1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboterauto: Google bekommt…

Remote

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Remote

    Autor: Helicon 08.05.12 - 11:24

    jetzt kommen zu den Milliarden ferngesteuerten Menschen noch ferngesteuerte Autos. An dem Tag, an dem die Maschine dem Menschen die letzte Arbeit abgenommen hat, hat der Mensch zwei Möglichkeiten Die Erste ist, er lässt sich von der Maschine begraben oder die Zweite ist er begräbt wieder alle Maschinen und beginnt wieder zu Leben, falls er dann noch im Stande dazu ist. Nichts gegen Fortschritt aber was hat er uns gebracht ? Ganz viele Arbeitslose und Meschen die Ferngesteuert vor jedem Medium hocken, weil sie Angst vor Langeweile haben. Das Leben ist ein Geschenk und sollte auch gelebt und nicht vergeudet werden! Nichts desto trotz, wünsche ich den Entwicklern viel Glück, weil das macht bestimmt tierisch Spaß.

  2. Re: Remote

    Autor: Grover 08.05.12 - 11:42

    Helicon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts gegen Fortschritt aber was hat er uns gebracht ?

    Die Klospülung und das passende Abwassersystem

    nur mal als tägliches Beispiel.

  3. Re: Remote

    Autor: dontcare 08.05.12 - 11:46

    Helicon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist. Nichts gegen Fortschritt aber was hat er uns gebracht ? Ganz viele
    > Arbeitslose und Meschen die Ferngesteuert vor jedem Medium hocken

    Ja lasst uns lieber wieder 2192019 Leute versklaven und sie Pyramiden bauen lassen, damals gabs bestimmt weniger Arbeitslose wie heute.

    Ich werde nicht von Medien remote gesteuert, weiß nicht was du falsch machst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.12 11:47 durch dontcare.

  4. Re: Remote

    Autor: me2 08.05.12 - 11:54

    Die regelmäsigen Pest- und Cholera-Wellen und die vielen weiteren Krankheiten waren sicher auch ganz schick.

    Oh, und das feste Dach überm Kopf und die Heizung im Winter ist eigentlich überflüssig. Es geht doch nichts über eine schöne nasse kalte Höhle ....

  5. Re: Remote

    Autor: LH 08.05.12 - 12:15

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja lasst uns lieber wieder 2192019 Leute versklaven und sie Pyramiden bauen
    > lassen, damals gabs bestimmt weniger Arbeitslose wie heute.

    Soweit mit bekannt ist, waren die Arbeitet an den Pyramiden zum großen Teil keine Sklaven.

  6. Re: Remote

    Autor: whamster 08.05.12 - 12:15

    Grover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Helicon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nichts gegen Fortschritt aber was hat er uns gebracht ?
    >
    > Die Klospülung und das passende Abwassersystem

    Jaja, die Klospülung, das Abwassersystem, die Straßen, den Aquädukt... aber was sonst? Was, frage ich euch, WAS hat der Fortschritt uns gebracht?

  7. Re: Remote

    Autor: LH 08.05.12 - 12:15

    Helicon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts gegen Fortschritt aber was hat er uns gebracht ?

    Das Aquädukt!

  8. Re: Remote

    Autor: Auf_zum_Atom 08.05.12 - 12:21

    LH schrieb:
    > Das Aquädukt!

    Das reicht. Noch genauer brauchen wir es nicht.Was haben sie dafür als Gegen- leistung
    erbracht, frage ich? -Den Aquädukt. -Was? -Den Aqädukt. -Oh. Jajaja. Den haben sie uns gegeben, das ist wahr. -Und die
    sanitären Einrichtungen. -Oh ja. Die sanitären Einrichtungen. Weißt Du noch, wie es früher in der Stadt stank? -Also gut ja, ich
    gebe zu, der Aqädukt und die sanitären Einrichtungen, das haben die Römer für uns getan. -Und die schönen Straßen. -Achja,
    selbstverständlich die Straßen. Das mit den Straßen versteht sich ja von selbst, oder? Abgesehen von den sanitären
    Einrichtungen, dem Aqädukt und den Straßen... -Medizinische Versorgung... -Schulwesen... -Naja gut. Das sollte man
    erwähnen. -Und der Wein... --- Ou ja. -Ja. Das ist wirklich etwas, was wir vermissen würden, wenn die Römer weggingen.
    -Die öffentlichen Bäder... -Und jede Frau kann es wagen Nachts die Straße zu überqueren, Rech. -Jaha. Die können Ordnung
    schaffen, denn wie es hier vorher ausgesehen hat, davon wollen wir ja garnicht reden. -Also gut. Mal abgesehen von sanitären
    Einrichtungen, der Medizin, dem Schul- wesen, Wein, der öffentlichen Ordnung, der Bewässerung, Straßen, der Wasser-
    aufbereitung und der allgemeinen Krankenkassen, was, frage ich euch, haben die Römer JE für uns getan? -Den Frieden
    gebracht... -Aach! Frieden! Halt die Klappe.

    :D:D:D

  9. Re: Remote

    Autor: LH 08.05.12 - 12:25

    Auf_zum_Atom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > > Das Aquädukt!
    >
    > Das reicht. Noch genauer brauchen wir es nicht.Was haben sie dafür als
    > Gegen- leistung
    > erbracht, frage ich? -Den Aquädukt. -Was? -Den Aqädukt. -Oh. Jajaja. Den
    > haben sie uns gegeben, das ist wahr. -Und die
    > sanitären Einrichtungen. -Oh ja. Die sanitären Einrichtungen. Weißt Du
    > noch, wie es früher in der Stadt stank? -Also gut ja, ich
    > gebe zu, der Aqädukt und die sanitären Einrichtungen, das haben die Römer
    > für uns getan. -Und die schönen Straßen. -Achja,
    > selbstverständlich die Straßen. Das mit den Straßen versteht sich ja von
    > selbst, oder? Abgesehen von den sanitären
    > Einrichtungen, dem Aqädukt und den Straßen... -Medizinische Versorgung...
    > -Schulwesen... -Naja gut. Das sollte man
    > erwähnen. -Und der Wein... --- Ou ja. -Ja. Das ist wirklich etwas, was wir
    > vermissen würden, wenn die Römer weggingen.
    > -Die öffentlichen Bäder... -Und jede Frau kann es wagen Nachts die Straße
    > zu überqueren, Rech. -Jaha. Die können Ordnung
    > schaffen, denn wie es hier vorher ausgesehen hat, davon wollen wir ja
    > garnicht reden. -Also gut. Mal abgesehen von sanitären
    > Einrichtungen, der Medizin, dem Schul- wesen, Wein, der öffentlichen
    > Ordnung, der Bewässerung, Straßen, der Wasser-
    > aufbereitung und der allgemeinen Krankenkassen, was, frage ich euch, haben
    > die Römer JE für uns getan? -Den Frieden
    > gebracht... -Aach! Frieden! Halt die Klappe.
    >
    > :D:D:D

    Romanes eunt domus! ...?

  10. Re: Remote

    Autor: MWG 08.05.12 - 12:25

    Ich sehe das Problem nicht - jeder soll auf seine Art glücklich werden.
    Wer mag kann als Aussteiger auf jeglichen Luxus verzichten - gibt reichlich Selbstversorgerkommunen in Indien, Südamerika und sogar in Deutschland...
    Wie gesagt - wer mag.

    PS: Aber so ein Kommentar auf einer IT-News Seite ist irgendwie paradox xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.12 12:27 durch MWG.

  11. Re: Remote

    Autor: hachre 08.05.12 - 12:26

    Eine Lebenserwartung von weit über dreißig Jahren.

  12. Re: Remote

    Autor: lottikarotti 08.05.12 - 12:28

    Das Golem-Forum?! :-)

    R.I.P. Fisch :-(

  13. Re: Remote

    Autor: Trollfeeder 08.05.12 - 12:32

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf_zum_Atom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LH schrieb:
    > > > Das Aquädukt!
    > >
    > > Das reicht. Noch genauer brauchen wir es nicht.Was haben sie dafür als
    > > Gegen- leistung
    > > erbracht, frage ich? -Den Aquädukt. -Was? -Den Aqädukt. -Oh. Jajaja. Den
    > > haben sie uns gegeben, das ist wahr. -Und die
    > > sanitären Einrichtungen. -Oh ja. Die sanitären Einrichtungen. Weißt Du
    > > noch, wie es früher in der Stadt stank? -Also gut ja, ich
    > > gebe zu, der Aqädukt und die sanitären Einrichtungen, das haben die
    > Römer
    > > für uns getan. -Und die schönen Straßen. -Achja,
    > > selbstverständlich die Straßen. Das mit den Straßen versteht sich ja von
    > > selbst, oder? Abgesehen von den sanitären
    > > Einrichtungen, dem Aqädukt und den Straßen... -Medizinische
    > Versorgung...
    > > -Schulwesen... -Naja gut. Das sollte man
    > > erwähnen. -Und der Wein... --- Ou ja. -Ja. Das ist wirklich etwas, was
    > wir
    > > vermissen würden, wenn die Römer weggingen.
    > > -Die öffentlichen Bäder... -Und jede Frau kann es wagen Nachts die
    > Straße
    > > zu überqueren, Rech. -Jaha. Die können Ordnung
    > > schaffen, denn wie es hier vorher ausgesehen hat, davon wollen wir ja
    > > garnicht reden. -Also gut. Mal abgesehen von sanitären
    > > Einrichtungen, der Medizin, dem Schul- wesen, Wein, der öffentlichen
    > > Ordnung, der Bewässerung, Straßen, der Wasser-
    > > aufbereitung und der allgemeinen Krankenkassen, was, frage ich euch,
    > haben
    > > die Römer JE für uns getan? -Den Frieden
    > > gebracht... -Aach! Frieden! Halt die Klappe.
    > >
    > > :D:D:D
    >
    > Romanes eunt domus! ...?

    WAS! Menschen, genannt Romanes geh in das Haus? Das heißt "Romani, ite domum", das schreibst du jetzt 100 mal. ;)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  14. Re: Remote

    Autor: VirtualInsanity 08.05.12 - 13:24

    Vergesst die Diskussion. Es scheint in der Wissenschaft anerkannt, dass der Begriff "Fortschritt" eine Illusion ist. Ich hab da neulich mal so eine Sendung gesehen. :-D
    Also Thread bitte schließen... ;-)

  15. Re: Remote

    Autor: Helicon 08.05.12 - 13:43

    VirtualInsanity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergesst die Diskussion. Es scheint in der Wissenschaft anerkannt, dass der
    > Begriff "Fortschritt" eine Illusion ist. Ich hab da neulich mal so eine
    > Sendung gesehen. :-D
    > Also Thread bitte schließen... ;-)

    scheint zu Stimmen ;-)

    http://www.spektrum.de/alias/spektrum-talk/ist-fortschritt-eine-illusion/871668

  16. Re: Remote

    Autor: Vollstrecker 08.05.12 - 13:45

    Hier nochmal komplett:
    Z: "Nein, das heißt es nicht. Sondern wie lautet das lateinische Wort für Römer? ... Los ... los ..." B: "Romanus!" Z: "Geht wie?" B: "Äh ... annus." Z: "Der Vokativ Plural von annus lautet ..." B: "Anni." Z: "Romani ... "Eunt"? Was heißt "eunt"?" B: "Geht ... Äh ..." Z: "Konjugiere das Verbum "gehen"." B: "Ire ... eo ... is ... it ... imus ... itis ... eunt ..." Z: "Somit ist eunt ...?" B: "Dritte Person Plural Indikativ Präsens... Sie gehen." Z: "Aber "Römer, geht nach Hause" ist ein Befehl ... also brauchst du ..." B: "Den Imperativ!" Z: "Und der wäre ...?" B: "Aah ... i ..." Z: "Wie viele Römer?" B: "Plural! Plural! Ite!! Ite!!" Z: "Ite ... Domus ... was ist domus?" B: "Äh ..." Z: "Römer, geht nach Hause. Das ist doch eine hinführende Bewegung, nicht wahr, mein Junge?" B: "Dativ?!...... Brian Nein, nicht Dativ ..." Z: "... Was dann?" B: "Äh ... Akkusativ ... äh ... domum ... ad domum." Z: "Nur gibt es eben von domus auch den ...?" B: "... Oh, den Lativ!" Z: "Der da lautet ..." B: "Domum?" Z: "Also ergibt das ... Romani, ite domum. Hast du das begriffen?" B: "Jawohl." Z: "Und jetzt schreibst du das hundertmal." B: "Jawohl. Ave Cäsar." Z: "Ave Cäsar." B: "Jawohl."

  17. Re: Remote

    Autor: Blindie 08.05.12 - 15:04

    Rein objektiv betrachtet kann man es nur entwicklung nennen. Ob es nun weiterentwicklung, rückentwicklung, vortschritt oder sonst eine art der positiven oder negativen veränderung ist rein Subjektiv. In einigen dingen hat sich die Menscheit meiner meinung nach kein stück geändert, anderes ist um einiges besser geworden. Man merkt ja schon in der Schule das man von einem tag auf den anderen nicht alles lernen kann. Also lernen, lernen, lernen und weiter mensch sein, irgendwann wird es klappen (was auch immer) :D

  18. Re: Remote

    Autor: honk 08.05.12 - 15:41

    Helicon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An dem Tag, an dem die Maschine dem Menschen die letzte Arbeit
    > abgenommen hat, hat der Mensch zwei Möglichkeiten Die Erste ist, er lässt
    > sich von der Maschine begraben oder die Zweite ist er begräbt wieder alle
    > Maschinen und beginnt wieder zu Leben.
    Arbeit = Leben?

    Jaja, ich weiß, wir sollen es glauben.

  19. Re: Remote

    Autor: Cotterpin 08.05.12 - 17:00

    Und wenn der Fortschritt soweit ist, dass uns die Maschinen sämtliche Arbeit abnehmen, und wir nur noch biertrinkend vor dem Fernseher samt Playsi zocken können, würden das glaube ich nicht wenige als Paradies ansehen ;-)

  20. Re: Remote

    Autor: thadrone 09.05.12 - 11:43

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man merkt ja schon in der Schule das man von
    > einem tag auf den anderen nicht alles lernen kann. Also lernen, lernen,
    > lernen und weiter mensch sein, irgendwann wird es klappen (was auch immer)
    > :D

    Hypnoschulung à la Perry Rhodan, warte ich schon lange darauf ;D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. WITRON Gruppe, Hamm
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  4. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de