1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schwere Straftat: Schüler ändert…

Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Dikus 13.04.15 - 13:22

    Ganz ehrlich... Ne waffe darf da jeder besitzen und Kinder spielen nun mal mit den Sachen der Eltern auch...

    Aber das ist ne Straftat wenn man solche Sachen nicht sichert, auf nem Schulcomputer das Desktop Bildchen ändern und -okay- illegalerweise sich da auch Zugriff verschafft zu haben, dann ist das absolut lächerlich.
    Da steht kein deutscher Richter für auf...

    Die Amis spinnen!
    Wahscheinlich kommt es zum verschärften Urteil weil es sich um 2 schwule Männer gehandelt habe... Scheinheiligkeit war ja schon immer deren Steckenpferd...

    "The fastest way to a man´s heart is through his ribcage"

  2. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Dwalinn 13.04.15 - 14:48

    An der Sache an sich finde ich das nicht falsch (also den Einbruch auf einen PC als Schwere Straftat einzuschätzen)... aber hier wurden nunmal keine Geheimnisse geklaut oder eine echte Straftat begannen (auf illegale seiten gesurft, ein Virus hinterlegt usw.), sondern ein kleiner Scherz gespielt.... das ist als wäre es schwere Sachbeschädigung gewesen als ich ins Klassenbuch eine Grimasse gemalt habe.

    Die Schule sollte schleunigst vernünftige Passwörter benützen und das kin einen erste Verwarnung geben (bzw. den zweiten, dritten usw.)

  3. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 14:59

    Blödsinn. Dafür würde sich sehr wohl ein Richter bemühen, wenn es zur Verhandlung käme. Es wurde eine Straftat begangen und die Person war 14 also bereits strafmündig.

  4. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: tingelchen 13.04.15 - 15:12

    "Straftat". Wenn man jeden 14 jährigen für jedes vergehen inhaftieren würde, würde es keinen Menschen mehr ohne prall gefüllte Strafakten geben ;)

    Das ist das Alter der Rebellion. Ist einfach ein Fakt.

    Auch sollten Gesetze nicht Angst und Schrecken verbreiten. Das führt am Ende auch nur zur Rebellion gegen diese.

    Dazu kommt. Würde man dem 14 jährigen für das Ändern des Desktop Hintergrundes verurteilen, wäre sein weiteres Leben gelaufen und die USA hat einen Knastbruder mehr im Lande. Auf diese Art kann man sich natürlich auch seine kriminellen heran ziehen.


    Strafe sollte sein. Auch ein 14 jähriger sollte bei einem Fehlverhalten bestraft werden. Bei einem solch nichtigen Verhalten jedoch, sollte es mit Hausarrest getan sein.

  5. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Astorek 13.04.15 - 15:17

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Dafür würde sich sehr wohl ein Richter bemühen, wenn es zur
    > Verhandlung käme. Es wurde eine Straftat begangen und die Person war 14
    > also bereits strafmündig.

    Der Richter würde aber mit Sicherheit nichts anordnen, um den Jungen dabei ins Gefängnis zu bringen (was hier lt. Artikel wohl gemacht wurde). Verhältnismäßigkeit ist wirklich was anderes...

  6. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 15:19

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Straftat". Wenn man jeden 14 jährigen für jedes vergehen inhaftieren
    > würde, würde es keinen Menschen mehr ohne prall gefüllte Strafakten geben
    > ;)

    Unsinn.

    > Das ist das Alter der Rebellion. Ist einfach ein Fakt.

    Ich habe in dem Alter nichts angestellt. Da guckste, was? -.-
    Rebellion ist eine Sache, Scheiße bauen und das Hirn nicht nutzen eine ganz andere!
    Ich habe schon immer "erst" gedacht, dann gemacht!

    > Auch sollten Gesetze nicht Angst und Schrecken verbreiten. Das führt am
    > Ende auch nur zur Rebellion gegen diese.

    Irrelevant. Wer sich nicht fügt, wird gefügt. Wenn Leute kriminell werden, muss man ihnen ein klares Zeichen geben, daß man dies NICHT duldet! Und wenn man eine Strafe ausspricht, muss das nicht pauschal Knast bedeuten!

    > Dazu kommt. Würde man dem 14 jährigen für das Ändern des Desktop
    > Hintergrundes verurteilen, wäre sein weiteres Leben gelaufen und die USA
    > hat einen Knastbruder mehr im Lande. Auf diese Art kann man sich natürlich
    > auch seine kriminellen heran ziehen.

    Blödsinn. Es kommt ganz auf die Strafe an. Man muss keine Gefängnisstrafe aussprechen.

    > Strafe sollte sein. Auch ein 14 jähriger sollte bei einem Fehlverhalten
    > bestraft werden. Bei einem solch nichtigen Verhalten jedoch, sollte es mit
    > Hausarrest getan sein.

    Hausarrest kommt solchen rebellischen Schülern nur entgegen. Dann hat diese Person noch weniger Führung und kann tun und lassen wie sie lustig ist, als wäre Ferien. Was bitte soll das bringen?

  7. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 15:31

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blödsinn. Dafür würde sich sehr wohl ein Richter bemühen, wenn es zur
    > > Verhandlung käme. Es wurde eine Straftat begangen und die Person war 14
    > > also bereits strafmündig.
    >
    > Der Richter würde aber mit Sicherheit nichts anordnen, um den Jungen dabei
    > ins Gefängnis zu bringen (was hier lt. Artikel wohl gemacht wurde).
    > Verhältnismäßigkeit ist wirklich was anderes...

    Ja da hast du recht. Das ist absolut unverhältnismäßig. Zumindest wenn dem so ist. Ich hab zumindest beim drüberlesen nichts von einer Verurteilung gesehen und auch nichts zu der Höhe der Strafe :)

  8. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.04.15 - 15:32

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Dafür würde sich sehr wohl ein Richter bemühen,
    > wenn es zur Verhandlung käme.

    Wenn es zu einer Verhandlung kommt, muss ein Richter dabei sein, sonst wäre es keine Verhandlung. Die Frage ist, ob es zu einer Verhandlung kommen muss, also ob Anklage erhoben und zugelassen wird und vor allem, auf was die Anklage lautet.

    Die Schule hat Anzeige erstattet, das *muss* bearbeitet werden, ob sie nun nötig war oder nicht. Ob es allerdings verhältnismäßig ist, den Schüler festzunehmen, obwohl es offenbar weder eine Anklage gibt noch Fluchtgefahr besteht, darf man hinterfragen. Eine Vorladung hätte es vermutlich auch getan.

    Die Situation wirkt hier ein wenig so, als hätte ein älterer Dorfsheriff nur etwas "Computerkriminalität" gehört und sein Deputy hätte ihm erklärt, dass so etwas vom FBI verfolgt wird, weil sich mal Leute in Banken uns das Pentagon und so gehackt haben ("So wie in 'Stirb langsam 4', Boss!") , weshalb er wie weiland Sheriff Lobo mit allem losgeprescht ist was tatütata macht, um den Knaben einzusacken, bevor er womöglich die Kühlung des nahegelegenen Kernkraftwerks abschaltet ... ;-)

    Siehe dazu auch: https://www.youtube.com/watch?v=UPE2ySTIGRM

  9. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: tingelchen 13.04.15 - 15:37

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Straftat". Wenn man jeden 14 jährigen für jedes vergehen inhaftieren
    > > würde, würde es keinen Menschen mehr ohne prall gefüllte Strafakten
    > geben
    > > ;)
    >
    > Unsinn.
    >
    Sicher? Du weißt was "Inhaftieren" bedeutet?

    > > Das ist das Alter der Rebellion. Ist einfach ein Fakt.
    >
    > Ich habe in dem Alter nichts angestellt. Da guckste, was? -.-
    > Rebellion ist eine Sache, Scheiße bauen und das Hirn nicht nutzen eine ganz
    > andere!
    > Ich habe schon immer "erst" gedacht, dann gemacht!
    >
    Huh... der perfekte Gutmensch :) Du hast natürlich nie etwas falsches getan. Natürlich nicht. Ob das deine Eltern auch so sehen, wenn man sie fragt? Oder sollte man eher deine Großeltern fragen? ;)

    > > Auch sollten Gesetze nicht Angst und Schrecken verbreiten. Das führt am
    > > Ende auch nur zur Rebellion gegen diese.
    >
    > Irrelevant. Wer sich nicht fügt, wird gefügt. Wenn Leute kriminell werden,
    > muss man ihnen ein klares Zeichen geben, daß man dies NICHT duldet! Und
    > wenn man eine Strafe ausspricht, muss das nicht pauschal Knast bedeuten!
    >
    Wer sich nicht fügt, wird gefügt? Was bist du denn für einer? Waren deine Eltern Diktatoren oder was? Was wenn ich mich nicht bei allem fügen will? Kommst du dann her und erschießt mich?

    > > Dazu kommt. Würde man dem 14 jährigen für das Ändern des Desktop
    > > Hintergrundes verurteilen, wäre sein weiteres Leben gelaufen und die USA
    > > hat einen Knastbruder mehr im Lande. Auf diese Art kann man sich
    > natürlich
    > > auch seine kriminellen heran ziehen.
    >
    > Blödsinn. Es kommt ganz auf die Strafe an. Man muss keine Gefängnisstrafe
    > aussprechen.
    >
    Personen mit einer Strafakte in den USA werden gänzlich anders behandelt als hier bei uns. Für diese Menschen ist das weitere Leben nicht selten vorbei. Das läuft da etwas anders als bei uns.

    > > Strafe sollte sein. Auch ein 14 jähriger sollte bei einem Fehlverhalten
    > > bestraft werden. Bei einem solch nichtigen Verhalten jedoch, sollte es
    > mit
    > > Hausarrest getan sein.
    >
    > Hausarrest kommt solchen rebellischen Schülern nur entgegen. Dann hat diese
    > Person noch weniger Führung und kann tun und lassen wie sie lustig ist, als
    > wäre Ferien. Was bitte soll das bringen?
    >
    Ja, bei Hausarrest kann der Junge natürlich machen was er will. Fröhlich herum springen, Eis essen gehen, TV schaun, etc. Ich habe keine Ahnung was du unter Hausarrest verstehst. Für mich heißt das im Zimmer bleiben. Kein PC, Kein Fernsehen, keine Freizeitbücher, keine Freunde, kein Telefonieren. Verlassen des Zimmers nur für Schule und Essen.

    Ich glaube das Zieht genug. Auch ohne Strafakte.


    Man darf eines nicht vergessen. Wenn das ganze Prozedere durchgezogen wird und in den Meiden breit getreten wird, hat dies nicht nur umfangreiche Konsequenzen für das Kind. Es zieht auch Konsequenzen für die Eltern nach sich. Und damit meine ich nicht nur finanzielle.
    All das nur wegen so ner pille palle? Hoffnungslos überzogen.

  10. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 15:39

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es zu einer Verhandlung kommt, muss ein Richter dabei sein, sonst wäre
    > es keine Verhandlung. Die Frage ist, ob es zu einer Verhandlung kommen
    > muss, also ob Anklage erhoben und zugelassen wird und vor allem, auf was
    > die Anklage lautet.
    >
    > Die Schule hat Anzeige erstattet, das *muss* bearbeitet werden, ob sie nun
    > nötig war oder nicht. Ob es allerdings verhältnismäßig ist, den Schüler
    > festzunehmen, obwohl es offenbar weder eine Anklage gibt noch Fluchtgefahr
    > besteht, darf man hinterfragen. Eine Vorladung hätte es vermutlich auch
    > getan.

    Richtig :)

    > Die Situation wirkt hier ein wenig so, als hätte ein älterer Dorfsheriff
    > nur etwas "Computerkriminalität" gehört und sein Deputy hätte ihm erklärt,
    > dass so etwas vom FBI verfolgt wird, weil sich mal Leute in Banken uns das
    > Pentagon und so gehackt haben ("So wie in 'Stirb langsam 4', Boss!") ,
    > weshalb er wie weiland Sheriff Lobo mit allem losgeprescht ist was tatütata
    > macht, um den Knaben einzusacken, bevor er womöglich die Kühlung des
    > nahegelegenen Kernkraftwerks abschaltet ... ;-)
    >
    > Siehe dazu auch: www.youtube.com

    Na ob da nun nicht viel Fantasie drinsteckt, in deiner darstellung, das kann ich nicht beurteilen. Aber es klingt schon arg surreal ;)

  11. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Oldschooler 13.04.15 - 15:39

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An der Sache an sich finde ich das nicht falsch (also den Einbruch auf
    > einen PC als Schwere Straftat einzuschätzen)...

    Ich hoffe, als IT-Profi meinst du es nicht ernst, dass die Eingabe eines Passworts von jemand anderes ein Einbruch auf einem PC ist.

  12. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 15:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher? Du weißt was "Inhaftieren" bedeutet?

    Und du weißt was nachdenken ist? Ich sagte Unsinn zu deiner Darstellung, jeden 14 Jährigen inhaftieren zu müssen! -.- Das ist einfach nur polemischer Bockmist! Das jeder 14 Jährige inhaftiert wird, ist fernab jeder Realität! DARUM schreibe ich "Unsinn"!

    > Huh... der perfekte Gutmensch :) Du hast natürlich nie etwas falsches
    > getan. Natürlich nicht. Ob das deine Eltern auch so sehen, wenn man sie
    > fragt? Oder sollte man eher deine Großeltern fragen? ;)

    Kannst du gerne tun! Ich habe nämlich nie was angestellt! O.o

    > Wer sich nicht fügt, wird gefügt? Was bist du denn für einer? Waren deine
    > Eltern Diktatoren oder was? Was wenn ich mich nicht bei allem fügen will?
    > Kommst du dann her und erschießt mich?

    Meinst du das ist die Lösung für dich? Also ich dachte ja eher nicht an Erschießung, aber jetzt wo du mir schon diesen Vorschlag darbietest, überleg ich mir das nochmal *g*

    > Personen mit einer Strafakte in den USA werden gänzlich anders behandelt
    > als hier bei uns. Für diese Menschen ist das weitere Leben nicht selten
    > vorbei. Das läuft da etwas anders als bei uns.

    Inwiefern? Und es werden doch wohl Kleinigkeiten nicht im Führungszeugnis auf ewig verbleiben? Das wäre ja wirklich krank.

    > Ja, bei Hausarrest kann der Junge natürlich machen was er will. Fröhlich
    > herum springen, Eis essen gehen, TV schaun, etc. Ich habe keine Ahnung was
    > du unter Hausarrest verstehst. Für mich heißt das im Zimmer bleiben. Kein
    > PC, Kein Fernsehen, keine Freizeitbücher, keine Freunde, kein Telefonieren.
    > Verlassen des Zimmers nur für Schule und Essen.
    >
    > Ich glaube das Zieht genug. Auch ohne Strafakte.

    Also ich finde das schon echt naiv. Ich hab schon kleine Teufel kennengelernt, die lassen sich von sowas gar nicht beeindrucken *g*

    > Man darf eines nicht vergessen. Wenn das ganze Prozedere durchgezogen wird
    > und in den Meiden breit getreten wird, hat dies nicht nur umfangreiche
    > Konsequenzen für das Kind. Es zieht auch Konsequenzen für die Eltern nach
    > sich. Und damit meine ich nicht nur finanzielle.
    > All das nur wegen so ner pille palle? Hoffnungslos überzogen.

    Ja das ist überzogen. Aber einfach machen lassen ist auch keine Lösung.

  13. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 15:53

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > An der Sache an sich finde ich das nicht falsch (also den Einbruch auf
    > > einen PC als Schwere Straftat einzuschätzen)...
    >
    > Ich hoffe, als IT-Profi meinst du es nicht ernst, dass die Eingabe eines
    > Passworts von jemand anderes ein Einbruch auf einem PC ist.

    Und ob das so ist! Nur weil man weiß wo jemand seinen Schlüssel aufbewahrt, hat man noch lange nicht das Recht diesen auch zu nutzen und seine Räumlichkeiten zu betreten! Das ist Einbruch! Und hier auf dem PC ist das nicht wirklich anders!

  14. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: igor37 13.04.15 - 16:11

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Huh... der perfekte Gutmensch :) Du hast natürlich nie etwas falsches
    > > getan. Natürlich nicht. Ob das deine Eltern auch so sehen, wenn man sie
    > > fragt? Oder sollte man eher deine Großeltern fragen? ;)
    >
    > Kannst du gerne tun! Ich habe nämlich nie was angestellt! O.o

    Zumindest hat es niemand bemerkt.

    > Und es werden doch wohl Kleinigkeiten nicht im Führungszeugnis
    > auf ewig verbleiben? Das wäre ja wirklich krank.

