1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Singapur: Facebook korrigiert…

Vom Prinzip her...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vom Prinzip her...

    Autor: Hotohori 01.12.19 - 18:47

    ... ja eigentlich nicht schlecht, so eine Notiz unter einem Post. Der Post selbst wird ja nicht angerührt, entsprechend ist es keine Zensur und der Hinweis darunter könnte Leser dazu bringen etwas mehr darüber nachzudenken ob der eigentliche Post nun stimmt oder nicht, auch wenn man im Idealfall eigentlich davon ausgehen können sollte, dass der Hinweis korrekt ist, was aber in unserer Welt leider naiv wäre.

  2. Re: Vom Prinzip her...

    Autor: Kawim 01.12.19 - 19:10

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ja eigentlich nicht schlecht, so eine Notiz unter einem Post. Der Post
    > selbst wird ja nicht angerührt, entsprechend ist es keine Zensur und der
    > Hinweis darunter könnte Leser dazu bringen etwas mehr darüber nachzudenken
    > ob der eigentliche Post nun stimmt oder nicht, auch wenn man im Idealfall
    > eigentlich davon ausgehen können sollte, dass der Hinweis korrekt ist, was
    > aber in unserer Welt leider naiv wäre.

    Nennt sich Meinungsbeeinflussung bzw Manipulation. Es gibt sicherlich Leute die das legitim finden, aber da muss man das Kind schon beim Namen nennen.

  3. Re: Vom Prinzip her...

    Autor: Snoozel 01.12.19 - 22:34

    Läuft in Deutschland mit "Correctiv" doch genauso?

  4. Re: Vom Prinzip her...

    Autor: Hotohori 02.12.19 - 03:49

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... ja eigentlich nicht schlecht, so eine Notiz unter einem Post. Der
    > Post
    > > selbst wird ja nicht angerührt, entsprechend ist es keine Zensur und der
    > > Hinweis darunter könnte Leser dazu bringen etwas mehr darüber
    > nachzudenken
    > > ob der eigentliche Post nun stimmt oder nicht, auch wenn man im
    > Idealfall
    > > eigentlich davon ausgehen können sollte, dass der Hinweis korrekt ist,
    > was
    > > aber in unserer Welt leider naiv wäre.
    >
    > Nennt sich Meinungsbeeinflussung bzw Manipulation. Es gibt sicherlich Leute
    > die das legitim finden, aber da muss man das Kind schon beim Namen nennen.

    Im Grunde ist schon der ursprüngliche Post eine Meinungsbeeinflussung bzw. Manipulation, ob mit oder ohne Notiz darunter.

  5. Re: Vom Prinzip her...

    Autor: Huanglong 02.12.19 - 08:25

    Aber doch eigentlich der richtige Weg. Ansonsten stünde da der Post, und irgendein Unbedarfter glaubt das einfach. So steht da der Post und eine Gegendarstellung und die Leute müssen sich selber Gedanken machen, was sie nun glauben wollen. An sich, gar nicht mal so schlecht. Das wirkt dann auch Sachen wie Filterblasen entgegen. Die Leute können natürlich auf Ihren Kanälen auch immer eine Gegendarstellung veröffentlichen, die wird das entsprechende Klientel nur kaum jemals zu sehen bekommen.

  6. Re: Vom Prinzip her...

    Autor: ZeldaFreak 02.12.19 - 09:12

    So eine Anmerkung ist doch ganz gut. YouTube macht es aktuell ziemlich ähnlich. Wenn man zb. Videos vom "GEZ Programm" guckt, steht dort dass der Kanal zum öffentlichen Rundfunk in Deutschland gehört. Wenn man Videos von 9/11 sieht, steht darunter eine Anmerkung dass es sich um dem 11. September handle und gibt ein Link zu weiteren Informationen.

    Die Frage ist natürlich wie weit Facebook und co. gehen sollten. Wenn man Aussagen nicht überprüfen kann, kann man nur der offiziellen Stelle glauben. Eine geschickte Formulierung spiegelt dies auch wieder. Wenn es offenkundig Fake News sind, kann man ja Links zu vertrauenswürdigen Quellen geben.

    Der Leser kann sich selber informieren und eine eigene Meinung bilden. User mit kurzer Aufmerksamkeitsspanne werden dann hoffentlich wenige Müll posten. Solange der originale Post bleibt, ist es ja okay. Ein Hinweis mit richtiger Formulierung würde dann zumindest der etwas gebildeteren Nutzerschaft die Info geben, dass es sich evtl. um Fake News handelt und wer dies behauptet.

  7. Re: Vom Prinzip her...

    Autor: Niaxa 02.12.19 - 09:15

    Und FakeNews sind dann was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIN Software GmbH, Berlin
  2. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 29,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59