Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Diebstahl: Sicher ist…

236000 von 40400000 Smartphones in D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 236000 von 40400000 Smartphones in D

    Autor: derdiedas 12.09.14 - 09:30

    macht ein knappes halbes Prozent an gestohlenen Smartphones.
    Wenn man dann noch die "verloreren" rausrechnet wird es langsam homöopathisch. Mehr als 80% der User hat ein paar Bilder, Kontakte und sein Mail und WhatsApp Account auf dem Smartphone - das war es dann auch schon.

    Wie bei einem gestohlenen Geldbeutel muss man halt einfach die betreffenden Onlinekonten mit neuen Passwörtern versehen - und das war es dann auch.

    Zu 99,9999% sind die Diebe nur an der Hardware interessiert. Und aus Angst vor Ortung werden die es so schnell wie möglich komplett neu einrichten.

    Also Golem, Ihr seit ja schon fast auf CDU/CSU Niveau, in dem Ihr ein Thema aufgreift bei dem die Zahlen eindeutig sagen dies ist KEIN Problem. Aber suggeriert das jeder einer akuten und bedrohlichen Gefahr ausgesetzt ist. Was faktisch falsch ist.
    Das Risiko das einem das Smartphone wirklich gestohlen wird ist mit einem halben Prozent extrem gering. Wer also Opfer eines nachweisbaren Diebstahls wird, und der Dieb auch noch Kontakte und Zugangsdaten missbrauch und das auch noch erfolgreich (Also Geld aus der Sache schlägt) sollte einfach Lotto Spielen. Denn die Wahrscheinlichkeit auf 6 Richtige sind auch nicht wesentlich geringer.


    Gruß ddd

    Anzahl der Smartphones:
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/198959/umfrage/anzahl-der-smartphonenutzer-in-deutschland-seit-2010/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.14 09:37 durch derdiedas.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continum AG, Freiburg
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Windows-API-Nachbau: Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App
    Windows-API-Nachbau
    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

    Die aktuelle Version 3.0 des freien Windows-API-Nachbaus Wine ist verfügbar. Die Version 3.0 unterstützt standardmäßig Direct3D in der Version 11 auf AMD- und Intel-GPUs. Der Android-Support ist ebenfalls verbessert worden.

  2. Echtzeit-Strategie: Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
    Echtzeit-Strategie
    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

    Wenige Tage vor Veröffentlichung der Definitive Edition von Age of Empires hat Microsoft einen Rückzieher gemacht, nun steht ein neuer Termin: Ende Februar soll das Strategiespiel erscheinen. Mitglieder des Insider Program können ein paar Wochen früher loslegen.

  3. Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
    Ein Jahr Trump
    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

    Im ersten Jahr seiner Präsidentschaft hat Donald Trump viele seiner Ankündigungen umgesetzt. Das bedeutete für die IT-Branche in den USA nicht unbedingt Gutes und lässt weitere Konflikte erwarten.


  1. 13:05

  2. 12:56

  3. 12:05

  4. 12:04

  5. 11:52

  6. 11:44

  7. 11:30

  8. 09:36