1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Richard Stallman: DRM-Spiele…

Nochmal für die die es nicht glauben wollen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: shazbot 30.07.12 - 19:42

    Ich versuche mal meiner Meinung zum Thema DRM wiederzugeben und zu sagen wie ich das sehe. Wens nicht interessiert, bitte umschalten.

    Also, ich war beim Start von Legend of Grimrock dabei. LoG ist ein Indie-Spiel das nur über den hauseigenen, kleinen Shop der Devs, über den Humble-Store, GoG und Steam vertrieben wurde. Abgesehen von letzterer Möglichkeit waren alle anderen DRM-Frei.
    Nun, was ist passiert als das Spiel releast ist? Anstatt sich das Spiel zu kaufen (so wie ich es tat) haben sich sehr sehr viele Leute das Spiel durch den Orginal-Torrent vom Indie-Bundle gedownloadet. War ja auch kein Problem, man musste nichtmal nen Crack drüberkopieren. Installieren und das Spiel tut wie ein Ass. Wie fühlen sich da wohl die Devs? Leute nehmen sich einfach so das hart erarbeitete Gut, ohne den angemessenen Preis dafür zu bezahlen.
    Deshalb brauchen wir DRM für Spiele. Gäbe es alles kostenlos würde sich ein Großteil der Menschen einfach alles nehmen, einfach weil sie's können. Wie viele von euch würden freiwillig bezahlen wenn es eine unglaublich einfache Möglichkeit gibt, das Spiel zu bekommen ohne zu blechen?
    Mir ist vollkommen klar das 99% der Spiele gecrackt werden. Trotzdem wirkt es meiner Meinung nach abschreckender als das Spiel einfach so auszuliefern. Den guten Willen der Non-DRM-Sache in Ehren, aber es wird NIE funktionieren.
    Ich gebe zu, assi-DRMs sind Scheiße, aber es gibt gute Alternativen. Meine beiden Lieblingsbeispiele:
    ArmA 2 hatte den DRM namens FADE. Hat FADE erkannt, dass das Spiel gecrackt war, wurde es aktiv und das Gameplay verändert. Beispielsweise spawnt der Spieler als Vogel, die Granaten explodieren in der Hand, die Waffe trifft nicht die Bohne oder noch mehr so Spaßeleien.
    Serious Sam 3 hatte in jedem Level, wenn das Spiel gecrackt war, einen unsterblichen, ultraschnellen Skorpion mit Maschienengewehren mit unendlich Munition. Man konnte wenige Minuten spielen, dann traff man auf das Vieh und es gibt nicht weiter.
    SS3 ist bis heute nicht richtig gecrackt.
    Keiner will seine Arbeit einfach so ausliefern, ich würde es auch nicht wollen.
    Man kann es allerdings richtig und man kann es falsch machen. Und ich denke, dass die schlechten Beispiele die guten bei weitem Überwiegen. Das bedeutet aber nicht, dass es diese Guten nichtmehr gibt.
    Ich persönlich benutze Steam und ich mag es, DRM hin und her. Außerdem ist nicht Steam der DRM, sondern Steamworks. Steam ist eine Art soziales Netzwerk mit Spiele-Shop.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.12 19:45 durch shazbot.

  2. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: snusnu 30.07.12 - 20:20

    tl;dr

  3. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: Benjamin_L 30.07.12 - 20:25

    snusnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tl;dr
    wayne

  4. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.12 - 22:22

    Bin genau deiner Meinung.

    Dieses rumgehäule wie böse DRM ist geht mir mehr auf den Zeiger als jedes erdenkliche DRM System. Würde nicht der Großteil der Leute sich Spiele illegal runterladen, dann gäbe es kein DRM. Die meisten, die sich darüber beschweren sind die Leute, die wegen eines DRM Systems länger auf einen Crack warten müssen. Und wem die Spiele zu teuer sind, der soll zwei Monate warten, dann gibts die meisten Spiele für den halben Preis. Deshalb ist das Spiel bis dahin auch nicht schlechter, im Gegenteil, es werden Bugs gefixt, usw.

    Und wer sich Spiele von Indie Entwicklern zieht, ohne dafür wenigstens im Nachhinein aus Dank noch die üblichen 10 Euro zu löhnen, damit mehr solche großartigen Spiele kommen, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen...

  5. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: developer 31.07.12 - 00:37

    > Und wer sich Spiele von Indie Entwicklern zieht, ohne dafür wenigstens im Nachhinein aus Dank noch die üblichen 10 Euro zu löhnen, damit mehr solche großartigen Spiele kommen, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen...

    Amen

    Die wahren Feind der Freiheit sind immer noch die welche diese so übermäßig missbrauchen, dass sich andere genötigt sehen diese beschränken zu wollen, und damit eigentlich fast nur die treffen die sich an die Regeln gehalten haben...

    Mundraub der Habenichtse wird sogar von der Bibel geduldet, aber wenn die die eigentlich einen fairen Obulus entrichten könnten versuchen sich dem Kreis zu entziehen dann wirds kritisch.
    Nun die Betonung liegt auf Fair, der Wucherer braucht sich nicht zu wunder wenn ihm von der Aufgebrachten Masse der Stand geplündert wird.

    Ist das fair? Nun wäre Fairness relevant würden sich unsere Geschichtsbücher nicht wie das Logbuch eines irrationalen Pendels lesen das bei jedem Ausschlag an irgend eine andere Wand knallt.

  6. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: lipfi 31.07.12 - 01:33

    Es geht auch ohne DRM. Sehr viele Entwickler sind bzw. springen gerade auf den Free2Play Zug auf, welcher meiner Meinung nach zwar nicht die beste Lösung, aber den besten Kompromiss für das Dilemma bietet. Dabei wäre es sogar denkbar, das Game in Teilen als OpenSource auszuliefern. Eine der stärksten Faktoren für die Produktbindung ist einfach die soziale Komponente bei Videospielen. Wie oft hab ich miterlebt das Clan- und Gildenmitglieder erfolgreichen Spielern den Monatsbeitrag zahlen weil diese aufhören wollten. Und seid mal ehrlich, wie viele Games habt ihr euch schon in eurem Leben gekauft weil sie Kumpels hatten und ihr einfach nur beim lustigen Online-Spektakel dabei sein wolltet?

    Valve hat das meiner Meinung nach etwas zu spät aber noch rechtzeitig erkannt (siehe Team Fortress 2). Das sowas gut funktionieren kann hat ja das Indie Bundle bewiesen. Und btw. Linux-User waren im Durchschnitt bereit grob doppelt so viel auszugeben wie Windows-User. Komisch, diese bösen Nerds, Piraten und Verbrecher!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.12 01:34 durch lipfi.

  7. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: Ampel 31.07.12 - 05:48

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, was ist passiert als das Spiel releast ist? Anstatt sich das Spiel zu
    > kaufen (so wie ich es tat) haben sich sehr sehr viele Leute das Spiel durch
    > den Orginal-Torrent vom Indie-Bundle gedownloadet. War ja auch kein
    > Problem, man musste nichtmal nen Crack drüberkopieren. Installieren und das
    > Spiel tut wie ein Ass. Wie fühlen sich da wohl die Devs? Leute nehmen sich
    > einfach so das hart erarbeitete Gut, ohne den angemessenen Preis dafür zu
    > bezahlen.

    Diese möchtegern tätigkeit ist im Windows Bereich weit verbreitet. Das "Hobby" der Raubkopierei ist im Windows Segment üblich normal und jeder lächelt drüber.

    > Deshalb brauchen wir DRM für Spiele. Gäbe es alles kostenlos würde sich ein
    > Großteil der Menschen einfach alles nehmen, einfach weil sie's können. Wie
    > viele von euch würden freiwillig bezahlen wenn es eine unglaublich einfache
    > Möglichkeit gibt, das Spiel zu bekommen ohne zu blechen?

