1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Serverbeschlagnahmung: SPD will…

Etwas themafremd: Parteiendiktatur

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwas themafremd: Parteiendiktatur

    Autor: Anglizismus 04.06.11 - 14:32

    > Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    Abstimmungen finden nicht statt, also gehe ich von einer Parteiendiktatur aus. Vielleicht gibt es ja Parteien, die Volksentscheide durchsetzen wollen. Aber ich will nicht über Wahlwege zu meinem Mitbestimmungsrecht kommen. Es kann ja nicht sein, dass ich ein Parteiprogramm wählen muss, dessen Partei dann einen völlig anderen Weg geht. Ich will bei jedem Gesetz mitbestimmen dürfen, da ich mich so mündig sehe, meine Meinung nicht durch Volksvertreter(?) vertreten lassen zu müssen. Da kann man nicht von einer aufgeklärten Gesellschaft sprechen, wenn das Volk nur als Wahlvieh der Hochfinanz dient. So volksfern wie die Bundesrepublik Deutschland GmbH gegen das deutsche Volk arbeitet, kann es jedenfalls nicht weitergehen.
    Außerdem ist die BRD nichtmal Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches. Sagt ein Urteil vom Bundesverfassungsgericht von 1973 und sagt auch Siegmar Gabriel.

    -------------------------------------------------------------------------
    Saft

  2. Re: Etwas themafremd: Parteiendiktatur

    Autor: json 05.06.11 - 00:18

    Ich bin Heilfroh das wir keine direkte Demokratie besitzen! Ich halte über 95% der deutschen Bevölkerung für nicht mündig fachkompetente Entscheidungen in nur einem einzigen Bereich zu treffen (mich eingeschlossen).
    Aber als unwissender ist es natürlich einfach vom "Wahlvieh der Hochfinanz" daher zu reden, wenn man sich weder mit volkswirtschaftlichen Mechanismen und Strukturen oder mit irgendeinem anderen Thema wissenschaftlich auseinander gesetzt hat..
    In Wahrheit bist du nur ein ganz kleiner "IT-Profi", der sich durch Stammtischparolen auch mal ein bisschen allwissend und im Recht fühlen darf. Es sei dir gegönnt, da die Realität zum Glück nicht deinen Vorstellungen entspricht.

    Grüße

  3. Re: Etwas themafremd: Parteiendiktatur

    Autor: Anglizismus 05.06.11 - 09:00

    Wenn du keine Lust hast, etwas mitzuentscheiden, dann nutz das Recht halt nicht. Aber entzieh anderen dieses nicht, mit deiner tollen Dunkelziffer, mit der du alle als verblödet darstellst. Es gibt viele weniger kompetente Menschen, aber das ist kein Grund, ihnen zu verwehren, in dem Land mitzubestimmen, in dem sie selbst leben.
    Die Politik weiß ganz genau, dass sie bei der Diätenerhöhung nur die Zustimmung des Volkes erhalten hätte, wenn sie nicht ständig fernab ihrer Versprechungen gehandelt hätte. Und genau da greift auch schon das Problem der Parteien: Keiner der Abgeordneten kann für seine Entscheidung verantwortlich gemacht werden. Das heißt, er ist genauso kompetent wie wir, die absolut Verblödeten (dank den Medien), da er ankreuzen könnte, was sein Bauch ihm sagt (dein Hauptkritikpunkt). Sein Vorteil ist aber, dass er mit seiner Stimme Profit schlagen kann, durch Wirtschaftsgeschenke usw. Das ist die Hochfinanz.
    Ich glaube daher, dass das Volk nicht in der Form bestechlich und in seiner Gesamtheit weiser ist, als die, die nur nach der nächsten Diät geiern. Klar gibt es auch Fragen, die man nur mit einem großen Horizont klären kann. Dafür brauchen wir aber geschulte Menschen, und aber keine Leute, die ohne wissenschaftliche oder fachliche Erfahrungen und Schulungen in der Politik regieren dürfen. Deshalb sind echte gebildete Volksvertreter nötig, eine teilweise beschränkte direkte Demokratie und vorallem aber ein aufgeklärtes Bürgertum, dass sich seiner Entscheidung und seinen Konsequenzen bewusst ist.

    -------------------------------------------------------------------------
    Saft



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.11 09:02 durch Anglizismus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KLINGELNBERG GmbH, Hückeswagen
  2. Hays AG, Schwäbisch Hall
  3. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Bayreuth, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme