1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rücktrittsforderung: Berliner…

Der reinste Kindergarten

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der reinste Kindergarten

    Autor: blizzy 19.04.12 - 16:26

    Die Piraten stecken doch offenbar voll in der Selbstfindung. Wer will das ernsthaft wählen??

  2. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: ubuntu_user 19.04.12 - 16:34

    ach und bei grünen, spd, cdu fdp ist das anders?

  3. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Mister Tengu 19.04.12 - 16:40

    Leider, sehr schade.

  4. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Mister Tengu 19.04.12 - 16:40

    Die haben zumindest schon in der Oberliga der Politik gespielt. Die Piraten noch nicht.

  5. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: George99 19.04.12 - 16:48

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben zumindest schon in der Oberliga der Politik gespielt. Die Piraten
    > noch nicht.

    Dass einer von CDUCSUSPDFDPGRÜNE mal der Oberliga der Politik mitgespielt hat, muss aber schon mehr als 30 Jahre her sein. Was sich da heute Politker schimpft, ist nicht mal Kreisklasse.

  6. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: dabbes 19.04.12 - 17:05

    Warum sollte man die "anderen" ernsthaft wählen ?

  7. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: caba 19.04.12 - 18:12

    Ich weiß echt nicht wieso sich Menschen heute noch beklagen! Das ist in meinen Augen echt ein Zeichen für Ignoranz.
    Europa befindet sich in einer tiefen Krise, egal ob Italien, Griechenland, Spanien oder Portugal, überall haben Menschen Probleme Jobs zu kriegen, Renten werden gekürzt und so weiter.

    In Deutschland? Hier boomt die Wirtschaft. Ständig erscheinen Nachrichten über den sehr hohen Wachstum in Deutschland (sogar höher als von Experten geschätzt http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/konjunkturprognose-deutsche-wirtschaft-ist-nicht-zu-bremsen_aid_739798.html). Noch nie so wenig Arbeitslose in Deutschland, usw. und das trotz der starken Krise, wovon wir hier überhaupt nichts mitkriegen. Dank der ausgezeichneten Politik der Vergangenheit hat es Deutschland geschafft solche Krisen zu ihren Vorteil zu drehen.
    Zu der Regierung überhaupt, wir haben eine Frau als Bundeskanzlerin und einen Homosexuellen Aussenminister. Also in Sachen Offenheit gehts auch nicht besser.

    Und dann schreibt noch jmd "Warum sollte man die "anderen" ernsthaft wählen ?"

    Also das beweist eindeutig Ignoranz und eine grundsätzliche Einstellung "Politik = alles Scheisse"

    Klar, die Leute die unser Land regieren sind auch nur Menschen, dass sie sich streiten, Fehler machen usw. ist alles normal! Und wenn man das nicht so sieht, soll man es selber besser machen. Ansonsten, einfach mal das große und ganze sehen und aufhören zu meckern.

  8. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Sharra 19.04.12 - 18:39

    Ja CDU SPD und Co haben in der Oberliga der Hochpolitik gespielt, und sie haben allesamt auf ganzer Linie versagt. Mit Pauken und Trompeten sogar. Jericho würde sich vor Angst ducken.

    Nur weil es die etablierten Parteien auf ihren jetzigen Status geschafft haben, heisst das nicht, dass sie gut sind.

    Apple ist auch eines der wertvollsten Unternehmen der Welt, und verhält sich dennoch wie ein Riesenarschloch.

    Die Piraten finden sich selbst, und Kleinkriege, Medienschlachten usw gehören eben dazu. Vor allem vor dem Hintergrund, dass diese ach so tollen großen Parteien eine Scheißangst haben, die Piraten könnten bei der nächsten Wahl relevante Stimmen erzielen. Denn diese Stimmen werden CDU und SPD fehlen.

  9. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Mingfu 19.04.12 - 18:48

    Das folgende ist zwar überhaupt nicht Thema, aber mir juckt es gerade gewaltig in den Fingern:

    caba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland? Hier boomt die Wirtschaft. Ständig erscheinen Nachrichten
    > über den sehr hohen Wachstum in Deutschland (sogar höher als von Experten
    > geschätzt www.focus.de Noch nie so wenig Arbeitslose in Deutschland, usw.
    > und das trotz der starken Krise, wovon wir hier überhaupt nichts
    > mitkriegen. Dank der ausgezeichneten Politik der Vergangenheit hat es
    > Deutschland geschafft solche Krisen zu ihren Vorteil zu drehen.

    Unser Wirtschaftswachstum ist nicht trotz Krise so hoch, das verdreht völlig die Kausalitäten. Vielmehr ist die Krise eine Folge unseres Wirtschaftswachstums und gerade der äußerst schlechten Politik Deutschlands in der Vergangenheit und der Gegenwart geschuldet.

    Deutschland im heißen Kampf mit China um den Titel "Exportweltmeister". Klingt gut? Ist aber äußerst dumm. Exportüberschüsse bedeuten, dass wir Warenwerte ausführen, dafür im Gegenzug aber gar nichts erhalten. Und das ist in Deutschland Dauerzustand. Das hat zweierlei Effekt: Erstens enthalten wir den Menschen in Deutschland ihren gerechten Lohn vor. Denn wer ständig mehr herausgibt als er im Gegenzug bekommt, der arbeitet für diese Differenz praktisch umsonst. Zweitens sorgt das dafür, dass die anderen uns ja mit Schulden entlohnen müssen. Denn wenn wir warenmäßig mehr herausgeben als wir bekommen, dann kann die Differenz ja nur eine Schuldverschreibung sein.

    Der ständige Exportüberschuss Deutschlands hat also dazu geführt, dass andere Länder Schulden angehäuft haben, um unsere Exportüberschüsse zu kaufen. Eigentlich müsste Deutschland viel mehr konsumieren, wir bräuchten dringend Importüberschüsse, damit die anderen Länder ihre Schulden regulär abtragen können. Das passiert aber nicht. Somit bleibt Deutschland nur der Weg, den anderen Ländern ihre Schulden einfach so zu erlassen - die Schuldverschreibungen müssen dort also praktisch sinnlos versenkt werden mit Rettungsschirmen usw. Das gibt in nächster Zeit noch ein sehr böses Erwachen in Deutschland.

    Damit hier aber alle schön die Klappe halten und der Arbeitsmarkt weiterhin "blüht" (ich komme gleich noch dazu), wird mit Exportüberschüssen weitergemacht wie bisher. Dass der Deutsche Michel sich nur über den Tisch ziehen lässt, weil er praktisch für umsonst arbeitet, da er für seine Exporte keinen Gegenwert erhält, merkt er gar nicht.

    Und wie sieht die Blüte des Arbeitsmarktes aus? Wo entstehen die meisten Jobs? In prekärer Beschäftigung, Zeitarbeit, Befristung, Minijobs. Hauptsache Arbeit und ja nicht die Klappe aufreißen! Dass in Deutschland trotz Krise in Europa und der Welt sogar das Exportwachstum anhält, liegt nur daran, dass wir mit Dumpinglöhnen (wie China, nur auf leicht höherem Niveau) ringsrum alles platt machen. Mindestlöhne, Kündigungsschutz? Damit können wir in Deutschland inzwischen sehr viele andere Länder in Europa lächelnd unterbieten. Deutschland befeuert mit seiner Politik die Krise, indem die Arbeitnehmer hier immer mehr ausgebeutet werden sich sogar noch darüber freuen ("immerhin haben wir im Gegensatz zum Rest von Europa noch genug Arbeit, seien wir mal froh, auch wenn es grottig bezahlt wird").

    Ich weiß nicht, ob es Dummheit oder Absicht ist, was uns einige Parteien hier vorsetzen. Aber glücklich über die "gute Politik" müssen wir ganz gewiss nicht sein - eher wütend auf den Mist, den sie hier verzapfen.

  10. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: SeveQ 19.04.12 - 19:04

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Piraten stecken doch offenbar voll in der Selbstfindung. Wer will das
    > ernsthaft wählen??

    Die Debatte wird aber nicht nur innerhalb der Piratenpartei geführt. Das Nazi-Problem haben ausnahmslos alle (!) anderen Parteien auch (sogar die NPD). Dort wird es nur nicht (mehr) so aufgebauscht und zum Skandal hochstilisiert.

  11. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Schnarchnase 19.04.12 - 19:19

    Der Wirtschaft dienen konnten die Politiker schon immer gut, aber was ist mit sozialen Themen, was mit Freiheit? Beim Thema Überwachung landen die Politiker gerne einen Tiefschlag nachdem anderen, das BVerfG wurde in den letzten Jahren immer häufiger bemüht. Wann lernen unsere Politiker endlich, dass sie Volks- und keine Wirtschaftsvertreter sind?

  12. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Nasenbaer 19.04.12 - 19:30

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das folgende ist zwar überhaupt nicht Thema, aber mir juckt es gerade
    > gewaltig in den Fingern:
    >
    > [...]
    >

    Ob alles im Detail so zusammenhängt mag ich nicht beurteilen aber im großen und ganzen hast du vollkommen Recht.

    Ein anderer Aspekt unserer ach so "tollen" etablierten Parteien: Wenn die Wahlbeteiligung bei 40% und niedriger liegt, wird zwei Tage lang gejammert und beschwört den Bürger mehr an der Politik teilhaben zu lassen. Wenn man dann aber von den verfassungsmäßig garantierten Mitteln der Bürgerbeteiligung Gebrauch macht, dann gibts Haue. Als Wutbürger muss man sich verunglimpfen lassen und die Exekutive packt fröhlich den Wasserwerfer aus.
    Wenn das eine erstrebenswerte Gesellschaft sein soll, na dann gute Nacht!

  13. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: caba 19.04.12 - 20:27

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das folgende ist zwar überhaupt nicht Thema, aber mir juckt es gerade
    > gewaltig in den Fingern:
    >
    > Unser Wirtschaftswachstum ist nicht trotz Krise so hoch, das verdreht
    > völlig die Kausalitäten. Vielmehr ist die Krise eine Folge unseres
    > Wirtschaftswachstums und gerade der äußerst schlechten Politik Deutschlands
    > in der Vergangenheit und der Gegenwart geschuldet.
    >
    > Deutschland im heißen Kampf mit China um den Titel "Exportweltmeister".
    > Klingt gut? Ist aber äußerst dumm. Exportüberschüsse bedeuten, dass wir
    > Warenwerte ausführen, dafür im Gegenzug aber gar nichts erhalten. Und das
    > ist in Deutschland Dauerzustand. Das hat zweierlei Effekt: Erstens
    > enthalten wir den Menschen in Deutschland ihren gerechten Lohn vor. Denn
    > wer ständig mehr herausgibt als er im Gegenzug bekommt, der arbeitet für
    > diese Differenz praktisch umsonst. Zweitens sorgt das dafür, dass die
    > anderen uns ja mit Schulden entlohnen müssen. Denn wenn wir warenmäßig mehr
    > herausgeben als wir bekommen, dann kann die Differenz ja nur eine
    > Schuldverschreibung sein.
    >
    > Der ständige Exportüberschuss Deutschlands hat also dazu geführt, dass
    > andere Länder Schulden angehäuft haben, um unsere Exportüberschüsse zu
    > kaufen. Eigentlich müsste Deutschland viel mehr konsumieren, wir bräuchten
    > dringend Importüberschüsse, damit die anderen Länder ihre Schulden regulär
    > abtragen können. Das passiert aber nicht. Somit bleibt Deutschland nur der
    > Weg, den anderen Ländern ihre Schulden einfach so zu erlassen - die
    > Schuldverschreibungen müssen dort also praktisch sinnlos versenkt werden
    > mit Rettungsschirmen usw. Das gibt in nächster Zeit noch ein sehr böses
    > Erwachen in Deutschland.
    >
    > Damit hier aber alle schön die Klappe halten und der Arbeitsmarkt weiterhin
    > "blüht" (ich komme gleich noch dazu), wird mit Exportüberschüssen
    > weitergemacht wie bisher. Dass der Deutsche Michel sich nur über den Tisch
    > ziehen lässt, weil er praktisch für umsonst arbeitet, da er für seine
    > Exporte keinen Gegenwert erhält, merkt er gar nicht.
    >
    > Und wie sieht die Blüte des Arbeitsmarktes aus? Wo entstehen die meisten
    > Jobs? In prekärer Beschäftigung, Zeitarbeit, Befristung, Minijobs.
    > Hauptsache Arbeit und ja nicht die Klappe aufreißen! Dass in Deutschland
    > trotz Krise in Europa und der Welt sogar das Exportwachstum anhält, liegt
    > nur daran, dass wir mit Dumpinglöhnen (wie China, nur auf leicht höherem
    > Niveau) ringsrum alles platt machen. Mindestlöhne, Kündigungsschutz? Damit
    > können wir in Deutschland inzwischen sehr viele andere Länder in Europa
    > lächelnd unterbieten. Deutschland befeuert mit seiner Politik die Krise,
    > indem die Arbeitnehmer hier immer mehr ausgebeutet werden sich sogar noch
    > darüber freuen ("immerhin haben wir im Gegensatz zum Rest von Europa noch
    > genug Arbeit, seien wir mal froh, auch wenn es grottig bezahlt wird").
    >
    > Ich weiß nicht, ob es Dummheit oder Absicht ist, was uns einige Parteien
    > hier vorsetzen. Aber glücklich über die "gute Politik" müssen wir ganz
    > gewiss nicht sein - eher wütend auf den Mist, den sie hier verzapfen.


