Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung gegen Apple: Samsung…

Recht haben sie!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recht haben sie!

    Autor: Altruistischer Misanthrop 06.12.11 - 12:02

    Aber nicht so wie viele jetzt denken mögen. Egal um welchen Konzern es sich handelt (auch Apple), ich wünschte sie alle würden auf diesen Patentwahnsinn verzichten.

  2. Re: Recht haben sie!

    Autor: Netspy 06.12.11 - 12:06

    Recht haben sie dann aber nicht, da Samsung ja selbst massig Patente hat und Lizenzgebühren kassiert.

  3. Re: Recht haben sie!

    Autor: trollwiesenverschieber 06.12.11 - 12:19

    z.B.?

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  4. Re: Recht haben sie!

    Autor: Netspy 06.12.11 - 13:02

    Leider kann ich keine Finanzberichte mit Patentzahlungen finden. Interessant ist jedoch der (letzte öffentliche) Jahresbericht von 2007.

    [www.samsung.com]

    Darin rühmt man sich, die Nummer 2 bei Patentanmeldungen in den U.S.A. zu sein. Außerdem ist man stolz, zum Ende 2007 ca. 20.600 Patente zu besitzen und 2007 insgesamt 2.725 neue Patente alleine in den U.S.A. angemeldet zu haben.

    Auch interessant und noch aktuell: [www.zdnet.de]

  5. Re: Recht haben sie!

    Autor: trollwiesenverschieber 06.12.11 - 13:36

    Ok - und wieviele Patente hat Apple? Und diese nur für den Bereich Computer und Mobilfunk.

    Da Samsung doch ein klein wenig breiter aufgestellt ist, als Apple, sind Deine Zahlen sicherlich nicht unbedingt soooo relevant für den kleinen Bereich Computer und Mobilfunk.

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  6. Re: Recht haben sie!

    Autor: Trollfeeder 06.12.11 - 13:36

    Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das auch nur als "Rache" wegen einer Apple Klage. Mir geht es darum zu unterscheiden zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt. Das augenblickliche Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum noch ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der Riesen in der Branche verletzt.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  7. Re: Recht haben sie!

    Autor: Netspy 06.12.11 - 13:55

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok - und wieviele Patente hat Apple? Und diese nur für den Bereich Computer
    > und Mobilfunk.

    Weiß ich nicht.

    > Da Samsung doch ein klein wenig breiter aufgestellt ist, als Apple, sind
    > Deine Zahlen sicherlich nicht unbedingt soooo relevant für den kleinen
    > Bereich Computer und Mobilfunk.

    Ich weiß leider nicht, worauf du hinauswillst. Apple hat viele Patente und Samsung ebenso. Beide Firmen verlangen Lizenzgebühren, wenn ein anderer Hersteller die in den Patenten beschriebenen Verfahren nutzen will und beide Firmen gehen gegen Firmen vor, wenn diese die Gebühren nicht zahlen wollen und man sich nicht anderweitig einigen kann. Große Firmen einigen sich meist, indem sie Patente gegenseitig lizensieren aber hin und wieder gibt es halt mal Krach und die landen vor Gericht - wie eben jetzt bei Apple und Samsung. Wie man aus den Gerichtsakten ansatzweise ersehen kann, hat das ganze ja auch ein Vorspiel gehabt und beschränkt sich eben nicht nur auf „runde Ecken“, wie hier immer gerne rausposaunt wird.

  8. Re: Recht haben sie!

    Autor: trollwiesenverschieber 06.12.11 - 13:57

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie man aus den Gerichtsakten ansatzweise ersehen kann,
    > hat das ganze ja auch ein Vorspiel gehabt und beschränkt sich eben nicht
    > nur auf „runde Ecken“, wie hier immer gerne rausposaunt wird.

    [forum.golem.de]

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  9. Re: Recht haben sie!

    Autor: Netspy 06.12.11 - 14:06

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das auch
    > nur als "Rache" wegen einer Apple Klage.