    Man ist auch schon wirklich krank wenn man ein Kind inhaftiert weil es ein schlecht gehütetes Geheimnis genutzt hat um 0$ Schaden anzurichten.
    Während Geheimdienstchefs praktisch ohne Konsequenzen die Regierung belügen, aber Leute die die Wahrheit ans Licht bringen bis nach Russland gejagt werden.
    Und während Dreijährige mit einem Hello Kitty-Gewehr den Verwandten erschießen können aber kein Ü-Ei essen dürfen.

    > Also ich finde das schon echt naiv. Ich hab schon kleine Teufel
    > kennengelernt, die lassen sich von sowas gar nicht beeindrucken *g*

    Solche "Teufel" kenne ich auch, bei denen liegt das daran dass die Eltern ihre Kinder lieber mit Tabletten vollstopfen als Zeit in sie zu investieren. Da hilft keine Strafe wenn das Kind sich im Alltag nicht ausleben kann.

  15. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: tingelchen 13.04.15 - 16:18

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicher? Du weißt was "Inhaftieren" bedeutet?
    >
    > Und du weißt was nachdenken ist? Ich sagte Unsinn zu deiner Darstellung,
    > jeden 14 Jährigen inhaftieren zu müssen! -.- Das ist einfach nur
    > polemischer Bockmist! Das jeder 14 Jährige inhaftiert wird, ist fernab
    > jeder Realität! DARUM schreibe ich "Unsinn"!
    >
    "wenn man würde" :) Aber auch Arrest mit schickem Beinschmuck ist eine Form von Inhaftierung und ebenso überzogen. Für das, was hier geschildert wurde. Es ist Bockmist, jeden Teenager für jedes Vergehen strafrechtlich zu verfolgen. Das hilft niemanden. Weder dem Teenager, noch den Eltern, der Gesellschaft und den Gerichten auch nicht.

    > > Huh... der perfekte Gutmensch :) Du hast natürlich nie etwas falsches
    > > getan. Natürlich nicht. Ob das deine Eltern auch so sehen, wenn man sie
    > > fragt? Oder sollte man eher deine Großeltern fragen? ;)
    >
    > Kannst du gerne tun! Ich habe nämlich nie was angestellt! O.o
    >
    Wenn du meinst :) Lassen wir das so stehen ;p

    > > Wer sich nicht fügt, wird gefügt? Was bist du denn für einer? Waren
    > deine
    > > Eltern Diktatoren oder was? Was wenn ich mich nicht bei allem fügen
    > will?
    > > Kommst du dann her und erschießt mich?
    >
    > Meinst du das ist die Lösung für dich? Also ich dachte ja eher nicht an
    > Erschießung, aber jetzt wo du mir schon diesen Vorschlag darbietest,
    > überleg ich mir das nochmal *g*
    >
    Na, wenn du schon so eine radikale Aussage machst, dann passt da auch eine radikale Lösung für unwillige ;) Und ich füge mich tatsächlich nicht einfach jedem Gesetz. Denn nicht jedes Gesetz ist es Wert sich diesem zu fügen. Ich bin kein Lemming. Zumal "fügen" auch gar nicht möglich wäre, selbst wenn man es wollte. Da kein Mensch alle Gesetze in seinem Land kennt. Wir hier in D auch nicht.

    > > Personen mit einer Strafakte in den USA werden gänzlich anders behandelt
    > > als hier bei uns. Für diese Menschen ist das weitere Leben nicht selten
    > > vorbei. Das läuft da etwas anders als bei uns.
    >
    > Inwiefern? Und es werden doch wohl Kleinigkeiten nicht im Führungszeugnis
    > auf ewig verbleiben? Das wäre ja wirklich krank.
    >
    > > Ja, bei Hausarrest kann der Junge natürlich machen was er will. Fröhlich
    > > herum springen, Eis essen gehen, TV schaun, etc. Ich habe keine Ahnung
    > was
    > > du unter Hausarrest verstehst. Für mich heißt das im Zimmer bleiben.
    > Kein
    > > PC, Kein Fernsehen, keine Freizeitbücher, keine Freunde, kein
    > Telefonieren.
    > > Verlassen des Zimmers nur für Schule und Essen.
    > >
    > > Ich glaube das Zieht genug. Auch ohne Strafakte.
    >
    > Also ich finde das schon echt naiv. Ich hab schon kleine Teufel
    > kennengelernt, die lassen sich von sowas gar nicht beeindrucken *g*
    >
    Ja, es gibt Menschen die der Bezeichnung Satansbraten gerecht werden. Gott... das Wort hab ich lange nicht mehr benutzt... aber da du schon mit "kleine Teufel" gekommen bist :D
    In Anbetracht der beschriebenen Umstände (die der Artikel ausweist), kann man davon ausgehen das es sich hierbei um einen kleinen Racheakt für einen unliebsamen Lehrer handelt. Das fällt unter Streiche und ist in diesem Alter nun wahrlich ein vollkommen normales, und auch gesundes, Verhalten. Viel schlimmer wäre es, wenn er seinen Frust in sich rein fressen würde. Denn dann würde er Gefahr laufen irgendwann zu explodieren ( Geistig ^^ ).

