1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Silk Road: Legale Ware verkauft

Seh ich genauso,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seh ich genauso,

    Autor: Thorzton 03.02.14 - 18:50

    die USA haben kein recht eine weltweite Plattform für den Freihandel auszuplündern, ich hatte auch einen Bitcoin darauf und hab nichts illegales gekauft.
    Und selbst wenn, was die Natur hervorbringt, ist die Wiege unserer Evolution zu denkender moderne.
    Ohne die beflügelte Fantasie wären wir höchstwahrscheinlich noch sehr Rückständig.
    Daher fordere ich das FBI auf, allen, die nicht der USA angehören und ihren Rechten unterliegen, ihr Geld zurückzugeben.

  2. Re: Seh ich genauso,

    Autor: Bonsai 1982 03.02.14 - 19:00

    Es sind nur bits und Bytes von welchem Geld redest du?

  3. Re: Seh ich genauso,

    Autor: JoeHomeskillet 03.02.14 - 19:03

    Bonsai 1982 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind nur bits und Bytes von welchem Geld redest du?

    Dein Geld ist ja auch nur Papier und Altmetall?

  4. Nur bits und Bytes

    Autor: queue 03.02.14 - 19:08

    ... genau wie Kontostände, Prepaid-Guthaben, bezahlte Downloads etc.

    Auch bits und Bytes können einen Wert haben.

  5. Re: Nur bits und Bytes

    Autor: himitsu 03.02.14 - 19:28

    Vorallem wenn das geheime Papiere der Amis sind ... besorg die soeine Bytesammlung und tausch sie gegen deine Bits ein.

  6. Re: Seh ich genauso,

    Autor: superduper 04.02.14 - 02:44

    Geld ist seit jeher nur ein künstliches Zwischengut um Tauschhandel zu vereinfachen. Sei es staatlich kontrolliert oder nicht, ein solches etabliertes Gut ist Geld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.14 02:45 durch superduper.

  7. Re: Seh ich genauso,

    Autor: Natchil 04.02.14 - 08:38

    > Es sind nur bits und Bytes von welchem Geld redest du?

    Haha, bin ich der einzige der dabei lachen muss? Ich frage mich ob du ein Bankkonto hast.

  8. Re: Seh ich genauso,

    Autor: w0zz 04.02.14 - 10:21

    +1

  9. Re: Seh ich genauso,

    Autor: Parsoleathi 04.02.14 - 13:23

    Bonsai 1982 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind nur bits und Bytes von welchem Geld redest du?

    Und die Bitcoins erwirbst du, indem du die mit Brötchen bezahlst, oder was?

  10. Re: Seh ich genauso,

    Autor: ein-schreiberling2011 04.02.14 - 19:20

    JoeHomeskillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bonsai 1982 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es sind nur bits und Bytes von welchem Geld redest du?
    >
    > Dein Geld ist ja auch nur Papier und Altmetall?

    Und sein hoffentlich vorhandenes Bankguthaben sind auch nur Bits und Bytes. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  2. IAV GmbH, München
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. (-40%) 5,99€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23