Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Richard Stallman: Android ist…

Der Mann hat recht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Mann hat recht!

    Autor: scrumm3r 20.09.11 - 14:30

    Und alle Fanbois die nicht müde werden Android in einem Satz mit dem Attribut "frei" zu verwenden sind leider nur Marketing-brainwashed. Ist leider so, tut mir leid.

  2. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: eckendenker 20.09.11 - 14:45

    Hm immer noch freier als Windows Phone und iOS oder?

  3. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: gouranga 20.09.11 - 14:52

    und was hilft dir das?

  4. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 15:36

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und alle Fanbois die nicht müde werden Android in einem Satz mit dem
    > Attribut "frei" zu verwenden sind leider nur Marketing-brainwashed. Ist
    > leider so, tut mir leid.

    Ist imo ne Frage der Perspektive. Für Hersteller ist Android "freier" als ein System das Stallmans Definition entspricht. Die Hersteller können durch die Apache Lizenz entscheiden welcher Code freigegeben wird und welcher nicht.
    Für die Anwender ist es an sich weniger frei aber immernoch freier als alle Konkurrenten mit mehr als 1% Marktanteil.
    Und letztendlich sind nunmal die Hersteller für den Erfolg des Systems verantwortlich und 99% der Anwender interessiert die Diskussion überhaupt nicht wesshalb die Android Strategie durchaus Sinn macht.

  5. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: Benjamin_L 20.09.11 - 15:49

    Die Anwender interessiert es spätestens dann, wenn der Hersteller das Gerät nicht mehr mit Updates versorgt und die Community den ganzen proprietären Mist erst mal ersetzen und reverse engineeren muss, was manchmal geht und manchmal halt nicht. Wenn alles frei wäre, könnte die Community problemlos Altgeräte mit aktuellen Android Versionen beliefern, was für den Anwender schon vorteilhaft wäre.

  6. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: Thaodan 20.09.11 - 15:56

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anwender interessiert es spätestens dann, wenn der Hersteller das Gerät
    > nicht mehr mit Updates versorgt und die Community den ganzen proprietären
    > Mist erst mal ersetzen und reverse engineeren muss, was manchmal geht und
    > manchmal halt nicht. Wenn alles frei wäre, könnte die Community problemlos
    > Altgeräte mit aktuellen Android Versionen beliefern, was für den Anwender
    > schon vorteilhaft wäre.

    aber nicht für die Hersteller mit nur $ in den Augen.

  7. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 16:42

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anwender interessiert es spätestens dann, wenn der Hersteller das Gerät
    > nicht mehr mit Updates versorgt und die Community den ganzen proprietären
    > Mist erst mal ersetzen und reverse engineeren muss, was manchmal geht und
    > manchmal halt nicht. Wenn alles frei wäre, könnte die Community problemlos
    > Altgeräte mit aktuellen Android Versionen beliefern, was für den Anwender
    > schon vorteilhaft wäre.

    Wenn es den Anwender wirklich interessieren würde gäbs nen Markt für einen Hersteller der seine Android Geräte als vollständig offen vermarktet. Aber ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur vollständigen Offenheit zu "zwingen".

  8. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: GodsBoss 20.09.11 - 16:45

    > Aber
    > ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur
    > vollständigen Offenheit zu "zwingen".

    Will er das?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  9. Vollkommen richtig!

    Autor: scrumm3r 20.09.11 - 18:03

    Freiheit bei Android meint zu aller erst einmal: Die Freiheit der Hersteller, mit dem Zeugs das zu machen, was sie wollen. Die Freiheit des Users kann Google nicht am herzen liegen, da Google gar kein Herz hat. Das merkt man als Programmierer für Android spätestens nach dem 3 Großprojekt.

    Alles andere ist ideologisches Gewäsch.

  10. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 19:03

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber
    > > ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur
    > > vollständigen Offenheit zu "zwingen".
    >
    > Will er das?

    Falls Android unter GPL stehen würde wäre es das Resultat. Herstellern würde die Wahl genommen.

  11. Re: Vollkommen richtig!

    Autor: foo 20.09.11 - 19:10

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freiheit bei Android meint zu aller erst einmal: Die Freiheit der
    > Hersteller, mit dem Zeugs das zu machen, was sie wollen. Die Freiheit des
    > Users kann Google nicht am herzen liegen, da Google gar kein Herz hat. Das
    > merkt man als Programmierer für Android spätestens nach dem 3 Großprojekt.
    >
    > Alles andere ist ideologisches Gewäsch.

    Allerdings sehe ich die Freiheit der Hersteller positiv. Und Programmierer gehören teils zum Kreis der Hersteller und haben die Wahl offene oder geschlossene Software zu entwickeln ähnlich wie bei Windows.

    Die Probleme der meisten Entwickler liegen nicht an mangelnder Offenheit sondern im Gegenteil daran, dass Google in der Vergangenheit nicht restriktiv genug war und die Hersteller auch viel inkompatiblen Unsinn produziert haben.

  12. Re: Du hast vergessen zu erwähnen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.11 - 19:11

    dass es keinen Anwender Interessiert.

    Da liegt nämlich immer wieder das Problem.

  13. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: GodsBoss 20.09.11 - 19:16

    > > > Aber
    > > > ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur
    > > > vollständigen Offenheit zu "zwingen".
    > >
    > > Will er das?
    >
    > Falls Android unter GPL stehen würde wäre es das Resultat. Herstellern
    > würde die Wahl genommen.

    Dass das nun nicht so ist und die Nutzer letztlich die Leidtragenden sind, ist ja die aktuelle Situation. Diese hat Stallman auch klar benannt. Mir ist nur noch nicht klar, wo nun das "Zwingen" herkommen soll. Bisher habe ich Stallman als jemanden wahrgenommen, der lediglich Situationen analysiert und diese Analyse öffentlich ausspricht. Er empfiehlt üblicherweise die GPL statt Lizenzen ohne Copyleft, das ist richtig. Aber von einer Empfehlung zu einem Zwang ist es ein weiter Weg.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  14. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 23:12

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er empfiehlt
    > üblicherweise die GPL statt Lizenzen ohne Copyleft, das ist richtig. Aber
    > von einer Empfehlung zu einem Zwang ist es ein weiter Weg.
    Die Aussage bezieht sich nicht auf Stallman sondern auf die GPL, welche den "Zwang" zur Offenheit durchsetzt.
    Oder andersrum. Stallman würde Android als freie Software bezeichnen, falls die Hersteller via GPL zur Offenheit "gezwungen" würden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.11 23:13 durch foo.

  15. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: GodsBoss 20.09.11 - 23:48

    > > Er empfiehlt
    > > üblicherweise die GPL statt Lizenzen ohne Copyleft, das ist richtig.
    > Aber
    > > von einer Empfehlung zu einem Zwang ist es ein weiter Weg.
    > Die Aussage bezieht sich nicht auf Stallman sondern auf die GPL, welche den
    > "Zwang" zur Offenheit durchsetzt.
    > Oder andersrum. Stallman würde Android als freie Software bezeichnen, falls
    > die Hersteller via GPL zur Offenheit "gezwungen" würden.

    Stallman würde Android auch als freie Software bezeichnen, wenn es vollständig unter einer anderen freien Lizenz, z.B. eben der Apache-Lizenz veröffentlicht würde. Aus dem Guardian-Artikel:
    "Linux aside, the software of Android versions 1 and 2 was mostly developed by Google; Google released it under the Apache 2.0 license, which is a lax free software license without copyleft.
    (...)
    Android platforms use other non-free firmware, too, and non-free libraries. Aside from those, the source code of Android versions 1 and 2, as released by Google, is free software – but this code is insufficient to run the device."

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  16. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 21.09.11 - 00:07

    Ok muss mir mal das Original durchlesen. Aber warum redet er dann überhaupt über 3 ... hat eh keinen Marktanteil und 4 wird er wieder als frei bezeichnen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
  3. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,00€
  2. 19,99€ (Release am 1. August)
  3. 374,00€
  4. 69,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

  1. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.

  2. Tracking: Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen
    Tracking
    Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen

    Über die Kalibrierungsdaten von Smartphone-Sensoren lässt sich eine eindeutige Tracking-ID erzeugen, die von Webseiten und Apps ausgelesen werden kann. Besonders gut klappt das Tracking mit Apple-Geräten.

  3. Wissenschaft: Schadet LED-Licht unseren Augen?
    Wissenschaft
    Schadet LED-Licht unseren Augen?

    Die LED-Angst geht um unter Anthroposophen und Lichtbiologen, aber auch in manchen Medien heißt es: Vorsicht, das blaue Licht der Leuchtdioden schadet unseren Augen! Wissenschaftlich fundierte Belege dafür gibt es nicht - im Gegenteil.


  1. 12:45

  2. 12:26

  3. 12:00

  4. 11:39

  5. 11:19

  6. 10:50

  7. 10:35

  8. 10:20