1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Singapur: Facebook korrigiert…

Und was bewirkt das jetzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was bewirkt das jetzt?

    Autor: Sharra 01.12.19 - 20:42

    Wenn ich das richtig verstehe, bleibt der Post dieses Australiers unverändert, aber FB muss die Gegendarstellung drunter einfügen?

    Da haben wir dann also:
    Irgend ein Typ der was behauptet.
    Ein Staat der das gegenteil behauptet.

    Bewiesen hat keiner irgendwas, und der Zwangs-Kommentar ist auch nur da, weil Singapur das per Gesetz reingeprügelt hat.

    Man kann jetzt also irgend einem Unbekannten glauben schenken, oder einem mehr oder weniger korrupten System.

    Was ist damit bitte gewonnen? In meinen Augen überhaupt nichts. Ich hätte es ja verstanden, wenn FB den Kram hätte zwangsweise entfernen müssen. Das wäre zumindest diktatorisch konsequent. Aber so läuft das doch auf "immer 2x mehr wie du" hinaus.

  2. Re: Und was bewirkt das jetzt?

    Autor: Seasdfgas 01.12.19 - 20:49

    es trübt die gewässer und das ist oft schon mehr als genug.
    wenn hinter jedem kritischen kommentar eine gegendarstellung steht, ist das genug um bei vielen die zweifel gegen die kritik zu wecken.

  3. Re: Und was bewirkt das jetzt?

    Autor: Bouncy 01.12.19 - 20:58

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es trübt die gewässer und das ist oft schon mehr als genug.
    > wenn hinter jedem kritischen kommentar eine gegendarstellung steht, ist das
    > genug um bei vielen die zweifel gegen die kritik zu wecken.
    Das ist der Sinn von Gegendarstellungen, der Betroffene darf sagen "nein, war nicht so". Vielleicht war es ja auch wirklich nicht so. Aber darum geht es nicht, es geht um das Recht widersprechen zu düfen.
    Das ist seit jeher normal, jede Person und jede Institution hatte schon immer das Recht dazu, nur wurde die jetzt mal nicht in einer Lokalzeitung sondern auf FB veröffentlicht. Ich sehe das Problem nicht so recht...

  4. Re: Und was bewirkt das jetzt?

    Autor: Sharra 02.12.19 - 01:26

    Ich werde bestimmt nicht behaupten, die Regierung von Singapur hätte kein Widerspruchsrecht.
    Das hätte sie auch so machen können. Aber nein, man packt die ganz dicke Keule aus, und erlässt ein Gesetz.

  5. Re: Und was bewirkt das jetzt?

    Autor: Hotohori 02.12.19 - 03:52

    Und wo ist in dem Fall das Problem?

  6. Re: Und was bewirkt das jetzt?

    Autor: Niaxa 02.12.19 - 09:20

    Wenn anders nichts unternommen wird um das Widerspruchsrecht durchzusetzen, ist das nun mal ein legitimes Mittel. Verstehe das Problem auch nicht so recht.

  7. Re: Und was bewirkt das jetzt?

    Autor: JaneDoe 02.12.19 - 10:04

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo ist in dem Fall das Problem?

    Das die Gegendarstellung vermutlich nur einseitig funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. TransnetBW GmbH, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.

  2. Berlin: Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt
    Berlin
    Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt

    An einem geheimen Standort im Süden Berlins hat Telefónica Deutschland alles auf einen neuen technischen Stand gebracht: Energieversorgung, Klimatechnik, Sicherheits- und Brandschutz. Der zentrale Standort gehört zum Kernnetz des Konzerns.

  3. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.


  1. 18:07

  2. 17:40

  3. 16:51

  4. 16:15

  5. 16:01

  6. 15:33

  7. 14:40

  8. 12:38