1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siegfried Kauder: Gesetz für Two…

Wenn, ja wenn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn, ja wenn

    Autor: Icestorm 26.09.11 - 13:59

    die Musikindustrie ehrlicher Makler der Künstler wäre, und beispielsweise nicht auch freie oder mit abgelaufenen Schutzrechten versehenen Stücke für sich beanspruchen und sperren lassen würden, dann könnte ich dieses Vorhaben ja verstehen.
    Dies und weiteres, z.B. überzogene Geldforderungen an Downloader, machen aber die MI zu dem, was sie in den Augen vieler ist: ein korrupter Moloch, der alles an sich ziehen und zu Geld machen will.
    Andererseits ist es unverständlich, warum die Leute meinen, sie müssten einfach alles downloaden. Wenn einem die Musik zu teuer ist oder die Politik der MI, unter deren Dach sich die Bands begeben, nicht gefällt, dann kauft man sich die Musik eben nicht, aber dann lädt man sie auch nicht herunter.

  2. Re: Wenn, ja wenn

    Autor: Maxiklin 26.09.11 - 15:32

    Ich verstehe immer nicht, warum Leute eigentlich Musik (MP3s) illegal downloaden müssen, hab ich nie und brauchs auch net, wozu auch ? Ich nutze entweder Winamp mit dem "Plugin" Streamripper, wenn ich bestimmte Internetradios mitstreamen möchte, egal welche Lieder da laufen.

    Oder aber Tools (Name fällt mir grad nicht ein, habs mal für 20 ¤ gekauft), die zig 1000 Internetradios scannen nach vorher eingegebenen Suchbegriffen (Bands, Liedern, Sängern etc.), lasse das über Nacht laufen und hab am nächsten Morgen 100e Lieder in bester Quali (läßt sich auch vorher einstellen) auf der PLatte. Ab aufs Smartphone und fertig ist die legale Musiksammlung :)
    Daß die Lieder ab und zu paar Sekunden Gelaber vor- oder nachher oder auch noch Teile vom Vorstück enthalten fällt da nicht ins Gewicht. Ist absolut genial, sehr zu empfehlen.

  3. Re: Wenn, ja wenn

    Autor: slashwalker 27.09.11 - 22:25

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe immer nicht, warum Leute eigentlich Musik (MP3s) illegal
    > downloaden müssen, hab ich nie und brauchs auch net, wozu auch ? Ich nutze
    > entweder Winamp mit dem "Plugin" Streamripper, wenn ich bestimmte
    > Internetradios mitstreamen möchte, egal welche Lieder da laufen.
    >
    > Oder aber Tools (Name fällt mir grad nicht ein, habs mal für 20 ¤ gekauft),
    > die zig 1000 Internetradios scannen nach vorher eingegebenen Suchbegriffen
    > (Bands, Liedern, Sängern etc.), lasse das über Nacht laufen und hab am
    > nächsten Morgen 100e Lieder in bester Quali (läßt sich auch vorher
    > einstellen) auf der PLatte. Ab aufs Smartphone und fertig ist die legale
    > Musiksammlung :)
    > Daß die Lieder ab und zu paar Sekunden Gelaber vor- oder nachher oder auch
    > noch Teile vom Vorstück enthalten fällt da nicht ins Gewicht. Ist absolut
    > genial, sehr zu empfehlen.

    Richtig. Aber wo liegt jetzt der Unterschied?
    Du scannst Internetradios, ich zieh's mir direkt. Im Endeffekt haben wir beide den Song xyz, gratis aus dem Netz geladen. Die Methode ist unterschiedlich, aber das Ergebnis zählt, oder?

  4. Re: Wenn, ja wenn

    Autor: SSD 28.09.11 - 12:43

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maxiklin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe immer nicht, warum Leute eigentlich Musik (MP3s) illegal
    > > downloaden müssen, hab ich nie und brauchs auch net, wozu auch ? Ich
    > nutze
    > > entweder Winamp mit dem "Plugin" Streamripper, wenn ich bestimmte
    > > Internetradios mitstreamen möchte, egal welche Lieder da laufen.
    > >
    > > Oder aber Tools (Name fällt mir grad nicht ein, habs mal für 20 ¤
    > gekauft),
    > > die zig 1000 Internetradios scannen nach vorher eingegebenen
    > Suchbegriffen
    > > (Bands, Liedern, Sängern etc.), lasse das über Nacht laufen und hab am
    > > nächsten Morgen 100e Lieder in bester Quali (läßt sich auch vorher
    > > einstellen) auf der PLatte. Ab aufs Smartphone und fertig ist die legale
    > > Musiksammlung :)
    > > Daß die Lieder ab und zu paar Sekunden Gelaber vor- oder nachher oder
    > auch
    > > noch Teile vom Vorstück enthalten fällt da nicht ins Gewicht. Ist
    > absolut
    > > genial, sehr zu empfehlen.
    >
    > Richtig. Aber wo liegt jetzt der Unterschied?
    > Du scannst Internetradios, ich zieh's mir direkt. Im Endeffekt haben wir
    > beide den Song xyz, gratis aus dem Netz geladen. Die Methode ist
    > unterschiedlich, aber das Ergebnis zählt, oder?

    nein, der Aufwand ist viel höher (bzw. man muss die Tools kennen) - das ist der Unterschied
    -> keine Bedrohung für Industrie

    und der Unterschied zwischen legal und illegal ist bedeutend, wie ich das auch schon in meinem Beitrag erläutert habe (wie komm ich an die URL eines einzelnen Beitrages? :D)

  5. Re: Wenn, ja wenn

    Autor: Der Kaiser! 01.10.11 - 04:34

    > Wie komm ich an die URL eines einzelnen Beitrages? :D

    "Ansicht wechseln" solange anklicken, bis du zur "klassischen" Baumansicht kommst.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  6. Re: Wenn, ja wenn

    Autor: SSD 01.10.11 - 13:36

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie komm ich an die URL eines einzelnen Beitrages? :D
    >
    > "Ansicht wechseln" solange anklicken, bis du zur "klassischen" Baumansicht
    > kommst.
    danke!

    vorbildliche Hilfsbereitschaft ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf