1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reporter ohne Grenzen…

Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: ChaosGeek 02.09.11 - 20:26

    "Wikileaks, Julian Assange und seine Jünger machen den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer: Sie gehen über Leichen.

    Wikileaks und sein Aushängeschild Julian Assange hatten einen Traum: Geheimes sollte öffentlich und so die Welt verändert werden. Für den Schutz ihrer Quellen und Informanten trieben sie mindestens so viel Aufwand wie dafür, geheimes Material an Land zu ziehen. Denn nur im Vertrauen auf Geheimhaltung wollen Geheimnisträger sich offenbaren. Nicht nur damit ist Wikileaks gescheitert.

    Das ganze Ausmaß der Verblendung des Julian Assange stellt sich jetzt heraus. Denn das Scheitern des Schutzes seiner eigenen Informanten ist das eine. Die Enttarnung aber der Informanten des amerikanischen diplomatischen Dienstes durch unzensierte Wiedergabe der Depeschen ist etwas anderes. Da geht es nicht um regierungskritische bis anarchistische Eitelkeiten, die ein Fall für die Justiz sind, sondern um Leben und Tod."

    02. September 2011 - http://www.faz.net/artikel/C30089/wikileaks-das-alte-lied-30495475.html

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  2. Re: Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: d333wd 02.09.11 - 22:17

    Ja stimmt.
    + Nach der Paypal Aktion war die Seriosität aber ohnehin den Bach runter und derartige taten erscheinen mir ein bisschen spät, trotzdem, wer scheitern zum Beruf gemacht hat fällt nicht tief und wenn es keine Opfer gab wird die Erwartung an die nächste WB Plattform noch größer sein. (Ich denke nicht das es sowas in derartigem Ausmaß nochmal geben wird, obwohl mir die Größe von WL in keinster weise bekannt ist.)

    (Was heißt schon Größe, es ist Redensart.)

    ~d333wd

  3. Re: Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.11 - 15:44

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wikileaks, Julian Assange und seine Jünger machen den alten Fehler der
    > größenwahnsinnigen Weltverbesserer: Sie gehen über Leichen.
    >
    > Wikileaks und sein Aushängeschild Julian Assange hatten einen Traum:
    > Geheimes sollte öffentlich und so die Welt verändert werden. Für den Schutz
    > ihrer Quellen und Informanten trieben sie mindestens so viel Aufwand wie
    > dafür, geheimes Material an Land zu ziehen. Denn nur im Vertrauen auf
    > Geheimhaltung wollen Geheimnisträger sich offenbaren. Nicht nur damit ist
    > Wikileaks gescheitert.
    >
    > Das ganze Ausmaß der Verblendung des Julian Assange stellt sich jetzt
    > heraus. Denn das Scheitern des Schutzes seiner eigenen Informanten ist das
    > eine. Die Enttarnung aber der Informanten des amerikanischen diplomatischen
    > Dienstes durch unzensierte Wiedergabe der Depeschen ist etwas anderes. Da
    > geht es nicht um regierungskritische bis anarchistische Eitelkeiten, die
    > ein Fall für die Justiz sind, sondern um Leben und Tod."
    >
    > 02. September 2011 - www.faz.net

    Ich würde mich selbst als "Weltverbesserer" bezeichnen. Bin aber weder einer der über Leichen geht, noch leide ich unter Größenwahn. Sicherlich mache ich dabei Fehler, sehe es selbst aber als meine Aufgabe dafür zu sorgen dass zukünftige Generationen es besser haben und nicht schlechter als es ohnehin schon geworden ist seid dem Fall der Mauer (Ostblock-Auflösung).

    Es hat bei mir, ganz im Gegensatz zu dir - wahrscheinlich - bei mir eine Ursache oder ein Ereignis. Nänmlich die Tatsache dass ich irgendwie für die obersten Zehntausend jahrelang gearbeitet hatte und dadurch mehr erfahren habe als die meisten anderen Menschen. Das macht mich nicht zu etwas besonderen, da jene, für die ich mit meinem Unternehmen tätig war, ohnehin nicht wussten wer ich bin. Ich war nur ein kleines dienliches Rad am Wagen, aber diese Leute müssen sich auch irgendwie profilieren und dann passiert es nun einmal. Seit diesen Tagen denke ich anders.

    Als Weltverbesserer würde ich mich selbst nie bezeichnen aber der Begriff ist mir von anderen geläufig, die Jahrzehnte brauchen um mir glauben zu schenken.

    Und nun schreibe mir mal was du vorzuweisen hast, wo du doch jedesmal auf deine Seite hinweisen tust.. Welche Erfahrungen, welches Wissen dass Du dir anmaßen tust es besser zu wissen?

    Nur Artikel von Journalisten aus der Presse. Dann auch noch aus der FAZ, welche Allergemein als sehr sehr Wirtschaftsfreundlich gilt? Ist das alles?

    Die meisten Journalien haben mich damals als Idioten bezeichnet. Heute schaut die Sachlage anders aus, weil ich ja erfahren habe was passieren würde und in welche Richtung wir uns entwickeln würden.

    Ob Du mir her glauben schenken tust oder nicht, überlasse ich dir. DAs muss du mit dir selbst ausmachen.

    Ich finde es traurig dass hier wieder eine Basis gegen eine politische und wirtschaftliche Kontrolle, Herrschaft, Macht zu Grabe getragen wird. Unbehängig davon was mit Assange ist und ob nun Schuldig oder nicht. Niemals braucht ihn, wenn er es Ernst meint und die anderen ebenso.

  4. Re: Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: ChaosGeek 03.09.11 - 19:12

    > Und nun schreibe mir mal was du vorzuweisen hast, wo du doch jedesmal auf deine Seite hinweisen tust.. Welche Erfahrungen, welches Wissen dass Du dir anmaßen tust es besser zu wissen?

    Ich muss, nicht wie andere, meine Erfahrungen hier zur Schau stellen - wie war das? - "Ob Du mir her glauben schenken tust oder nicht, überlasse ich dir." -> "Das Internet luegt" meistens René ;-). Von daher nehme ich Geschichten, Erfahrungen, etc in Posts so lange nicht ab bis sie als richtig dargelegt wurden - das sollte keine Aufforderung sein deine Anonymitaet hier aufzugeben.

    "Nur Artikel von Journalisten aus der Presse. Dann auch noch aus der FAZ, welche Allergemein als sehr sehr Wirtschaftsfreundlich gilt? Ist das alles? "

    Ja, vor allem dann, wenn ich den Artikel sehr treffend formuliert finde und er als Einstieg in ein neues Thema keiner Ergaenzung bedarf. FAZ hin oder her, der Autor hat recht wenig mit "sehr sehr Wirtschaftsfreundlich" zu tun.

    Nachtrag: Auf welche Seite weise ich denn immer hin? Meinst du die Signatur ohne URL?

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.11 19:17 durch ChaosGeek.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, Kempten, Krumbach
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. ADAC IT Service GmbH, München
  4. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45