Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rücktritte: Piratenpartei…

fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz, falschen Aussagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz, falschen Aussagen

    Autor: 7hyrael 17.10.11 - 10:08

    >Michael Rudolph äußerte sich wie folgt über den Rücktritt Bahners: "Der Rücktritt von
    >Matthias ist der richtige Schritt. Die fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz
    >und vor allem seine falschen Aussagen ließen ihm nur wenig Raum für eine andere
    >Entscheidung".

    Tja bei den Piraten tritt man nach sowas zurück, bei CDU,CSU,SPD und konsorten, werden die politischen fähigkeiten erkannt und man wird quasi "befördert", schließlich hat man die herrangehensweise an die führung des Staates verstanden! Lüge dass sich die Balken biege, leugne dies, Unterschlage ungemütliche Informationen und tu alles was dir oder deinen "Spendern" die taschen füllt, ohne rücksicht auf normalbürger.

    ¤dit: Ach fast vergessen:
    - Dein Politisches Amt ist nur eine Nebenbeschäftigung. Finde Einzug in Mindestens dreißig Aufsichtsräten, die dich nach möglichkeit soweit auslasten, dass du für Fehlentscheidungen nicht belangt werden kannst - du bist ja nie da. Trotzdem solltest du min. 2 mal im Monat den Vorschlag äußern die unmenschlich niedrigen Diäten zu erhöhen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.11 10:12 durch 7hyrael.

  2. Re: fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz, falschen Aussagen

    Autor: Dr. Seltsam 17.10.11 - 10:39

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja bei den Piraten tritt man nach sowas zurück, bei CDU,CSU,SPD und
    > konsorten, werden die politischen fähigkeiten erkannt und man wird quasi
    > "befördert", schließlich hat man die herrangehensweise an die führung des
    > Staates verstanden!

    Wer ist nach so einer Aktion - oder etwas vergleichbarem - denn bitte befördert worden?
    Zu Guttenberg - Rücktritt
    Christian von Boettcher - Rücktritt
    Gerhard Glogowski - Rücktritt
    ...

  3. Re: fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz, falschen Aussagen

    Autor: 7hyrael 17.10.11 - 11:42

    Gut, das waren aber eigentlich zumindest im fall der ersten beiden politisch irrelevante themen bei, bei denen eine konkrete straftat vorlag, die dazu führten sondern aus deren privatleben. zudem sind beide personen von denen ich glaube dass sie noch ein wenig ehrgefühl haben. Einer wie Uhl kennt das nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.11 11:45 durch 7hyrael.

  4. Re: fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz, falschen Aussagen

    Autor: Dr. Seltsam 17.10.11 - 13:42

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, das waren aber eigentlich zumindest im fall der ersten beiden
    > politisch irrelevante themen bei, bei denen eine konkrete straftat vorlag,

    Keiner der 3 hat sich strafbar gemacht, nur bei Guttenberg ist soweit ich weiß noch ein Verfahren anhängig (das aber eh eingestellt wird, ist schließlich in Bayern...).

  5. Re: fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz, falschen Aussagen

    Autor: 7hyrael 17.10.11 - 14:14

    naja, gut das mit der 16-jährigen mag nicht unbedingt ne straftat sein, einen hauch von kinderf***er hat es trotzdem und das kannst du dir bei der populismuspolitik der CDU/CSU nicht leisten.

    wäre es wahrlich christlich gewesen, wärs nen kleiner knabe und kein mädel gewesen, könnten böse zungen behaupten...

  6. Re: fehlende Kommunikation, fehlende Transparenz, falschen Aussagen

    Autor: azeu 18.10.11 - 00:36

    > naja, gut das mit der 16-jährigen mag nicht unbedingt ne straftat sein, einen hauch von kinderf***er hat es trotzdem

    eine 16jährige ist aber kein "Kind" im eigentlichen Sinne, oder kennst Du irgend eine 16jährige die zuhause im Haushalt wie ein kleines "Kind" behandelt wird?

    DU bist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)
  3. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern
  4. GAG Immobilien AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42