1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkgebührenreform: Laut…

Wir brauchen den ÖR !

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir brauchen den ÖR !

    Autor: TechnicalCE 10.10.10 - 09:51

    Vielleicht sollte man doch mal zwischen GEZ und ÖR trennen. Ich bin
    froh das es die ÖR gibt , denn das sind wirklich die einzigen Sender
    (z.b ARD,ZDF, Arte, 3sat, Phoenix) wo wirklich gute Reportagen und
    Dokumentationen gesendet werden die sich mit Themen auch
    beschäftigen.

    Gäbe es den ÖR nicht hätten wir nur noch Sendungen wie Tauschmutter &
    Co und die privaten würden ihre Programme verschlüsseln und wir
    müssten dafür zahlen.

    Es ist schon einer Thema wie die GEZ und in welcher höhe Gebühren
    verschleudert werden, aber Vorschläge wie "verschlüsseln" oder
    "abschalten" sind nur Quatsch.

  2. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: Zentri 10.10.10 - 09:59

    Dann würde ich es so machen, dass man dieverschlüssel und bezahlen muss, wenn man sie sehen will! Genauso wie bei Premiere, Sky und co.
    Nur die öffentlich rechlichn bleiben empfangbar (auf besteheneder Basis oder kostenfei empfangbar).
    Dann würde ich nur noch die öffentlich rechtlichen sehen!

  3. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: TechnicalCE 10.10.10 - 10:12

    Das geht schon alleine nicht da die verfassungsrechtliche Grundlage ein Grundrecht der Rundfunkfreiheit vorsieht.
    Familien die sich das dann nicht leisten können sind ausgeschlossen oder es kommt dann der Staat wieder dafür auf, und das würde dann noch viel teuer werden.

  4. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: Bassa 10.10.10 - 11:04

    TechnicalCE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man doch mal zwischen GEZ und ÖR trennen. Ich bin
    > froh das es die ÖR gibt , denn das sind wirklich die einzigen Sender
    > (z.b ARD,ZDF, Arte, 3sat, Phoenix) wo wirklich gute Reportagen und
    > Dokumentationen gesendet werden die sich mit Themen auch
    > beschäftigen.

    Die GEZ ist der Erfüllungsgehilfe der ÖR. Nein, man sollte sie nicht trennen. Der Schlägertrupp der Mafia gehört zur Mafia.

    Und wirklich gute Reportagen? Naja, die kann man an den Fingern einer Hand abzählen. Brisante Sachen werden oft so weit in die Nacht verschoben, dass sie kaum jemand sieht, dafür sind die zu besseren Zeiten laufenden Sendungen oft auf dem gleichen Niveau wie die Sendungen bei Privatsendern. Aufmerksamkeitsheischender Boulevardjournalismus, schlecht recherchiert und teilweise so offensichtlich falsch, dass man nur den Kopf schütteln kann.

    Ja, es gibt gute Sendungen, aber die reichen vielleicht für ein paar Sender und nicht für ein paar Dutzend.

    > Gäbe es den ÖR nicht hätten wir nur noch Sendungen wie Tauschmutter &
    > Co und die privaten würden ihre Programme verschlüsseln und wir
    > müssten dafür zahlen.

    Das planen einige Private ja mittlerweile eh.
    Und klar - Sendungen darüber, wie Charlotte Roche irgendwelche Arbeiten macht sind ja wesentlich wichtiger als Frauentausch bei den strengsten Auswanderern der Welt oder so.

    > Es ist schon einer Thema wie die GEZ und in welcher höhe Gebühren
    > verschleudert werden, aber Vorschläge wie "verschlüsseln" oder
    > "abschalten" sind nur Quatsch.

    So, Quatsch also. Ich für meinen Teil finde es eher Quatsch, dass es eine Zwangsabgabe für etwas gibt, die manch einer zahlen muss, ohne das, was er da bezahlt, auch nur nutzen zu KÖNNEN.