    > > Man darf eines nicht vergessen. Wenn das ganze Prozedere durchgezogen
    > wird
    > > und in den Meiden breit getreten wird, hat dies nicht nur umfangreiche
    > > Konsequenzen für das Kind. Es zieht auch Konsequenzen für die Eltern
    > nach
    > > sich. Und damit meine ich nicht nur finanzielle.
    > > All das nur wegen so ner pille palle? Hoffnungslos überzogen.
    >
    > Ja das ist überzogen. Aber einfach machen lassen ist auch keine Lösung.
    >
    Daher sollte das Strafmaß für solche minderen Vergehen nicht vor Gericht behandelt werden, sondern von den Eltern festgelegt werden.

  16. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: DieSchlange 13.04.15 - 16:29

    Ich glaube spantherix ist als Bürokrat im Anzug geboren worden.
    Glückwunsch in sozial Kompetenz bestimmt oft durchgefallen.
    Gesetz ist Gesetz, wenn ich so was lese, da ist jemand bereit sich sein ganzes Leben kastrieren zu lassen.
    Nie haben sie mit 14 was falsches gemacht? Immer bei Rot an der Ampel stehen geblieben? Usw. ?

  17. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 16:37

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest hat es niemand bemerkt.

    Na du musst mich ja kennen, so großspurig wie du hier redest als würdest du mich kennen und wissen daß ich was auf dem Kerbholz haben muss... Nur ein kleiner Tipp, schließe nicht so viel von dir auf andere! <.<

    > Man ist auch schon wirklich krank wenn man ein Kind inhaftiert weil es ein
    > schlecht gehütetes Geheimnis genutzt hat um 0$ Schaden anzurichten.

    Beziffern kannst du den Schaden schon mal gar nicht. Denn du bist kein Experte in solchen Dingen. Und krank ist das nur, wegen der Inhaftierung. Nicht jedoch wegen einer Bestrafung. Denn das "Kind" ist ein Jugendlicher, der mitnichten klein und unschuldig ist und der bewusst in den PC eines anderen eingebrochen ist.

    > Während Geheimdienstchefs praktisch ohne Konsequenzen die Regierung
    > belügen, aber Leute die die Wahrheit ans Licht bringen bis nach Russland
    > gejagt werden.

    Ja, sowas ist in der Tat krank.

    > Und während Dreijährige mit einem Hello Kitty-Gewehr den Verwandten
    > erschießen können aber kein Ü-Ei essen dürfen.

    Ja auch das ist lächerlich...

    > Solche "Teufel" kenne ich auch, bei denen liegt das daran dass die Eltern
    > ihre Kinder lieber mit Tabletten vollstopfen als Zeit in sie zu
    > investieren. Da hilft keine Strafe wenn das Kind sich im Alltag nicht
    > ausleben kann.

    Tja...

  18. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 16:45

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "wenn man würde" :) Aber auch Arrest mit schickem Beinschmuck ist eine Form
    > von Inhaftierung und ebenso überzogen. Für das, was hier geschildert wurde.
    > Es ist Bockmist, jeden Teenager für jedes Vergehen strafrechtlich zu
    > verfolgen. Das hilft niemanden. Weder dem Teenager, noch den Eltern, der
    > Gesellschaft und den Gerichten auch nicht.

