Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwacher Protest: Autonome in…

Ergebnis dieser Aktion: noch mehr Kameras.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ergebnis dieser Aktion: noch mehr Kameras.

    Autor: xviper 28.01.13 - 14:33

    Richtig sinnvoll.
    Die "entwerteten" Kameras werden mindestens 1:1 wieder ersetzt.
    Wenn das zunimmt, werden sie 2:1 ersetzt - nämlich mit einer Kamera, die die andere überwacht, um die Autonomen beim Kamerazerstören zu erwischen.
    Außer Hass und Trotz dürfte das keinerlei Effekt bei den Verantwortlichen für Kameraüberwachung erzeugen.

    Weiteres Ergebnis: die Kameras werden stärker geschützt, verpanzert und möglichst unerreichbar montiert. Gerade die Unerreichbarkeit sorgt wieder dafür, dass nicht eine normale niedrigauflösende Kamera ausreicht, sondern ggf. eine hochauflösende, zoom- und schwenkbare Kamera gebraucht wird. Mit der kann man dann auch wunderbar einzelne Personen ins Visier nehmen und verfolgen.

    Kostet alles viel und noch mehr Geld, aber das wird einfach auf die Allgemeinheit umgelegt. Ist also so gemeinnützig und nachhaltig wie alle anderen Randaleaktionen der linksautonomen Chaotenecke.

  2. Re: Ergebnis dieser Aktion: noch mehr Kameras.

    Autor: Avdnm 28.01.13 - 14:40

    Irgendwie kommt man immer an die Kameras ran, und wenns eine Sprühdose an einem Besenstiel ist mit der man die Linse zusprüht...

  3. Re: Ergebnis dieser Aktion: noch mehr Kameras.

    Autor: xviper 28.01.13 - 17:30

    Zeig mir mal, wie du eine Domecam auf dem Dach eines 4-stöckigen Gebäudes anmalen willst. Mit nem Besenstiel. Viel Spaß.

  4. Re: Ergebnis dieser Aktion: noch mehr Kameras.

    Autor: Gelegenheitssurfer 28.01.13 - 22:17

    xviper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeig mir mal, wie du eine Domecam auf dem Dach eines 4-stöckigen Gebäudes
    > anmalen willst. Mit nem Besenstiel. Viel Spaß.


    Hey, das sind Junge, Starke, Wilde die echt konkrett was bewegen wollen! Die schaffen das und wenn sie dafür das 4stöckige Waisenhaus bis auf die Grundmauern niederbrennen müssen um die Kamera oben dran zu erwischen...

  5. Re: Ergebnis dieser Aktion: noch mehr Kameras.

    Autor: Endwickler 29.01.13 - 08:34

    Die Kameras sind dann also wie ständig spawnende Gegner in diesem Spiel. :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 5,99€
  3. 0,00€
  4. (-79%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11