1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Tab 10.1N: Apple…

Lohnt sich das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lohnt sich das?

    Autor: neocron 09.02.12 - 15:19

    Lohnt sich der Aufwand seitens Apple noch?
    Auch wenn man durchaus ImageGruende sehen kann, so frage ich mich ob sich diese ganze Sache ueberhaupt noch lohnt ... besitzt ueberhaupt irgend ein mensch das 10.1n?
    Ich kenne eine person mit einem alten galaxy tab, ich habe auf der anderen seite der Welt mal ein 10.1 in freier wildbahn gesehen ... hierzulande jedoch frage ich mich wer ueberhaupt ein Samsung tablet besitzt, ausser ich selber!?
    In vielen faellen findet man es nicht mal irgend wo in laeden ...
    Mich wundert es, dass sich Apple da noch die muehe macht beim 10.1N, speziell hierzulande!

  2. Re: Lohnt sich das?

    Autor: alwas 09.02.12 - 16:27

    ich kenne 4 Leute die Galaxy Tab haben, aber nur einen mit einem iPad.
    Persönliche Eindrücke sagen leider nix aus!

    Apple is evil !

  3. Re: Lohnt sich das?

    Autor: genab.de 09.02.12 - 16:40

    ich kenne auch niemanden Außer meinem Kollegen der ein Galaxy Pad 10.1 hat.

    Man sieht aber in Cafes oder am Bahnhof/Flughafen öfters welche mit einem Ipad...
    aber mir kommt es oft so vor, als ob man damit angeben will...

    Waren auch meist irgendwelche Hipster Leute... Nie Business Menschen....

    Ich habs ein mal im Cafe dabei gehabt... aber habe mich dann irgendwie geschämt, mit dem Pad meine Zeitung zu lesen....

    Ich würde auch nie mit meinem Jaguar vor eine Eisdiele Fahren, damit alle sehen, was ich für ein tolles Auto habe...

    ist das nur mein subjektives Empfinden?

  4. Re: Lohnt sich das?

    Autor: AlxM 09.02.12 - 16:58

    ich persönlich habe einen Asus Transformer und empfinde nicht als Angeberei wenn ich diese Tablet irgendwo benutze. Die ist einfach ein Objekt mit dem ich arbeite und es ist deutlich billiger aber gleichzeitig deutlich angenehmer in Gebrauch als ein Smartphone. Warum sollte man sich schämen?

  5. Re: Lohnt sich das?

    Autor: samy 09.02.12 - 22:42

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Waren auch meist irgendwelche Hipster Leute... Nie Business Menschen....

    Ganz ehrlich:
    Ich halte ein Tablet - egal welches Betriebssystem - nicht gerade für das was Business-Menschen brauchen.. Es sei denn um Angry-Birds zu spielen (wenn ihnen das Smartphone dafür zu klein ist) ;-)

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: Lohnt sich das?

    Autor: petergriffin 10.02.12 - 01:14

    naja zum börsendaten und emails checken reichts allemal, für viele das einzige was sie brauchen...

  7. Re: Lohnt sich das?

    Autor: satriani 10.02.12 - 05:06

    Lieber neocron,
    bei uns in der Firma sind über 70 Samsung Tabs produktiv im Einsatz, allerdings ohne "N"
    Nach den erfolglosen Tests mit iPad3 mussten wir leider feststellen, dass Android sich für anspruchsvolle Aufgaben in einem IT-Unternehmen besser eignet und ein sicheres und stabiles System anbietet. Nach individuellen Anpassungen wohlgemerkt. Diese werden für die Kundenbetreuung, für einen Remote Control der Server sowie ERP-Nutzung verwendet.
    *******************************

    Fazit: Hübsche Spielzeuge stellt Apple her (eins davon habe ich sogar behalten), doch für den Produktiven Einsatz sollte man lieber zu Android greifen ;)

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.12 09:27 durch bb (golem.de).

  8. Re: Lohnt sich das?

    Autor: redbullface 10.02.12 - 09:13

    Ich denke das es sich hierbei um ein Zeichen von Appel handelt. Nach dem Motto: "Legt euch mit uns nicht an!". Wenn Appel hier verliert, dann haben sie ein Verlierer Image. Das ist vermutlich das einzige was sie noch daran hindert auf zu geben.

  9. Re: Lohnt sich das?

    Autor: neocron 10.02.12 - 13:20

    satriani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber neocron,
    > bei uns in der Firma sind über 70 Samsung Tabs produktiv im Einsatz,
    > allerdings ohne "N"
    > Nach den erfolglosen Tests mit iPad3 mussten wir leider feststellen, dass
    > Android sich für anspruchsvolle Aufgaben in einem IT-Unternehmen besser
    > eignet und ein sicheres und stabiles System anbietet. Nach individuellen
    > Anpassungen wohlgemerkt.
    die aussage fuer "bistimmte aufgaben" waere wohl korrekter gewesen ...
    aber wenn man da unbedingt "anspruchsvoll" reinbringen muss, versteh ich das mal nicht wortwoertlich zu interpretieren :)

    > Diese werden für die Kundenbetreuung, für einen
    > Remote Control der Server sowie ERP-Nutzung verwendet.
    remote control ... klingt nach einer sache die man mit ios ueberhaupt nicht realisieren kann :)

    > *******************************
    >
    > Fazit: Hübsche Spielzeuge stellt Apple her (eins davon habe ich sogar
    > behalten), doch für den Produktiven Einsatz sollte man lieber zu Android
    > greifen ;)
    hui ... wenn dieser satz allgemeingueltig sein soll, dann hab ich gerade zu recht gelacht :)

  10. Re: Lohnt sich das?

    Autor: neocron 10.02.12 - 13:43

    alwas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kenne 4 Leute die Galaxy Tab haben, aber nur einen mit einem iPad.
    > Persönliche Eindrücke sagen leider nix aus!
    danke, fuer die ausnahme, die die regel bestaetigt :)

    die echten verkaufszahlen des galaxy tabs duerften fuer einige ernuechternd sein ...
    nicht umsonst verhaelt sich samsung bedeckt um ihre galaxy tab verkaufszahlen!
    Selbst beim 7.0 vor ueber einem jahr mussten sie ihre eigenen zahlen etwas in kontext setzen, als der CEO klarstellen musste, dass die mio verkaufte geraete nicht wirklich die zahl der geraete sind, die auch tatsaechlich bei kunden gelandet sind ... sondern nur die, die auch an haendler ausgeliefert wurden!

    Ich denke nicht, dass sich diese sache fuer apple gelohnt hat ... die galaxy tab reihe war ein hype, der nur durch apples klagen entstand! Dieser hype war aber meines erachtens auch nur auf die praesenz in den medien beschraenkt, ich glaube weder, dass apple sich selbst geschadet hat, indem mehr galaxy tabs verkauft wurden, noch glaube ich, dass das verbot samsungs verkaufszahlen in irgend einer weise negativ beeinflusst hat!
    Die klage war da, das galaxy in den medien, das wars aber auch ...

    Die leute, fuer die das galaxy tab als android tablet mit ipad design attraktiv war, haben trotz verbot eins ergattern koennen. Alle anderen haetten eh nicht dazu gegriffen weil es eben nichts besonderes war/ist.
    Gleiche hardware wie alle anderen (bis auf evtl das display ... wenn es fuer jemanden wichtig ist) und der preis war auch nie nen argument ggue anderen tablets ...

    Und so fristet das galaxy tab, meiner meinung nach, in deutschland ein aehnliches schicksal wie in den staaten wo's zu keinem verbot kam. Es ist da, einige findens gut und kaufen es ... aber es ist auf keinen fall der knaller, fuer den es so viele halten!
    Im gegensatz zum erfolg ihrer smartphones hat samsung mit den galaxy tabs einfach nur irgend etwas auf den markt gebracht ...

  11. Re: Lohnt sich das?

    Autor: neocron 10.02.12 - 13:50

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kenne auch niemanden Außer meinem Kollegen der ein Galaxy Pad 10.1
    > hat.
    >
    > Man sieht aber in Cafes oder am Bahnhof/Flughafen öfters welche mit einem
    > Ipad...
    > aber mir kommt es oft so vor, als ob man damit angeben will...
    aha, woran genau macht man das fest? ausser evtl am eigenen neid!?

    >
    > Waren auch meist irgendwelche Hipster Leute... Nie Business Menschen....
    aha ... natuerlich ... hipster :D

    >
    > Ich habs ein mal im Cafe dabei gehabt... aber habe mich dann irgendwie
    > geschämt, mit dem Pad meine Zeitung zu lesen....
    wenn es schon so wichtig ist, was andere ueber einen denken sollte man evtl auch in sich selbst mal den "hipster" begutachten!
    Keine ahnung warum es einen ueberhaupt kuemmern sollte, was andere von einem halten ...
    nutz es einfach, wenn es dir einen nutzen bringt, oder lass es ... was es mit "schaemen" auf sich haben soll, verstehe ich nicht!

    >
    > Ich würde auch nie mit meinem Jaguar vor eine Eisdiele Fahren, damit alle
    > sehen, was ich für ein tolles Auto habe...
    ok, dann machs halt nicht!?
    andere tun es, und wenn es fuer sie so wichtig ist ... gut fuer sie!

    ok, also bei dem jaguar ist es dir nicht wichtig, was andere ueber dich denken ... bei nem tablet aber, ist es so wichtig, dass du dich schaemst!? haeh?

    > ist das nur mein subjektives Empfinden?
    das hoffe ich stark!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 37,49€
  3. 4,32€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09