    Und weil Rache ja so ein guter Zug ist, bewundern wir alle Samsung jetzt deswegen. Na toll!

    > Mir geht es darum zu unterscheiden
    > zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an
    > Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem
    > Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt.

    Dann hätte es Google oder Microsoft ja auch einfallen können oder gehen die nicht aufs Klo? Und jetzt komm nicht damit, dass es denen eingefallen ist und die es nur nicht patentiert haben. Google und Microsoft patentieren auch jeden Quatsch, der ihnen so einfällt.

    > Das augenblickliche
    > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum noch
    > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der Riesen
    > in der Branche verletzt.

    Das unterstreiche ich gerne. An der ganzen Misere sind eben nicht die Firmen selbst Schuld, sondern das irrsinnige Patentrecht und unqualifizierte Richter, die zu viele Trivialpatente durchlassen.

  10. Re: Recht haben sie!

    Autor: Netspy 06.12.11 - 14:13

    Und? Hat jetzt rein gar nichts mit der Patentdiskussion zu tun.

  11. Re: Recht haben sie!

    Autor: Trollfeeder 06.12.11 - 14:30

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollfeeder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das
    > auch
    > > nur als "Rache" wegen einer Apple Klage.
    >
    > Und weil Rache ja so ein guter Zug ist, bewundern wir alle Samsung jetzt
    > deswegen. Na toll!
    >
    > > Mir geht es darum zu unterscheiden
    > > zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an
    > > Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem
    > > Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt.
    >
    > Dann hätte es Google oder Microsoft ja auch einfallen können oder gehen die
    > nicht aufs Klo? Und jetzt komm nicht damit, dass es denen eingefallen ist
    > und die es nur nicht patentiert haben. Google und Microsoft patentieren
    > auch jeden Quatsch, der ihnen so einfällt.

    Oh nicht falsch verstehen, bei denen fimde ich es genauso idiotisch. Mir geht dieser ganze Patenstreit auf dne Geist, weil ich meine er erstickt kleine Entwickler die jederzeit damit rechenen müssen von einem der Giganten vor den Richter gezerrt zu werden.

    > > Das augenblickliche
    > > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum
    > noch
    > > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der
    > Riesen
    > > in der Branche verletzt.
    >
    > Das unterstreiche ich gerne. An der ganzen Misere sind eben nicht die
    > Firmen selbst Schuld, sondern das irrsinnige Patentrecht und
    > unqualifizierte Richter, die zu viele Trivialpatente durchlassen.

    +1

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  12. Re: Recht haben sie!

    Autor: neocron 06.12.11 - 14:44

    den Artikel solltest mal den Samsung "designern" schicken!

  13. Re: Recht haben sie!

    Autor: neocron 06.12.11 - 14:47

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das auch
    > nur als "Rache" wegen einer Apple Klage. Mir geht es darum zu unterscheiden
    > zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an
    > Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem
    > Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt. Das augenblickliche
    > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum noch
    > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der Riesen
    > in der Branche verletzt.
    Die behauptung ist kaum begruendbar ... allein der Fakt, DASS Patente fuer jeden mist existieren FOERDERT in meinen Augen doch die Innovation, weil man eben quasi dazu gezwungen ist etwas anders/neu zu machen !? was hat das mit Hemmung von Innovation zu tun?

  14. Re: Recht haben sie!

    Autor: Trollfeeder 06.12.11 - 15:01

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollfeeder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das
    > auch
    > > nur als "Rache" wegen einer Apple Klage. Mir geht es darum zu
    > unterscheiden
    > > zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an
    > > Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem
    > > Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt. Das augenblickliche
    > > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum
    > noch
    > > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der
    > Riesen
    > > in der Branche verletzt.
    > Die behauptung ist kaum begruendbar ... allein der Fakt, DASS Patente fuer
    > jeden mist existieren FOERDERT in meinen Augen doch die Innovation, weil
    > man eben quasi dazu gezwungen ist etwas anders/neu zu machen !? was hat das
    > mit Hemmung von Innovation zu tun?

    Das hatte ich eigentlich geschrieben.

    > > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum noch
    > > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der Riesen
    > > in der Branche verletzt.

    Ich stelle mir vor es wäre vor 20 Jahren so gewesen dann hätte IBM und andere PC Hersteller Steve Jobs aus seiner Garage geklagt oder findest du nciht das der Monitor beim Macintosh den alten Tandy Monitoren ähnlich sieht und sie hätten sicher Richter gefunden die das für sie entschieden hätten. Schwarzer Bildschirm mit grauem Rand.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  15. Re: Recht haben sie!

    Autor: Netspy 06.12.11 - 15:04

    Zwei grundlegende Probleme:

    1. Trivialpatente und zu allgemein gehaltene Patente. Wenn Microsoft ein Patent auf das Herunterfahren eines Rechners hat, Amazon auf den 1-Click-Knopf und Apple auf das Entsperren eines Smartphones mit einer Wischgeste, dann verlangt das von Entwicklern, die keine Lizenzgebühren zahlen wollen/können, teilweise unelegante und benutzerunfreundliche Alternativen, da manche Sachen einfach nur mal auf eine Art vernünftig funktionieren.

    2. Patente finden. Finde als Entwickler erst mal alle Patente, die du verletzen könntest. Der Großteil aller Patente wird nie in Produkten umgesetzt und trotzdem sind diese Verfahren geschützt. Selbst als Big-Player hast du kaum eine Chance alle möglichen Patentverletzungen im Vorfeld abzuklären, weshalb es ja bspw. die ewige Diskussion um alternative Videoformate für HTML5 gibt. Alternativen gibt es aber selbst die Experten sind sich nicht sicher, ob nicht doch irgendwo noch Patente schlummern, die verletzt werden könnten.

  16. Re: Recht haben sie!

    Autor: the_spacewürm 06.12.11 - 15:04

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollfeeder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das
    > auch
    > > nur als "Rache" wegen einer Apple Klage. Mir geht es darum zu
    > unterscheiden
    > > zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an
    > > Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem
    > > Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt. Das augenblickliche
    > > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum
    > noch
    > > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der
    > Riesen
    > > in der Branche verletzt.
    > Die behauptung ist kaum begruendbar ... allein der Fakt, DASS Patente fuer
    > jeden mist existieren FOERDERT in meinen Augen doch die Innovation, weil
    > man eben quasi dazu gezwungen ist etwas anders/neu zu machen !? was hat das
    > mit Hemmung von Innovation zu tun?

    Unsinn: Der Aufwand überhaupt erst einmal fest zu stellen, ob das, was man sich gerade selbst ausgedacht hat, nicht schon von irgendwem patentiert ist (und das eben für jeden Pups), ist inzwischen so Groß, dass man dann ja fast nur noch mit durchforsten von Patenten beschäftigt wäre.

  17. Re: Recht haben sie!

    Autor: neocron 06.12.11 - 15:13

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trollfeeder schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das
    > > auch
    > > > nur als "Rache" wegen einer Apple Klage. Mir geht es darum zu
    > > unterscheiden
    > > > zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an
    > > > Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem
    > > > Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt. Das augenblickliche
    > > > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum
    > > noch
    > > > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der
    > > Riesen
    > > > in der Branche verletzt.
    > > Die behauptung ist kaum begruendbar ... allein der Fakt, DASS Patente
    > fuer
    > > jeden mist existieren FOERDERT in meinen Augen doch die Innovation, weil
    > > man eben quasi dazu gezwungen ist etwas anders/neu zu machen !? was hat
    > das
    > > mit Hemmung von Innovation zu tun?
    >
    > Das hatte ich eigentlich geschrieben.
    >
    > > > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum
    > noch
    > > > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der
    > Riesen
    > > > in der Branche verletzt.
    Das muss er nicht, dafuer gibt es Firmen und Anwaelte, wenn er tatsaechlich eine INNOVATION haette, waere es ein leichtes auch in Amerika zu checken, ob es schon jemand hat!
    Was hat das mit dem "Patentewahn" zu tun!?
    Er muss so oder so kontrollieren, ob ein aehnliches Patent bereits besteht! Wenn er wirklich etwas "innovatives" hat, interessieren die ganzen trivialpatente ueberhaupt nicht mehr ... da koennen es noch so viele sein, die kann er/die anwaelte dann links liegen lassen.
    Und verstoesst er gegen eins davon, kanns ja offensichtlich keine riesen innovation sein!
    Also nochmal, wo ist das problem?
    >
    > Ich stelle mir vor es wäre vor 20 Jahren so gewesen dann hätte IBM und
    > andere PC Hersteller Steve Jobs aus seiner Garage geklagt oder findest du
    > nciht das der Monitor beim Macintosh den alten Tandy Monitoren ähnlich
    > sieht und sie hätten sicher Richter gefunden die das für sie entschieden
    > hätten. Schwarzer Bildschirm mit grauem Rand.
    Es war vor 20 Jahren genau so, und sie haetten es durchaus versuchen koennen.
    Es ist voellig egal welche Aehnlichkeiten DU siehst, oder welche Begruendungen DU als richtig erachtest.
    Apple hat ein Recht, welches sie Nutzen um ein anderes Recht einzufordern. Fertig ...
    das Recht hatten sie damals genau so!

  18. Re: Recht haben sie!

    Autor: neocron 06.12.11 - 16:13

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trollfeeder schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja, bei dem zdnet Artikel geht es aber um Hardwarelizenzen und das
    > > auch
    > > > nur als "Rache" wegen einer Apple Klage. Mir geht es darum zu
    > > unterscheiden
    > > > zwischen Lizenzen für z.B: Prozessorarchitekturen (die Jahre an
    > > > Entwicklungsarbeit erfordern) im Gegensatz zu irgendwelchem
    > > > Haptikpillepalle der einem beim Klogang einfällt. Das augenblickliche
    > > > Patentrecht ist in meinen Augen der Untergang der Innovation, da kaum
    > > noch
    > > > ein kleiner Entwickler überprüfen kann ob er Patente von einem der
    > > Riesen
    > > > in der Branche verletzt.
    > > Die behauptung ist kaum begruendbar ... allein der Fakt, DASS Patente
    > fuer
    > > jeden mist existieren FOERDERT in meinen Augen doch die Innovation, weil
    > > man eben quasi dazu gezwungen ist etwas anders/neu zu machen !? was hat
    > das
    > > mit Hemmung von Innovation zu tun?
    >
    > Unsinn: Der Aufwand überhaupt erst einmal fest zu stellen, ob das, was man
    > sich gerade selbst ausgedacht hat, nicht schon von irgendwem patentiert ist
    > (und das eben für jeden Pups), ist inzwischen so Groß, dass man dann ja
    > fast nur noch mit durchforsten von Patenten beschäftigt wäre.
    Dafuer gibt es Firmen, die das fuer einen uebernehmen, und sperrfristen!
    Fuer meinen Patentantrag in den Staaten musste ich genau so eine Firma ansetzen ... es ist nunmal so, deshalb war die ganze sache auch nicht unmoeglich!
    Sicherlich kann ich dann nicht hoffen den gesamten Profit einer moeglichen Lizenzierung selbst zu behalten, aber so ist nunmal das System ... die welt dreht sich nunmal nicht um die kleinen!
    Zumal es, wie bereits gesagt wurde, nicht unmoeglich ist!
    Fuer die ganze aktion habe ich keinen cent bezahlt, und 3 telefonate gefuehrt!
    Was soll also diese diskussion staendig? Letztendlich hatte ich pech, es gab jemanden, der bereits etwas aehnliches formuliert hatte und als patent angemeldete hat! Dafuer musste ich, wie gesagt, keinen cent berappen, noch musste ich immense Zeit in recherche investieren!

  19. Re: Recht haben sie!

    Autor: neocron 06.12.11 - 16:34

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwei grundlegende Probleme:
    >
    > 1. Trivialpatente und zu allgemein gehaltene Patente. Wenn Microsoft ein
    > Patent auf das Herunterfahren eines Rechners hat, Amazon auf den
    > 1-Click-Knopf und Apple auf das Entsperren eines Smartphones mit einer
    > Wischgeste, dann verlangt das von Entwicklern, die keine Lizenzgebühren
    > zahlen wollen/können, teilweise unelegante und benutzerunfreundliche
    > Alternativen, da manche Sachen einfach nur mal auf eine Art vernünftig
    > funktionieren.
    aha, da also unternehmen elegante und "vernuenftige" funktionen erfinden, die obendrein kaum anders loesbar sind, sollen sie diese erfindungen oder applikationen einfach unbezahlt anbieten?
    das ist doch absurd!
    Gerade das "wischen zum unlock" gab es vorher in der art nicht, OBWOHL es touchscreens bei telefonen durchaus gab!?
    Im nachhinein ist es einfach es als "trivial" abzutun ... schuetzen lassen koennen sie es doch trotzdem erstmal.
    Und WENN auch ein gericht es als trivial einstuft ... dann fliegt es doch sowieso raus!? ist doch alles ok!?

    >
    > 2. Patente finden. Finde als Entwickler erst mal alle Patente, die du
    > verletzen könntest. Der Großteil aller Patente wird nie in Produkten
    > umgesetzt und trotzdem sind diese Verfahren geschützt.
    patente sind oeffentlich zugaenglich! Ein patent, gerade in den usa MUSS sogar veroeffentlich werden als solches!

    > Selbst als
    > Big-Player hast du kaum eine Chance alle möglichen Patentverletzungen im
    > Vorfeld abzuklären, weshalb es ja bspw. die ewige Diskussion um alternative
    > Videoformate für HTML5 gibt.
    die big-player haben probleme, weil sie komplexe produkte bauen, die viele beriche abdecken ... natuerlich gibts da viele patente zu checken!? dafuer gibts aber auch entsprechend geld zu verdienen!
    Rate mal wer erst profitiert, wenns keine oder nur strenge patente gaebe? die mit den meisten resourcen!

    > Alternativen gibt es aber selbst die Experten
    > sind sich nicht sicher, ob nicht doch irgendwo noch Patente schlummern, die
    > verletzt werden könnten.
    Risiken gibt es immer ... genau so wie ich die Gefaehrdungshaftung in kauf nehmen muss, wenn ich versuche auf eine bestimmte art Geld zu vedienen. Es kann nunmal nicht davon ausgegangen werden, dass nur der entwickler und erfinder ohne hindernisse profit ergattern kann! Das kann ja wohl nicht der ernst sein?

  20. Re: Recht haben sie!

    Autor: Netspy 06.12.11 - 17:02

    Eine Diskussion mit dir scheint mir sinnlos, da du - mit deinem einen Patentantrag - offenbar die Weisheit mit Kellen gefressen hast und alles besser weißt. Auch drehst du einem die Worte im Mund um und deutest alles auf deine eigene Weise.

    Wenn es für dich ein leichtes war, ohne finanzielle Aufwendungen (d)ein Patent überprüfen zu lassen, dann ist das schön für dich. Für viele Entwickler und Firmen ist es jedoch nicht so leicht und daran ist eben auch das aktuelle Patentrecht mit Schuld.

    Eine Wischgeste zum Entsperren eines Geräts klingt zwar einfach aber natürlich muss man erst mal darauf kommen. Trotzdem sehe ich darin kein patentwürdiges Verfahren und meiner Meinung nach müssten die Anforderungen deutlich erhöht werden. Insgesamt würde es damit wohl für alle leichter werden und komplexere Verfahren ließen sich noch problemlos als Patent sichern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29