Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Selbsthilfe: Abschuss einer…
  6. Thema

Mangelndes technisches Verständnis!?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Neuland? zu dumm?

    Autor: gbomacfly 01.05.19 - 19:01

    bigm schrieb:
    > Heißluftbalone mögen eine Ausnahme sein da diese nur im Wind treiben und
    > nicht gezielt gesteuert werden können. Dazu noch den Zweck haben die
    > Aussicht zu genießen ohne andere zu belästigen.

    Da kann man prima eine professionelle Spiegelreflexkamera mit hochauflösenden Zoom-Objektiven benutzen. Sogar viel besser als an einer Drohne ;)

  2. Re: Mangelndes technisches Verständnis!?

    Autor: decaflon 02.05.19 - 03:39

    nobs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man es mit einem angemessenen Mittel nicht tun kann, dann kann man es
    > eben nicht tun. So einfach ist das mit der Verhältnismäßigkeit. [...]
    > Das gehört halt auch zu einem Rechtsstaat dazu so
    > etwas zu wissen und zu akzeptieren.

    Richtig. Aber was verhältnismäßg ist entscheidest ja nicht Du, sondern das Gericht.
    Das zu akzeptieren gehört in einem Rechtsstaat auch dazu.

    Wenn davon ausgeht, dass Richter dumm oder rückständig ("Neuland") sind, nur weil sie ein Urteil fällen, das einem nicht gefällt, dann spricht das m.E. nicht unbedingt für ein ausgeprägtes Rechtsstaatsverständnis.

  3. Re: Neuland? zu dumm?

    Autor: Til23 02.05.19 - 10:11

    inselgrafik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Fotothemen geht doch immer viel durcheinander. Also, Panoramarecht gilt
    > für Drohnen nicht. Fotografieren darf ich in der Öffentlichkeit jeden, ich
    > brauche dafür nicht die Zustimmung des Abgebildeten. Ich darf solche Fotos
    > sogar in einer Kunstausstellung zur Schau stellen, ohne dass der Betroffene
    > dagegen eine rechtliche Handhabe hat (Streetfotografie, gerade erst
    > höchstrichterlich in Deutschland geklärt).
    >
    > Ich habe als Fotograf zb für meine Drohne in meinem Bundesland die
    > Genehmigung, über fremde Wohngrundstücke zu fliegen, ohne die Betroffenen
    > zu fragen oder zu informieren. Ich muss aber Auflagen erfüllen (Anmeldung
    > des Fluges, Flugbuch, Mindestflughöhe etc). Wenn ich also bei jemanden zb
    > in 40m Höhe über dem Garten schwebe, darf der mich natürlich nicht
    > abschießen. Ohne das Urteil zu kennen, müssen da schon merkwürdige
    > Parameter zusammengekommen sein ...

    Jemanden gezielt ablichten/veröffentlichten dürfen sie nicht ohne Erlaubnis, der Person. Nur wenn die Person im Hintergrund ist.

    Und wenn regelmäßig eine Drohne in ihren Garten fliegt und zb nur wenige Meter auf Augenhöhe direkt vor ihnen ist, dann ist das auf jedenfall ein Eingriff in das Persönlichkeitsrecht. So ist es dann auch möglich die Drohne ohne Gefährdung abzuschießen.

  4. Re: Mangelndes technisches Verständnis!?

    Autor: dbettac 02.05.19 - 13:25

    Ja, das steht so im Artikel. Wolltest Du auch etwas neues beitragen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  3. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 49,94€
  4. 48,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52