    Deine Antwort beweist dass du dich damit beschäftigst und das ist gut (auch wenn du nicht meiner Meinung bist ;) )
    Wir werden jetzt auch nicht darüber diskutieren was richtig und was falsch ist, ich kann einfach nur nicht die Leute ab die grundsätzlich sagen "Politiker sind unfähig" oder "Alle Parteien sind einfach Scheiße" ohne jegliches Hintergrundwissen zu haben.
    Das erinnert mich immer an folgendes: http://www.youtube.com/watch?v=PeSaNf7HyHA&t=1m47s

    Solange jemand sich ein bisschen damit beschäftigt ist mir das relativ egal was derjenige für eine Meinung hat... dafür leben wir ja in einem freien Land :)

    Schönen Abend noch!

  14. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Flyn 19.04.12 - 21:56

    Wer die wählen wird?
    Weltverbesserungsromantiker und Linkspopulisten, die der Meinung sind Politik müsse "Fun" machen. Nur leider raffen die Spaken nicht, dass sie mit ihren völlig verkrampften Bürgerbeteiligungs- und Transparenz-Utopien nicht dem natürlichen Lauf des Zeitgeistes entsprechen. Dieser fordert schlanke Strukturen um in einer immer komplexeren, globaleren und schnelleren Welt angemessen schnell reagieren können. Die Piraten würden naiv wie sie sind bürokratische Monster erschaffen.

    Die Piraten sind vergleichbar mit der Tea-Party-Bewegung nur mit genau der entgesetzten radikalen politischen Ausrichtung. Aber trotzdem haben beide Gemeinsamkeiten:
    - Keine Ahnung von rein gar nichts
    - rotzdumm
    - ideolgisch verbohrt (Piraten sind anti-kapitalistisch)
    - einzige Inhalte: hohles Phrasengedresche

  15. Re: Der reinste Kindergarten

    Autor: Schnarchnase 19.04.12 - 22:04

    Flyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Keine Ahnung von rein gar nichts
    > - rotzdumm
    > - ideolgisch verbohrt (Piraten sind anti-kapitalistisch)
    > - einzige Inhalte: hohles Phrasengedresche

    Na immerhin unterscheiden sie sich dank ihrer Ideologie von den anderen Parteien.

  16. lieber kindergarten, als korrupter sumpf von egoisten.

    Autor: fratze123 20.04.12 - 07:56

    am wichtigsten finde ich ehrlichkeit. die scheint mir bei den anderen parteien kaum noch vorhanden zu sein. demokratie funktioniert nur mit demokraten.

  17. Deine "Argumente" sind dermassen hohl...

    Autor: fratze123 20.04.12 - 08:12

    caba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß echt nicht wieso sich Menschen heute noch beklagen! Das ist in
    > meinen Augen echt ein Zeichen für Ignoranz.
    > Europa befindet sich in einer tiefen Krise, egal ob Italien, Griechenland,
    > Spanien oder Portugal, überall haben Menschen Probleme Jobs zu kriegen,
    > Renten werden gekürzt und so weiter.

    Das ist bei uns nicht anders. Wird nur besser verschleiert. Dank Inflation wird die Rente bei uns auch ständig gekürzt. Arbeitsplätze gibt es theoretisch genug bei uns. Dummerweise werden die oftmals weit unter Wert entlohnt. Die Zeitarbeitssklaverei senkt Arbeitslosenzahlen und erhöht gleichzeitig die Armut.

    > Noch nie so wenig Arbeitslose in Deutschland, usw.

    Dank Schummeleien, Zeitarbeit und dem Fakt, dass Arbeitslose gar nicht gezählt werden. Man zählt Arbeitssuchende. Wenn sich einem Arbeitssuchenden mangelndes Engagement unterstellen lässt, steht er recht schnell ohne Kohle da und fällt aus der Statistik.

    > und das trotz der starken Krise, wovon wir hier überhaupt nichts
    > mitkriegen.

    Krisen sind heutzutage eher Blödsinn aus der Finanzwirtschaft. Das betrifft das "normale Volk" gar nicht.

    > Dank der ausgezeichneten Politik der Vergangenheit hat es
    > Deutschland geschafft solche Krisen zu ihren Vorteil zu drehen.

    LOL

    > Zu der Regierung überhaupt, wir haben eine Frau als Bundeskanzlerin und
    > einen Homosexuellen Aussenminister. Also in Sachen Offenheit gehts auch
    > nicht besser.

    Und? Was bringt dir das?

    > Und dann schreibt noch jmd "Warum sollte man die "anderen" ernsthaft wählen
    > ?"

    Ja. Warum denn? Du phantasierst dir was zusammen und da bei dir ALLE etablierten Parteien so toll sind, stellt sich die Frage, wozu man denn überhaupt noch wählen sollte. Ist doch egal - die sind doch alle so unglaublich dufte...

    > Also das beweist eindeutig Ignoranz und eine grundsätzliche Einstellung
    > "Politik = alles Scheisse"

    Ich finde es ignorant, anderen Ignoranz zu unterstellen, ohne die Beweggründe ihrer Aussagen zu kennen.

    > Klar, die Leute die unser Land regieren sind auch nur Menschen, dass sie
    > sich streiten, Fehler machen usw. ist alles normal!

    Normal wäre es, wenn sie auch Verantwortung übernehmen und Konsequenzen für ihre Fehler tragen müssten.

    > Und wenn man das nicht
    > so sieht, soll man es selber besser machen.

    Genau das versuchen die Piraten doch! Und du redest es schlecht. Irgendwie schizophren oder du weisst am Ende des Textes nicht mehr, was du am Anfang ausgesagt hast. ^^

    > Ansonsten, einfach mal das
    > große und ganze sehen und aufhören zu meckern.

    Watt 'ne Wortblase...

  18. Argumentative Auseinandersetzung mit deinem Getrolle lohnt sich nicht.

    Autor: fratze123 20.04.12 - 08:13

    <°(((><<

  19. Re: lieber kindergarten, als korrupter sumpf von egoisten.

    Autor: Bouncy 20.04.12 - 08:14

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lieber kindergarten, als korrupter sumpf von egoisten.
    Äh, nein! Beides disqualifiziert sich, in einem Staat á la Idiocracy zu landen ist kein Stück besser als im herkömmlichen Sumpf der Korruption...

  20. Re: Deine "Argumente" sind dermassen hohl...

    Autor: Nasenbaer 20.04.12 - 08:15

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank Schummeleien, Zeitarbeit und dem Fakt, dass Arbeitslose gar nicht
    > gezählt werden. Man zählt Arbeitssuchende. Wenn sich einem Arbeitssuchenden
    > mangelndes Engagement unterstellen lässt, steht er recht schnell ohne Kohle
    > da und fällt aus der Statistik.
    >

    Noch schlimmer: Man zählt nur unmittelbar vermittelbare Arbeitssuchende. Ein kranker Arbeitssuchender, ein Arbeitssuchender mit 1¤-Job, ein Arbeitssuchende während einer Weiterbildung - all diese Leute tauchen nicht in der Statistik auf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Köln, Köln
  2. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme