1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Revil: FBI hat Ransomware…

Sollte ich das jetzt schlimm finden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte ich das jetzt schlimm finden?

    Autor: AllDayPiano 22.09.21 - 13:41

    Unternehmen bekommen ihre Mitarbeiter nicht anständig geschult, und die it erlaubt, dass ganze Netzwerke infiltriert werden.

    Das FBI will eine eigene Operation durchführen und deshalb nicht mit der Herausgabe der Schlüssel offenlegen, dass sie sich bereits Zugang zu den Servern verschafft haben.

    Ich sehe hier nichts verwerfliches.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Sollte ich das jetzt schlimm finden?

    Autor: Boandlgramer 22.09.21 - 15:08

    Das Problem daran ist, dass das FBI - und möglicherweise vorgesetzte Entscheider - das eigenmächtig entschieden haben.

    Man kann etwa durchaus annehmen, dass im Falle des Scheiterns der geplanten Aktion, der Schlüssel nie herausgegegeben worden wäre. Das FBI hätte sich sicher nicht hingestellt und gesagt: "Tut uns leid, hat nicht geklappt - dumm gelaufen für die neuen Opfer in diesem Zeitraum, auch schade für die Altopfer, die wochenlang zum Beispiel nicht arbeitsfähig waren. Hier ist der Schlüssel, aber er ist wertlos, weil wir durch unsere Aktion die bösen Jungs aufgescheucht haben...."

  3. Re: Sollte ich das jetzt schlimm finden?

    Autor: anonymous_bosch 22.09.21 - 15:41

    *psst* Man muss nicht alles schlimm finden was bei Golem steht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse IT / Microsoft Consultant (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Software Developer Frontend (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Duisburg
  3. Cyber Security Engineer/IT Security (m/w/d)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  2. (u. a. Frontier Promo: Rollercoaster Tycoon 3 - Complete Edition für 8,99€, Jurrassic World...
  3. (u. a. Acer Nitro XV270P 27 Zoll IPS Full HD 165Hz OC 199€)
  4. (u. a. Galaxy Z Flip3 256GB 5G für 899€, Galaxy Z Fold3 5G 512GB für 1.699€, Galaxy Watch 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  2. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

  3. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.


  1. 16:45

  2. 16:30

  3. 16:10

  4. 16:04

  5. 15:46

  6. 15:29

  7. 14:43

  8. 14:05