1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkbeitrag: Neue GEZ wird…

Was ist mit Studenten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit Studenten?

    Autor: Fotobar 29.10.12 - 15:53

    Momentan sind Studenten von der Abzocke befreit.

    Wie ergeht es den Studenten im Jahr 2013 mit der GEZ ?

  2. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: defaulx 29.10.12 - 16:16

    Sofern du BAFöG bekommst, kannst du dich auch weiterhin befreien. Bist du ein armer Schlucker der kein BAFöG bekommt (und dafür kann es viele Gründe geben), geht das nicht. Wunderbare Logik, also werden nur die abgezockt, die sowieso wenig haben. :(

  3. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: erma 29.10.12 - 16:19

    Studenten sind momentan nur befreit wenn Sie Bafög oder andere staatliche Hilfen in Anspruch nehmen.

    Wenn du versuchst dein Studium eigenständig zu finanzieren und dadurch im Normalfall noch weniger Geld zur Verfügung hast, musst du erstrecht zahlen ...

    ... Versuchte mir einst ein schmieriger, abgewrackter GEZ-Spezialagent weiszumachen ...

  4. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: erma 29.10.12 - 16:19

    zwei Dumme - ein Gedanke ... ;)

  5. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: Maxiklin 29.10.12 - 16:26

    Also das hört sich im Artikel so an, als müßten ALLE haushalte zahlen, egal ob Hartz 4-bezieher, Student oder sonst wer, ausnahmslos. Denn alle Sozialtarife sollen ja wohl ebenfalls angehoben werden. Naja mal schauen, ich zahle das seit Jahren, kann ich an sich auch mit leben seit das Programm einigermaßen paßt und HD dazugekommen ist, bald wohl auch FullHD, trotzdem spätestens ab 1.1.2013 zu teuer, 10 ¤ hätte locker gereicht, weil ja paar Mio Haushalte dazukommen.

  6. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: defaulx 29.10.12 - 16:30

    Nein, wer bestimmte staatliche Leistungen erhält, kann sich auch bisher befreien lassen. Viel lustiger (naja, eigentlich ist es total frech) finde ich, dass nun auch Behinderte zahlen müssen. Anteilmäßig (ca 1/3 des Normalbetrags), aber zahlen müssen sie. Auch wenn sie taubstumm und blind sind.

  7. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: ZeroSama 29.10.12 - 16:32

    ALG2-Bezieher müssen zahlen, bekommen den Betrag aber oben auf ihr ALG2 drauf, zahlen also im Endeffekt nichts, genauso wie BAföG-Empfänger.

    "Normale" Studenten, die die Mehrheit der Studierenden ausmachen, müssen nun grob 18 Euro zahlen.
    Freue mich auch schon riesig auf meine Zahlungen "unter Vorbehalt".

  8. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: teufel1991 29.10.12 - 16:34

    defaulx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, wer bestimmte staatliche Leistungen erhält, kann sich auch bisher
    > befreien lassen. Viel lustiger (naja, eigentlich ist es total frech) finde
    > ich, dass nun auch Behinderte zahlen müssen. Anteilmäßig (ca 1/3 des
    > Normalbetrags), aber zahlen müssen sie. Auch wenn sie taubstumm und blind
    > sind.


    wobei sich diese menschen freuen wenn man sie leute mit handicap oder behinderte menschen nennt und nicht einfach nur Behinderte.. da dies einfach diskriminierend ist -.-

  9. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: defaulx 29.10.12 - 16:38

    Ist nun die Political-Correctness-Polizei auch auf Golem angekommen?

  10. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: TeddyWest 29.10.12 - 16:44

    http://www.rundfunkbeitrag.de/service/infomaterialien-und-formulare/Informationen_zur_Befreiung_von_der_Rundfunkbeitragspflicht_und_zur_Ermaessigung.pdf

    Ich zitiere:
    "Anspruch auf Befreiung haben
    Empfänger von Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungs-förderungsgesetz (BAföG), die nicht bei den Eltern wohnen
    Erforderlicher Nachweis
    aktueller BAföG-Bescheid/Bescheinigung der Behörde über den Leistungsbezug"

    Und ich glaube die "Logik", die dahinter steckt, dass Studenten die kein Bafög erhalten zahlen müssen ist folgende:
    Angeblich haben die ja genug Geld um ohne staatliche Hilfe studieren zu können, also müssen die auch Gebühren bezahlen können..

    Ach und übrigens haben auch taubblinde Menschen anspruch auf Befreiung. Wäre ja auch wirklich ein Unding wenn nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.12 16:45 durch TeddyWest.

  11. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: ZeroSama 29.10.12 - 16:48

    Das ist so, als könnte ich zu einem Mitbürger mit dunkler Hautfarbe zur Deklaration nicht mehr "Schwarzer" sagen, was doch der Wahrheit entspräche. oô

  12. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: defaulx 29.10.12 - 16:48

    OK, du hast Recht, wenn man sowohl taub als auch blind ist, kann man sich befreien lassen. Ist man allerdings "nur" taub oder blind, dann geht das ab 2013 nicht mehr. Da hab ich was verwechselt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.12 16:49 durch defaulx.

  13. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: defaulx 29.10.12 - 16:56

    TeddyWest schrieb:
    > Und ich glaube die "Logik", die dahinter steckt, dass Studenten die kein
    > Bafög erhalten zahlen müssen ist folgende:
    > Angeblich haben die ja genug Geld um ohne staatliche Hilfe studieren zu
    > können, also müssen die auch Gebühren bezahlen können..
    >

    Natürlich. Aber es ist kein Geheimnis, dass dieses theoretische Konstrukt überhaupt nicht hinkommt. Es interessiert das BAFöG-Amt z.B. nicht unbedingt, wenn Eltern Schulden haben und deshalb die Kinder schwer unterstützen können, oder wenn ein Studium aus irgendwelchen Gründen länger dauert als die Regelstudienzeit, ob jetzt selbst verschuldet oder sonstwie. (Oft genug ist die Regelstudienzeit deutlich kürzer als die durchschnittliche Studiendauer)

    Andere Studenten wollen keine Schulden anhäufen und finanzieren sich daher selber. Und werden immer mehr dafür bestraft, dass sie dem Staat *nicht* auf der Tasche liegen.

  14. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: dit 29.10.12 - 17:25

    defaulx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, wer bestimmte staatliche Leistungen erhält, kann sich auch bisher
    > befreien lassen. Viel lustiger (naja, eigentlich ist es total frech) finde
    > ich, dass nun auch Behinderte zahlen müssen. Anteilmäßig (ca 1/3 des
    > Normalbetrags), aber zahlen müssen sie. Auch wenn sie taubstumm und blind
    > sind.

    Artikelbild sagt schon einiges... solange wir von den Altzheimer-Kranken in Berlin und lokal regiert werden, müssen wir sowas ertragen.

    Ein Hoffnungsschimmer waren die Piraten... waren... jetzt ist es bloß ein FDP ähnlicher Haufen Nichtskönner.

  15. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: Ruki 29.10.12 - 18:05

    Zählt die Bafög-Regelung auch für Schüler? Ich beziehe aktuell Schülerbafög, daher interessiert mich das doch schon etwas, zumal fast 20¤ ziemlich viel für mich sind.

  16. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: theonlyone 30.10.12 - 05:05

    defaulx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TeddyWest schrieb:
    > > Und ich glaube die "Logik", die dahinter steckt, dass Studenten die kein
    > > Bafög erhalten zahlen müssen ist folgende:
    > > Angeblich haben die ja genug Geld um ohne staatliche Hilfe studieren zu
    > > können, also müssen die auch Gebühren bezahlen können..
    > >
    >
    > Natürlich. Aber es ist kein Geheimnis, dass dieses theoretische Konstrukt
    > überhaupt nicht hinkommt. Es interessiert das BAFöG-Amt z.B. nicht
    > unbedingt, wenn Eltern Schulden haben und deshalb die Kinder schwer
    > unterstützen können, oder wenn ein Studium aus irgendwelchen Gründen länger
    > dauert als die Regelstudienzeit, ob jetzt selbst verschuldet oder sonstwie.
    > (Oft genug ist die Regelstudienzeit deutlich kürzer als die
    > durchschnittliche Studiendauer)
    >
    > Andere Studenten wollen keine Schulden anhäufen und finanzieren sich daher
    > selber. Und werden immer mehr dafür bestraft, dass sie dem Staat *nicht*
    > auf der Tasche liegen.

    Ich hab nahezu noch keinen gesehen der sein Studium in "Regelstudienzeit" beendet hat.

    Die Leute die das machen die haben ein großes Vorwissen und können meist z.b. das Praktikum schon annerkennen lassen (sparen also 1 oder 2 Semester dadurch).

    Also regelstudienzeit ist auch wieder so etwas das kompletter Quark ist.


    Gibt so viel schwachsinn der einfach nicht geändert werden wird weil es festgetreten ist.


    Das wie beim Teppich, entweder man macht sich die Mühe und macht ihn komplett sauber und das immer wieder, ohne man tritt jeden Dreck so fest, das man es garnicht mehr sauber bekommt und "rausschneiden" muss, oder gleich nen neuen teppich (aber dafür fehlt ja sowieso das geld).

