1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Russischer Geheimdienst…

Wozu den Namen veröffentlichen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu den Namen veröffentlichen?

    Autor: Olliar 05.05.20 - 12:55

    Wozu den Namen veröffentlichen?
    Wem nutzt die Info etwas?
    Dem Leser ja wohl nicht, oder? Aber dem Kriminellen schon: Wer erlangt so unverdiente Publizität.
    Und sollte er die Tat nicht begangen haben, so wurde er zu unrecht lebenslang geschädigt.
    Besonders von Terroristen íst das veröffentlichen von Namen so etwas von unneötig.
    Die wollen ja die Publicity, oder warum haben sie immer ihren Ausweis leicht auffindbar dabei?

    Was soll das also?
    Was verspricht sich die Readktion davon?
    Mehr Klicks bringt das wohl kaum.

    Kann mir mal wer das erklären?
    Danke.

  2. Re: Wozu den Namen veröffentlichen?

    Autor: Inori-Senpai 05.05.20 - 13:12

    Ich glaube nicht, dass der russische Geheimdienst gerne die Namen seiner Agenten liest. Er wird eher einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit haben.

  3. Re: Wozu den Namen veröffentlichen?

    Autor: Olliar 05.05.20 - 13:47

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht, dass der russische Geheimdienst gerne die Namen seiner
    > Agenten liest. Er wird eher einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit haben.

    Du meinst wie die 3 (drei) kritischen russischen Ärzte die in kurzer Zeit
    aus dem Fenster gefallen "sind"?

    Meine Frage war eher Allgemeiner Natur:
    Was nutzt mir, als Leser, diese "Information"?


    Dieser Name ist schon länger bekannt. Aber ... ebnd mir erschließt sich der Sinn nicht,
    warum man den Namen immer wieder veröffentlichen muß. Und das auch bei "Eintagsfliegen" wie Terroristen macht (oder machte?). Kann man da nicht ein "Pseudonym" ala "Terrorist20200315" verwenden, wenn sich die Namensnennung nicht vermeiden läßt man aber eine Referenz braucht/setzen möchte, wobei 20200315 das Datum des ersten "Auftritts" ist?
    Das evtl. die ganze Familie gebrandtmarkt wird scheint auch niemanden zu stören.

    Über Selbstmorde vor allem deren Locations/Ausführungsdetails nicht zu berichten gibt es ja auch einen "Ehren"-Codex unter den Journalisten.

  4. Re: Wozu den Namen veröffentlichen?

    Autor: Frostwind 05.05.20 - 13:53

    Wenn das BKA(?) handfeste Beweise hätte, hätten sie vermutlich weit vorher gehandelt.
    Nun sieht das so aus, als ob sie den einzig Bekannten nehmen, dem eh nie der Prozess gemacht werden wird, damit sie sich nicht blamieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.20 13:53 durch Frostwind.

  5. Re: Wozu den Namen veröffentlichen?

    Autor: michael_ 06.05.20 - 09:03

    Lügen werden so glaubwürdiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de