1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sexismus: Entwickler…

Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: flasherle 28.07.21 - 12:21

    was war der Auslöser? was ist in den Spielen was in einer Fantasy-Reihe nichts zu suchen hat? wieso wird gestreikt?

  2. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: dobeldo 28.07.21 - 12:29

    Nachdem nun die erste Frau warchief war muss nun dringend die Bezeichnung geschlechtsneutral verfasst werden damit weitere Frauen sich als warchief:innen bewerben.

    :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.21 12:42 durch dobeldo.

  3. Schwachsinn!

    Autor: Bigfoo29 28.07.21 - 12:37

    Das ist Schwachsinn. Es geht um die Sexismus-Klage eines US-Bundesstaates gegen Acti-Blizz. Einer der Angestellten hatte einen besonders schlechten Ruf, wurde aber lange von der Geschäftsleitung gedeckt. Der hat sich im Spiel wohl an einigen Stellen verewigt. DAS will man entfernen, um dem Ar*** nicht auch noch die Genugtuung zu geben, im Spiel verewigt zu bleiben.

    Regards.

  4. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: CmdrJameson 28.07.21 - 12:38

    Der Auslöser ist eine seit Ewigkeiten in der Firma bestehende und vom Management "übersehene" bzw. teilweise mit geförderte Kultur, in der Frauen und Minderheiten verstärkt verbalen und teils auch physischen Attacken ausgesetzt waren - und die Täter nicht bestraft und / oder belangt wurden, sondern stattdessen den Opfern suggeriert wurde, dass sie "sich nicht so haben sollen" oder es "gut für ihre Karriere" wäre nichts zu sagen.
    Das Problem eines Machtgefüges, in dem leitende Angestellte als Täter ihre Macht gegenüber potentiellen Opfern ausspielen.

    Die Änderungen in den Spielen, in diesem Fall WoW, betreffen Charaktere und Referenzen auf die Namen von Personen (langjährige Mitarbeiter, teils aus der Gründerzeit von Blizzard) die u.A. eben auf Firmenfeiern sich verbal und physisch an Mitarbeiterinnen vergangen haben, und dafür nie mehr als eine verbale zurechtweisung von der Firmenleitung bekamen (das Büro eines der Mitarbeiter war intern als "Cosby room" bekannt, nach den Anschuldigungen gegen Bill Cosby. Und das nicht erst seit kurzem).
    Dann geht es natürlich auch um andere verbale Entgleisungen - 2010 hat u.A. auf der Blizzcon ein Fan gefragt, ob man weiblichen Charakteren nicht etwas weniger sexualisierte Kleidung spendieren könne, sie sähen alle aus als kämen sie aus dem Victorias Secret-Katalog. Die Antwort der Blizzard-Angestellten auf der Bühne war ein "aus welchem Katalog sollen sie denn sonst kommen?" bevor sie sich minutenlang über die Frage vor dem gesamten Publikum lustig gemacht haben.
    Dieses Verhalten ist laut massenhaft Berichten typisch für die Einstellung in der Firma insgesamt, Beschwerden wurden offenbar von Leuten unterhalb des Top Managements abgefangen und teils an diese garnicht weitergereicht (sondern eben suggeriert: Bist Du Dir SICHER, dass Du sowas melden willst?).

    Zu guter Letzt hat die derzeitige frisch eingestellte Gleichstellungsbeauftragte in einer internen Mail verneint, dass es Probleme gäbe und den anstehenden Lawsuit als "meritless", also gegenstandslos, zurückgewiesen.
    Die Gleichstellungsbeauftragte. Die in Gruppen aktive Vorstandspositionen hält, die für die Rechte von Frauen einstehen sollen.

    Das gesamte "normale" Management ist voll auf Schadensbegrenzungskurs gegangen, wohingegen leitende aktuelle und Ex-Top-Manager gesagt haben: Scheisse, ja, von XYZ hab ich noch nix gehört, aber dort, dort und dort, ja, da haben wir massiv scheisse gebaut und das nie aufgearbeitet.

  5. Re: Schwachsinn!

    Autor: dobeldo 28.07.21 - 12:43

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Schwachsinn. Es geht um die Sexismus-Klage eines US-Bundesstaates
    > gegen Acti-Blizz. Einer der Angestellten hatte einen besonders schlechten
    > Ruf, wurde aber lange von der Geschäftsleitung gedeckt. Der hat sich im
    > Spiel wohl an einigen Stellen verewigt. DAS will man entfernen, um dem
    > Ar*** nicht auch noch die Genugtuung zu geben, im Spiel verewigt zu
    > bleiben.
    >
    > Regards.
    Ich habe noch einmal einen Smiley hinzugefuegt damit du den Witz findest.

  6. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: flasherle 28.07.21 - 13:39

    Danke für die Zusammenfassung. dann kann ich mir jetzt ein besseres Bild davon machen.

  7. Re: Schwachsinn!

    Autor: ImBackAlive 28.07.21 - 16:15

    Auch mit Smiley ist kein Witz in deinem Kommentar erkennbar.

  8. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: ovbspawn 28.07.21 - 17:21

    Nur das die Warchief:in zur Antargonist*in wurde... /ironie aus

  9. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: ds4real 28.07.21 - 17:27

    Hat hier keiner die typischen Asia-Grinder gespielt? Dagegen wirkt WoW erzkonservativ was Kleidung von weiblichen Figuren angeht... Aber mir soll's egal sein - ich spiele es schon sehr lange nicht mehr.

  10. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: Emulex 28.07.21 - 19:11

    Gibt es auch Quellen zu diesen Aussagen?
    Nicht dass ich dir nicht glauben würde, aber ich lese sowas gerne selbst nach.

  11. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: Noxmiles 28.07.21 - 19:28

    Aha - ich dachte, es geht darum, dass die weiblichen Spielfiguren se xy sind und das in der Realität eben nicht (immer) so ist.

  12. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: Sharra 28.07.21 - 19:39

    dobeldo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem nun die erste Frau warchief war muss nun dringend die Bezeichnung
    > geschlechtsneutral verfasst werden damit weitere Frauen sich als
    > warchief:innen bewerben.
    >
    > :D

    Auch wenns vielleicht von dir humorig gemeint war, genau DAS ist das Problem. Dieses ins lächerliche Ziehen der Thematik, und um sich beissen, sobald das Maskulin auch nur angedeutet angeriffen wird, führt exakt zu dem Verhalten, das dann am Ende die Behörden interessiert.

  13. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: jonasz 28.07.21 - 20:05

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dobeldo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nachdem nun die erste Frau warchief war muss nun dringend die
    > Bezeichnung
    > > geschlechtsneutral verfasst werden damit weitere Frauen sich als
    > > warchief:innen bewerben.
    > >
    > > :D
    >
    > Auch wenns vielleicht von dir humorig gemeint war, genau DAS ist das
    > Problem. Dieses ins lächerliche Ziehen der Thematik, und um sich beissen,
    > sobald das Maskulin auch nur angedeutet angeriffen wird, führt exakt zu dem
    > Verhalten, das dann am Ende die Behörden interessiert.


    Die Anschuldigungen sind auch wohlgemerkt sehr unglaubwürdig, alleine eine Anklage wegen sexueller Belästigung kann heutzutage auch große Figuren zu Fall bringen und im Schreiben geht man davon aus, dass derjenige übelstes Verhalten über Jahre gezeigt hat. Entweder erlogen oder Blizzard ist echt die größte Drecksfirma. Habe damals für Mitsubishi gearbeitet, wenn sie ein Höherer so etwas geleistet hätte, dann hätten die Vollversammlung oder Rechtsabteilung wahrscheinlich eine Schadensersatzforderung für den Imageschaden gestellt, neben der Kündigung natürlich.

  14. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: Noxmiles 28.07.21 - 20:09

    jonasz schrieb:
    > Die Anschuldigungen sind auch wohlgemerkt sehr unglaubwürdig, alleine eine
    > Anklage wegen sexueller Belästigung kann heutzutage auch große Figuren zu
    > Fall bringen und im Schreiben geht man davon aus, dass derjenige übelstes
    > Verhalten über Jahre gezeigt hat. Entweder erlogen oder Blizzard ist echt
    > die größte Drecksfirma. Habe damals für Mitsubishi gearbeitet, wenn sie ein
    > Höherer so etwas geleistet hätte, dann hätten die Vollversammlung oder
    > Rechtsabteilung wahrscheinlich eine Schadensersatzforderung für den
    > Imageschaden gestellt, neben der Kündigung natürlich.

    Das heißt, sobald eine solche Anschuldigung in die Öffentlichkeit kommt, ist die Person schon de facto schuldig? Das ist sehr interessant und wird garantiert niemals ausgenutzt⸮

  15. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: Blaubeerchen 28.07.21 - 20:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dobeldo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nachdem nun die erste Frau warchief war muss nun dringend die
    > Bezeichnung
    > > geschlechtsneutral verfasst werden damit weitere Frauen sich als
    > > warchief:innen bewerben.
    > >
    > > :D
    >
    > Auch wenns vielleicht von dir humorig gemeint war, genau DAS ist das
    > Problem. Dieses ins lächerliche Ziehen der Thematik, und um sich beissen,
    > sobald das Maskulin auch nur angedeutet angeriffen wird, führt exakt zu dem
    > Verhalten, das dann am Ende die Behörden interessiert.

    Bedank dich bei Frauen wie Amber Heard, dass etliche Menschen bei solchen Vorwürfen übermäßig skeptisch (oder direkt zynisch) sind. Oder die Dame, die damals gegen Trumps Richter Kavanaugh klagen wollte und um Spenden gebeten hat: Die hat die Klage urplötzlich zurückgezogen als der Drops gelutscht war - und von dem Geld schön Urlaub gemacht.

    Sorry, aber gerade bei großen und mächtigen Männern & Firmen, wo es immer auch um viel Geld geht, glaube ich NICHTS, absolut NICHTS ohne rechtskräftige, wasserdichte Verurteilung. Dafür haben einfach zu viele Frauen gelogen - oder sich im Johnny-Depp-Fall sogar selbst als Täter offenbart.

  16. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: Sharra 28.07.21 - 20:56

    Dummerweise sind es aber grade die großen und mächtigen Männer, die immer wieder meinen, sie könnten sich schon aufgrund ihrer Position und Macht alles erlauben.

    Und hier haben wir wieder das Problem.
    Da hat eine Frau das System ausgenutzt und sich daran bereichert, und schon glaubt man allen Frauen nicht mehr.
    Währendessen bereichern sich Millionen von Männern am System, werden dafür aber auch noch verteidigt. Da heissts dann, sind eben Männer, die sind so. Männer sind egoistische, sexistische Schweine? Will man das damit ausdrücken, und gut heissen?

  17. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: Kawim 28.07.21 - 23:34

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dummerweise sind es aber grade die großen und mächtigen Männer, die immer
    > wieder meinen, sie könnten sich schon aufgrund ihrer Position und Macht
    > alles erlauben.
    >

    Du erlaubst dir auch ziemlich viel Sexismus gegen Männer, indem du sie pauschal über einen Kamm scherst.

    > Und hier haben wir wieder das Problem.
    > Da hat eine Frau das System ausgenutzt und sich daran bereichert, und schon
    > glaubt man allen Frauen nicht mehr.

    Das hat er nicht gesagt, aber netter Versuch ihm Worte in den Mund zu legen. Er drückte damit aus dass aufgrund einer bloßen Aussage niemand verurteilt werden sollte. Genau das passiert hier doch häufig und trifft vor allem Männer.

    > Währendessen bereichern sich Millionen von Männern am System, werden dafür
    > aber auch noch verteidigt. Da heissts dann, sind eben Männer, die sind so.
    > Männer sind egoistische, sexistische Schweine? Will man das damit
    > ausdrücken, und gut heissen?

    Wieder pauschalisierter Sexismus gegen Männer. Du bist nicht zufällig Feminist?

    Sollte es tatsächlich Beleidigungen und Übergriffe gegeben haben (und das ist bei solchen Unternehmen sehr gut möglich oder gar wahrscheinlich), sollte fair dagegen vorgegangen werden und dazu gehören rechtstaatliche Ermittlungen und keine Behauptungen und Hassreden im Internet.

  18. Re: Ich verstehe immer noch nich genau um was es hier genau geht.

    Autor: 43rtgfj5 29.07.21 - 04:12

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte es tatsächlich Beleidigungen und Übergriffe gegeben haben (und das
    > ist bei solchen Unternehmen sehr gut möglich oder gar wahrscheinlich),
    > sollte fair dagegen vorgegangen werden und dazu gehören rechtstaatliche
    > Ermittlungen und keine Behauptungen und Hassreden im Internet.

    Danke, ich dachte schon ich wäre der einzige der das merkt.
    Zum Thema: Der Bundesstaat Californien hat geklagt, und zwar nachdem sie sich die Vorwürfe angesehen haben. Für mich sieht das also zumindest nach mehr aus, als den Vorwürfen von Mitarbeiterinnen, die irgenwelche Vorgesetzten oder Kollegen absägen wollen.
    Nichtsdestotrotz bleibe ich auch dabei: Für mich sind die Personen dann schuldig, wenn ein Gericht das festgestellt hat. Das pauschale zerstören von Existenzen aufgrund von gegenstandlosen Behauptungen ist eines Rechtsstaates nicht würdig, und genau das passiert häufig. Wurde bei mir auch versucht, in Deutschland, von einer ehemaligen Kollegin. Dummerweise hat sie sich keine Gedanken um die Zeitpunkte der Taten gemacht, da ich teilweise an den Tagen nicht im Büro war wo ich sie belästigt haben soll. Letztlich lief es auf eine Einigung hinaus, dass sie das Unternehmen sofort und ohne Abfindung verlässt, und dafür weder ich noch unser damaliger AG dafür keine Klage einreicht. Vermutlicher Auslöser: Ich habe höfliche, konstruktive Kritik gegeben (Kein Sarkasmus, ich habe mir Mühe gegeben sie nicht anzugreifen o.ä.), weil sie sehr sehr viele Fehler gemacht hat, die für ihre Berufserfahrung nicht vertretbar waren. Dafür hab ich dann sowas zurück bekommen. Nur weil man nur von Promis hört, heißt das nicht, dass es sowas nicht auch im "normalen Leben" gibt. Und pauschal war ich auch erstmal der angeschissene, weil wem glaubt man eher? Ihr oder mir? Meine Kollegen haben mir geglaubt, die höheren Angestellten und die Firmenanwälte haben eher ihr geglaubt.

    Man sollte solche Fälle immer aufklären und ggf. auch zur Anzeige bringen, wenn es denn zu sexuellen Übergriffen oder von mir aus auch nur sexueller Belästigung gekommen ist, aber die Verurteilung sollte nach dem Urteil stattfinden, nicht davor.

    Was Sexuelle Belästigung angeht: Schaut euch mal die Interviews mit Henry Cavill an. Wie sich die weiblichen Schauspielerinnen an ihn ranschmeißen, und es ihm immer sichtlich unangenehm ist. Wo bleibt hier die Empörung? Man stelle sich mal vor, ein männlicher Schauspieler würde das bei weiblichen Kollegen machen...
    https://www.youtube.com/watch?v=1g3DK1onSSw

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kubernetes Engineer (m/w/d)
    LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. IT-Retail Spezialist (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken), Großostheim, Garching bei München, Berlin
  3. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  4. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d)
    MVV Energy Solutions GmbH, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro 7+ 12,3 Zoll Convertible + Microsoft 365 Family für 888€)
  2. (u. a. Samsung GQ65QN85A 65 Zoll Neo QLED für 1.299€ inkl. Direktabzug, Asus TUF Gaming A15 15,6...
  3. (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 128GB für 299€, Asus Zenbook 13,3 Zoll OLED i5 16GB 16GB 512GB SSD für...
  4. 39,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de