Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Richard Stallman: Android ist…

Der Mann hat recht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Mann hat recht!

    Autor: scrumm3r 20.09.11 - 14:30

    Und alle Fanbois die nicht müde werden Android in einem Satz mit dem Attribut "frei" zu verwenden sind leider nur Marketing-brainwashed. Ist leider so, tut mir leid.

  2. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: eckendenker 20.09.11 - 14:45

    Hm immer noch freier als Windows Phone und iOS oder?

  3. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: gouranga 20.09.11 - 14:52

    und was hilft dir das?

  4. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 15:36

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und alle Fanbois die nicht müde werden Android in einem Satz mit dem
    > Attribut "frei" zu verwenden sind leider nur Marketing-brainwashed. Ist
    > leider so, tut mir leid.

    Ist imo ne Frage der Perspektive. Für Hersteller ist Android "freier" als ein System das Stallmans Definition entspricht. Die Hersteller können durch die Apache Lizenz entscheiden welcher Code freigegeben wird und welcher nicht.
    Für die Anwender ist es an sich weniger frei aber immernoch freier als alle Konkurrenten mit mehr als 1% Marktanteil.
    Und letztendlich sind nunmal die Hersteller für den Erfolg des Systems verantwortlich und 99% der Anwender interessiert die Diskussion überhaupt nicht wesshalb die Android Strategie durchaus Sinn macht.

  5. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: Benjamin_L 20.09.11 - 15:49

    Die Anwender interessiert es spätestens dann, wenn der Hersteller das Gerät nicht mehr mit Updates versorgt und die Community den ganzen proprietären Mist erst mal ersetzen und reverse engineeren muss, was manchmal geht und manchmal halt nicht. Wenn alles frei wäre, könnte die Community problemlos Altgeräte mit aktuellen Android Versionen beliefern, was für den Anwender schon vorteilhaft wäre.

  6. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: Thaodan 20.09.11 - 15:56

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anwender interessiert es spätestens dann, wenn der Hersteller das Gerät
    > nicht mehr mit Updates versorgt und die Community den ganzen proprietären
    > Mist erst mal ersetzen und reverse engineeren muss, was manchmal geht und
    > manchmal halt nicht. Wenn alles frei wäre, könnte die Community problemlos
    > Altgeräte mit aktuellen Android Versionen beliefern, was für den Anwender
    > schon vorteilhaft wäre.

    aber nicht für die Hersteller mit nur $ in den Augen.

  7. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 16:42

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anwender interessiert es spätestens dann, wenn der Hersteller das Gerät
    > nicht mehr mit Updates versorgt und die Community den ganzen proprietären
    > Mist erst mal ersetzen und reverse engineeren muss, was manchmal geht und
    > manchmal halt nicht. Wenn alles frei wäre, könnte die Community problemlos
    > Altgeräte mit aktuellen Android Versionen beliefern, was für den Anwender
    > schon vorteilhaft wäre.

    Wenn es den Anwender wirklich interessieren würde gäbs nen Markt für einen Hersteller der seine Android Geräte als vollständig offen vermarktet. Aber ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur vollständigen Offenheit zu "zwingen".

  8. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: GodsBoss 20.09.11 - 16:45

    > Aber
    > ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur
    > vollständigen Offenheit zu "zwingen".

    Will er das?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  9. Vollkommen richtig!

    Autor: scrumm3r 20.09.11 - 18:03

    Freiheit bei Android meint zu aller erst einmal: Die Freiheit der Hersteller, mit dem Zeugs das zu machen, was sie wollen. Die Freiheit des Users kann Google nicht am herzen liegen, da Google gar kein Herz hat. Das merkt man als Programmierer für Android spätestens nach dem 3 Großprojekt.

    Alles andere ist ideologisches Gewäsch.

  10. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 19:03

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber
    > > ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur
    > > vollständigen Offenheit zu "zwingen".
    >
    > Will er das?

    Falls Android unter GPL stehen würde wäre es das Resultat. Herstellern würde die Wahl genommen.