  17. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: eldesa 30.10.12 - 07:13

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hab nahezu noch keinen gesehen der sein Studium in "Regelstudienzeit"
    > beendet hat.
    >
    > Die Leute die das machen die haben ein großes Vorwissen und können meist
    > z.b. das Praktikum schon annerkennen lassen (sparen also 1 oder 2 Semester
    > dadurch).
    >
    > Also regelstudienzeit ist auch wieder so etwas das kompletter Quark ist.
    >
    > Gibt so viel schwachsinn der einfach nicht geändert werden wird weil es
    > festgetreten ist.
    >
    > Das wie beim Teppich, entweder man macht sich die Mühe und macht ihn
    > komplett sauber und das immer wieder, ohne man tritt jeden Dreck so fest,
    > das man es garnicht mehr sauber bekommt und "rausschneiden" muss, oder
    > gleich nen neuen teppich (aber dafür fehlt ja sowieso das geld).

    Kann das nur bestätigen. Ich studiere Chemie im 5ten Semester. Wir haben mal mit knapp 150 Leuten den Studiengang begonnen, in der Regelstudienzeit (6 Semester) werden es wohl keine 30 schaffen. Ich habe schon mit mehreren gesprochen, die ihren Anspruch auf Bafög mittlerweile verloren haben, da ihnen die nötigen Leistungspunkte fehlen. Einen Studienkredit kann man in den meisten Fällen auch knicken. Sprich: Die Leute die jetzt noch weniger Geld haben, dürfen dann auch noch 18 Euro abtreten... Das haut hinten und vorne nicht hin.
    Bevor böse Stimmen kommen, die meinen man solle sich doch nen Job suchen und was dazuverdienen, als Student hätte man doch eh Zeit. Das ist einfach nicht möglich, wenn man jeden Tag von 8-18/19 Uhr in der Uni ist und Zuhause dann irgendwie noch was nacharbeiten möchte.

  18. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: ownage77 30.10.12 - 07:40

    Empfänger von Sozialleistungen, wie Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Grundsicherung, sowie Studierende und Auszubildende, die BAföG beziehen, können sich mit einem Nachweis wie bisher von der Gebühr befreien lassen. Menschen mit Behinderung mit dem Merkzeichen "RF" zahlen monatlich nur 5,99 Euro und Taubblinde sind von der Gebühr weiterhin befreit. Mit der Haushaltsabgabe können sich nun auch Schwarzseher nur noch schwerlich vor der GEZ-Gebühr drücken. Nichtzahlen gilt als Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

    Hab ich aus einem Beitrag auf t-offline.de

  19. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: ImBackAlive 30.10.12 - 12:27

    Ruki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zählt die Bafög-Regelung auch für Schüler? Ich beziehe aktuell
    > Schülerbafög, daher interessiert mich das doch schon etwas, zumal fast 20¤
    > ziemlich viel für mich sind.
    Gesetzlich besteht kein Unterschied zwischen den BaFöG-Geldern, du hast also weiterhin das Recht darauf, dich befreien zu lassen.
    Das musst du aber aktiv machen, i.e.: Du musst einen entsprechenden Antrag ausfüllen mitsamt deiner beglaubigten BaFöG-Bescheinigung. Und das in jedem Jahr wiederholen (immer darauf achten, wann die Befreiung ausläuft - bis zu diesem Datum muss dein neuer Antrag bereits eingereicht sein! Eine rückwirkende Befreiung ist nicht möglich!)

  20. Re: Was ist mit Studenten?

    Autor: ImBackAlive 30.10.12 - 12:28

    ZeroSama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freue mich auch schon riesig auf meine Zahlungen "unter Vorbehalt".
    Was genau meinst du damit? Das würde mich mal interessieren :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 6,66€
  2. (-70%) 17,99€
  3. (-73%) 15,99€
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars The Clone Wars: Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie
Star Wars The Clone Wars
Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie

Die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars schafft es, selbst größte Prequel-Hasser zu berühren - mit tollen neuen Charakteren.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Wars Darth Vader und mehr Machtspiele
  2. Star Wars Taika Waititi für nächsten Star-Wars-Film verantwortlich
  3. Star Wars Disney erntet veritablen Shitstorm mit Star-Wars-Hashtag

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

Thinkpad DIY: Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache
Thinkpad DIY
Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache

Mit ein paar neuen Teilen und etwas Bastelei kann mein acht Jahre altes Thinkpad wieder mit den Laptops der Kollegen mithalten.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. MNT Reform Preis des quelloffenen Selbstbau-Laptops steht fest
  2. Golem.de-Hobbys fürs Social Distancing "Sie haben Ihre Schiffchen kaputt gemacht!"
  3. Arduino Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel