beauftragen kann. Also ihnen meine Stimme geben, damit sie in meinem Sinne handeln.

    Und dazu gehört meiner Meinung nach auch, die Piraten "nur" virtuell im Sinne von meinungsbildend bei allen sich bietenden Gelegenheiten zu vertreten, also auf sie hinzuweisen, sie zur Sprache bringen und die Menschen dazu zu bringen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen - und vielleicht sogar als definitive Alternative zum bestehenden System zu erkennen.

    Nix für ungut... ;o)

  3. Re: ... in diesem Leben nicht

    Autor: Rechthaber 11.08.09 - 13:42

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welches Volk? Achso, Sie meinen die mehr als 5 %
    > Piraten-Sympathisanten. Diese
    > Meinungssplittergruppe stellt jedoch nicht das
    > 'Volk' dar. Darüber sollten Sie sich im Klaren
    > sein. Vielleicht mag das Volk Ihre Ansichten und
    > die der Piraten gar nicht?!


    Aber vielleicht hat das Volk ja etwas gegen den neuen Stasi-Überwachungsstaat, schon mal drüber nachgedacht? Und diese Partei will etwas dagegen tun, was die einzige Partei ist!!

  4. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Müllmann 11.08.09 - 13:43

    >Wer Parteinen nach ihrem Namen waehlt, ist sogar noch duemmer als >einer, der eine Partei waehlt, weil deren Oberaffe so schoen graue >Schlaefen hat.

    Also wenn Dein Username zur Wahl stünde, ich würde garantiert kein Kreuzchen machen, selbst wenn im Wahlprogramm das Paradies auf Erden versprochen würde...

  5. Re: GAUdi_Regierung BoniReGIERung

    Autor: der Volk[er] 11.08.09 - 13:44

    FU

  6. Re: ... in diesem Leben nicht

    Autor: Sepps Rache 11.08.09 - 13:45

    Rechthaber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber vielleicht hat das Volk ja etwas gegen den
    > neuen Stasi-Überwachungsstaat, schon mal drüber
    > nachgedacht? Und diese Partei will etwas dagegen
    > tun, was die einzige Partei ist!!

    Ihr Weltbild scheint mir derart verzerrt zu sein, dass sich eine Diskussion darüber für mich nicht lohnt. Trotzdem vielen Dank für Ihre Meinungsäußerung.

  7. Re: Piraten 2009 im Parlament?

    Autor: Flying Circus 11.08.09 - 13:46

    lukuhlus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja und?

    42?

    > Es soll schließlich Leute geben, die
    > einfach keine Zeit haben

    Habe ich das Gegenteil behauptet?

    > Und wieso muss ich überhaupt, wenn ich den
    > Regenwald schützen will, selbst dort hin fahren
    > und die Menschen daran hindern, ihn
    > niederzubrennen?

    Regenwald?

    > Genau dafür gibt es doch Vertreter meiner
    > Interessen, die ich damit beauftragen kann.

    Richtig.

    > Also ihnen meine Stimme geben, damit sie in meinem
    > Sinne handeln.

    Korrekt.

    [Piratenwerbung]

    Erwarte nur nicht, daß das sonderlich viel nützt. Die Generation Internet ist nach wie vor eine Randgruppe und wird nicht ernstgenommen, weil die Damen und Herren Politiker davon kaum etwas mitbekommen.

    Man bezeichnet die Herrschaften als "Internetausdrucker", und gleichzeitig scheinen manche Zeitgenossen zu erwarten, daß man ihre Ergüsse im Internet liest, ja sogar ernstnimmt, wenn ich das so überblicke. Da scheint mir ein leichter Widerspruch begraben zu liegen.

    Falls die Piraten tatsächlich die 5%-Hürde schaffen - falls - können sie u.a. Deine Interessen vertreten.

    Aber Druck auf die Herren und Damen Politiker kann man mit den von mir beschriebenen Mitteln schon jetzt erzeugen. Bringt auf alle Fälle mehr als das allfällige Geschrei "Widerstand nach GG Artikel 20 Vers 4 ...", für das sich doch außerhalb des Internets keine Sau interessiert.

  8. Re: GAUdi_Regierung BoniReGIERung

    Autor: Müllmann 11.08.09 - 13:58

    > FU

    Damit hast Du ihn bestimmt vom Gegenteil überzeugt ;)

  9. Re: GAUdi_Regierung BoniReGIERung

    Autor: Simbl 11.08.09 - 14:00

    rofl

  10. Re: GAUdi_Regierung BoniReGIERung

    Autor: Datengrab 11.08.09 - 14:03

    Dann kann er ja noch Är*e lecken... :o)

  11. Re: GAUdi_Regierung BoniReGIERung

    Autor: Linguist 11.08.09 - 14:11

    Andre. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die CDU und alle konservativen Parteien Europas
    > zeigen in letzter Zeit ihr wahres Gesicht immer
    > häufiger.


    Riiiichtig! Suchen wir unser Heil in der SPD, dann wird alles gut. Zumindest verhuellen die ihre haessliche Fratze notduerftig und stechen bloss hinterruecks zu.

  12. Re: GAUdi_Regierung BoniReGIERung

    Autor: dirkbs 11.08.09 - 14:30


    > Die CDU und alle konservativen Parteien Europas
    > zeigen in letzter Zeit ihr wahres Gesicht immer
    > häufiger.

    Genau. Und wenn das Grundgesetz dann erstmal geändert ist, um den Bundeswehr-Einsatz im Inland zu ermöglichen (warum wird dieses unnütze und hinderliche Gesetz bei der Gelegenheit nicht gleich ganz abgeschafft und Schäuble ermächtigt???), dann ist es auch dahin nicht mehr weit:

    - Tian'anmen-Platz 1989
    - Teheran 2009
    - Brandenburger Tor 2010

  13. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Taussbörse 11.08.09 - 15:24

    d2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja so ist es !


    Die soll ich wählen?

    http://wiki.piratenpartei.de/Bundestagswahl_2009#Direktkandidaten

    Sind ja fast nur Süddeutsche - als wenn wir in Berlin nicht schon genug davon hätten.

  14. Re: Piraten 2009 im Parlament?

    Autor: lukuhlus 11.08.09 - 15:31

    Flying Circus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Generation Internet ist nach wie vor eine
    > Randgruppe und wird nicht ernstgenommen, weil die
    > Damen und Herren Politiker davon kaum etwas
    > mitbekommen.

    Nun ja, wenn man die "paar Millionen" Menschen mit Internetzugang allgemein als Randgruppe bezeichnen will...? Und auch wenn es nur um die "echte" Generation Internet geht, die mit diesem Medium von mehr oder weniger klein an aufwächst - das sind zahlenmässig wohl immer noch mehr als es Homosexuelle oder Sudetendeutsche oder Moslems oder Saarländer in Deutschland gibt. Die aber im Gegensatz zu uns Internettlern bereits eigene Interessenvertreter und Lobbyisten haben und in der Gesetzgebung ernst genommen werden.

    Sicher bekommt ein großer Teil der Bevölkerung nicht mit, was hier im Netz abgeht. Aber primär sitzt nun mal die Zielgruppe der Piraten vor dem Computer, kann also über diesen am besten erreicht werden. Warum also gerade als junge Partei mit noch sehr begrenztem finanziellen, personellen und zeitlichen Budget Ressourcen verschleudern, indem man wie die etablierten Parteien beispielsweise in Altenhäuser auf Stimmenfang geht? Dieser Aufwand ist besser in Infostände, Workshops und eben Online-Aktivitäten investiert.

    Denn wir dürfen ja auch nicht vergessen: die derzeit amtierenden Politiker waren im Fall des Zugangserschwernisgesetzes ja noch nicht mal mit klassischen Methoden zu erreichen, um Volkes Stimme zu hören. Weder die Petition hat was gebracht, noch die Anhörung, noch der Rat ihrer Beisitzer und eigenen Experten. Deswegen finde ich es sinnlos, sich Gedanken darüber zu machen, wie man "offline" die amtierenden Politiker beeinflussen könnte. Die Chance, dass ich noch daran glaube, die hörten auf uns mehr als auf Paranäuble, haben sie endgültig vertan. Und es nutzt nichts, zu versuchen, das Bestehende zu verändern - denn wenn man sie weder online noch offline erreicht, sie also machen, was sie wollen, dann brauchen wir unbedingt eine neue, unabhängige Stimme im Parlament. So wie die Grünen damals eine unabhängige, neue Stimme für den Umweltschutz umsetzten, weil die Konzerne immer mehr zu Lasten der Natur wirtschafteten, um ihren Profit zu maximieren, mit dem sie wiederum Parteien finanzierten, die ihnen wohlgefällige Gesetze erließen, brauchen wir heute eine Stimme für unsere digitale Freiheit als mündige, konsumierende Bürger, bevor Medienkonzerne und Sicherheitsfanatiker überall Stacheldrähte und Mautstellen aufbauen und jeden harmlosen Surfer wie einen potentiellen Terroristen, Räuber und Brandschatzer behandeln.

    Natürlich könnte man einfach weiter mit Zahnstochern bewaffnet gegen deren Burgen anrennen, um Erhörung flehen und darauf hoffen, dass sich das Problem rein biologisch von alleine irgendwann löst. Aber bis die neue, nachwachsende Generation der vernünftig über das Internet nachdenkenden Politiker so weit an der Macht ist, wie es Schäuble und Co jetzt sind, vergehen noch Jahrzehnte. Jahrzehnte, in denen unsere Rechte immer weiter und weiter beschnitten werden und digitale Ungerechtigkeiten per Gesetz etabliert werden, wenn es jetzt niemanden gibt, der aufsteht und mal ein klares "Nein" sagt. Auch wenn das nur virtuell ist und erst am 27. September auf dem Wahlzettel real wird. Wir brauchen aber die Weichenstellung für einen vernünftigen Umgang mit dem Internet jetzt, nicht erst in 30 Jahren wenn die ganzen Nicht-Computerbesitzer von heute alle weggestorben sind, die Gesetze aber schon bestehen und erst wieder umständlich zurückgefahren werden müssen - und deswegen muss gerade jetzt so viel wie möglich im Internet selbst mobilisiert und das Thema Piratenpartei so oft als möglich erwähnt werden.

    Amen.
    ;o)

  15. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Urheberrecht = Genozid 11.08.09 - 15:39

    Müllmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >Wer Parteinen nach ihrem Namen waehlt, ist
    > sogar noch duemmer als >einer, der eine Partei
    > waehlt, weil deren Oberaffe so schoen graue
    > >Schlaefen hat.
    >
    > Also wenn Dein Username zur Wahl stünde, ich würde
    > garantiert kein Kreuzchen machen, selbst wenn im
    > Wahlprogramm das Paradies auf Erden versprochen
    > würde...


    Keine Sorge, ich stelle mich nicht zur Wahl.
    Im uebrigens ist mein Username eine Antwort auf den
    Idioten, der hier ab und zu unter 'Urheberrecht = Menschenrecht'
    rumlaeuft. Aber ich habe festgestellt, dass er auch recht
    gut dazu geeignet ist, dass ich Idioten schneller outen.


  16. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Herb 11.08.09 - 15:40

    ChinaFan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hast du dich leider vertan.
    >
    > Podophilie ist die sexuelle Neigung zu Füßen. :-)
    > de.factolex.com

    wieder was gelernt :)

    > Unter Pedo findet man eher dies:
    > en.wikipedia.org

    Ja, und im Spanischen ist pedo der Furz...

    Fürs Deutsche habe ich auf die Schnelle keine Vorsilbenerklärung gefunden; meine vorschnelle Annahme, bzgl. "per pedes" auf "pedo" schließen zu dürfen, war falsch.

  17. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Müllmann 11.08.09 - 15:47

    >Keine Sorge, ich stelle mich nicht zur Wahl.
    >Im uebrigens ist mein Username eine Antwort auf den
    >Idioten, der hier ab und zu unter 'Urheberrecht = Menschenrecht'
    >rumlaeuft.

    OK, mit dem Hintergrund klingt der Name nicht mehr ganz so dämlich ;)

    >Aber ich habe festgestellt, dass er auch recht
    >gut dazu geeignet ist, dass ich Idioten schneller outen.

    Na ich hoffe das war jetzt nicht auf mich gemünzt...

  18. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Urheberrecht = Genozid 11.08.09 - 15:51

    Müllmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >Keine Sorge, ich stelle mich nicht zur
    > Wahl.
    >Im uebrigens ist mein Username eine
    > Antwort auf den
    >Idioten, der hier ab und zu
    > unter 'Urheberrecht =
    > Menschenrecht'
    >rumlaeuft.
    >
    > OK, mit dem Hintergrund klingt der Name nicht mehr
    > ganz so dämlich ;)
    >
    > >Aber ich habe festgestellt, dass er auch
    > recht
    >gut dazu geeignet ist, dass ich Idioten
    > schneller outen.
    >
    > Na ich hoffe das war jetzt nicht auf mich
    > gemünzt...
    >

    Nicht wirklich. Dafuer warst du zu friedlich. Es gab schon welche,
    die versuchten gleich beleidigend zu werden. Da weiss man dann, dass
    Weiterlesen nicht notwendig ist. :-)


  19. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: Müllmann 11.08.09 - 15:53

    >Nicht wirklich. Dafuer warst du zu friedlich. Es gab schon welche,
    >die versuchten gleich beleidigend zu werden. Da weiss man dann, dass
    >Weiterlesen nicht notwendig ist. :-)

    Nein, ich werde höchstens in Reaktion auf Beleidigungen beleidigend, von daher bestand bei Dir ja keine Gefahr ;-)

  20. Re: Wählt Piratenpartei!!!

    Autor: jm2c 11.08.09 - 15:55

    Piraten handelten ursprünglich im Auftrag von Staaten. Also im Regierungsauftrag - mit offiziellen Kaperbriefen. Schau mal bei Wikipedia unter "Kaperbrief" nach:

    "Kaperbriefe entstanden im 12. Jahrhundert im Zuge der Regelung des bis dahin praktisch rechtsfreien Zustands auf See."

    Passt doch im übertragenen Sinne gut auf die Kaperbriefe, die sich die aktuellen Regierungen im Bezug auf das Internet selbst ausstellen wollen, besonders auch in Deutschland. Ähnlich wie auf See wird man auch das Internet nur mit internationalen Abkommen auf "gute" Weise regulieren können.

    Übrigens gibt es für Piraten auch den Ausdruck "Freibeuter", da sie sich oftmals in erster Linie nicht der damaligen feudalistischen Gesellschaftsordnung unterwerfen wollten.

    Von Störtebeker steht sogar ein Denkmal am Hamburger Hafen. Macht man das bei einfachen Räubern, Mördern und Brandschatzern? Mal ganz abgesehen davon, dass Du das wohl nicht ernsthaft der Piratenpartei unterstellen willst.

    Die Grünen wurden auch schon gewählt, als ihr einziges Thema der Atomausstieg war. Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

    -jm2c

    Holzkopf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei einem Piraten handelt es sich um gewaltätige
    > Personen, die rauben, brandschatzen, morden und
    > vergewaltigen. Es zeugt von immenser Intelligenz
    > sich solch einen Namen zu geben. Ebenfalls ist es
    > beachtlich, was die Piratenpartei noch so für
    > Parteifreunde und Parteiziele hat. Darin findet
    > man nichts außer freies Internet. Das spiegelt ja
    > auch einen Großteil der Meinung in der Demokratie
    > wider.
    >
    > Werft nicht eure Stimme weg. Wählt
    > verantwortungsbewusst. Wählt CDU!


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  2. 51,99€
  3. 2,80€
  4. 23,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25