Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkbeitrag: Neue GEZ wird…

Schwarzweiß

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwarzweiß

    Autor: Gungosh 07.11.12 - 10:15

    Ich schätze, ich bin nicht ganz allein mit meiner Meinung:

    Ich halte die ÖR für unverzichtbar. Eine Fernsehlandschaft ohne ÖR möchte ich mir nicht vorstellen. Ich schaue seit bald 15 Jahren keine Sendeminute FreeTV mehr und finde im ÖR-Angebot viel Gutes.

    Aber: Entscheider beim ÖR merken die Einschläge nicht mehr, was Verschwendung von Geldern angeht. Was bitteschön hat die ÖR an Einschaltquoten zu interessieren (die ich abgesehen davon in ihrer jetzigen Form für Humbug halte)? Werbung? Warum läuft im ÖR auch nur eine einzige Sekunde Werbung? Warum wird so viel quotengeiler Schund produziert und warum werden so viele quotenträchtige Prominente (und ÖR-Entscheider) überbezahlt? Warum gibt es vieles doppelt und dreifach, egal ob Sender oder Formate?

    Abseits des Marktes haben die ÖR eine gesicherte Einnahmequelle in Form der Gebühren. Die Verschwendung, die damit getrieben wird, ist ein Schlag in's Gesicht der Bürger. Und die immer neuen Ideen, noch mehr Werbung unterzubringen, sind der reine Hohn. Und der "innerstaatliche Lobbyismus" ÖR<->Politik, wegen dem sich nichts ändert, ist eine Farce.

    _____________________________
    <loriot>Ach was?</loriot>

  2. Re: Schwarzweiß

    Autor: 0xDEADC0DE 07.11.12 - 10:28

    Einschaltquoten sind auch bei den öffentlich rechtlichen Sendern ein Instrument, um die rentabilität einer Produktion zu bewerten. Was bringt es, wenn für 500 k¤ im Jahr etwas produziert wird, aber niemand schaut zu? Die privaten Sender sind die Konkurrenz und teilweise die öffentlich rechtlichen selbst.

  3. Re: Schwarzweiß

    Autor: Abseus 09.11.12 - 23:22

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einschaltquoten sind auch bei den öffentlich rechtlichen Sendern ein
    > Instrument, um die rentabilität einer Produktion zu bewerten. Was bringt
    > es, wenn für 500 k¤ im Jahr etwas produziert wird, aber niemand schaut zu?
    > Die privaten Sender sind die Konkurrenz und teilweise die öffentlich
    > rechtlichen selbst.

    nur interessiert das dort kein Schwein ob 500k verbrannt werden oder nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 6,99€
  3. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Samsungs Bixby Galaxy S8 kann sehen und erkennen
  2. Smartphones Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.

  2. Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder
    Privatsphäre
    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

    Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

  3. Potus: Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
    Potus
    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

    Amtsübergabe auch im Internet: Donald Trump hat die offiziellen Social-Media-Konten des US-Präsidenten mit einer leeren Timeline übernommen. Die Tweets der Obamas werden archiviert.


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27