Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roaming: Bundesnetzagentur sieht…

Der Markt regelt das

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Markt regelt das

    Autor: ubuntu_user 06.12.18 - 20:19

    also gar kein Problem.

  2. Re: Der Markt regelt das

    Autor: Golressy 06.12.18 - 22:18

    ich fahr aufs Land und hab kein Netz.

    Toll, wie der Markt das bisher regelt!

  3. Re: Der Markt regelt das

    Autor: Kevin17x5 07.12.18 - 02:16

    Der Markt regelt gar nichts. 5G hätte so wie der regionalverkehr ausgeschrieben und betrieben werden müssen. Einer stellt das Netz zu den günstigsten Kosten. Die Anbieter zahlen dann im Verhältnis nach Nutzung.

  4. Re: Der Markt regelt das

    Autor: NaruHina 07.12.18 - 06:34

    Ich fahre aufs Land in Deutschland ubd hab fast überall netz.
    Evtl Mal nachdenken ob's am gewählten Provider liegt.

  5. Re: Der Markt regelt das

    Autor: backdoor.trojan 07.12.18 - 07:31

    Ich wohn in der Stadt und hab kein Netz.

  6. Re: Der Markt regelt das

    Autor: senf.dazu 07.12.18 - 13:46

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahre aufs Land in Deutschland ubd hab fast überall netz.
    > Evtl Mal nachdenken ob's am gewählten Provider liegt.

    Bei mir sieht das anders aus. Im D1 Netz. Es gibt sogar Gegenden wo man nicht mal telefonieren kann.

  7. Re: Der Markt regelt das

    Autor: tg-- 07.12.18 - 19:45

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NaruHina schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fahre aufs Land in Deutschland ubd hab fast überall netz.
    > > Evtl Mal nachdenken ob's am gewählten Provider liegt.
    >
    > Bei mir sieht das anders aus. Im D1 Netz. Es gibt sogar Gegenden wo man
    > nicht mal telefonieren kann.

    Beispiele dafür? Drei reichen aus.
    Ich werde umgehend prüfen woran es liegt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. Dataport, Verschiedene Standorte
  3. Neun Zeichen GmbH, Berlin
  4. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  2. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  3. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      1. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
        Datenschutz
        18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

        Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

      2. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
        Erneuerbare Energien
        Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

        Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

      3. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
        Wochenrückblick
        Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

        Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.


      1. 13:16

      2. 11:39

      3. 09:02

      4. 19:17

      5. 18:18

      6. 17:45

      7. 16:20

      8. 15:42