1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rückbuchung: Inkasso-Abmahnwelle…
  6. Thema

Bin betroffen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bin betroffen

    Autor: crazypsycho 28.07.19 - 08:09

    ipwnyouri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Architekt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also unsere mittelständische Firma hat in den letzten 2 Jahren fast
    > alle
    > > > PC-Systeme ersetzt, schätze an die 100 Stück. Bei allen war Windows
    > und
    > > > Office dabei. Jetzt haben wir also zig "alte" / ungenutzte Lizenzen
    > > Windows
    > > > 7 und Windows 10, Office 2013 bis 2019, welche übrig sind, weil die
    > > alten
    > > > PCs aus Sicherheitsgründen ohne Festplatte verkauft werden. Unser
    > Admin
    > > > wird zwar ein paar der Lizenzen behalten, aber der Rest wird als
    > > > Gebrauchtbündel für 100+x¤ an einen Händler verkauft.
    > > >
    > > > Und jetzt rechne das mal hoch.
    > >
    > > Und vorher schön die Lizenzaufkleber vom Rechner ablösen, was durchaus
    > ein
    > > paar Stunden dauern kann. Jetzt rechne mal hoch was der Mitarbeiter
    > kostet
    > > und wieviel Gewinn nach dem Verkauf eigentlich übrig bleibt.
    > > So gut wie kein Unternehmen macht sich daher diese Mühe, weswegen kaum
    > > gebrauchte Lizenzen im Umlauf sind.
    > > Eventuell hat man mal Glück und erwischt einen Händler der wirklich mal
    > > gebrauchte Lizenzen erworben hat. Da muss man aber schon sehr viel Glück
    > > haben.
    > > Das sind dann aber auch keine Händler die hauptsächlich mit Lizenzen
    > > handeln.
    >
    > Wir haben hier mehrere 1000 PCs im Einsatz und bei keinem einzigen ist ein
    > Lizenzaufkleber drauf. Die Kisten sind komplett gemietet und die Lizenzen
    > werden gebündelt bei MS erworben. Die Betankung geschieht komplett übers
    > Netzwerk und von dort holt sich auch der Rechner seine Lizenz. Also nix mit
    > Aufkleber abknibbeln. Wo nix ist braucht nix entfernt werden. Gerade Win 7
    > Lizenzen haben wir hier ohne Ende die aber kein Schwein mehr braucht.
    > Was das Unternehmen damit macht weiß ich aber nicht. Kann mir aber gut
    > vorstellen, dass die abgeschrieben und für ein Apple und ein Ei verkauft
    > werden.

    Wie die meisten Unternehmen, werden diese Lizenzen (bzw wird es nur eine Lizenz sein, was den Verkauf schwieriger macht) einfach weiter verstauben, da sich der Verkauf nicht rentiert.

  2. Re: Bin betroffen

    Autor: Reinheitsgebot 28.07.19 - 17:55

    Nein, habe ich nicht.

  3. Re: Bin betroffen

    Autor: redmord 28.07.19 - 18:43

    Galde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SNIP4 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin auch betroffen.
    > > Soll ich das jetzt alles einfach ignorieren ?
    >
    > Ich wäre damit vorsichtig, in Deutschland wird ein ignorieren und nicht
    > zurückmelden als akzeptieren angesehen.
    >
    > Würde daher um auf Nummer sicher zu gehen zurückschreiben das man
    > widerspricht mit Begründung inkl Link zu diese Newsseite und Kopie der
    > Amazonmail (sofern erhalten).
    >
    > Dann ist nämlich die Gegenseite in der Beweislast.

    Was? Im Zweifel wird ein Widerspruch als Akzeptanz einer Schuld gewertet. Wert etwas Widerspricht gesteht dem gegenüber zu, dass ein legitimes Verhältnis bestand. Daher wird von Widersprüchen bei haltlosen Forderungen in der Regel abgeraten. Sie Abofalle und Co.

  4. Re: Bin betroffen

    Autor: blubberer 28.07.19 - 22:48

    Ist aber so, dass diese Keys im Regelfall nur aus Volumenlizenzen kommen. Nachteil daran: Du kannst sie oftmals nur einmal aktivieren. Also nix mal eben auf neuen Rechner umziehen.

  5. Re: Bin betroffen

    Autor: Olliar 29.07.19 - 13:08

    Evolve schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Habe Amazon angerufen und die hat es an die Rechtsabteilung von Amazon
    > weitergeleitet, und hab eine Email von Amazon bekommen mit der Aufforderung
    > nichts zu tun und abzuwarten bis Amazon sich bei mir meldet.

    Oh, Amazon macht Rechtsberatung seiner Kunden?
    Gibt einzelnen Kunden rechtliche Ratschläge?

    Welche Rechtanwaltkammer ist denn zuständig im Falle eine Falschberatung?
    Ich seh da nichts im Impressum.

    Da wird sich aber die Rechtsanwaltkammer freuen wenn Amazon nicht nur den Einzelhandel platt macht, Steuern(Weg)optimiert und nun auch das "Gesetzes zur Verhütung von Mißbräuchen auf dem Gebiete der Rechtsberatung." wegoptimiert (Was vielen Anwälte gefallen wird, da vielen diese unsäglöich Gesetz ein Dorn im Auge ist, da aus dem Jahre 1935 stammend und der Zweck nicht etwa Verbraucherschutz war...)

  6. Re: Bin betroffen

    Autor: nick75 29.07.19 - 14:32

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Oh, Amazon macht Rechtsberatung seiner Kunden?
    > Gibt einzelnen Kunden rechtliche Ratschläge?


    > Welche Rechtanwaltkammer ist denn zuständig im Falle eine Falschberatung?
    > Ich seh da nichts im Impressum.

    Naja, ich würde einfach mal davon ausgehen (oder besser: hoffen), dass die Rechtsberatung schon von einem Rechtsanwalt kommt. Spricht doch nichts dagegen, dass Amazon Rechtsanwälte auf ihrer Gehaltsliste hat. Im Gegenteil, bei so einem großen Konzern halte ich das für höchstwahrscheinlich.

    Da auch geschrieben wurde, dass Amazon auch ein Gesprächsprotokoll anfertigt, wirst du dann ja den Namen des Anwalts und der für ihn zuständigen Kammer haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Bonn
  3. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen
  4. Interxion Deutschland GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (-10%) 17,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz