1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rhode Island: Senatoren…

Immer wenn man denkt...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Immer wenn man denkt...

    Autor: /mecki78 07.03.18 - 17:44

    Immer wenn man denkt, dümmer geht nimmer, kommt irgend ein Politiker um die Ecke und beweist mal wieder, weder Intelligenz noch die Fähigkeit des logischen Denkens sind in irgend einer Form auch nur ansatzweise relevant um ein politisches Amt zu bekleiden.

    Abgesehen davon, dass man dadurch viele Bürger einmalig um $20 erleichtert und somit dem Staat einmalig einen Haufen Geld beschert, was bitte soll das langfristig bringen? Es ist ja nicht so, dass der Staat dann mit dem Geld Menschenhandel aus der Welt schaffen kann und damit ein globales Problem gelöst hätte. Menschenhandel wird es auch dann noch geben, wenn das ganze Geld aufgebraucht ist. Und dann? Dann wider jeder erneut zur Kasse gebeten? Eine Einmalzahlung kann bestenfalls ein Einmalproblem lösen und nicht ein Dauerproblem das fast so alt sein dürfte wie die Menschheit.

    Außerdem gibt es dann Listen, wer im Internet Pornographie konsumiert, denn irgendwo muss ja festgehalten werden, wer schon gezahlt hat und wer noch nicht, also quasi eine staatlich verordnete Überwachung des Surfverhaltens seiner Bürger und damit deutlich schlimmer als unsere VDS jemals gewesen wäre, weil die hätte so etwas z.B. nie auch nur im Ansatz erfasst. In einem Land, wo es nicht mal ein Meldegesetz gibt und Bürger Jahrzehnte lang legal unter jeden Radar durch tauchen könne sollen ausgerechnet Pornoliebhaber jetzt namentlich erfasst werden? Was kommt als nächstes? Sexuelle Vorlieben? Religion? Würde dieses Gesetz kommen, es wäre eine Frage von Wochen, nicht mal Monate oder Jahre, bis das FBI Einsicht in diese Listen fordern würde, jede Wette (die NSA würde das auch fordern, aber das wäre nur um die Form zu wahren, denn in Wahrheit hatten sie schon von Tag eins an Kopien davon und wussten auch schon ohne Liste, wer solche Seiten besucht).

    Außerdem ist es für alle die, die nicht zahlen wollen, weil sie nicht einsehen dafür zu zahlen oder eben nicht auf die "schwarze Liste" wollen nichts weiter als Zensur, da ihnen jetzt der Zugang zu bestimmten Inhalten aufgrund einer staatliche Verordnung verwehrt wird. Wow, staatliche Zensur in den USA, dass ich das noch erleben darf. Wie lange es wohl noch dauert, bis sich Donald Trump zum Dikta... ich mein Präsident auf Lebenszeit ausrufen lässt?

    Und dann ist es natürlich das genaue Gegenteil von Netzneutralität, weil wenn das nicht der Fall "Du bekommst bestimmte Inhalte nur gegen Sonderzahlung ist", was bitte ist es dann? Das ist ja geradezu das Musterbeispiel für genau das Argument, das so ziemlich alle Befürworter von Netzneutralität als aller erstes in's Feld. Der Staat will ISPs verbieten, dass sie für bestimmte Inhalte extra kassieren, verlangt aber gleichzeitig von ihnen per Gesetz jetzt genau das zu tun? Geht's noch?

    Dieser Gesetzentwurf ist dermaßen idiotisch, ja gerade zu schwachsinnig, das ich dringend empfehle die dafür verantwortlichen Senatoren von einem Nervenarzt untersuchen zu lassen, weil wer so was einreicht, bei dem kann irgendwas nicht mehr ganz richtig sein da oben. Ich empfehle einen längeren Aufenthalt in einer Nervenheilanstalt, mit Gesprächstherapie und den richtigen Medikamenten lässt sich heute vieles erreichen und diese Menschen können noch lange ein erfülltes Leben führen, aber das mit der Politik, das hat sich dann erst mal erledigt. Sollten sich weder körperliche noch psychische Ursachen feststellen lassen, dann sollte man auf jeden Fall Haarproben auf Drogenspuren untersuchen, denn auch das würde zumindest eine Erklärung liefern.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektassistent (m/w/d)
    MACHEREY-NAGEL GmbH & Co. KG, Düren
  2. IT Support Specialist (m/w/d)
    NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten
  3. Referent für Data Governance im Bereich Asset Daten (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte, Bayreuth
  4. ERP-System- und Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    AIRTEC Pneumatic GmbH, Kronberg, Reutlingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches