Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Serverbeschlagnahmung: SPD will…

Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

    Autor: watcher 03.06.11 - 11:28

    Zwar begrüße ich solch eine Aktion durchaus, jedoch hat dies schon einen kleinen Beigeschmack à la wir nutzen nun einmal die Piratenpartei als Mittel zum Zweck um Webaffinität, etc. vorzutäuschen und modernen und jugendlicher zu wirken um somit auf Wählerstimmenfang zu gehen.

    Nicht, dass die SPD nun so orange wird, wie die CDU sich anmaßt grün zu sein..

    Und nein, ich bin kein Piratenparteiwähler.

  2. Re: Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

    Autor: MaX 03.06.11 - 11:41

    Ich seh das erst mal positiv. Die SPD reagiert auf die Piraten-Partei und nimmt sie also wahr. Damit wird das Thema der rechter der Internet-Nutzer wahr genommen. Das finde ich gut, da meiner Meinung nach das Thema vernachlässigt wird, aber als einiges Thema einer Partei doch ein bisschen wenig ist.

  3. Re: Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

    Autor: DancingBallmer 03.06.11 - 11:55

    Die Gedankengänge bezüglich Koalitionspartner und anbiedern sind bei aller Sympathie für die Piratenpartei doch sehr amüsant. Für eine Oppositionspartei, wie die SPD in diesem Fall, ist es die Pflicht ein solches Fehlverhalten der Regierenden zu hinterfragen und nach Aufklärung zu drängen, insbesondere wenn es dermassen stinkt. Mich wundert es mehr das von den Grünen noch nichts kam.

  4. Re: Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

    Autor: Danse Macabre 03.06.11 - 11:57

    Die sPD ist einfach nur verzweifelt auf der Suche nach Sympathisanten und Neumitgliedern. Erst kürzlich hat sie einen Aufruf an alle Mitglieder der Linken gestartet, wer will, der möge doch wechseln, auch Linke seien willkommen.

    Das ich nicht lache. Wer Hartz4 und die Transformation zum Neoliberalismus in seiner übelsten Form mit zu verantworten hat, der braucht sich über einen anhaltenden Mitgliederschwund nicht zu wundern. Ich hoffe, weder die Piratenpartei noch Mitglieder der Linken sind dumm genug, um darauf herein zu fallen.

  5. Re: Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

    Autor: fool 03.06.11 - 12:18

    Aber bei den Piraten sind doch höchstens *alte* SPD-Mitglieder zu finden :P

  6. Re: Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

    Autor: .02 Cents 03.06.11 - 13:35

    Unsinn jugendlicher - das interessiert keine Sau. Da gibts etwas, woraus man einen Anti-CDU Skandal machen kann. Das ist die einzige Motivation, und würde genauso aufgegriffen werden, wenn es um die Grauen Panter oder die Biertrinker Partei gehen würde ...

  7. Re: Die Piratenpartei als Mittel zum Zweck?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.11 - 13:51

    watcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nein, ich bin kein Piratenparteiwähler.

    Was denn??? :D


    ---
    PS: Ich schon, allerdings bisher nur Regional und weil die Pfeifen der anderen Parteien in meinem Umfeld noch weniger taugen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.11 13:53 durch firehorse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kiel
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  3. AKKA Deutschland GmbH, München-Süd
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

Recycling: Müslischale auf vier Rädern
Recycling
Müslischale auf vier Rädern

Umweltfreundlich werden Autos wohl nie sein. Doch der Schaden lässt sich begrenzen, wie neue Entwicklungen zeigen. Vom Antrieb über die Produktionsprozesse bis zum Anbauort der verbauten Ökorohstoffe durchleuchtet die Industrie mittlerweile die gesamte Kette.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Sensoren Auto-Sicherheitstechnik lässt Reparaturkosten explodieren
  2. Hybridfahrzeug Lyft macht Ford Fusion zum autonomen Auto
  3. Akkusharing Apples autonome Autos sollen in Karawanen fahren

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56