  11. Re: Vollkommen richtig!

    Autor: foo 20.09.11 - 19:10

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freiheit bei Android meint zu aller erst einmal: Die Freiheit der
    > Hersteller, mit dem Zeugs das zu machen, was sie wollen. Die Freiheit des
    > Users kann Google nicht am herzen liegen, da Google gar kein Herz hat. Das
    > merkt man als Programmierer für Android spätestens nach dem 3 Großprojekt.
    >
    > Alles andere ist ideologisches Gewäsch.

    Allerdings sehe ich die Freiheit der Hersteller positiv. Und Programmierer gehören teils zum Kreis der Hersteller und haben die Wahl offene oder geschlossene Software zu entwickeln ähnlich wie bei Windows.

    Die Probleme der meisten Entwickler liegen nicht an mangelnder Offenheit sondern im Gegenteil daran, dass Google in der Vergangenheit nicht restriktiv genug war und die Hersteller auch viel inkompatiblen Unsinn produziert haben.

  12. Re: Du hast vergessen zu erwähnen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.11 - 19:11

    dass es keinen Anwender Interessiert.

    Da liegt nämlich immer wieder das Problem.

  13. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: GodsBoss 20.09.11 - 19:16

    > > > Aber
    > > > ich halte nichts davon desshalb alle Geräte wie Stallman es will zur
    > > > vollständigen Offenheit zu "zwingen".
    > >
    > > Will er das?
    >
    > Falls Android unter GPL stehen würde wäre es das Resultat. Herstellern
    > würde die Wahl genommen.

    Dass das nun nicht so ist und die Nutzer letztlich die Leidtragenden sind, ist ja die aktuelle Situation. Diese hat Stallman auch klar benannt. Mir ist nur noch nicht klar, wo nun das "Zwingen" herkommen soll. Bisher habe ich Stallman als jemanden wahrgenommen, der lediglich Situationen analysiert und diese Analyse öffentlich ausspricht. Er empfiehlt üblicherweise die GPL statt Lizenzen ohne Copyleft, das ist richtig. Aber von einer Empfehlung zu einem Zwang ist es ein weiter Weg.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  14. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 20.09.11 - 23:12

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er empfiehlt
    > üblicherweise die GPL statt Lizenzen ohne Copyleft, das ist richtig. Aber
    > von einer Empfehlung zu einem Zwang ist es ein weiter Weg.
    Die Aussage bezieht sich nicht auf Stallman sondern auf die GPL, welche den "Zwang" zur Offenheit durchsetzt.
    Oder andersrum. Stallman würde Android als freie Software bezeichnen, falls die Hersteller via GPL zur Offenheit "gezwungen" würden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.11 23:13 durch foo.

  15. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: GodsBoss 20.09.11 - 23:48

    > > Er empfiehlt
    > > üblicherweise die GPL statt Lizenzen ohne Copyleft, das ist richtig.
    > Aber
    > > von einer Empfehlung zu einem Zwang ist es ein weiter Weg.
    > Die Aussage bezieht sich nicht auf Stallman sondern auf die GPL, welche den
    > "Zwang" zur Offenheit durchsetzt.
    > Oder andersrum. Stallman würde Android als freie Software bezeichnen, falls
    > die Hersteller via GPL zur Offenheit "gezwungen" würden.

    Stallman würde Android auch als freie Software bezeichnen, wenn es vollständig unter einer anderen freien Lizenz, z.B. eben der Apache-Lizenz veröffentlicht würde. Aus dem Guardian-Artikel:
    "Linux aside, the software of Android versions 1 and 2 was mostly developed by Google; Google released it under the Apache 2.0 license, which is a lax free software license without copyleft.
    (...)
    Android platforms use other non-free firmware, too, and non-free libraries. Aside from those, the source code of Android versions 1 and 2, as released by Google, is free software – but this code is insufficient to run the device."

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  16. Re: Der Mann hat recht!

    Autor: foo 21.09.11 - 00:07

    Ok muss mir mal das Original durchlesen. Aber warum redet er dann überhaupt über 3 ... hat eh keinen Marktanteil und 4 wird er wieder als frei bezeichnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25