1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scraping des…

Missbrauch garantiert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Missbrauch garantiert

    Autor: Ich-AG 06.08.22 - 03:23

    Ob das Scraping rechtens ist, müssen Juristen entscheiden.

    Aber laut Handelsgesetzbuch gilt:

    "(1) Die Einsichtnahme in das Handelsregister sowie in die zum Handelsregister eingereichten Dokumente ist jedem zu Informationszwecken durch einzelne Abrufe gestattet. Die Landesjustizverwaltungen bestimmen das elektronische Informations- und Kommunikationssystem, über das die Daten aus den Handelsregistern abrufbar sind..."

    "... einzelne Abrufe gestattet."
    "Landesjustizverwaltungen bestimmen das elektronische Informations- und Kommunikationssystem.."

    Ob juristisch einwandfrei oder nicht:
    Der Missbrauch wird stattfinden. Vorher waren die Daten auch schon abrufbar, aber nur mit Hürden, wie z.B. Geld und Zeit.
    Über die Seite des Handelsregisters war nur eine Suche nach Unternehmen möglich. Bei anderen Anbietern, wie NorthData auch eine direkte Suche nach Personen. Aber ohne Bezahlung sind auch dort keine Dokumente oder sensible Daten abgreifbar.

    Nach dem Scraping gibt man Personennamen ein und erhält sensible Daten, wie den Geburtstag, die Wohnanschrift oder Unterschrift von hunderttausenden Bürgern. Anonym, ohne Barriere.

    Stalking, Einbrüche, politisch motivierte Verbrechen, Sabotage e.c.t. werden enorm erleichtert.
    Mit der großen Datenmenge kann man Landkarten mit Wohnadressen von politischen Gegnern oder wahlweise -potentiell- reichen Opfern erstellen.

    Vielleicht sucht der unzufriedene Mitarbeiter auch nur anonym nach der Wohnanschrift des Vorstands um seinen Porsche anzuzünden, was er sich zuvor nicht traute, wegen der "Registrierungshürde".
    Vielleicht sucht der Stalker, der grade vom Scraping-Projekt in den Nachrichten gelesen hat, jetzt nach der Adresse der hübschen Gesellschafterin.


    Die Aktivistin Lilith Wittmann(Interview, Twitter-Link) beschreibt sich selbst übrigens so:

    "Krawallinfluencerin, der Schwarze Block der Verwaltungsdigitalisierung; politisch hier Regenbogen-Flagge."
    Ältere Tweets:
    "x] meiner kleinen Schwester zu Weihnachten eine Antifa-Grundausstattung zukommen lassen"
    "wird mit dem 40 Tonner voller Pflastersteine u. den Mollis demnächst geliefert (Antifa Rüstungsg. mbH hat noch Betriebsurlaub)"

  2. Re: Missbrauch garantiert

    Autor: mambokurt 08.08.22 - 20:28

    Ich-AG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob das Scraping rechtens ist, müssen Juristen entscheiden.
    >
    > Aber laut Handelsgesetzbuch gilt:
    >
    > "(1) Die Einsichtnahme in das Handelsregister sowie in die zum
    > Handelsregister eingereichten Dokumente ist jedem zu Informationszwecken
    > durch einzelne Abrufe gestattet. Die Landesjustizverwaltungen bestimmen das
    > elektronische Informations- und Kommunikationssystem, über das die Daten
    > aus den Handelsregistern abrufbar sind..."
    >
    > "... einzelne Abrufe gestattet."
    > "Landesjustizverwaltungen bestimmen das elektronische Informations- und
    > Kommunikationssystem.."
    >
    > Ob juristisch einwandfrei oder nicht:
    > Der Missbrauch wird stattfinden. Vorher waren die Daten auch schon
    > abrufbar, aber nur mit Hürden, wie z.B. Geld und Zeit.
    > Über die Seite des Handelsregisters war nur eine Suche nach Unternehmen
    > möglich. Bei anderen Anbietern, wie NorthData auch eine direkte Suche nach
    > Personen. Aber ohne Bezahlung sind auch dort keine Dokumente oder sensible
    > Daten abgreifbar.
    >
    > Nach dem Scraping gibt man Personennamen ein und erhält sensible Daten, wie
    > den Geburtstag, die Wohnanschrift oder Unterschrift von hunderttausenden
    > Bürgern. Anonym, ohne Barriere.
    >
    > Stalking, Einbrüche, politisch motivierte Verbrechen, Sabotage e.c.t.
    > werden enorm erleichtert.
    > Mit der großen Datenmenge kann man Landkarten mit Wohnadressen von
    > politischen Gegnern oder wahlweise -potentiell- reichen Opfern erstellen.
    >
    > Vielleicht sucht der unzufriedene Mitarbeiter auch nur anonym nach der
    > Wohnanschrift des Vorstands um seinen Porsche anzuzünden, was er sich zuvor
    > nicht traute, wegen der "Registrierungshürde".
    > Vielleicht sucht der Stalker, der grade vom Scraping-Projekt in den
    > Nachrichten gelesen hat, jetzt nach der Adresse der hübschen
    > Gesellschafterin.
    >
    > Die Aktivistin Lilith Wittmann(Interview, Twitter-Link) beschreibt sich
    > selbst übrigens so:
    >
    > "Krawallinfluencerin, der Schwarze Block der Verwaltungsdigitalisierung;
    > politisch hier Regenbogen-Flagge."
    > Ältere Tweets:
    > "x] meiner kleinen Schwester zu Weihnachten eine Antifa-Grundausstattung
    > zukommen lassen"
    > "wird mit dem 40 Tonner voller Pflastersteine u. den Mollis demnächst
    > geliefert (Antifa Rüstungsg. mbH hat noch Betriebsurlaub)"


    Nazis werden auf Dinosauriern durchs Land reiten. Boah komm klar, es ist das besch***** Handelsregister O.o da passiert... Wait for it... Gar nichts.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Process Engineer (w/m/d)
    ZDF Studios GmbH, Mainz
  2. Senior IT Consultant/IT-Projektleitung (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf
  3. Konfigurierer (m/w/d) Schwerpunkt dynamische Konfiguration
    KRONES AG, Neutraubling (bei Regensburg)
  4. Systemspecialist (Linux, DB2-LUW, PL1) (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€ (UVP 49€)
  2. 17,49€ (UVP 35€)
  3. 19,99€ (günstig wie nie, UVP 39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de