1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkkommission…

Abschaffung der Sportübertragungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abschaffung der Sportübertragungen

    Autor: HibikiTaisuna 12.02.15 - 05:16

    Als aller erstes sollte man wirklich dem Auftrag der ÖR nachkommen. Es ist nicht die Aufgabe der ÖR für Milliarden irgendwelche Übertragungsrechte den Privaten streitig zu machen. Eine Fußball-WM würden auch die Pro7 und RTL Gruppen übertragen. Wintersport läuft auch auf Euro Sport und RedBull würde sich hier mit ServusTV drum reißen. Außerdem sehe ich eine Sendung wie Wetten Das? oder Tatort ebenfalls nicht als Teil des Bildungsauftrages. Alles Dinge die die Privaten bereits abdecken. Die ÖR sollten unabhängige Nachrichten und wissensbildende Sendungen ausstrahlen. Vor allem auf ARD und ZDF läuft mittlerweile nur noch Quoten Schrott (zumindest tagsüber), gute Dokumentationen? Fehlanzeige, das schaffen sogar n-tv und N24 besser. Aber unabhängige Nachrichten werden auch bei den ÖR nahezu unmöglich sein. Hier sollte man sich lieber auf das Internet und die Quellen seines Vertrauens verlassen.

  2. Re: Abschaffung der Sportübertragungen

    Autor: Christian72D 12.02.15 - 08:44

    Wichtig ist in dem Zusammenhang m.M. nach auch die ganzen "Dritten" usw. abzuschaffen.
    NOCH mehr Intendanten, noch mehr Geld? Wofür?
    Und dann auch bitte direkt KOMPLETT die Rundfunkorchester privatisieren.
    Gibts das Rundfunkballett noch? Dann auch dort!

    Wenn die sich nicht selbst tragen können: Pech gehabt!

  3. Re: Abschaffung der Sportübertragungen

    Autor: HibikiTaisuna 12.02.15 - 08:56

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig ist in dem Zusammenhang m.M. nach auch die ganzen "Dritten" usw.
    > abzuschaffen.
    > NOCH mehr Intendanten, noch mehr Geld? Wofür?
    > Und dann auch bitte direkt KOMPLETT die Rundfunkorchester privatisieren.
    > Gibts das Rundfunkballett noch? Dann auch dort!
    >
    > Wenn die sich nicht selbst tragen können: Pech gehabt!

    An sich sind manche Dritte gar nicht so verkehrt. Man will ja auch die regionalen Nachrichten und Vorlieben abdecken (vor allem in Bayern kann ich das nachvollziehen mit Heimatsendungen etc.). Aber es gibt einfach viel zu viele Spartensender und warum muss man eigentlich noch ARD und ZDF haben? Es gibt kaum eine thematische Trennung und es kosten beide viel Geld.

    Meiner Meinung nach sollte es einen Sender mit Nachrichten und politischer Meinungsbildung, sowie wirtschaftlichen und weiteren Themen im Zusammenhang mit den Nachrichten geben. Als Zweitsender kann man dann noch ein Programm mit Dokumentationen liefern, einen Wissenssender eben. Vielleicht gibt es dann noch einen Spartensender, der sich mit einem Mischprogramm um die Abdeckung von Luecken kuemmert. Dritte Regionalsender sollten allerdings auf das noetigste beschraenkt werden und die Interessen der jeweiligen Region abdecken. So benoetigt man kein ZDF neo, BR Alpha, etc. mehr. Ohne die Kosten fuer die Sportuebertragungen die von den Privaten Sendern abgedeckt werden kann man dann die Rundfunkgebuehren reduzieren. Zusaetzlich sollte Werbung komplett aus dem Programm entfernt werden (ausser vielleicht Infos zum Fernsehprogramm).

    Aber die Lobbyisten kennen ihren Job gut und so wird sich das nie verwirklichen.

  4. Re: Abschaffung der Sportübertragungen

    Autor: MarioWario 12.02.15 - 09:21

    1+ - sehe ich auch so. Profi-Sport gehört zu den Privatsendern - auch Autorennen, etc. Evtl. würde bei den Privatsendern auch mehr Profit übrigbleiben und das Niveau verbessert. Ich muß auch kein 'Tor des Monats' mit irgendeiner Dacia-Werbung vermischt im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vorgeführt bekommen.

  5. +1

    Autor: tomate.salat.inc 12.02.15 - 09:25

    +1

  6. "Rundfunkballett"?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 12.02.15 - 09:59

    Hört man denen beim Tanzen zu? :D

  7. Ich habe zwar auch gern mal Boxen im Ersten geschaut, aber...

    Autor: Yes!Yes!Yes! 12.02.15 - 10:07

    im Prinzip sollte der ganze Unterhaltungskram nicht "solidarisch" finanziert werden.

    Ich würde lieber bei Bedarf einzelne Veranstaltungen als Pay-per-View buchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Dataport, Hamburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 65,99€
  3. 53,99€
  4. (-10%) 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00