Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Regierungssprecher…

Man sollte meinen..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man sollte meinen..

    Autor: float 16.03.12 - 08:07

    .., dass die "hunderttausenden", die gegen ACTA auf der Straße waren ebenfalls diese Petition mitzeichnen. Auf der einen Seite ist es natürlich lächerlich anzunehmen, dass jeder, der nicht ausdrücklich dagegen ist, dafür ist. Wenn man aber überlegt, dass die 50k von den ca 62Mio. Wahlberechtigten etwa 0,08% darstellen, kann ich schon verstehen, dass das keine große Beachtung findet.
    Auch sehr verwunderlich: Aktuellen Umfragen nach liegt die Piratenpartei bei 6%. Sollte das nicht in gewisser Weise eine untere Schranke für die Anzahl der Mitzeichner sein? Scheinbar sind selbst die Piratenpartei-Wähler für ACTA (wenn man annimmt, dass es nur ein ausdrückliches "gegen" und ein stillschweigendes "für" gibt..).
    Lange Rede, kurzer (bis garkein) Sinn. (Die deutsche) Parlamentarische Demokratie != Demokratie

  2. Re: Man sollte meinen..

    Autor: Anarchrist 16.03.12 - 10:36

    Der Piratenpartei traue ich nicht. Scheint eine Installation zu sein, um 'linke' Waehler davon abzubringen links zu waehlen.

    Gab solche Dinge schon des oefteren, a la 'Teile und Herrsche'.

    Ansonsten absolut richtig, wir leben nicht in einer Demokratie bzw. in einem Lande, wo der Souveraen das Volk ist.

    I don't know what's the matter with people: they don't learn by understanding, they learn by some other way — by rote or something. Their knowledge is so fragile!
    - Richard Feynman -

  3. Re: Man sollte meinen..

    Autor: ImBackAlive 16.03.12 - 10:46

    Ich für meinen Teil habe kaum etwas von der Petition mitbekommen und wo ich sie denn unterzeichnen könnte, und ich denke, dass es noch vielen potentiellen Mitzeichnern so ergeht. In der Regel muss man die Zahl 50.000 in einem ganz anderen Blickwinkel betrachten.
    Weiterhin darfst du bei deiner Betrachtung im Zusammenhang mit den Wahlergebnissen auch nicht vergessen, dass bei weitem nicht jeder deutsche Bundesbürger auch wählen geht. Bei einer Beteiligung von 70% und 65Mio. ist 50.000 schon etwas mehr (noch nicht viel, zugegeben)

  4. Re: Man sollte meinen..

    Autor: Lambi 17.03.12 - 09:21

    50.000 Unterzeichner sind schon sehr viel!
    Macht mal nicht so ne dämliche Milchmädchenrechnung wie die Politiker...

    1. Bei einer Wahl wird jeder Wahlberechtigte informiert. Also wissen 100% darüber Bescheid. Bei dieser Petition behaupte ich mal, dass 90% nicht einmal etwas davon gehört haben! Und damit schätze ich glaub ich noch sehr niedrig.

    2. Es handelt sich hier nicht um eine Wahl sondern eine Demonstration/Petition. Wer nen bisschen Ahnung von Psychologie hat weiß, dass sehr viel passieren muss, bis jemand gegen etwas demonstriert.

    3. Eine Demonstration ist anonym, eine Petition nicht. Schon allein weil man seine kompletten Daten angeben muss, schreckt das weitere Leute ab, sodass nur noch die wirklichen Gegner unterzeichnen.

    4. Man hat bei Stuttgart 21 gesehen, dass bei vllt 50.000 Demonstranten einige Millionen dahinter stehen, wenn es zur Wahl kommt. Zugegeben die Mehrheit war dort dafür, aber die Gegner waren dann schon im Millionenbereich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER GmbH, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. NOVENTI Health SE, Mannheim
  4. Trovarit AG, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
    Funkstandards
    Womit funkt das smarte Heim?

    Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
    Von Jan Rähm

    1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
    2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
    3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
      Quartalsbericht
      Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

      Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

    2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
      Kongress-Anhörung
      Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

      Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

    3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
      Mikrowellen
      Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

      Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


    1. 22:46

    2. 19:16

    3. 19:01

    4. 17:59

    5. 17:45

    6. 17:20

    7. 16:55

    8. 16:10