Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rekordverdächtig: IBM meldet…

Sehr schön

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schön

    Autor: Unternehmensberater 10.01.11 - 11:26

    Ich finde das ist eine sehr gute Meldung. Patente - so sinnlos sie auf den ersten Blick auch sein mögen - sichern einem Unternehmen auf lange Sicht Rechte an einer Idee. Diese Rechte lassen sich später in Kapital umsetzen. IBM geht einen sehr guten Weg mit den vielen Patenten, schließlich sorgen sie dafür, dass IBM auch in der Zukunft ein starkes Unternehmen bleiben wird.

    Außerdem sorgen die ganzen Patentanmeldungen auch für Arbeitsplätze in den Patentämtern, hier profitieren also mehrere Seiten von den Anmeldungen. ;)

    Schade ist allerdings, dass gewisse Topmanager und Shareholder nur noch auf Quartalsberichte schauen und nicht mehr an der langfristigen Entwicklung eines Unternehmens interessiert sind.

  2. Re: Sehr schön

    Autor: Hans Meiser23 10.01.11 - 12:09

    Patente ansich sind eine gute Sache, aber die Umsetzung in den USA macht die Sache zu einem Totschläger. Die Kombination, dass in den USA jedes Patent ohne Prüfung angenommen wird (die Prüfung erfolgt erst bei einem Rechtsstreit) und das beinahe alles Patentiert werden kann (ganz im Gegensatz zu DE), führt dazu, dass die Firmen jeglichen Schrott patentieren, hauptsache, es bleibt kein Angriffspunkt, bzw. eine Klage soll mit diesem Mittel verhindert werden.

    Das führt definitiv dazu, dass kleinere Firmen sich zweimal überlegen, ob Sie ihre Erfindung veröffentliche oder einfach Verkaufen an einen Grossen verkaufen. Denn eine Erfolgreiche Patentklage kann einen Kleinbetrieb in den Ruin führen, und sich vorgängig Absichern ist bei dieser schier unendlichen Anzahl Patenten nicht möglich.

  3. Re: Sehr schön

    Autor: Kommunist 10.01.11 - 12:38

    wenn ich sowas schon lese, muss ich brechen! immer schön den großkapitalisten nach dem munde reden, egal wieviel ellbogen in den führungsetagen eingesetzt werden und wie kalt der wind des kapitalismus weht, nicht wahr?

    patente sind zunehmend zum objekt dekadenter macht- und verwertungssicherung geworden, unternehmen sollten aber zu einem ort sozialkritischer weltaneignung für viele werden.
    "patente" sollten zu einem historischen museum der dekadenz werden.

    contra ist pro. vernunft eine gasse.

  4. Re: Sehr schön

    Autor: Fido 10.01.11 - 14:36

    Unternehmensberater schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist eine sehr gute Meldung. Patente - so sinnlos sie auf den
    > ersten Blick auch sein mögen - sichern einem Unternehmen auf lange Sicht
    > Rechte an einer Idee.

    Wenn es so weitergeht oder auch schon jetzt wird der ganze Patent- und Klage-Wahn für kleinere Firmen zur Hürde oder gar zur Falle. IBM kann sich eine große Patent-Abteilung leisten. Bei Firmen mit 10 oder 100 Mitarbeitern sieht das anders aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. MACH AG, Berlin, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 4,99€
  3. 17,99€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07