    Das Open Source ist der Vorteil Raubkopiererei zu Unterbinden. Da die Software so Quelloffen und für jedermann zugänglich ist. Das Geschäftsmodell verstehen aber viele einfach nicht. Nicht mit dem Client wird so Geld gemacht sondern mit den Items die man im Shop kaufen kann. Bindet man so das Game daran an , entsteht so auch ein Wirtschaftskreislauf mit dem man auch die Progger finanzieren kann plus dem gesamten Umfeld wie Server ,etc.. Nur das kann und wil in den meisten dieser Interessengruppe nicht in deren Köpfe rein !
    Daher DRM Frei und schon wäre der zwang Raubkopien vom Tisch.

    > Mir ist vollkommen klar das 99% der Spiele gecrackt werden. Trotzdem wirkt
    > es meiner Meinung nach abschreckender als das Spiel einfach so
    > auszuliefern. Den guten Willen der Non-DRM-Sache in Ehren, aber es wird NIE
    > funktionieren.

    Es gibt genug Beispiel die aufzeigen DAS es Funktioniert. Die meisten Progger sind schlichtweg einfach zu faul den Code auf Open Source umzusetzten. Ausserdem haben Sie einfach angst das man in Ihre Karten schauen kann und das aber zurecht ,denn dann sieht man auch welchen Murks die im Quellcode gemacht haben. Da können andere dran Mitwirken und helfen das geradezubiegen. Es ist also ein Vorteil Open Source zu handeln anstelle Closed Source zu bleiben !. Die Open Source Community lebt von der Freiheit , würde man diese einengen würden auch die Progger wegbrechen ,aber das stößt auch bie vielen einfach auf Ignoranz !.

    > Keiner will seine Arbeit einfach so ausliefern, ich würde es auch nicht
    > wollen.

    im Open Source Bereich sieht man auch das die Community dafür gesorgt hat das des sich so weit verbreitet. Und die aufgezählten games sind keine richtigen Beispiele.

    > Man kann es allerdings richtig und man kann es falsch machen. Und ich
    > denke, dass die schlechten Beispiele die guten bei weitem Überwiegen. Das
    > bedeutet aber nicht, dass es diese Guten nichtmehr gibt.

    Es ist immer das gleiche das was am meisten Interessiert und gefordert wird setzt sich durch !
    Wenn DRM Freie Spiele sich auf Linux tummeln und viele Windows Anwender auf Linux umsteigen ist der totale Durchbruch geschafft. Solle das passieren ist der Weitere Siegeszug von Linux nicht mehr aufzuhalten. Das Umfeld hat Linux schon im Griff . Es wird heute nur noch die Hochburg solange Belagert bis Sie aufgibt. Es ist nur eine Frage der Zeit bis die Hochburg die weiße Fahne schwenkt !

    > Ich persönlich benutze Steam und ich mag es, DRM hin und her. Außerdem ist
    > nicht Steam der DRM, sondern Steamworks. Steam ist eine Art soziales
    > Netzwerk mit Spiele-Shop.

    Sehe ich anders aber jeder hat so seine Sichtweise ..

  8. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: shazbot 31.07.12 - 08:09