    Den ÖR müssen die Mittel massiv gekürzt werden, bis sie endlich mal wieder Sendungen machen, wie sie das eigentlich machen sollten. Für Explosiv-Verschnitte brauchen wir die ÖR nicht.

  5. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: Cyril 10.10.10 - 11:12

    Ich stimme Ihnen zu, sowohl bezüglich der Trennung von GEZ und ÖR wie auch zum Nutzen des ÖR.

    Großes Aber: Für den verfassungsrechtlichen Auftrag des ÖR sind nicht über ein Dutzend Fernsehsender + digitale Spartenkanäle (meist mit Wiederholungen) und beinahe 100 Radiosender notwendig, die augenblicklich 7,6 Milliarden Euro Gebühren + Werbeeinnahmen und ab 2013 von über 9 Milliarden (+ Werbeeinnahmen) verschlingen.
    Das ist weit über alles vertretbare Maß aufgebläht, sowohl von der schieren Anzahl der Sender her gesehen als auch von den ineffizienten internen Strukturen.

    Außerdem sind die guten Sendungen doch meist auf Arte, 3sat und Phoenix zu finden, ARD und ZDF senden entweder einfallslose Kopien der privaten Formate oder seichte Berieselung für die Altergruppe 60+, während Hollywood-Blockbuster ins Nachtprogramm verbannt werden.

    Mein Vorschlag: Ein landesweiter Sender + Nachrichtensender Phoenix, sowie die internationalen Sender Arte und 3sat (evtl. zusammengefasst) und höchstens 6 Sender mit regionalen Programmen und Wiederholungen. Dazu 20 landesweite und regionale Radiosender.
    Damit ist die Grundversorgung immer noch mehr als gedeckt, die Kosten ließen sich aber auf ein erträgliches Maß von vielleicht 3 Milliarden Euro (immer noch mehr als andere Sender oder ausländische ÖR) zurückschrauben. Einziehen könnte man die über die Finanzämter statt die GEZ.

  6. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: Cyril 10.10.10 - 11:16

    KIKA habe ich noch vergessen, der könnte auch bleiben, um den Privaten nicht das Feld bei den Kindern zu überlassen, wobei ein Kinderblock am Vormittag im Ersten Programm oder auf arte auch genügen könnte (Infosendungen können ja auf Phönix laufen)

  7. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: TechnicalCE 10.10.10 - 11:22

    Da bin ich sicher der gleichen Meinung, man sollte ja differenzieren ob die ÖR allgemein einen wertvollen Auftrag haben und wie viele Sender wirklich einen nutzen für uns ziehen.

    Von daher finde ich ihren Vorschläge gut das man bestimmte Sender einfach streichen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.10 11:23 durch TechnicalCE.

  8. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: benji83 10.10.10 - 11:49

    Familien die es sich nicht leisten können könnten ja weiterhin befreit werden.
    Familien die es sich nicht leisten wollen sollten damit aber nicht weiter belästigt werden.

    Hab kein TV und soll für ard.de (surf ich nicht an) und Staunews im Radio bald ne dicke Pauschale zahlen....

  9. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: love to hate 10.10.10 - 12:06

    Du hast natürlich damit Recht, daß die Öffentlichen im Schnitt qualitativ besser sind. Das ist aber keine Kunst, wenn man die Privaten dadurch klein hält (und sie damit zum kleinsten gemeinsamen Niveau-Nenner zwingt(Tutti-Frutti, Hans Meiser, Bohlen, Nachmittags-Talkshows usw.), daß man einerseits Gebühren kassiert und zusätzlich Werbeeinnahmen abkassiert, während sich die Privaten allein durch letzteres finanzieren müssen.
    Nicht wenige Produktionen sind übrigens nicht vom Staatsrundfunk gemacht, sondern einfach nur auf dem freien Markt für teuer Gebührengeld eingekauft, und würden vermutlich auch im marktwirtschaftlich finanzierten Privatrundfunk laufen, wenn der Staatsfunk nicht konkurrenzlose Preise zahlen würde. Gäbe es eine faire Konkurrenz, dann wären auch Private in der Lage, teure Produktionen einzukaufen - siehe z.B. Bundesliga-Rechte bei den Privaten: Wo ein echter Bedarf besteht, da wird auch Geld ausgegeben.
    Als Analogie: Ihr lobt Microsoft für ihre Qualitäten (die sie zweifellos haben), aber erkennt nicht, daß sie auf Kosten der Kunden (also uns) - durch unlauteren Wettbewerb - ergaunert werden.

