1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Silk-Road-Prozess: Lebenslange…

Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: AlphaStatus 30.05.15 - 11:23

    Ja, die Auftragsmorde waren nicht Bestandteil der Urteils, machen es mir aber unmöglich auch nur in irgend einer Weise Sympathie für den Typ zu haben.

    [www.businessinsider.com]

    Er wollte seinen ehemaligen "Mitarbeiter" erst foltern lassen, dann zwingen das Geld zurück zu überweisen und dann ermorden lassen.

    Dann äußerte er die Möglichkeit, in Zukunft den Dienst des Auftragsmörders erneut in Anspruch nehmen zu wollen, falls nötig.

    Ich bin ja normalerweise vollkommen auf der "Legalize it" Seite und denke nicht, dass drogenbezogene Straftaten hoch bestraft werden sollten, aber Ulbricht war schlichtweg schwerkriminell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.15 11:24 durch AlphaStatus.

  2. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Lord Gamma 30.05.15 - 12:31

    Denke auch so, aber das Urteil bezieht sich wohl hauptsächlich auf den Handel mit illegalen Drogen, obwohl der Handel mit legalen Drogen nicht wirklich besser ist.

  3. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: AlphaStatus 30.05.15 - 12:36

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke auch so, aber das Urteil bezieht sich wohl hauptsächlich auf den
    > Handel mit illegalen Drogen, obwohl der Handel mit legalen Drogen nicht
    > wirklich besser ist.

    Das mit den "legalen Drogen" verstehe ich jetzt nicht so ganz. Du kannst mit allem handeln, was legal ist, das ist der Sinn von Dingen, die "legal" sind.

  4. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Lord Gamma 30.05.15 - 12:48

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den "legalen Drogen" verstehe ich jetzt nicht so ganz. Du kannst
    > mit allem handeln, was legal ist, das ist der Sinn von Dingen, die "legal"
    > sind.

    Ja, aber welche Drogen legal sind und welche illegal, ist meistens ziemlich willkürlich.
    Und dennoch heißt es: "Für den Drogenhandel in zwei Fällen erhielt Ulbricht jeweils eine lebenslängliche Strafe."

  5. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: User_x 30.05.15 - 12:48

    Naja er bestreitet es, und was die nsa / fbi da gefunden hat oder untergeschoben hat steht ja eigentlich im raum. Ist ja alles möglich wie wir von der nsa wissen?

  6. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: AlphaStatus 30.05.15 - 13:44

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja er bestreitet es, und was die nsa / fbi da gefunden hat oder
    > untergeschoben hat steht ja eigentlich im raum. Ist ja alles möglich wie
    > wir von der nsa wissen?

    Kleiner Hinweis: Das US Behördensystem ist etwas komplizierter.

    Es wird viel zu häufig geschrien "DIE NSA WARS!". Nein, das war sie in dem Fall nicht. Es waren Drogendelikte, daher fällt das in den Zuständigkeitsbereich der DEA. Die DEA müsste man, wenn man es anderweitig nicht weiß, noch aus Breaking Bad kennen.

    Wenns um die Ermittlung der IP-Adresse ging kann die NSA durchaus beteiligt gewesen sein, Verhaftung und Spurensicherung waren aber maßgeblich FBI und DEA.

    Jeder Angeklagte, der nicht lebenslang in den Knast will, wird die Anklagepunkte abstreiten. Ist das für dich dann genug Indiz um zu sagen: "Jo, der ist wahrscheinlich unschuldig, das war der böse Staat der ihm das untergeschoben hat".

    Er war unschuldig, bis seine Schuld bewiesen wurde. Das ist jetzt passiert. Ich finde es immer so seltsam, dass viele Leute hinterm PC sitzen, sich 5 Minuten was über einen US-amerikanischen Strafprozess durchlesen der im ganzen schon seit fast 2 Jahren im Gange ist, und dann meinen sie wüssten direkt was los ist.

    Ist jetzt nicht persönlich gegen dich, ich wollte es nur mal los werden, dass es mich stört.

  7. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Bitschnipser 30.05.15 - 15:06

    Andererseits ist es schon eigenartig, dass sie ihn wegen Drogendelikten gleich zweimal lebenslänglich verurteilen, aber wegen Silk Road (Geldwäsche) nur zwanzig Jahr. Das klingt nach kreativem Missbrauch schlecht abgestimmter Strafmaße.

  8. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: AlphaStatus 30.05.15 - 16:30

    Bitschnipser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andererseits ist es schon eigenartig, dass sie ihn wegen Drogendelikten
    > gleich zweimal lebenslänglich verurteilen, aber wegen Silk Road
    > (Geldwäsche) nur zwanzig Jahr. Das klingt nach kreativem Missbrauch
    > schlecht abgestimmter Strafmaße.

    Bei Drogenhandel wird von Schäden für Menschen ausgegangen. Bei Geldwäsche nicht. Daher kommt das Strafmaß zu Stande.

  9. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: nicoledos 30.05.15 - 18:43

    naja, es gibt legale drogen wie Kaffee, die ohne Auflagen, dagegen welche wie Alkohol und Tabak mit ein paar Auflagen handelbar sind. Dann gibt es noch legale Drogen, die nur unter großen Auflagen von speziell ausgebildeten Dealern (Apothekern) gehandelt werden dürfen.

  10. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Jasmin26 30.05.15 - 18:56

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, es gibt legale drogen wie Kaffee, die ohne Auflagen, dagegen welche
    > wie Alkohol und Tabak mit ein paar Auflagen handelbar sind. Dann gibt es
    > noch legale Drogen, die nur unter großen Auflagen von speziell
    > ausgebildeten Dealern (Apothekern) gehandelt werden dürfen.

    mit verlaub, das ist dummes zeug(geschwätz) und rechtfertigt in kleinster weisse die kriminelle Energie die hier an den Tag gelegt wurde !

  11. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Lord Gamma 30.05.15 - 19:43

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit verlaub, das ist dummes zeug(geschwätz) und rechtfertigt in kleinster
    > weisse die kriminelle Energie die hier an den Tag gelegt wurde !

    Ja, durch die Illegalität beschäftigen sich natürlich insbesondere Leute mit krimineller Energie damit, Drogen zu verkaufen. Und dementsprechend nicht nur das, einige dieser Leute beschäftigen sich dann auch damit, konkurrierende Drogenhändler zu erschießen.

    Dennoch ist Legalität/Illegalität von Drogen in Bezug auf wissenschaftliche Erkenntnisse ziemlich willkürlich und fußt einfach nur auf kulturellen Vorlieben.

    Es gibt schon länger ein von verschiedenen Wissenschaftlern unter verschiedenen Aspekten aufgestelltes Drogenranking ([www.spiegel.de]):

  12. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Lord Gamma 30.05.15 - 19:49

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Drogenhandel wird von Schäden für Menschen ausgegangen. Bei Geldwäsche
    > nicht. Daher kommt das Strafmaß zu Stande.

    Nein. Es wird hier von 18 Millionen US-Dollar Umsatz durch kriminelle Energie ausgegangen. Geldwäsche ist dabei eben nur ein Nebeneffekt.

  13. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: AlphaStatus 30.05.15 - 20:56

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jasmin26 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mit verlaub, das ist dummes zeug(geschwätz) und rechtfertigt in
    > kleinster
    > > weisse die kriminelle Energie die hier an den Tag gelegt wurde !
    >
    > Ja, durch die Illegalität beschäftigen sich natürlich insbesondere Leute
    > mit krimineller Energie damit, Drogen zu verkaufen. Und dementsprechend
    > nicht nur das, einige dieser Leute beschäftigen sich dann auch damit,
    > konkurrierende Drogenhändler zu erschießen.
    >
    > Dennoch ist Legalität/Illegalität von Drogen in Bezug auf wissenschaftliche
    > Erkenntnisse ziemlich willkürlich und fußt einfach nur auf kulturellen
    > Vorlieben.
    >
    > Es gibt schon länger ein von verschiedenen Wissenschaftlern unter
    > verschiedenen Aspekten aufgestelltes Drogenranking (www.spiegel.de):
    > i.imgur.com

    Das stelle ich jetzt nicht mal in Frage, ich bekomme von der Apotheke synthetische Betäubungsmittel die mich bei falscher Anwendung mit hoher Wahrscheinlichkeit töten würden.

    Zumindest würden sie mich um meinen Verstand bringen.

    (Nein, damit meine ich nicht Paracetamol, obwohl die Dosis, die irreversible Leberschäden hervorrufen kann, erschreckend niedrig ist)

    Was ich sagen will ist: Obwohl Cannabis in meinem Fall lächerlich harmlos wäre im Vergleich zu den Medikamenten, die ich legal verschrieben bekomme, ist es eben illegal. Deshalb konsumiere ich das nicht. Wenn ich es trotzdem tue, müsste ich eine Strafe erwarten. Damit habe ich aber kein Problem, denn ich weiß es ja. Es ist verboten, daher tue ich es nicht -> Keine Strafe zu befürchten.

    So einfach ist es. Wer dann trotzdem Drogen tickt (was ja den bloßen Konsum in Sachen Illegalität noch mal deutlich toppt), der muss mit den Konsequenzen rechnen und in diesem Fall dann damit leben.

    Da braucht man jetzt nicht über die Sinnhaftigkeit der Gesetze diskutieren, die in meinen Augen teilweise echt unsinnig sind, denn geltendes Recht ist nunmal geltendes Recht.

  14. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: User_x 30.05.15 - 23:33

    Un der Liste fehlen aber:

    - Kaffee
    - Zucker
    - Salz
    - Wasser

    Als droge sehe ich das genauso, denn ohne gehts net... Zuckerflash... Das flasht mal richtig! :)

  15. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Lord Gamma 30.05.15 - 23:37

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das stelle ich jetzt nicht mal in Frage, ich bekomme von der Apotheke synthetische
    > Betäubungsmittel die mich bei falscher Anwendung mit hoher Wahrscheinlichkeit
    > töten würden. ...

    Aus solchen Gründen schrieb ich ja auch in der ersten Antwort auf deinen Post "Denke auch so". Aber dennoch wird "Drogenhandel" als Urteil für doppelt lebenslänglich propagiert (vielleicht auch nur eine Oberflächlichkeit der Presse) und nicht die kriminelle Energie und das ganze drumherum, das dahinter steckt, obwohl es ohne die willkürliche Drogenpolitik (ähnlich der Alkoholprohibition und Al Capone) so nicht zustande gekommen wäre.

  16. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Moe479 31.05.15 - 03:57

    2min ist vermutlich stark übertrieben ... deswegen kann mein gedächtnis mich jetzt auch täuschen ... aber ich fand die ermittlungsmethoden schon sehr kreativ, jemandem hilfestellung und anlass zu einer tat geben um ihn dann zu kassieren ist schon sehr konspirativ gegen ihn gerichtet, bzw. wenn man keine beweise hat macht man sich welche ... auch das sich wohl agents bei der sache selbst bereichern wollten, zeigt dass verflogter und verfolgende wohl rein ideell gesehen in der gleichen liga spielen ... irgendwie alle skrupellos, wie soll man da noch unterscheiden wer der schuldigste ist? xD

  17. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: Moe479 31.05.15 - 04:09

    fette und schokolade ...

    ja, alles ist gift, es kommt nur auf die dosis an.

    die diskussion gewinnt den geschmack von obst oder gemüse, was ja auch eine nicht ganz vollständig geklärte frage ist. ;)

  18. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: AlphaStatus 31.05.15 - 11:24

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2min ist vermutlich stark übertrieben ... deswegen kann mein gedächtnis
    > mich jetzt auch täuschen ... aber ich fand die ermittlungsmethoden schon
    > sehr kreativ, jemandem hilfestellung und anlass zu einer tat geben um ihn
    > dann zu kassieren ist schon sehr konspirativ gegen ihn gerichtet, bzw. wenn
    > man keine beweise hat macht man sich welche ... auch das sich wohl agents
    > bei der sache selbst bereichern wollten, zeigt dass verflogter und
    > verfolgende wohl rein ideell gesehen in der gleichen liga spielen ...
    > irgendwie alle skrupellos, wie soll man da noch unterscheiden wer der
    > schuldigste ist? xD

    Deinem Smiley am Ende nach zu urteilen war dein Beitrag nicht ernst gemeint?

    Weil ich kann ihn nicht ernst nehmen. Hast du dir den Sachverhalt überhaupt mal genauer angesehen?

  19. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: jungundsorglos 31.05.15 - 17:48

    > Da braucht man jetzt nicht über die Sinnhaftigkeit der Gesetze diskutieren,
    > die in meinen Augen teilweise echt unsinnig sind, denn geltendes Recht ist
    > nunmal geltendes Recht.
    Von der Zeit der Aufklärung hast du auch noch nie was gehört oder?

  20. Re: Bevor ihn jetzt jemand verteidigen will:

    Autor: AlphaStatus 31.05.15 - 19:58

    jungundsorglos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da braucht man jetzt nicht über die Sinnhaftigkeit der Gesetze
    > diskutieren,
    > > die in meinen Augen teilweise echt unsinnig sind, denn geltendes Recht
    > ist
    > > nunmal geltendes Recht.
    > Von der Zeit der Aufklärung hast du auch noch nie was gehört oder?

    Letzten Mittwoch eine Klausur über Verfassungsgeschichte geschrieben (scheint relevant für die Anwendung einiger Gesetzbücher zu sein).

    Ja, mir ist die Aufklärung bekannt, war Teil des Stoffs.

    In einem Prozess wird nicht über die Sinnhaftigkeit des Rechts diskutiert, das angewendet wird. Es wird "einfach" angewendet. Für alles andere gibt's die Normenkontrolle.

    Klar, das hier ist ein forum, gemacht zum diskutieren, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen wenn man sich darüber auslässt, wieso Drogenhandel und Geldwäsche so hart bestraft werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. externe SSD 500 GB für 89,99€, externe Festplatte 6 TB für 99,00€ externe Festplatte 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
      CPU-Befehlssatz
      Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

      Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.

    2. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
      WhatsOnFlix
      Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

      Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

    3. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
      In eigener Sache
      Die offiziellen Golem-PCs sind da

      Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.


    1. 10:19

    2. 09:20

    3. 09:01

    4. 08:27

    5. 08:00

    6. 07:44

    7. 07:13

    8. 11:37