    Ich kann deinen Beitrag nicht ernstnehmen weil er vor Voreingenommenheit und Windows-Hass nur so trotzt. Und da ich schon andere, ähnlich dämliche Beiträge gesehen habe, werde ich auch weiter so denken.
    Dein super Open-Source ist keine Lösung. Denkst du wirklich große Spielehersteller werden weiterhin Spiele machen wenn Leute es einfach so abgreifen können, nein, sogar den Quellcode bearbeiten können in den z.T. Millionen an Euro geflossen sind? Ich bitte dich. Hier mal eine kleine Unterrichtseinheit neue Generation Mensch:
    Wenn wir etwas kostenlos kriegen nehmen wir es uns einfach. Das ist so, kein super Open-Source wird das ändern können. Du glaubst mir nicht? Pechgehabt, wirst es noch früh genug erfahren.
    Große Spiele werden NIE Open-Source werden, weil die Leute dann nix dafür bezahlen. Sie können es sich einfach nehmen. Aber ist cool, leb weiter in deiner Traumwelt.
    Vielleicht verstehst du das nicht ganz, aber Leute wollen Geld machen mit Spielen, es ist ein riesen Geschäft. Mit einfachen Itemsshops wird das nicht gehen. Im Gegenteil. Der Meinung vieler Gamer nach sind Itemsshop mit Echtgeldbezahlung das, was ein Spiel zerstört.
    Und Raubkopieren ist eine Windows-Sache? Pffhahaha, wirklich? Du glaubst nicht ernsthaft, dass sich jeder brav an die Regeln halten wird, wenn massenhaft Spiele für Linux gemacht werden? Traumwelt.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.12 08:13 durch shazbot.

  9. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: non_sense 31.07.12 - 12:36

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann deinen Beitrag nicht ernstnehmen weil er vor Voreingenommenheit
    > und Windows-Hass nur so trotzt.

    Ach, du kannst den sowieso nicht ernst nehmen.
    Er ist auch der Meinung, OpenSource bringe den Weltfrieden und heilt alle Krankheiten des Universums ...

  10. Re: Nochmal für die die es nicht glauben wollen

    Autor: Drizzt 31.07.12 - 13:45

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber wenn man ein SIngle player game open source rausbringen würde, wieso sollte ich dann geld im Itemshop lassen? Wenn einer sich die Sachen kauft, könnte man doch einfach den ganzen Kram kopieren, und jeder hätte alle Freischaltungen oder sehe ich das falsch?

  11. Da ist einer, der gern gegängelt wird.

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.12 - 22:01

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, ich war beim Start von Legend of Grimrock dabei. LoG ist ein
    > Indie-Spiel das nur über den hauseigenen, kleinen Shop der Devs, über den
    > Humble-Store, GoG und Steam vertrieben wurde. Abgesehen von letzterer
    > Möglichkeit waren alle anderen DRM-Frei.

    Schön, davon haben wahrscheinlich 99 % der Spieler noch nie was gehört.

    > Nun, was ist passiert als das Spiel releast ist? Anstatt sich das Spiel zu
    > kaufen (so wie ich es tat) haben sich sehr sehr viele Leute das Spiel durch
    > den Orginal-Torrent vom Indie-Bundle gedownloadet.

    Ist doch prima, jetzt kennen eine Menge Leute LoG. Vielleicht hat's ihnen sogar gefallen und sie wissen jetzt, daß Almost Human gute Spiele macht.

    > War ja auch kein
    > Problem, man musste nichtmal nen Crack drüberkopieren. Installieren und das
    > Spiel tut wie ein Ass.

    Sowas erwartet man als zahlender Kunde auch. Wen interessieren eigentlich die Nichtkunden?

    > Wie fühlen sich da wohl die Devs? Leute nehmen sich
    > einfach so das hart erarbeitete Gut, ohne den angemessenen Preis dafür zu
    > bezahlen.

    Na und?

    > Deshalb brauchen wir DRM für Spiele.

    Ex falso quodlibet.

    > Gäbe es alles kostenlos würde sich ein
    > Großteil der Menschen einfach alles nehmen, einfach weil sie's können. Wie
    > viele von euch würden freiwillig bezahlen wenn es eine unglaublich einfache
    > Möglichkeit gibt, das Spiel zu bekommen ohne zu blechen?

    Es gibt keine Möglichkeiten, ein Spiel zu bekommen, ohne zu blechen. Die meisten Indie-Spiele kann man nicht auf Datenträger kaufen, man muß also schon mal kräftig für den Internetzugang blechen, um sie runterladen zu können. Und auch Raubsauger müssen für ihre Datentransferkosten bei Filehostern und ähnlichem aufkommen.

    Deswegen ist die einzig relevante Frage: Ist die offiziell vorgesehene Methode die günstigste und einfachste? Die meisten "Devs" und "Publisher" scheitern an dieser Stelle massiv.

    Dabei waren die Steam Sales mal nah dran, der "Szene" die Kunden abzujagen.

    > Mir ist vollkommen klar das 99% der Spiele gecrackt werden.

    Die ohne DRM werden nicht gecrackt.

    > Trotzdem wirkt
    > es meiner Meinung nach abschreckender als das Spiel einfach so
    > auszuliefern.

    Ich habe über 100 DRM-freie Spiele gekauft. Ich hätte diese Titel niemals angerührt, wären sie mit irgendeiner Gängelung versehen. Ich hätte nicht einmal von deren Existenz erfahren, wären sie nicht in den Humble Bundles oder bei GOG aufgetaucht.

    > Den guten Willen der Non-DRM-Sache in Ehren, aber es wird NIE
    > funktionieren.

    Oh doch, es funktioniert sehr gut.

    > Ich gebe zu, assi-DRMs sind Scheiße, aber es gibt gute Alternativen. Meine
    > beiden Lieblingsbeispiele:
    > ArmA 2 hatte den DRM namens FADE. Hat FADE erkannt, dass das Spiel gecrackt
    > war, wurde es aktiv und das Gameplay verändert. Beispielsweise spawnt der
    > Spieler als Vogel, die Granaten explodieren in der Hand, die Waffe trifft
    > nicht die Bohne oder noch mehr so Spaßeleien.

    Ich sehe schon, Du stehst auf Gängelungen. Lerne aber zu verstehen, daß das nur zahlende Kunden betrifft, bei denen die "Erkennung" fehlschlägt.

    > Serious Sam 3 hatte in jedem Level, wenn das Spiel gecrackt war, einen
    > unsterblichen, ultraschnellen Skorpion mit Maschienengewehren mit unendlich
    > Munition. Man konnte wenige Minuten spielen, dann traff man auf das Vieh
    > und es gibt nicht weiter.
    > SS3 ist bis heute nicht richtig gecrackt.

    Wen interessiert das? Das Ding hat einen Metascore von 72. Auf Deutsch gesagt: Es ist mittelmäßiger Schrott. Auch Raubsauger machen um sowas einen großen Bogen, weswegen es keinen funktionierenden Crack braucht.

    > Ich persönlich benutze Steam und ich mag es, DRM hin und her. Außerdem ist
    > nicht Steam der DRM, sondern Steamworks.

    Steam liefert neuerdings jede Menge DRM-Module von Drittherstellern frei Haus. Seitdem habe ich aufgehört, im Steamshop einzukaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München
  2. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. i:FAO Group GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  3. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. DSGVO: Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
    DSGVO
    Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

    Bei der irischen Datenschutzbehörde laufen seit 2018 elf Untersuchungen gegen Facebook. Dass noch keine Entscheidungen gefallen sind, bemängeln Politiker und Datenschützer gleichermaßen.

  2. Dispatch: Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
    Dispatch
    Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix

    Die Entwickler von Netflix haben ihr Framework Dispatch als Open Source veröffentlicht. Damit will das Team besser auf kritische Situationen vorbereiten, auf die schnell reagiert werden muss.

  3. IHS Holding: Afrikanischer Mobilfunkturmbetreiber geht an US-Börse
    IHS Holding
    Afrikanischer Mobilfunkturmbetreiber geht an US-Börse

    Es dürfte der größte Börsengang eines afrikanischen Unternehmens in den USA werden. IHS Holding ist einer der größten unabhängigen Betreiber von Mobilfunktürmen der Welt, aktiv in Afrika und auf anderen Kontinenten.


  1. 17:07

  2. 16:18

  3. 15:59

  4. 14:36

  5. 14:14

  6. 13:47

  7. 13:25

  8. 13:12