  10. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: quasi11 10.10.10 - 12:54

    TechnicalCE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin
    > froh das es die ÖR gibt , denn das sind wirklich die einzigen Sender
    > (z.b ARD,ZDF, Arte, 3sat, Phoenix) wo wirklich gute Reportagen und
    > Dokumentationen gesendet werden die sich mit Themen auch
    > beschäftigen.

    Was die Qualität der Sendungen der ÖR angeht, bin ich ganz und gar nicht Deiner Meinung. Ich finde das Programm gelinde gesagt eine einzige Unverschämtheit. Warum soll ich also dafür zahlen, wenn Du es gut findest und ich nicht?

    > Gäbe es den ÖR nicht hätten wir nur noch Sendungen wie Tauschmutter &
    > Co und die privaten würden ihre Programme verschlüsseln und wir
    > müssten dafür zahlen.

    Bei verschlüsselten Privaten müsste man zahlen, richtig ... aber nur sofern man deren Programm auch sehen möchte. Und genau das ist der deal, den es bei der GEZ nicht gibt: Man zahlt nur das, was man auch tatsächlich konsumiert.

    > Es ist schon einer Thema wie die GEZ und in welcher höhe Gebühren
    > verschleudert werden, aber Vorschläge wie "verschlüsseln" oder
    > "abschalten" sind nur Quatsch.

    Warum?

  11. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: höhöhö 10.10.10 - 20:09

    Theoretisch kann man sich befreien lassen. In der Wirklichkeit ist dat nicht wirklich so einfach.

    http://ueberhauptgarnix.blogspot.com/2010/04/gez-keiner-halt-sich.html

  12. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: albern 10.10.10 - 20:41

    Ich glaube, dass viele zustimmen, dass der ÖRR sinnvoll ist und über so eine Gebühr finanziert werden sollte. Was mir aber überhaupt nicht einleuchtet, sind die massenhaften Unterhaltungsformate, die dort gemacht werden. Die haben imho mit dem eigentlichen Auftrag Info+Bildung nichts zu tun und befinden sich keinen Meter entfernt von den Privaten. Deshalb sollte man sämtliche Unterhaltungsformate des ÖRR verschlüsseln. Nur das was danach übrig bleibt sollte unverschlüsselt bleiben und von der allgemeinen Gebührt bezahlt werden. Das wäre dann sicher das aus für die meisten Unterhaltungsformate, aber wen interessierts?

  13. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: GeZahlt 10.10.10 - 22:08

    quasi11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll ich also dafür zahlen, wenn Du es gut findest
    > und ich nicht?

    Na klar... solange Du Troll dafür zahlen musst findest Du es nicht gut. Wäre es kostenlos würde Dein Erbesenhirn sich an intelligenter Berieselung erfreuen. So aber schaust Du, wie jeder andere Hartz IV-Empfänger sicher nur Unterschichten-TV, und das ist nun mal kostenlos und legal empfangbar.

  14. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: Janko Weber 10.10.10 - 22:31

    >Wir brauchen den ÖR !

    Täuschland braucht also Fernsehen das sich durch Zwangsabgaben finanziert...

    Würde es ÖR nicht geben hätte ich vielleicht einen FernsehAnschluß.


    Janko Weber (Terrorismus-Experte)

  15. Re: Wir brauchen den ÖR !

    Autor: Jakelandiar 11.10.10 - 09:23

    GeZahlt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na klar... solange Du Troll dafür zahlen musst findest Du es nicht gut.

    Ein ein schwachsinn kann auch nur von jemandem kommen der außer Beleidigungen nichts von sich geben kann anscheinend.

    Warum sollte das Programm besser werden, das er nun schon gucken kann, nur weil er keine GEZ mehr zahlen müsste?

    Würde ihm das Programm gefallen würde er es auch jetzt schon gucken.

    ICH find bisher auch alles müll was da läuft denn so 99,9% der "tollen" Reportagen und was da sonst noch läuft und von euch so hoch gelobt wird ist IMMER schlecht recherchiert oder sogar mit absicht falsch dargestellt weil die Politik das gerade mal so haben möchte.

    > Wäre es kostenlos würde Dein Erbesenhirn sich an intelligenter Berieselung
    > erfreuen.

    Welche intelligente Berieselung denn bitte? Auf den Sender läuft doch nur noch Politik Propaganda vom feinsten. Ich würde sogar schon soweit gehen und sagen das alle leute die nur ÖR gucken und glauben sie wissen nun alles dümmer sind als Leute die nur die Bildzeitung lesen.

    Denn da kommen doch öfter mal besser Recherhierte Themen die die Leute auch wirklich interessieren und nicht nur den willen der Politik wiederspiegeln wie bei den ÖR.

    > So aber schaust Du, wie jeder andere Hartz IV-Empfänger sicher
    > nur Unterschichten-TV, und das ist nun mal kostenlos und legal empfangbar.

    So ein schwachsinn. Nichts nennen können was am ÖR gut sein soll aber pauchschal so extrem beleidigen wie man es doch eigentlich nur von Leuten erwartet wie du behauptest das der Vorposter von dir so etwas ist. Ein "unterschichten-TV" zuschauer und Hartz IV-Empfänger.

    Na wenn das mal keine Bildung ist die du da von die gibst da haben die ÖR aber gute arbeit geleistet.

    Glanzbeispiel bist du :-)

  16. Re: AUA

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.10 - 09:42

    TechnicalCE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man doch mal zwischen GEZ und ÖR trennen. Ich bin
    > froh das es die ÖR gibt , denn das sind wirklich die einzigen Sender
    > (z.b ARD,ZDF, Arte, 3sat, Phoenix) wo wirklich gute Reportagen und
    > Dokumentationen gesendet werden die sich mit Themen auch
    > beschäftigen.
    >

    Nicht dein Ernst wie? Ich bin ja morgens immer tu Hus und wenn ich einschalte dann braucht es keine 30 sec und das Teil ist auch schon wieder aus. In der Woche max. 5 Stunden. Mehr ist bei mir net drin, brauche und will ich auch nicht.

    Diese ständigen Wiederholungen von Reportagen und Doku's können die sich sonst wo hinschmieren. Mein Vater schaut das gerne, aber der ist Rentner, total unsportlich - es sei denn Fussball schauen ist sportlich sein - und hat auch schon Altersdemenz.

    Da macht es auch nicht mehr viel. Bald denkt er: Jeden Tag etwas neues, obwol es gerade gestern erst lief oder er es eben gerade auf einen anderen Kanal schon einmal geschaut hat.

    Gott sei Dank hat er aufgehört zur Wahl zu gehen.

    Sorry. Ich liebe meinen Eltern. Aber das war die reale Darstellung meines 80.jährigen Vater's der auch schon zwei Herzinfakte hinter sich hatte. Da würde ich auch nicht mehr verlangen. Allerdings merke ich wie meine Mutter, die noch relativ fit ist, darunter leidet. Der Geist lässt irgendwann halt nach und dann ist es auch scheissegal. Nur man muss ich das doch nicht schon antun wenn es noch funktionieren könnte, da oben in der Birne?!







    > Gäbe es den ÖR nicht hätten wir nur noch Sendungen wie Tauschmutter &
    > Co und die privaten würden ihre Programme verschlüsseln und wir
    > müssten dafür zahlen.
    >
    > Es ist schon einer Thema wie die GEZ und in welcher höhe Gebühren
    > verschleudert werden, aber Vorschläge wie "verschlüsseln" oder
    > "abschalten" sind nur Quatsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Dortmund
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Hays AG, Thüringen
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme