Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rücktritte: Piratenpartei…

Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: bmaehr 16.10.11 - 06:09

    So ein schwachsinniges Theater...

  2. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: Dr. Seltsam 17.10.11 - 10:55

    Willst Du tatsächlich NPD und SPD miteinander vergleichen?

  3. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: HugoHabicht 17.10.11 - 11:11

    ... eine Partei die mit "Nazis Raus, Piraten Rein" in den Wahlkampf geht darf einfach keine ex-NPDler in den eigenen Reihen haben. Besonders wenn bei einem der Austritt erst 2 Jahre her ist...

  4. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: Bibabuzzelmann 17.10.11 - 11:22

    Dr. Seltsam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst Du tatsächlich NPD und SPD miteinander vergleichen?

    Vergleiche sind doch gut, wie soll man sich sonst entscheiden? *g

    Aber in diesem Fall muss man eigentlich nicht vergleichen, weil es ja nicht um SPD und NPD geht, hier gehts allein um 2 Menschen, die sich in einer anderen Partei befinden und vermutlich im Laufe der Zeit ihre Denkweise geändert haben, was man "positiv" werten könnte, in diesem Fall, aber eben nicht immer tut, weil es im Hinterköpfchen einen bitteren Beigeschmack auslöst, im Bezug auf die Vergangenheit.

  5. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: Bibabuzzelmann 17.10.11 - 11:39

    HugoHabicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... eine Partei die mit "Nazis Raus, Piraten Rein" in den Wahlkampf geht
    > darf einfach keine ex-NPDler in den eigenen Reihen haben. Besonders wenn
    > bei einem der Austritt erst 2 Jahre her ist...

    Aber wenn die soo Rechts sind, weshalb haben sie die NPD dann verlassen und warum haben sie sich nicht eine andere "rechte" Partei gesucht.....denen muss doch kotzübel sein, wenn sie sich bei den Piraten umsehn und eigentlich "rechts" sind, oder nicht ?

    Es gibt keine Menschen, die in der Vergangenheit keine Fehler gemacht haben, irgendwie schade, dass man dann in der Zukunft immer wieder darauf aufmerksam machen muss, gerade in bestimmten Fällen.

    JaJa, aus Fehlern lernt man, deshalb haben sie wohl einen so grossen Platz in unserem Hirn eingenommen, an dem ein grosses "Stopschild" hängt :)
    Fehler bei anderen erkennen macht dadurch noch mehr Spass, als seine Eigenen zu betrachten.....irgendwie verrückt, aber auf eine gewisse Weise auch lustig *g

  6. Re: Und nun bitte alle Ex-SPD-Mitglieder austreten

    Autor: honk 17.10.11 - 14:07

    Aus Fehlern lernen ist gut und schön. Die Frage ist, ist das passiert? Oder hat hier nur jemand realisiert, das eine Mitgliedschaft in der NPD der eigenen Karriere nicht grade förderlich ist? Wer einer faschistischen Partei wie der NPD beitritt ist entweder unglaublich naiv und ein gandenloser Mitläufer, oder verfügt über ein geschlossenes ultrarechtes rassistischens Weltbild.

    Beides wünsche ich mir nicht als Kandidaten für die Piratenpartei.

    Natürlich kann man Überzeugungen auch ändern und sich persönlich weiterentwicklen. Man macht das aber nicht glaubhaft, in dem man über die eigene Vergangenhiet schweigt oder sogar lügt. Schon gar nicht in einer Partei, die sich Transparenz auf die Fahnen geschreiben hat. Ein Rücktritt von allen offizellen Posten in der Piratenpartei ist das einzig richtige.

    Natürlich sollte den beiden eine Mitgliedschaft in der NPD nicht ein Leben lang vorgehalten werden. Aber so ein Gesinnungswechsle sollte schon glaubhaft gemacht werden, wenn man der nächsten Partei beitritt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Großbeeren
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  3. Silicon Software GmbH, Mannheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. 5,95€
  3. 39,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00