    Klar, lassen wir sie einfach tun und lassen wie sie lustig sind und belangen wir sie einfach gar nicht! Super! Komplette Handlungsfreiheit für unter 18 Jährige! -.-

    > Na, wenn du schon so eine radikale Aussage machst, dann passt da auch eine
    > radikale Lösung für unwillige ;) Und ich füge mich tatsächlich nicht
    > einfach jedem Gesetz. Denn nicht jedes Gesetz ist es Wert sich diesem zu
    > fügen. Ich bin kein Lemming. Zumal "fügen" auch gar nicht möglich wäre,
    > selbst wenn man es wollte. Da kein Mensch alle Gesetze in seinem Land
    > kennt. Wir hier in D auch nicht.

    Das ist wohl wahr xD
    Man wird förmlich zugeschissen mit Gesetzen...
    Da sollte echt mal massivst zusammengestrichen werden, aber dann würden die ganzen Juristen und Richter ja arbeitslos, da die Sache viel zu eindeutig und klar wäre...

    > Ja, es gibt Menschen die der Bezeichnung Satansbraten gerecht werden.

    In der Tat! xD

    > Gott... das Wort hab ich lange nicht mehr benutzt... aber da du schon mit
    > "kleine Teufel" gekommen bist :D

    Na was denn, wenns doch stimmt? *g*

    > In Anbetracht der beschriebenen Umstände (die der Artikel ausweist), kann
    > man davon ausgehen das es sich hierbei um einen kleinen Racheakt für einen
    > unliebsamen Lehrer handelt. Das fällt unter Streiche und ist in diesem
    > Alter nun wahrlich ein vollkommen normales, und auch gesundes, Verhalten.

    Ich finde an "Racheakten" GAR NICHTS gesund! -.- Ich hatte zu genüge mit gehässigem Scheiß in meiner Schulzeit zu tun. Weil ein paar Vollpfosten meinten sich auf meine Kosten ausleben zu müssen und es auch noch lustig fanden sich wie Hohlbirnen zu verhalten! -.-

    > Viel schlimmer wäre es, wenn er seinen Frust in sich rein fressen würde.
    > Denn dann würde er Gefahr laufen irgendwann zu explodieren ( Geistig ^^ ).

    So ein Quatsch... Wenn er Frust hat, sollte er mit seinen Eltern darüber reden und die Sache einfach mal klären!

    > Daher sollte das Strafmaß für solche minderen Vergehen nicht vor Gericht
    > behandelt werden, sondern von den Eltern festgelegt werden.

    Sehe ich nicht so, aber Haft finde ich auch total überzogen. Der Schüler hat schon früher auf die PC's Zugriff genommen. Es war also eine Widerholungstat.

  19. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 16:59

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube spantherix ist als Bürokrat im Anzug geboren worden.

    Ich glaube du hast meine Aussage einfach nicht verstanden.

    > Glückwunsch in sozial Kompetenz bestimmt oft durchgefallen.

    Mitnichten. Das sind ganz andere Gestalten, die ich mit auf der Schule hatte und die sich gerne einen Spaß daraus machten Scheiße zu bauen und das auch noch cool zu finden...

    > Gesetz ist Gesetz, wenn ich so was lese, da ist jemand bereit sich sein
    > ganzes Leben kastrieren zu lassen.

    Wenn für dich die Einhaltung von Verhaltensregeln Kastrierung ist, dann will ich gar nicht wissen aus welchen Gefilden du stammst. Ich muss mit kriminellen Subjekten jedenfalls nichts zu tun haben! Und die Gesetze haben ihre Gründe!

    > Nie haben sie mit 14 was falsches gemacht? Immer bei Rot an der Ampel
    > stehen geblieben? Usw. ?

    Warum sollte ich denn bitte was falsches machen und mich wie bei dem Ampel Beispiel damit auch noch in Gefahr bringen? Hab ich doof auf der Stirn stehen? Ich denke nicht! -.- Wer sowas tut der ist selbst schuld wenn dann was passiert und unterliegt Darwins Law durch seine eigene Dummheit! ... Dumm sein oder dummes tun ist KEINE Tugend!

  20. Re: Heute in den Meldungen: "3 Jähriger erschießt 1jährigen" (ausversehen in Cleveland)

    Autor: jaayP 13.04.15 - 17:20

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "wenn man würde" :) Aber auch Arrest mit schickem Beinschmuck ist eine
    > Form
    > > von Inhaftierung und ebenso überzogen. Für das, was hier geschildert
    > wurde.
    > > Es ist Bockmist, jeden Teenager für jedes Vergehen strafrechtlich zu
    > > verfolgen. Das hilft niemanden. Weder dem Teenager, noch den Eltern, der
    > > Gesellschaft und den Gerichten auch nicht.
    >
    > Klar, lassen wir sie einfach tun und lassen wie sie lustig sind und
    > belangen wir sie einfach gar nicht! Super! Komplette Handlungsfreiheit für
    > unter 18 Jährige! -.-
    >
    > > Na, wenn du schon so eine radikale Aussage machst, dann passt da auch
    > eine
    > > radikale Lösung für unwillige ;) Und ich füge mich tatsächlich nicht
    > > einfach jedem Gesetz. Denn nicht jedes Gesetz ist es Wert sich diesem zu
    > > fügen. Ich bin kein Lemming. Zumal "fügen" auch gar nicht möglich wäre,
    > > selbst wenn man es wollte. Da kein Mensch alle Gesetze in seinem Land
    > > kennt. Wir hier in D auch nicht.
    >
    > Das ist wohl wahr xD
    > Man wird förmlich zugeschissen mit Gesetzen...
    > Da sollte echt mal massivst zusammengestrichen werden, aber dann würden die
    > ganzen Juristen und Richter ja arbeitslos, da die Sache viel zu eindeutig
    > und klar wäre...
    >
    > > Ja, es gibt Menschen die der Bezeichnung Satansbraten gerecht werden.
    >
    > In der Tat! xD
    >
    > > Gott... das Wort hab ich lange nicht mehr benutzt... aber da du schon
    > mit
    > > "kleine Teufel" gekommen bist :D
    >
    > Na was denn, wenns doch stimmt? *g*
    >
    > > In Anbetracht der beschriebenen Umstände (die der Artikel ausweist),
    > kann
    > > man davon ausgehen das es sich hierbei um einen kleinen Racheakt für
    > einen
    > > unliebsamen Lehrer handelt. Das fällt unter Streiche und ist in diesem
    > > Alter nun wahrlich ein vollkommen normales, und auch gesundes,
    > Verhalten.
    >
    > Ich finde an "Racheakten" GAR NICHTS gesund! -.- Ich hatte zu genüge mit
    > gehässigem Scheiß in meiner Schulzeit zu tun. Weil ein paar Vollpfosten
    > meinten sich auf meine Kosten ausleben zu müssen und es auch noch lustig
    > fanden sich wie Hohlbirnen zu verhalten! -.-
    >
    > > Viel schlimmer wäre es, wenn er seinen Frust in sich rein fressen würde.
    > > Denn dann würde er Gefahr laufen irgendwann zu explodieren ( Geistig ^^
    > ).
    >
    > So ein Quatsch... Wenn er Frust hat, sollte er mit seinen Eltern darüber
    > reden und die Sache einfach mal klären!
    >
    > > Daher sollte das Strafmaß für solche minderen Vergehen nicht vor Gericht
    > > behandelt werden, sondern von den Eltern festgelegt werden.
    >
    > Sehe ich nicht so, aber Haft finde ich auch total überzogen. Der Schüler
    > hat schon früher auf die PC's Zugriff genommen. Es war also eine
    > Widerholungstat.


    Oje...
    Erst dachte ich Sie müssten wohl einen ganz schönen Stock im Hintern haben, jetzt habe ich aber doch eher Mitleid..
    Mit Kontext machen Ihre Antworten schon deutlich mehr Sinn. Ihre Schulzeit war wohl nicht so berauschend nehme mich an.
    In der 7. Klasse habe ich mich mit einem Mitschüler geprügelt obwohl ich zu der ruhigeren Sorte gehöre, seine Eltern haben mich direkt angezeigt ohne den Weg über die Schulleitung und Eltern zu gehen ( Ich könnte mir tatsächlich vorstellen das Sie ähnlich handeln würden) und würden wir im amerikanischem Rechtssystem leben.. wer weiss wo mich das hingeführt hätte.
    Nur weil Sie schlechte Erfahrungen gemacht haben und jetzt sehr verbissen auf Regeln und Gesetze sind heißt das jedoch nicht das jeder sich genauso in seiner Jugend entwickelt oder ähnliche Erfahrungen macht.
    Und so nebenbei, ich studiere Rechtswissenschaften ^^.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.15 17:24 durch jaayP.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Neckarsulm
  2. Bechtle AG, Hamburg
  3. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)
  4. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 38,05€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel