1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwer zu löschen: Neonazi…

Ich persönlich finde...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich persönlich finde...

    Autor: Christel Schulze 25.08.10 - 05:08

    ...den ganzen Nazikram auch nicht toll, egal ob "im Internet(TM)" oder offline. Aber manchmal habe ich das Gefühl, "die Leute(C)" stellen sich "das Internet(TM)" so als sternförmiges Gebilde vor, in dem eine Organisation für die gesamten Inhalte verantwortlich sei. Dass es sich hier bei um ein mehr oder weniger dynamisches System handelt, dessen Inhalte von Host zu Host gelangen können und deren Verbreitung unterschiedliche Wege nehmen kann, scheint nicht in die Köpfe derjenigen vorgedrungen zu sein, die sich über die "schwierige bis unmögliche Verfolgung(C)" derartiger Inhalte beschweren. "Das Internet(TM)" ist eben darauf ausgelegt, dass es nicht eine Handvoll zentraler Inhaltsspeicher gibt, sondern dass Daten unterschiedliche Routen nehmen und an sehr vielen aaunterschiedlichen Orten gespeichert sein können, und das auch redundant. Das ist im Übrigen auch gut so, denn wenig nachgefragte Inhalte verschwinden nach und nach aus dem Netz, sind aber für einen gewissen Zeitraum zensurressistent. Stärker nachgefragte Inhalte hingegen verbreiten sich und illustrieren somit auch die Gesellschaft.

  2. Re: Ich persönlich finde...

    Autor: WTS 25.08.10 - 07:27

    Somal die NPD keine illegale Organisation ist sondern eine Partei die den demokratischen Grundsätzen entspricht (andernfalls würde sie verboten werden) - wo ist da bitteschön der Angriffspunkt? Darf ich jetzt Seiten der SPD auch löschen weil ich sie für sozialistisch halte?

    Verkehrte Welt...

  3. Re: Ich persönlich finde...

    Autor: Youssarian 25.08.10 - 07:35

    WTS schrieb:

    > Somal die NPD keine illegale Organisation ist sondern eine Partei die den
    > demokratischen Grundsätzen entspricht

    [Die NPD] vertritt eine völkische und revanchistische Ideologie, die programmatisch und sprachlich der NSDAP eng verwandt ist. Die Partei wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft.

    > (andernfalls würde sie verboten werden)

    Das funktioniert nicht, da die NPD von zuvielen "Spionen" der diversen Verfassungsschutzbehörden unterwandert ist.

    > - wo ist da bitteschön der Angriffspunkt?

    In der widerwärtigen rassistischen Ideologie.

    > Darf ich jetzt Seiten der SPD auch löschen weil ich sie für
    > sozialistisch halte?

    Nein, darfst Du nicht. Leider darfst Du aber solchen Schwachsinn posten.

  4. Re: Ich persönlich finde...

    Autor: Preston 25.08.10 - 09:41

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Leider darfst Du aber solchen Schwachsinn posten.

    Manchmal glaube ich, das ganze Internet ist nur dafür erfunden worden
    (und natürlich, um anonym Pornobilder anzuschauen).

  5. Re: Ich persönlich finde...

    Autor: Test_The_Rest 25.08.10 - 09:58

    Aber Dein Posting ist auch nicht besser.

    Aussage war, daß die NPD nicht den demokratischen Grundsätzen widerspricht, sonst wäre sie schon verboten.
    Das ist auch korrekt.

    Und Du kommst mit einer Einstufung der Partei als rechtsextrem durch das Bundesamt für Verfassungsschutz...
    Die können einstufen, was sie wollen, solange eine Partei nicht verboten ist, hat sie genauso demokratisch behandelt zu werden, wie es sich für eine Demokratie gehört.

    Viele sagen auch, die Linke sei extrem, trotzdem widerspricht sie nicht den Grundsätzen der Demokratie und ist darum nicht verboten.

    Und mal ganz ehrlich, wenn in anderen Ländern nationales und nationalsozialistisches Gedankengut als Patriotismus eingestuft wird und gut vom jeweiligen Volk empfunden wird, dann frage ich mich, warum deutscher Patriotismus immer direkt negativ beäugt wird.

    In Deutschland wird man ja von den eigenen Landsleuten schon als Nazi eingestuft, wenn man es wagt zu sagen:
    Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein!

    Wenn ein Ami oder ein Italiener oder ein Spanier oder Franzose oder was auch immer seinen Nationalstolz zum Ausdruck bringt, ist das aber völlig okay...

    Gut, ich weiß nicht, auf was genau man heutzutage hier noch stolz sein kann, aber wenn es jemand sein möchte, warum ist er dann direkt ein Nazi?

  6. Re: Ich persönlich finde...

    Autor: Youssarian 25.08.10 - 11:05

    Test_The_Rest schrieb:

    > Und mal ganz ehrlich, wenn in anderen Ländern nationales und
    > nationalsozialistisches Gedankengut als Patriotismus eingestuft wird und
    > gut vom jeweiligen Volk empfunden wird, dann frage ich mich, warum
    > deutscher Patriotismus immer direkt negativ beäugt wird.

    Nationalsozialistisches Gedankengut enthält auch den Patriotismus, aber eben sehr viel mehr als das. Beispielsweise den unstillbaren Wunsch, alle Menschen physisch zu vernichten, die "irgendwie anders" sind. Diese Schwule, Slaven, Juden usw. betreffende Mordlust ist nicht "patriotisch", allenfalls "patridiotisch".

    > In Deutschland wird man ja von den eigenen Landsleuten
    > schon als Nazi eingestuft, wenn man es wagt zu sagen:
    > Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein!

    Ja, aber keine Sorge: In den Siebzigern war dieses Misstrauen viel extremer. Heutzutage empfindet man solche Äußerungen eher als Ausdruck der Dummheit. :-)

    > Gut, ich weiß nicht, auf was genau man heutzutage hier noch stolz sein
    > kann, aber wenn es jemand sein möchte, warum ist er dann direkt ein Nazi?

    Ist man ja nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stabsstelle Prozess- und Qualitätsentwicklung der Schulen (m/w/d)
    Institut für soziale Berufe Stuttgart gGmbH, Stuttgart
  2. Software Developer (m/w/d)*
    Alte Leipziger Lebensversicherung a. G., Oberursel
  3. Projektmanager (m/w/d) Digitale Studiotechnik International
    RSG Group GmbH, Berlin
  4. IT Business Analyst (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 24,99€, Before Your Eyes für 4...
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 68,99€ (versandkostenfrei)
  4. (u. a. Monster Train für 7,40€, Code Vain für 11€, F.E.A.R. für 2,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker